LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Radfahren

Login, um beitreten und schreiben zu können!

30 Mitglieder, 1523 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Radfahren und Verkehrspolitik in Wien

17.02.2018 13:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen

man sollte die Debatte ideologiefrei führen und beide Seiten berücksichtigen - allerdings verheissen die Statements des designierten neuen Bürgermeisters und seiner Gefolgsleute nichts Gutes für die immer zahlreicher werdenden Wiener Radfahrer, die auf den Ausbau des Radwegenetzes angewiesen sind:

www.krone.at/1643072

17.02.2018 13:24        martin Geteilt in Profil Profil martin
17.02.2018 13:28 - gelöscht

17.02.2018 13:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Mike Stone: aber für die Tourismusindustrie könnte es vom Vorteil sein, statt "Radurlaub in der Natur" jetzt "Radfahrend Kultur tanken" :P

17.02.2018 13:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
jedenfalls hat die Diesellobby offenbar ein gewichtiges Sprachrohr gefunden:

www.krone.at/1643118

17.02.2018 13:34 - gelöscht
17.02.2018 13:35        kreutzer folgt der Diskussion...

17.02.2018 13:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na, dann profitieren halt die Unfallchirurgen - trägt alles zum GDP bei.. :P

17.02.2018 13:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Mike Stone: umlängst am Ringstrassenradweg: Wenn die Chinesen wo auftreten, dann in Massen - kam mir doch glatt eine derartige Menschenansammlung auf dem grünen Strteifen entgegen - da wars einfacher, mit dem Rad am Naschmarkt zwischen den Ständen vorbeizukommen...

17.02.2018 13:40 - gelöscht

17.02.2018 13:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
die waren aber absolut unbeeindruckt davon, dass ihnen ein Rad entgegengekommen ist - habe mal gelesen, dass sie in den 70ern ein Scharmützel mit Vietnam hatten, da haben sie angeblich ein Minenfeld mit "Menschenmaterial" entschärft...

17.02.2018 13:46 - gelöscht

17.02.2018 13:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
oder gehackter Technologie bzw gestohlenen Patenten....

17.02.2018 13:54 - gelöscht

01.03.2018 18:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Wienerwald Trail über crowdfunding finanziert!

Mal ein sinnvolles Crowdfunding - Projekt, dass sich positiv von den ansonsten in Österreich vorherrschenden Liftanlagen und Wellnessoasen abhebt:

derstandard.at/2000075072270/Crowdf...

01.03.2018 18:37        martin Geteilt in Profil Profil martin

02.03.2018 02:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wellness ist super.

02.03.2018 10:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: also ich habe noch keinen Mann getroffen, der Freudensprünge macht, wenn die Frau vorschlägt, ein Wellnesswochenende einzulegen...

02.03.2018 10:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Es soll schon Männer geben, die sich freuen, wenn die Frau ein Wochenende weg ist... *eg*

02.03.2018 13:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Du hast ja noch keine Kinder.
Somit brauchst du ja auch keine Erholung.
;-)

02.03.2018 14:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich kann wahrscheinlich gar keine Zeugen, weil bis jetzt habe ich noch nie eine Aufforderung zum Vaterschaftstest erhalten :)

02.03.2018 19:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Also ein Theoretiker, kein Praktiker.
:-)

02.03.2018 19:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ha, ha!!

02.03.2018 21:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ohne Worte. :-)

Als nicht familienfreundlich markiert. Bitte gratis registrieren oder Login durchführen, um die Inhalte zu sehen!


Als nicht familienfreundlich markiert. Bitte gratis registrieren oder Login durchführen, um die Inhalte zu sehen!

02.03.2018 21:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
köstlich - geht auch nacktmull, gottenolm, oder kurzschwanz-ara?

02.03.2018 21:51        martin Geteilt in Profil Profil martin

02.03.2018 21:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Bild passt auf alle Fälle gut zum Thema Verkehrspolitik.
;-)

05.03.2018 18:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Radfahren in Hietzing - Horror!!!

schaut euch das kurze Video an - genau diesen Weg muss ich ca jeden 2.ten Tag nehmen!!!!

www.youtube.com/watch?v=nCv6gOCX4jk
(Video hier anzeigen)

05.03.2018 18:46        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.03.2018 18:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Regelverstösse beim Fahrradfahren:

www.youtube.com/watch?v=rolhLJgGtks
(Video hier anzeigen)

05.03.2018 18:54        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.03.2018 18:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das sollte sich jeder Autofanatiker anschauen!!!!!

www.youtube.com/watch?v=JuLjsyu-pEA
(Video hier anzeigen)

05.03.2018 18:59        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.03.2018 19:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
diese "gegen die einbahn"-radwege gehören auch verboten...

05.03.2018 19:13 - gelöscht

05.03.2018 19:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na ja, in dem Teil von Hietzing, in dem ich wohne, ist wenig Verkehr, dort ist fast jede Gasse ein gegen-die einbahn radweg und das ist gut so, weil für autofahrer ist jede 2. gasse eine Einbahn, wurde angeblich absichtlich so gemacht, um die Autos fernzuhalten...

08.03.2018 18:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Heutige Radtour
Hoch lebe die Heilige Maria Vassilakou! Für Radfahrer tut sie was! Schaut euch den edlen, breiten fast leeren Nordsteeg über die Donau an:


Große Ansicht

08.03.2018 18:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Und vergleicht das mit der Nordbrücke: wer möchte da nicht vom Auto auf's Rad umsteigen?


Große Ansicht

08.03.2018 18:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Blick auf die Donau und Wien:


Große Ansicht

08.03.2018 18:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Das Entlastungsgerinne ist noch zugefroren


Große Ansicht

08.03.2018 18:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Den Grund dafür sieht man hier:


Große Ansicht

08.03.2018 18:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Der linke Donauweg ist meiner Meinung nach schöner als der rechte:


Große Ansicht

08.03.2018 18:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Bin beim Rückweg versehentlich zu weit Stadteinwärts gefahren, hätte ich mir ersparen sollen:


Große Ansicht

08.03.2018 18:53        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.03.2018 19:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zum Foto vom 08.03.2018 18:53.

Hat Österreich auch Atomraketen?
;-)

08.03.2018 19:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Andreas!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

08.03.2018 19:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei euch ist es aber noch ganz schön kalt.
Ich hätte mir nicht gedacht, dass das Entlastungsgerinne noch immer zugefroren ist.

08.03.2018 19:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
hat mich auch gewundert, aber es ist schnell gegangen: gestern noch Minus heute plus 10° - mich wundert es, dass so wenige Radfahrer unterwegs waren..

08.03.2018 20:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Als stehendes Gewässer ist es sicher vorher extrem tief gefroren gewesen und taut nur langsam auf. Alte Donau und Entlastungsgerinne sind immer schon früh gefroren und noch lange zu...

08.03.2018 20:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
@martin: die radbrücke verdankst du dem normalen verkehr. das war die ausweichbrücke, als bauarbeiten die eigentliche brücke blockiert haben.

