LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Poste und erfahre Aktuelles und Wissenswertes aus deiner Stadt/deiner Umgebung

Österreich
A - Burgenland
A - Kärnten
A - Niederösterreich
A - Oberösterreich
A - Salzburg
A - Steiermark
A - Tirol
A - Vorarlberg
A - Wien
Deutschland
D - Baden-Württemberg
D - Bayern
D - Berlin
D - Brandenburg
D - Bremen
D - Hamburg
D - Hessen
D - Mecklenburg-Vorpommern
D - Niedersachsen
D - Nordrhein-Westfalen
D - Rheinland-Pfalz
D - Saarland
D - Sachsen
D - Sachsen-Anhalt
D - Schleswig-Holstein
D - Thüringen
Schweiz
CH - Aargau
CH - Appenzell Ausserrhoden
CH - Appenzell Innerrhoden
CH - Basel-Landschaft
CH - Basel-Stadt
CH - Bern
CH - Freiburg
CH - Genf
CH - Glarus
CH - Graubünden
CH - Jura
CH - Luzern
CH - Neuenburg
CH - Nidwalden
CH - Obwalden
CH - Schaffhausen
CH - Schwyz
CH - Solothurn
CH - St. Gallen
CH - Tessin
CH - Thurgau
CH - Uri
CH - Waadt
CH - Wallis
CH - Zug
CH - Zürich
Italien
I - Südtirol
Sonstige regionale Foren
                                                                                                                               

Lebensqualität in Wien

Login, um beitreten und schreiben zu können!

3 Mitglieder, 61 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: interessante Studie über alle Bezirksteile Wiens

02.05.2018 22:33        martin Geteilt in Profil Profil martin

12.05.2018 12:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Da, schaut: in vielen Städten holen sich die Bürger und kluge Politiker wieder ihre Lebensqualität zurück:

www.facebook.com/BicycleDutch/photo...

12.05.2018 13:04        martin Geteilt in Profil Profil martin

12.05.2018 19:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! Dino teilen
Vorbildlich vor allem Prag - da dürfen Radfahrer nicht mehr ins Zentrum

12.05.2018 19:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na, das ist ja wohl das Gegenteil von vorbildlich.

13.05.2018 11:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Dort wo zuviele Menschen auf einem Haufen sind, gibt es eigentlich nur mehr Fussgänger - und Autos in Sonderfällen - Lieferverkehr, Polizeistreifen, Kranken- und Behindertentransporte usw.. - und das funktioniert auch ganz gut - der Fussgänger hat Vorrang, es sei denn es ist der Sonderfall einen Blaulichtfahrzeuges.

In solchen Zonen funktioniert es mit dem Rad überhaupt nicht - das betrifft auch das Parken.
Und weil es da noch kein vernünftiges Zusammenspiel gibt - und offenbar seitens der Radler Null Verständnis gibt.

Irgendwie erinnern mich viele Radfahrer, besonders in solch sensiblen Zonen, doch an Automobilisten der 70-er Jahre und an die damaligen Auswüchse.

In Dürnstein fand ich das besonders krass - und es haben sich da selbst Leute sehr beklagt, die normal begeisterte Radler sind.

13.05.2018 11:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Was halt auch auffällt - viele Radfahrer stellen ihre Drahtesel wirklich vertrottelt ab -Verkehrsschilder auf Gehsteigen im Kreuzungsbereich sind da offenbar ein besonders beliebter Platz - egal was sie dort behindern - auf Restbreite am Gehsteig wird da genauso wenig geachtet wie auch Behindertenrampen.

13.05.2018 11:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: Verkehrsschilder sind oft die einzige Möglichkeit, ein Rad anzuketten. Gestern war beim Auhofcenter kein Verkehrsschild mehr frei - und 3 waren direkt vor der Polizeiwache, wenn das illegal wäre, dann hätten die Polizisten ja war gesagt. Und finde dort mal Radständer, auf das dürften die Planer vergessen haben.

13.05.2018 11:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wieso hast du gestern geschrieben, dass 6 Radfahrer den Ort terrorisiert haben? Radfahrer sind doch keine Biker-Gang.

13.05.2018 12:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Weil dort quasi eine Begegnungszone ist, und sie offenbar etwas ungeduldig waren.