31.03.2018 10:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Der Anteil der Radfahrer in Wien stagniert. Während Städte wie Berlin beim Biken aufs Tempo drücken, herrscht hierzulande noch immer der "Glaubenskrieg" Radler versus Autofahrer -

"Große Lücken im Hauptradverkehrsnetz"

derstandard.at/2000076782946/DerRad...

31.03.2018 10:50        martin Geteilt in Profil Profil martin

31.03.2018 12:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
kernaussage: "Die Zielsetzung der Stadt Wien, den Anteil des Radverkehrs von sieben auf zehn Prozent zu steigern, ist für Ulrich Leth, Verkehrsplanungsexperte der TU Wien, schwierig zu erreichen. "In Wien hat der Radverkehr eine große Konkurrenz in Form des gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsmittelnetzes." In den Radstädten Europas wie Kopenhagen sei meist der Pkw-Anteil ähnlich wie in Wien, die Öffis würden jedoch weniger angenommen."

Für den "Glaubenskrieg" sind die Grünen wohl hauptverantwortlich. Dieses ewige gegeneinander ausspielen und verbieten kommt halt nirgendwo gut an.

31.03.2018 17:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
I respectfully disagree.....

01.04.2018 19:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
fast jedes dritte e-bike manipuliert - das erinnert mich an die Dieselautos, dort sind es 100%

vorarlberg.orf.at/news/stories/2904...

01.04.2018 19:57        martin Geteilt in Profil Profil martin

01.04.2018 19:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Wie war das nochmal? Wer im Affenhaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen oder so...

01.04.2018 20:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer! Haben wir nichtfestgestellt, dass die Zuordnung Hietzing = Affen allmählich fad wird?

01.04.2018 20:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Nein, die Diesel-Sekte wars, die fad wird.

12.04.2018 10:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
sind die Irre? Wie soll ich jetzt ins Zentrum kommen?

wien.orf.at/news/stories/2900915/

12.04.2018 10:02        martin Geteilt in Profil Profil martin

12.04.2018 10:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
"die ausgeschilderte Ausweichstrecke führt über die Mollardgasse und Magdalenenstraße"

12.04.2018 10:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ja und? Ich will nicht durch diese schiachen Gassen fahren. Mir reicht schon das Fehlstück ab dem Naschmarkt - da muss man über die hässliche Gumpendurferstrasse zum Burgring

12.04.2018 10:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
frag mal in der verkehrsplanung, ob sie den u-bahn-bau rund um deine bevorzugten radrouten verschieben können.

12.04.2018 10:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
was soll da überhaupt gebaut werden? Die u4 gibt's ja schon ewig? Kommt da eine neue Linie, die von der Pilgrammgasse abzweigt?

12.04.2018 10:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
da kommt die u7 vorbei, die zwischen hietzing und liesing verkehrt.

12.04.2018 10:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
sehr witzig - wenn es die gäbe, würde sie ja nicht über die Pilgrammgasse führen :P

12.04.2018 18:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Vielleicht hats Du Mal davon gehört, dass die U4 derart störungsanfällig geworden ist, dass sie fast jeden Tag eine Betriebsstörung hatte - und die wird einfach komplett modernisiert, und das ist im Betrieb nicht ganz einfach - jetzt ist eben das Stück dran.

12.04.2018 18:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
aber muss das gerade in der schönen Jahreszeit sein?

13.04.2018 00:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Positiv ist, dass ja eine Umleitung eingerichtet wurde.
Negativ ist jedoch, dass die Umleitung über Sankt Pölten führt.

15.04.2018 13:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Radfahren kann eindeutig mehr als Nur Klimaschutz!

"Radfahren kann eindeutig mehr als nur Klimaschutz. Die Mehrheit aller zurückgelegten Wege weltweit beträgt unter fünf Kilometer und auf diese Distanz ist das Fahrrad das schnellste Verkehrsmittel, um von A nach B zu gelangen. Es ist somit das ideale Transportmittel für die Stadt. Zusätzlich spart es dem Staat bares Geld. Genauer gesagt nimmt der Staat 25 Cent pro mit-dem-Rad-gefahrenem Kilometer ein (durch geringeren Infrastrukturverschleiß und Einsparungen im Gesundheitsbereich), wohingegen jeder Auto-Kilometer dem Staat 85 Cent kostet. -

Leider gibt es viele Ostruktionsfanatiker:

"Man erinnere sich nur an das Drama, als auf dem Getreidemarkt in Wien zwei Fahrspuren "geopfert" wurden, um auf jeder Seite einen vorbildlichen, baulich abgetrennten Radweg zu bauen.

derstandard.at/2000077889576/Ohne-Infrastruktur-keine-Radfahrer

15.04.2018 13:00        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.04.2018 13:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Nur bleiben sie leider schuldig, wie sie auf die 85 Cent kommen.

15.04.2018 13:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wurde doch längst ausgerechnet und belegt....

15.04.2018 13:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
in den 70ern waren sie geistig reifer als heute...

www.ludgerusschule.de/content/proje...

15.04.2018 13:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Eher widerlegt - wer willkürlich festgelegte fiktive Kosten als Grundlage verwendet, ist nicht wirklich ernst zu nehmen.

15.04.2018 14:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: schau mal, wi viele Studien und Berechnungen es zu diesem Thema gibt:

www.labarama.com/search.aspx?qs=kos...

15.04.2018 14:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die von @martin genannten Beträge werden zwar nie genau den Gegebenheiten entsprechen.
Dennoch ist eine Kernwahrheit zu erkennen.
Speziell die Tatsache, dass die Importe von Öl und Ölprodukten unnötig viel Geld aus unserem Land abfließen lässt ist ein Punkt, der mich persönlich stört.
Dass die Verbrennung der genannten Produkte dazu noch extrem klimaschädlich ist, sollte mittlerweile bekannt sein.

15.04.2018 14:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Und dass man im Stadtverkehr! bei Entfernungen bis zu 5km mit dem Rad schneller ist als mit dem Auto (vor allem, wenn man gegen die Einbahn fahren darf), wird ja wohl jeder einsehen.

15.04.2018 14:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Abgesehen davon, dass das Rad gewisse Nachteile hat, bin ich da schon bei Dir. Aber genau diese Einschränkungen sind auch der Grund, wieso es in Großstädten an seine Grenzen gerät - esonders am Stadtrand.

15.04.2018 14:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich weiss ja, warum du kein Rad kaufst. Weil so wie ich über die Speisingerstrasse fahren musst. Und diese Stelle zwischen der Feldkellergasse und dem Orthopädischen Spittal kann wirklich gefährlich werden. Also der Knoflacher hat in seinem Interview gesagt, dass er damals absichtlich angeregt hat, den Gehsteig vor den Strassenbahnhaltestellen zu verbreitern, um autos zu blockieren. Das war absoluter schwachsinnn und gerade diese Verbreiterung bei der 60er Station beim Orthopädischen Spittal ist gefährlich - denn die Radfahrer müssen nach links ausweichen und wenn sie da noch mit einem Rad in sie Schienen reinkommen und hinter ihnen die Starssenbahn kommt... also diese Idee war absoluter Schwachsinn. Ich hab letztes Mal verzweifelt versucht, parallel zur Speisinger zu fahren - man kommt dort nirgends durch...

15.04.2018 14:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Diese Stelle ist vertrottelt - aber die ganze 60-er Linie soll den PKW-Verkehr gegenüber der Strassenbahn benachteiligen - ist leider so.

15.04.2018 14:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
warum machen die nicht endlich einen durchgehenden Radweg auf der Speisingerstrasse - in Favoriten, wo (fast) niemand mit dem Rad fährt, werden die weiter ausgebaut, aber die Maurer gehen leer aus...

15.04.2018 14:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Durchgehende Radwege wären eigentlich sinnvollerweise nicht in den Hauptstrassen, die schon mit Tram und PKW überfordert sind.

Mit dieser Forderung stehe ich übrigens nicht alleine da, das sehen auch Radfahrerorganisationen so.

Das Problem ist eher dadurch entstanden, dass einzelne Bezirke Radwege als Prestigeobjekte gesehen haben - und die dann etwas phantasielos just auf die Hauotstrecken gepinselt haben - durchaus auch mit Konfliktpotential mit allen anderen Verkehrsteilnehmern, allen voran Fussgängern.

Es wäre eine Kleinigkeit ein vernünftiges Radwegnetz in Nebenstrassen zu etablieren - durchaus im Stile von Rad-Highways, mit entsprechender Bevorrangung und kürzeren Wegen.

Aber dazu gehört halt auch eine entsprechende Planung - und der Wille wirklich was zu erreichen. Dieser Konflikt scheint mir ja mitunter sogar durchaus gewollt - und das ist schlicht und ergreifend blöd.

15.04.2018 15:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich habe mir vor einiger Zeit einen Roller überlegt, habe das aber nach reichlicher Überlegung wieder verworfen - und zwar aus einer ganzen Reihe von Gründen, und das sind allesamt Gründe, die für mich auch Ausschliessungsgründe für ein Fahrrad sind - beim Rad kommen da noch ein paar zusätzliche NAchteile (aber auch Vorteile) dazu.

15.04.2018 15:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Vor allem sprechen in meinem Fall Sicherheit, Fahrtstreckenlänge und auch Transportmöglihkeit gegen einspurige Fahrzeuge.

Dazu kommen noch Wetter und Kleidung.

Bei Dir ist das was anderes: Eigentlich verwendest es als Freizeitvergnügen, und just die einzige quasi berufliche Verwendung geht ja bei Dir auch - da passt die Strecke, aber auch die Möglichkeiten vor Ort.

15.04.2018 15:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das passt für jeden in wien

15.04.2018 16:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das fängt schon bei der Kleidung an - und ich habe keine Dusche an meinen Zielorten.

Was dazu kommt, ich habe nur selten Fahrtstrecken unter 5 Kilometer. Im Mement sogar meist über 60 ....

15.04.2018 16:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
nach St Pölten kannst du von Hütteldorf mit der Bahn fahran - dauert nur ca 25 min, glaube ich - und von Mauer nach Hütteldorf kommt man bequem mit dem Rad. und wenn du dir ein Mountainbike zulegst , kannst du glaube ich, sogar über die Mountainbikestrecke fahren - die muss ja irgendwo bei dir sein

15.04.2018 16:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich müsste fast eine Stunde früher aufstehen - alle Bahnverbindungen sind für mich saublöd.

Und dann gibt es da noch ein Problem - der Bahnhof ist genau am falschen Ende, geht nicht einmal ein Direkter Bus
- die Autobahnabfahrt hingegen ist genau beim Wifi

15.04.2018 17:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Also da fahren mehrereZüge pro Stunde..

15.04.2018 17:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
trotzdem muss ich eine Stunde früher aus dem Haus - entsprechend früher läutet der Wecker.

15.04.2018 17:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
ausserdem ist da das auto wirklich extrem gut in der verbindung - 20-25min, wenn nicht gerade in den stoßzeiten.

15.04.2018 17:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
GEht alles ohne Auto, und das iphone ist mittlerweile der grösste Dreck

15.04.2018 17:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
sicher ginge es irgendwie. wir könnten auch alle auf das rad verzichten. die kunst ist es, das richtige mittel für den richtigen zweck zu finden.

iphone: wars immer schon, aber es dauert halt immer etwas, bis die fanboys über den tellerrand blicken.

15.04.2018 17:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das geht sich wieder nicht aus, zumal ich über Laab im Wald fahre - und mich vorher noch mit wem treffe - und unter der Woche ist es mühsam, weil ich an zwei Schulen vorbei muss, aber unter der Woche früh ist jetzt schon fast vorbei - das habe ich nächstes Semester maximal grad noch 5 x - also das ist Geschichte.

23.04.2018 20:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Danke, Saturn, für die Info:

technews.saturn.at/detail/news/deta...

Wenn Radfahren endlich mal Autofahren als beliebtestes Fortbewegungsmittel abgelöst hat, können wir die endgültige Befreiung unserer Bürger aus der Sklaverei der Autolobby und der Big Brother-Überwachung der EU-Bürokratie feiern. Radfahren macht mündig, unabhängig und freiheitsliebend.

23.04.2018 20:42        martin Geteilt in Profil Profil martin

23.04.2018 22:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Radfahren muss fast so toll sein wie das Fahren mit Dieselfahrzeugen.

23.04.2018 22:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
aber nur fast. am besten ist es, das rad im kofferraum eines diesels zu haben.

23.04.2018 22:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ihr wollt mich ja nur ärgern, ich stehe da darüber

26.04.2018 15:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Muss euch leider rechtgeben, dass manche Kampfradler und Radlobbyixten entwerder naiv, dumm oder unverschämt sind. Bin jetzt in einem Radforum - da fordert doch glatt ein Typ, dass am Wienflussweg zwischen den U4-Stationen Unter St Veit und Hietzing eine weiterer Radrampe fehle. Hab mit dem jetzt länger gestritten, denn das ist ein Schwachsinn. Wenn man in diesem Grätzl wohnt, fährt man Richtung Hietzing über den Radweg Auhofstrasse, Richtung Hütteldorf nimmt man die Radrampe Unter St. Veit und dann den Wienflussweg. Er beschwert sich, dass er wegen der "fehlenden" Rampe täglich einen "Umweg" von 200m hätte. Was bitteschön sind 200m auf dem Rad? Ich hoffe, dass der Typ auf der Penzinger- und nicht der Hietzinger Seite wohnt, weil diese Art der Argumentation passt nicht nach Hietzing.

26.04.2018 15:13        martin Geteilt in Profil Profil martin

26.04.2018 15:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Wurde übrigens gerade auf dem Forum verwarnt, weil ich mich angeblich nicht an deren Nettiquette halte - das mir, der ja für sein Einfühlungsvermögen und Freundlichkeit bekannt ist.