Das mit den Radständern ist natürlich ein Problem, und es ist auch nichts gegen Anketten an Verkehrsschildern einzuwenden - aber da muss man halt schon schauen wo.

Nein, die Polizei macht kaum was gegen Radfahrer.

13.05.2018 12:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Mein neues Ebike würdest du ja auch immer anketten, oder?

13.05.2018 12:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Natürlich, aber man muss halt schon darauf schauen, wo, und man kann es halt nicht immer vor der Tür abstellen.

Und man sollte sich halt schon auch ansehen, was passiert, wenn es wo umfällt.

Fahrräder, die beispielsweise Behindertenabschrägungen blockieren, würde ich gnadenlos abschleppen.

13.05.2018 12:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sind die gekennzeichnet?

13.05.2018 12:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Deine Frage erfüllt alle Klischeevorstellungen.

Ja, durch ihre Abflachung - nahezu in jedem Kreuzungsbereich - bei jedem Fussgängerübergang ...

13.05.2018 13:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Weisst Du eigentlich, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit man ein Fahrrad am Gehsteig abstellen darf?

Es gibt 2 gängige Rechtsmeinungen - eine strenge, eine saloppe.

Mur genügt eine als Antwort.

13.05.2018 13:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
mir reicht's, wenn ich es abstellen kann, die theorie interessiert mich da nicht

13.05.2018 13:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Und genau deshalb sind Radfahrer so beliebt ....

Wird aber sicher bald Schwerpunktaktionen geben - bei den Kreuzungen haben sie ja schon angefangen - das mit dem Tempolimit auf Kreuzungen ist ja auch nicht grundlos.

13.05.2018 13:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
dann sag mir doch, wo man sein Rad abstellen soll, wenn die Radständer alle belegt sind?

13.05.2018 13:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Wo parkst Du Dein Auto, wenn Du keinen Parkplatz vor dem Lokal findest.

In Hietzing gibt es sogar eine grosse Radgarage - wahrscheinlich kennst die nicht einmal, wäre Dir aber eh zuweit.

13.05.2018 13:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
du meinst die auf der kennedybrücke? In Hietzing ist die so nötig wie eon Kropf. Ich stell mein Rad immer direkt vor meinem Tisch im Mario - da brauch ich's nicht mal mehr absperren. Und wenn ich einkaufen gehe, beim Ständer vor dem Dommayer - dort ist immer Platz. So eine Radgarage wäre gut im 1. Bezirk. Selbst wenn sie das Rad nicht stehlen, könnten die schnell das Navi und den Radcomputer mitnehmen

13.05.2018 13:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Und in Lokal fahr ich prinzipiell nicht mit dem Auto. Erstens will ich was trinken und zweitens braucht man in wien kein Auto. Nur wenn wir nach NÖ fahren und was trinken wollen, fahr ich mit dem @kreutzer mit

13.05.2018 13:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Man sollte aber schon wissen, ob man das darf oder nicht ...

Generell gibt es da die 2,50 Meter Regel, wobei die genaue Auslegung unklar ist.

In der liberaleren Auslegung genügt es, wenn der Gehsteig 2,50 Meter breit ist - und das aus gutem Grund.

Weil Du behinderst und gefährdest - spätestens wenn das Ding umfällt - Fussgänger.

Ganz krass ist es für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer - und für Sehbehinderte und Blinde ist es sowieso eine Stolperfalle.

13.05.2018 13:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Und zumindest beim letzten Satz sollte der Groschen fallen.

Sei froh, dass ich nicht der zuständige Stadtrat bin ...

13.05.2018 13:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wenn es am Schild angekettet ist, kann es nicht umfallen.

13.05.2018 13:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Das sagst Du - Stolperfalle ist es trotzdem.

Die 2,50 Regel gilt trotzdem - es ist nur strittig ob Restbreite oder Gesamtbreite - die Auslegungsfrage ist noch nicht ausjudiziert.

13.05.2018 13:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
das ist doch bürokratischer Humbug....

13.05.2018 13:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Was normale Fussgänger maximal stört, weil sie halt einen Schritt ausweichen müssen, kann für Behinderte zum Problemfall werden - und genau deshalb gehört das auch endlich geahndet.

13.05.2018 14:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Wer eine Wolke dafür vergibt, dass Radfahrer auf Behinderte Rücksicht nehmen und zumindest die diesbezüglichen Gesetze einhalten sollen, hat irgendwie nichts begriffen.