26.04.2018 15:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die sind dort noch ärger als Du?

26.04.2018 15:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
zumindest zwei sind Spinner - Dino, du kennst doch die Gegend? Diese Forderung nach einer zusätzlichen Rampe ist doch absurd, oder?

26.04.2018 15:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich hatte Mal eine Radiodiskussion mit dem Chef der Radfahrerlobby - ich glaube das hat damals ARGUS geheissen.

Eine ganze Stunde in Ö3. Die vom Sender waren etwas enttäuscht, weil sie sich das hitziger vorgestellt hätten, aber dem vermeintlichen Todfeind haben meine Vorschläge ganz gut gefallen.

Ich war schon damals dafür, dass man ein komplett eigenes Radwegenetz aufbaut - und zwar durchaus in sonst PKW-beruhigten Strassen - und die Radwege nicht auf den Hauptstrecken für den PKW-Verkehr baut (und schon gar nicht dort, wo auch Strassenbahnen fahren) - wäre für alle Seiten besser und vor allem friktionsfreier.

Klar brauchen Radler ein vernünftiges also dichtes Netz, und klar brauchen sie Schutz vor Autos und auch eine vernünftige Abtrennung zu Fussgängern - denn das ist in Wahrheit der kritischste Punkt.

Und das würde weniger zerstören als das was man jetzt da so aufführt - aber ich glaube ja, dass die Politik den Konflikt ja sogar ganz gerne hat. Gegenseitiges Aufhetzen der Bevölkerung freut ja zumindest polarisierende Parteien wie die Grünen.

26.04.2018 16:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das mit der Rampe kann ich beim besten Willen nicht beurteilen - ich sehe beim Weinfluss nur eine ganz besonders dumm gelöste Stelle - aber die ist oben.

Wo der Wientalradweg offenbar ein Problem hat, das ist die Unterbrechung, und natürlich das Aufeinandertreffen von Fussgängern im Freizeitmodus und Radlern, die das für eine Rennstrecke halten (wobei ich den Wunsch nach einer Art Rad-Schnellstrecke auch einsehe).

Aber ich kenne da die Örtlichkeit viel zuwenig.

27.04.2018 10:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Jetzt spinnen die in diesem Forum komplett - eine schreibt, dass es keine Vernünftige Verbindung zwischen 13. und 14. Bezirk gäbe - ist die blind oder übersieht die die zahlreichen Radrampen?

Auf der Gesamtlänge von 3,5km gibt es 4 Steege/Radrampen (eine weitere befindet sich zur Zeit in Renovierung) - also, was wollen die eiegntlich?

30.04.2018 11:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
„Radlotto“: Preise fürs Radeln zur Arbeit

Tolle Aktion der Vorarlberger: sollte man auch in Wien machen:

vorarlberg.orf.at/news/stories/2910...

30.04.2018 11:23        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.04.2018 17:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Elisabeth teilen
Ah von dem hat mir eine Studienkollegin erzählt - echt coole Sache! Aber soweit ich weiß ist das im Zuge einer bundesweiten Aktion gestartet worden und daher auch in Wien möglich. Also meine Studienkollegin und ein paar aus ihrer Fa. überlegen zumindest da mitzumachen und die sind in Wien. Die Homepage dazu heißt glaub ich radeltzurarbeit.at . Allerdings so wie ichs verstanden hab kann man da wohl nur als Team teilnehmen...aber da bin ich mir jetzt nicht sicher.

30.04.2018 18:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Elisabeth: also, soweit ich es verstanden habe, kann man auch als Einzelkämpfer antreten und bei der Lotterie teilnhemen. Ob allerdings auch die Uni als Arbeitgeber zählt? :)

30.04.2018 18:15        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.04.2018 18:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Elisabeth teilen
Aso ok, na das wäre dann eh super, sonst ist es ja echt schade wenn man nicht mitmachen kann nur weil man der oder die Einzige in der Firma ist, die brav mim Rad in die Arbeit fährt...hm haha das ist auch eine gute Frage mit der Uni, aber da wäre aufjedenfall ein riesiges Team möglich, so viele Räder wie immer davor herumstehen :D aber die angesprochene Studienkollegin arbeitet geringfügig in einer soz. Einrichtung und würd eben mit denen mitmachen :)

30.04.2018 18:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Elisabeth: ja, mit dem Team wäre auch vom Marketingtechnischen sinnvoll, damit der Gruppenzwang die Leute dazu motiviert, auch auf's Rad umzusteigen.

30.04.2018 19:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Die haben das Problem erkannt und wollen es auch entsprechend umsetzen - Vorbild Amsterdam und Kopenhagen- Und Wien schläft mal wieder:

www.ksta.de/freizeit/fitness/ambiti...

30.04.2018 19:08        martin Geteilt in Profil Profil martin

13.06.2018 22:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen
Heute hatte ich einen Termion im 1. Bezirk - und zwar gleich bei der Freyung. Bin über die Hofburg reingefahren und dann gleich der erste Schock im 1. Bezirk darf man in fast keine Gasse/Strasse gegen die Einbahn fahren - musste deshalb auf den Gehsteigen fahren,um zur Freyung zu kommen - war anstrengend. Also, die müssten in der inneren Stadt eine weut bessere Infrastruktur für Radfahrer zur Verfügung stellen, weil sonst wird das nichts mit auf einer Stufe mit Amsterdam und Kopenhagen!

13.06.2018 22:06        martin Geteilt in Profil Profil martin

13.06.2018 22:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Häuser wegreissen, weil Du einen Radweg gegen die Einbahn haben magst? So verrückt ist nicht mal Bastis Bezirksvorstand oder diese Kuh mit den Verkehrsagenden der Stadt.

Man muss übrigens nicht gegen die Einbahn oder über Fusswege fahren, um zum Ziel zu kommen. Es gibt immer auch einen legalen Weg.

13.06.2018 22:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Langsam wird Dein Radtick lächerlich - Du hast dort jede Menge Möglichkeiten - kauf Dir halt ein Navi.

13.06.2018 22:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen
hab ja ein Navi - versuch du, durch den Einbahnjungle im ersten zu fahren!!

13.06.2018 22:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen
will doch keine Häuser wegreissen - so breit wie die Schottenfeldgasse sind dort die Gassen allemal

13.06.2018 22:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dann schau es Dir halt vorher an - oder kauf Die ein Navi, das darauf Rücksicht nimmt

Du hast da derart viele Durchfahrten, dass es langsam nur mehr lächerlich wird.

Und NEin, auch mit dem Rad kann man nicht überall fahren - nicht gegen Einbahnen, wenn dort nicht genug Platz ist, nicht in fremden Wohnungen, nicht aauf Gehsteigen und nicht in de rFußgängerzone.

13.06.2018 22:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen
@Dino: du hast kein Verständnis für die Nöte der Radfahrer

13.06.2018 22:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Für diese Nöte wahrlich nicht. Und selbst wenn man sich unglücklich verfahren hat (was bei dem Fahrtziel eigentlich gar nicht so leicht ist), dann kann man auch Mal ein Rad ein paar Meter schieben - aber am Gehsteig fahren ist das letzte.

13.06.2018 22:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Sagt, derjenige der auf der Hadikgasse mit 170km/h versucht hat, einen Lamborghini Countach einzuholen......

13.06.2018 22:50        martin Geteilt in Profil Profil martin

13.06.2018 22:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Am Gehsteig?

13.06.2018 22:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
nein, bei der Kennedy.Brücke ist er von einer Zivilstreife gestoppt worden.

13.06.2018 22:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ist verjährt - und ausserdem etwas mehr als das Dreifache vom erlaubten - dreifaches Tempo als erlaubt, genauso wie die angezeigten Radfahrer ....

Überdies habe ich mich freiwillig gestellt - die Zivilstreife war nämlich mit dem Lambo beschäftigt.

Und im Gegensatz zu Radffahrern sind wir bei Rot bei der ampel stehen geblieben - und auch nicht über den Gehsteig oder den Stationsbereich der Kennedy Brücke ausgewichen ...

13.06.2018 22:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Der Countach wäre aber cool am Fahrradstreifen. Was glaubst wie hoch die Radler da springen könnten!

13.06.2018 22:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Stationbsbereich der Kennedybrück darf man fahren - ist ein Radweg, den die Fussgänger ohne zu schauen überqueren

21.06.2018 13:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Habe einen Termin im 1.Bezirk. War nicht leicht, einen Stellplatz für das Rad zu finden. Das Foto zeigt den Platz hinter der Votivkirche: jede Menge Parkplätze für Autos, fast keine für Räder! Die Radfahrer sind die Stiefkind der Wiener Verkehrspolitik!


Große Ansicht

21.06.2018 13:29        martin Geteilt in Profil Profil martin

21.06.2018 13:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Selbst auf dem Platz sieht man genug Plätze für Räder.

Wie hättest es denn gerne, vielleicht ein Polsterl mit purpurrotem Samt?

21.06.2018 14:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
PS. Bist Dur Dir eigentlich sicher, dass man dort wo Du stehst überhaupt mit dem Rad fahren darf?

21.06.2018 16:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Natürlich weil andere dort auch fahren

21.06.2018 16:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Man darf auch nicht auf Hausdächer klettern und dort mit Ziegel auf Polizisten werfen ....

21.06.2018 16:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber ganz ernsthaft.
Vielleicht versteckt sich auf Deiner Aufnahme das entsprechende Schild, aber ich würde Mal sagen: DAS IST EIN PARK - und generell ist iIN PARKS RADFAHREN VERBOTEN.

Ausgenommen, es gibt eine eigens beschilderte Erlaubnis - und für Kinderräder gibt es in städischen PArks auch eine Ausnahme.

Parks sind nämlich Naherholungszonen für KINDER UND FUSSGÄNGER.

In städtischen Parks darfst das Rad nur schieben, in Parks unter Bundesverwaltung dürfens - ebenso wie Hunde - gar nicht rein.

Und gerade andere Radfahrer sind da ja bekanntlich nicht das beste Vorbild.

Wird Zeit, dass die Nummerntafeln kommen.

21.06.2018 17:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich bin ja auf der Straße rund um den Park gefahren, ich Weiss schon, was ich darf

21.06.2018 17:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Nummerntafeln passen nicht auf ein Rad

21.06.2018 17:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Sitze im Mario, da gehen jetzt lauter Kopftücher vorbei!

21.06.2018 17:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Na das darfst. Wo ist denn das überhaupt?

Ja, beim Mario ist ja auch das Wahllokal - hoffe es filmt sie wer vom Innenministerium ....

30.06.2018 22:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Diese Ruhe, diese Einsamkeit - und da wollen die Idioten durch den Nationalpark einen Tunnel bauen. Es wehte ein ziemlich starker Wind, wie man hört, ist aber in Natura nicht störend.

youtu.be/VQ0pGKTsTXY
(Video hier anzeigen)

30.06.2018 22:39        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.06.2018 22:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Schönau, ca 6km vor Orth an der Donau - in der Raststation haben sie einen tollen Radler, der nicht süss ist


Große Ansicht

30.06.2018 22:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
die Radfahrerrampe auf der Unterseite der Praterbrücke


Große Ansicht

30.06.2018 22:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
@kreutzer: was ist das?


Große Ansicht

30.06.2018 22:48        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.06.2018 23:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Ölhafen Lobau?

01.07.2018 00:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wieso weisst du das?

01.07.2018 07:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Meine Eltern wohnen ja in der Gegend und als Kind war ich dort oft mit dem Rad.

01.07.2018 12:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: Danke. Hast due gesehen, dass gleich neben dem Ölhafen lauter Fischer campieren? Wer ist den Fische, die neben einem Ölhafen gefangen werden? Und warum haben die alle Militärzelte aufgestellt? Die müssen sich ja nicht vor den Fischen am Land tarnen. Und was ist mit dem FKK - gibt's da einen Schwulenbereich?

01.07.2018 12:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Wasserqualität der Donau ist weit besser als ihr Ruf - das gilt zumindest für Österreich - stromabwärts wäre ich mir da nicht so sicher - selbst Linz und Wien durchquert der Strom in Trinkwasserqualität.

Für Fische gibt es zwar noch andere Kriterien, und die sind nicht immer so toll, aber man kann Donaufische längst wieder ohne Bedenken verspeisen.

Öltransport ist heute übrigens nicht mehr das geringste Problem (das war Mal ganz anders) - man würde ja auch selbst die geringste Menge sofort erkennen können - also da gelangt nicht ein Tropfen ins Wasser.

Selbst wenn man wo einen Ölfilm sieht, der stammt meist nicht von dort.

Ach ja, die Fischer sind dort schon immer - sieht man auch nett wenn man mit dem Twin-City-Liner fährt.

01.07.2018 12:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: aber der faährt ja nicht dort, wo ich das Foto gemacht habe - das muss ja der letzte Ausläufer der Donauinsel gewesen sein. Und der Donauweg nach Hainburg (linke Uferseite) fängt total hässlich an - ,itten durch das roseoge Öllager - aber danach wird er sofort richtig schön. Aber: warum haben die Fischer nur geschätzte 100m vom eingestellten Foto entfernt ihre Zelte aufgeschlagen? Und warum Zelte und warum in Tarnfarben?

01.07.2018 12:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die schlagen ihre Zelte vermutlich dort auf, wo sie dürfen - und wie gesagt, auch dort ist die Wasserqualität hoch.

Aber an sich kann ich Dir das nicht beantworten, auch nicht die Frage bezüglich der Zeltfarben ...

Wenn es Mal ein Ölproblem gibt, dann hat das andere Ursachen.