13.05.2018 14:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok, habe die Wolke entsorgt. Zufrieden?

13.05.2018 14:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Die Auto begindern viel mehr Behinderte und gefährden diese auch noch. Für eine autofrei Stadt! Wiener - holt euch eure Stadt zurück! Lasst euch von der Blechlawinenlobby nicht einschüchtern!

13.05.2018 14:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Nein, Du solltest langsam erkennen, dass auch Radfahrer ein Problem darstellen, oder zumindest darstellen können.

Und genau das wird immer mehr zum Thema, wenn wirklich mehr Leute aufs Rad umsteigen sollten - mit E-Unterstützung ist das ja gar nicht so unrealistisch.

Klar werden sich die Fahrtwege selbst verbessern, und man wird auch Parkraum schaffen müssen - in Italien gibt es ja oft ganze Seitenstrassen, die nur den Zweirädern zur Verfügung stehen. Aber ein paar Schritte zum eigentlichen Fahrtziel werden dann halt schon die Regel sein, und sind ja wohl auch zumutbar.

13.05.2018 14:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Aber einem gewissen Verbreitungsgrad wird halt auch der Radfahrer mit Einschränkungen leben müssen - und das gilt natürlich auch für eine gewisse Personendichte.

Dass Prag in der Fussgängerzone das Rad verbietet ist nicht unlogisch. Wer dort in den letzten Jahren Mal war wird da gar nicht lange überlegen müssen, ob das eine richtige Massnahem war.

Ähnliche Situationen gibt es ja auch in Amsterdam.

13.05.2018 14:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Das Problem sind teuer e-bikes mit allerhand elektronik. Selbst wenn die angekettet sind, kann man leicht Navi, Bordcomputer, etc im Nu aus der Verankerung reissen. Und sollst du die jedes Mal, wenn du dein Rad abstellst, um ein Eis oder Tschicks zu kaufen, das ganze Zeugs ausbauen? Das ist der Grund, warum viele Radler ihr Bike in Sichtweite abstellen wollen. Nein, da gehören bewachte Radparkplätze oder die von dir erwöhnten Garagen her, dann geht jeder gern mehrere 100m zu Fuss.

13.05.2018 14:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Brauchst nicht glauben, dass ich das Problem nicht verstehe
Das mit den mehreren 100 Metern nehme ich Dir nicht ab, weil Du das Rad ja selbst für die Strecke von Dir zum Spar oder sogar zum Mario wählst - und das sind ja vielleicht 200 oder 300 Meter von Dir , wenn überhaupt...

13.05.2018 14:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sind 550m über die Aufofstrasse. Das Zweitrad nehme ich zum Einlkaufen, weil ich da einen Einkaufskorb habe.

13.05.2018 14:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
OK, doch weiter. Ist aber für mich halt eine klassische Fussstrecke

13.05.2018 14:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wenn wir uns nur im Mario treffen, komme ich doch immer zu Fuss - nur wenn ich Einkaufen gehe, fahr ich mit dem Einkaufsrad hin

13.05.2018 14:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Vorm Spar ist ja der Gehsteig wahrscheinlich eh breit genug - aber das geht halt nur, solange die Radfahrer die Ausnahme sind.

13.05.2018 15:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
direkt vor dem Spar stelle ich nie das Rad ab - wie gesagt - Dommayer

13.05.2018 15:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Na dann bist eh brav - aber wie gesagt Strassenecken und Übergänge besteht echt HAndlungsbedarf-

13.05.2018 15:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Stimmt: Kurzparkzonen abbauen und dafür bewachte Radabstellplätze. Da tun sich Berufsperspektiven für jede Menge schwer zu vermittelnde Arbeitssuchende auf - denen eine faire Bezahlung geben, anstatt das Geld in Genderforschung und Vassiprojekte stecken

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

26.05.2018 17:08 von martin in Gruppe Hundehalter!!!
Total rücksichtslose Typen

MA 26.05.2018 17:48 von Ma in Gruppe ARMUT in Deutschland
Flyer

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

26.05.2018 02:57 von kreutzer in Gruppe Star Wars
Solo!

25.05.2018 16:32 von kreutzer in Gruppe die Neos
best of strolz

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Foto-Tipps: (mehr!)

AN  anastasia

anzeigen...

Elisabeth

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^