Aber diese Tanks, Umfüllanlagen etc.. stellen kein Problem dar.

01.07.2018 13:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Trotzdem will ich keinen Fisch essen, der dort bei dieser potentiellen Drecksbrühe gefangen wird. Bei Miami gibt es das Kernkraftwerk Turkey Point gleich an der Küste, und rate mal womit das gekühlt wird. Und da hab ich einen Irren gefragt, warum er gerade dort fischt. Er hazt mir geantwortet, dass dort das Umgebungswasser um 2° wärmer ist, und dort gibt es eine ganz bestimmte Fischart, die das liebt...

01.07.2018 14:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Mitunter bist schon ein wenig irrational.

Bei Donaufischen nach der österreichischen Grenze wäre ich auch vorsichtig, denn ich glaube Slowaken und Ungarn nicht, dass sie sich an alle Umweltstandards halten, aber wenn ich mir hinter Wien Sorgen machen würde, dann eher um die Abwässer der Großstadt (auch wenn die Kanalisation selbst heute geklärt wird) - nur kommt schon auch Dreck rein.

Sollte aber auch nur die kleinste Kleinigkeit im Ölhafen passieren, dann hättest das spätestens ein paar Minuten später in den Nachrichten - Selbst ein paar Liter Öl produziert einen weithin sichtbaren schillernden Film. Also da ist Deine Sorge unbegründet.

Kernkraftwerk ist trotz indirekter Kühlung natürlich eine erhöhte Strahlenbelastung möglich, alleine durch das Kraftwerk selbst. Allerdings wird das wohl auch recht intensiv überwacht.

01.07.2018 15:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
auch in den USA? Three Miles Island

01.07.2018 15:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
ausserdem schmeckt fisch in öl nicht mal so schlecht, sogar der mit delfinen drin.

01.07.2018 15:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
kreutzer!!!

09.07.2018 19:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ärgernis China - Räder: seit einer Woche steht das vor meinem Haus. Was kann man dagegen tun?


Große Ansicht

09.07.2018 19:56        martin Geteilt in Profil Profil martin

09.07.2018 19:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
ist das nicht von der firma, die insolvent ging? hab da am wochenende was gelesen...

09.07.2018 20:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wie wird man das Rad wieder los? Schaff das weg!!!!

09.07.2018 20:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
stehen die nicht eh nur rum. fahr halt damit irgendwo anders hin.

09.07.2018 20:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ich setz mich doch nicht auf so einen China-Dreck!!!!!

09.07.2018 20:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Hast Du doch heute schon mal gemacht als Du zu mir gefahren bist?

09.07.2018 20:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das ist kein China.Fahrrad, ist eine deutsche Firma!

09.07.2018 20:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
ja, das war mal eine. so wie borgward mal deutsche autos unter dem namen baute.

09.07.2018 20:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
bist du ganz sicher? Sehr traurig - jetzt fahre ich was chinesisches? Bei Amazon geben die sich aber als deutsche Firma aus

09.07.2018 20:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
amazon.de ist auch eine deutsche firma.

09.07.2018 20:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
sehr witzig!

09.07.2018 20:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
aber die passende analogie.

06.09.2018 19:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Fast food Kette diskriminiert Radfahrer!
Also, komme von einem Geschäftstermin in ersten Bezirk und fahre zum drive in Burger King. Als ich die Sachen abholen sagt mir der Typ eigentlich dürften sie keine Radfahrer in Drive-In bedienen weil das angeblich gefährlich sein. Na habt ihr schon so einen Blödsinn gehört?

06.09.2018 19:47        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.09.2018 20:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
kann ich mir vorstellen. wenn nur die hälfte gegen die fahrrichtung einfährt, verlieren sie zu viele kunden im gegenverkehr. ausserdem schaut es komisch aus, wenn permanent die rettung zum lokal kommt.

06.09.2018 22:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Ein vernünftiger Mensch:
" Ich finde es eher gut – wenn ich mir alle paar Monate mal ein Auto ausborge, um was von Willhaben zu transportieren, das nicht in den Fahrradanhänger passt, sind dann in den Parkpickerl-Bezirken wenigstens Parkplätze frei, um schnell einzuladen. Das ist ja auch schon der einzige vertretbare Einsatzzweck von Kraftfahrzeugen in Großstädten. Wer länger als für eine kurze Ladetätigkeit irgendwo parkt, soll zahlen."

06.09.2018 22:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.09.2018 00:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Mittlerweile sehe ich in den Fundamentalisten auch eine Bedrohung.
;-)

07.09.2018 00:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Also, ich kennen den Menschen nicht, aber der dürfte sehr intelligent und weitblickend sein, wenn er solche Leserbriefe verfasst.....

07.09.2018 01:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Wie ihr wisst, stellen ja Radhasser in Wien laufend Forderungen nach Helm- Und Nummerntafelpflicht für Radfahrer verbunden mit rigorosen Kontrolle der Einhaltung von Verkehrsregeln.

Nun hat aber ein Aktivist folgende Argumentation in einem Radhasserforum gepostet - sinngemäss

*Befragungen haben ergeben, dass Diese drei Forderungen kontraproduktiv für die von der Mehrheit der Bevölkerung gewünschte Erhöhung des Radanteils am Verkehrsaufkommen sind - denn dann kann man weniger Leute zum Kauf eines Rads motivieren.

* die Verkehrsregeln wurden für den MIV (motorisierter Individualverkehr) erlassen - für Radfahrer braucht man andere und tolerantere Verkehrsregeln

was meint ihr?

07.09.2018 01:09        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.09.2018 01:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ja, die Radhasser....


Große Ansicht

07.09.2018 01:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.09.2018 19:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Böse.
;-)

07.09.2018 23:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ja vor den Radhassern, egal ob LKW oder PKW muss man sich in Acht nehmen. Die halten sehr oft den gesetzlichen Mindestabstand von 1,5m beim Überholen nicht ein

07.09.2018 23:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Gesetzlicher Mindestabstand? Wo steht der?

07.09.2018 23:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schau nach bei der Radlobby Wien - dort steht das

07.09.2018 23:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Unsere Gesetze macht glücklicherweise aber nicht die radlobby...

07.09.2018 23:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Dann hätten wir aber eine bessere Welt.....

07.09.2018 23:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: hier, schau, ist das nicht schon Gesetz?

www.radlobby.at/abstand

07.09.2018 23:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen

07.09.2018 23:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
muslimischer Diplomat tötet mit SUV einen Radfahrer!!!!

www.youtube.com/watch?v=LY6nTB8VAOY
(Video hier anzeigen)

07.09.2018 23:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Gesetz ist, es in der StVO steht. Ich finde aber auch, dass Radler mehr Abstand halten sollten. Und Mal das Gesetz kennen. Und sich ein wenig dran halten.

07.09.2018 23:48        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.09.2018 03:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Auch wenn der Unfall tragisch ist.

Bei der Vorbeifahrt an stehenden Fahrzeugen muss man wirklich darauf vorbereitet sein, dass jemand die Tür öffnet.
Anmerkung: Wenn man Muslime und SUV's nicht mag, dann ist das natürlich nahe an einer vorsätzlichen Tötung.

08.09.2018 03:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas>: sorry - die Autos haben ja Rückspiegel - der sieht doch, dass der Radfahrer kommt - und man kann auch den Kopf drehen, um den toten Winkel auszuschliessen. Der Sprecher hat ja selbst gesagt, dass der diplomatische Immunität geniesst und daher nicht wegen fahrlässiger Tötung angeklagt werden kann. Und so einen schwarzen Porsche SUV hat sich jetzt der Nachbar gekauft!

08.09.2018 04:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn wir immer davon ausgehen, dass niemand Fehler macht, dann würden derartige Dinge nicht passieren.
In diesem Fall sehe ich bei beiden Verkehrsteilnehmern ein Aufmerksamkeitsdefizit / Fehlverhalten.
Das hat aber nichts mit ihren Fahrzeugen und ihrer Religion zu tun.

08.09.2018 04:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
bei SUV's definitiv - mich haben schon zweimal entgegenkommende SUV's zur Flucht auf den Gesteig genötigt - da die in die Begrenzung des Radweges hineingefahren sind

08.09.2018 10:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die wollten deine Fahrtüchtigkeit und deine Reflexe testen.

08.09.2018 12:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Gut, so kann man das auch sehen?

10.09.2018 14:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die STVO ist beim seitlichen Sicherheitsabstand schwammig, es gibt aber eine Faustformel, die da lautet 50cm bzw 100cm plus ein Zentimeter je km/h - vor allem der höhere Wert ist mitunter unrealistisch, einfach weil die Baulichkeit gar nicht gegeben ist.

Und jetzt kommt es: Im Falle einer baulichen Abtrennung (und die kann auch durch eine Markierung erfolgen) muss der nicht eingehalten werden.

Was die Sache mit den Türen betrifft, so ist die Geeschichte zweischneidig - generell sieht man da öfter kritische Momente mit beiderseitigem Fehlverhalten.

Spiegel- und Schulterblick sind nötig, sind aber mitunter zuwenig, da braucht es einen zweiten Schulterblick bei leicht geöffneter Türe - wenn aber der Radler zuwenig Seitenabstand hält, dann kracht es bereits in dem Moment. Und es sind mitunter die Baulichkeiten einfach schlecht.

10.09.2018 14:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Wobei auch der Fahrradfahrer auch noch jederzeit bremsen können muss. Manchmal auch denken - wenn jemand einparkt fahre ich dessen Parkplatz schon nicht mit vollem Tempo an. Ich hatte bisher noch keine Probleme dieser Art, vermutlich bin ich als Autofahrer aber auch gewohnt, voraussehend zu fahren...

10.09.2018 14:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich mag keine Autos auf Wiener Strassen - die stören nur, verpesten die Umwelt, zerstören die Lebensqualität und nehemn über 60% der öffentlichen Fläche in Beschlag.

10.09.2018 20:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Radfahrer dagegen sind total super.
Ich freue mich immer, wenn welche glauben, sie müssten unbedingt auf der Schnellstraße fahren.

10.09.2018 23:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: wie du weisst, mache ich einen Unterschied zwischen "dem Land", wo Leute auf ein Auto angewiesen sind, und Der Grossstadt, wo Autos so notwendig sind wie ein Kropf (ausgenommen natürlich Einsatz- und Baufahrzeuge) - Baufahrzeuge aber nicht entlang der Verbindungsbahn-Trasse!

18.09.2018 16:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Frechheit! Da gehe ich einmal zu Fuss ohne Rad runter nach Hietzing - und was passiert? Ich werde von einer Radfahrerin am Zebrastreifen angefahren!

18.09.2018 16:52        martin Geteilt in Profil Profil martin

18.09.2018 16:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
soll ein gefährliches pflaster sein dort... ;-)

heißt das jetzt, wo du zu fuss unterwegs warst, dass alle radfahrer böse sind und verboten werden müssen?

18.09.2018 17:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
nein, heisst, dass ich nie mehr zu Fuss runtergehe, nur mehr in der Nacht, wenn ich was trinken gehe

18.09.2018 17:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
da ist der schmerz geringer?

18.09.2018 17:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schmerz ist schon weg - als Radfahrer werde ich ausserdem nicht angefahren - bis auf einmal, letzen Oktober, als eine Irre frontal in mich reingedonnert ist

18.09.2018 19:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  jag00 teilen
Wie wurdest du angefahren?

18.09.2018 20:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da sieht man wieder wie gefährlich Radfahrer sind.

18.09.2018 21:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Nur am Schienbein, nichts verletzt, aber bei Radfahrern muss man tolerant sein

18.09.2018 21:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  jag00 teilen
:)

18.09.2018 22:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@jag00 bist du auch Radfahrer?

18.09.2018 22:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  jag00 teilen
ja heute erst in die Arbeit geradelt

18.09.2018 22:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
du bist mir sympathisch! Wie weit ist es von zu Hause zur Arbeit?

18.09.2018 22:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  jag00 teilen
1 Stecke ca 2 km

18.09.2018 22:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  jag00 teilen
manchmal gehe ich auch zu Fuß. kommt auf das Wetter an.

18.09.2018 22:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich fahre auch im Winter (ausser Schneetreiben und Glatteis). Da gibt's mittlerweile sehr gutes Thermooutfit. Und in Wien liegt eh nur wenige Tage Schnee im jahr...

18.09.2018 23:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Heute wurde ich beinahe Zeuge eines eher kuriosen Unfalls - eine Strassenbahn hat den Ring (!)bei Rot (!) gequert (Bereich Schottenring Franz Josephs Kai) - nicht zu Beginn oder gegen Ende der Phase, nein, die dürfte die Ampel komplett übersehen haben, und war auch nicht unbedingt langsam unterwegs - alle Autofahrer haben es rechtzeitig geschafft, nur zwei Fussgänger hätte es beinahe erwischt ....

19.09.2018 00:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ja, die Bim ist auch der Gottseibeiuns der Radfahrer - Öffis ja - Bim nein

19.09.2018 01:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Strassenbahnfahrer sind schon eine eigene Spezies, aber das war halt ein krasses Fehlverhalten, das ich in der Form noch nie erlebt habe - und so blöd es klingt, Fehler können immer passieren.

Radfahrer mögen die Tramway ja sonst eher nicht so sehr, weil die Schienen halt eher doch ein Problem sind.

19.09.2018 01:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und um dich zu beruhigen - Deinen Grant auf SUV-Fahrer in den besseren Gegenden kann ich irgendwie nachvollziehen - gilt übrigens ganz besonders für weibliche SUV-Fahrer, aber nicht nur. Und vor allem für die Marken der Oberklasse. Da hauts manchen offenbar wirklich die Sicherung raus.

Besonders krass auch bei mir, ich habe ja ein Nobelgymnasium ums Eck - das ist dann Strafverschärfung.

19.09.2018 01:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Der Dino ist sehr vernünftig!!! - muus gleich dein Post in mein Profil stellen!!!!!!!

19.09.2018 01:39        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.09.2018 06:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  jag00 teilen
@Dino das hätte ordentlich schief gehen können. Ich bin auch einmal bri rot gefahren, habe aber felsenfest geglaubt dass es grün war. Es war Sonntag und nicht viel los, da hatte ich Glück!

19.09.2018 11:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@jag00: ist mir vor 5 Jahren auch passiert - und ist mir prompt eine Frau reingefahren - ich war natürlich schuld - weiss auch nicht, wie mir das passiert ist - das war aber zum Glück mit dem Auto

19.09.2018 22:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Beim Westbahnhof gab es Mal eine Ampel, die war derart verwirrend, dass es fast jedem passiert ist - das habens aber schnell geändert.

Und wahrscheinlich ist das schon jedem Mal passiert - aber Strassenbahn während der Hauptverkehrszeit am Ring, das kann schon was.

21.09.2018 21:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: lese und lerne, wie man vernünftige Verkehrspolitik in deinem Bezirk macht!

www.mickel.at/news-detail/florianigasse-radfahren-gegen-die-einbahn-und-verbesserungen-fuer-fussgaengerinnen/

21.09.2018 21:19        martin Geteilt in Profil Profil martin

26.09.2018 00:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Bin ich eine gespaltene Persönlichkeit?

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, rege ich mich als Radfahrer fast täglich im Strassenverkehr über Autofahrer auf. Heute war es extrem stürmisch, und so habe ich mich schweren Herzens entschlossen mit dem Auto in die Firma zu fahren. Na - und diesmal habe ich mich fürchterlich über einen Radfahrer aufgeregt - fährt der Typ doch in einem schwarzen Beerdigungsanzug im Zick-Zack von einem Ende der Strasse zum anderen - auf einer Strasse, auf der es Gegenverkehr nicht nur für Rad- sondern auch Autofahrer gibt. Nehme an, der war völlig besoffen oder gestört.

26.09.2018 00:48        martin Geteilt in Profil Profil martin

26.09.2018 12:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Nein, es gibt überall trottel- unter Radfahrer ist die Dichte vermutlich etwas höher

26.09.2018 12:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Nein, Dino - die Radfahrer sind die vernünftigsten, tolerantesten, extrem sozial denkenden Menschen, die sich nicht nur Gedanken um den Umweltschutz und die Lebensqualität machen, sondern auch ausser Lippenbekenntnissen aktiv einen positiven Beitrag zur Überlebensfähigkeit der menschlichen Spezies leisten. Und als fringe benefit: Radfahren leistet einen positiven Beitrag zur Erhaltung der Attraktivität des weiblichen Gesässes.

26.09.2018 15:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Da gibt es schon ein paar besondere Patienten, die glauben, dass sie ein Blaulicht haben.

26.09.2018 15:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
stimmt, die Dieselfanatiker!

26.09.2018 20:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Ich befürchte schon ein wenig, dass es dir die anderen Verkehrsteilnehmer nie richtig machen können.

Erst in der Verbindungsbahn kannst du dich dann etwas zurücklehnen und entspannen, da dann ja alle Mitreisenden in die Richtung müssen, in die du auch gerade fährst.

;-)

26.09.2018 20:05        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

26.09.2018 21:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Gerne - sofern es sich um die aktuelle Verbindungsbahn handelt und nicht dieses Horroprojekt gebaut wird

27.09.2018 02:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dann eben die Geisterbahn im Prater.

27.09.2018 02:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Die aktuelle Verbindungsbahn ist super - die soll so bleiben, wie sie ist. Ist dein Haus in der Nähe vom Bahnhof Zell am Ziller?

27.09.2018 19:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nein.

27.09.2018 21:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
dann ist folglich der Bahnhof ausserhalb des Zentrums

28.09.2018 01:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der ist schon in Zentrumsnähe.

28.09.2018 01:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na ja...aber du hast mir doch geschrieben, dass dein Haus im Zentrum liegt

29.09.2018 02:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Daran könnte ich mich erinnern.

29.09.2018 02:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
habe ich das verwechselt? Ich meine, du hättest geschrieben, dass das Haus deiner Eltern ausserhalb, deines aber im Zentrum liegt

29.09.2018 02:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zumindest näher am Zentrum.

29.09.2018 02:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ah, ok, na, ich werde unbedingt mal Zell am Ziller besuchen

08.10.2018 23:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
na ja - habe ich die FPÖ Hietzing vielleicht zu vorschnell wegen dem Verbindungsbahn-Votum gelobt? Zur Info: die Maxingstrasse fahre ich immer bergauf, wenn ich zum Liesingbach-Radweg fahre - die parallele Wattmanngasse ist wegen dem Kopfsteinpflaster für Radfahrer untauglich.

www.xn--sterreich-z7a.at/politik/Premiere-in-Wien-Erstes-Rad-Verbot/313171726

08.10.2018 23:45        martin Geteilt in Profil Profil martin

09.10.2018 00:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei der Tour de France fahren sie auch über Kopfsteinpflaster.
Da hat noch keiner gejammert.
;-)

09.10.2018 00:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: die sind erstens Profis, wiegen vielleicht nass 45 Kilogramm und haben keine Räder von der Stange.

09.10.2018 08:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Auf der Maxingstrasse haben Radler bergauf allerdings wirklich nichts verloren, das sollte einem eigentlich der Menschenverstand sagen - die FPÖ hat zwar den Antrag eingebracht, aber er erfolgte einstimmig, inkl. der Grünen.
Es ist dort einfach zu eng und zu steil, und zwar wegen der Linienbusse.

Und man mag ja manche Linienbusse am Wiener Stadtrand kritisieren, aber in der Maxingstrasse sind sie selbst in den toten Zeiten gut gebucht.

09.10.2018 09:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Dann könnte man auch wieder Tempo 50 einführen, wenn die Spaßbremsen nicht alle blockieren... ;-)

09.10.2018 11:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: dann sperrt man eben die Maxingstrasse für Busse und PKW's und das Problem ist gelöst

09.10.2018 11:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dafür findest nicht einmal bei den Grünen Unterstützer ...

09.10.2018 11:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
bin aber trotzdem dafür - der Autoverkehr dort ist unerträglich und die Leute werden dann aufs Rad umsteigen, wenn sie mit dem Auto nicht mehr durchkommen...

09.10.2018 12:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ortest Du auch in Windmühlen persönliche Feinde?

09.10.2018 12:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Nein, ich reite auch nicht auf einem klapprigen Pferd durch die Lande, und lass dich auch nicht auf einem Esel hinter mir herreiten, aber ein (aussichtsloser?) Kampf gegen die ÖBB hat schon seine Reize?

28.03.2019 13:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Gratulation: die Josefstadt ist Wien's Avant-Garde!

www.facebook.com/groups/RadfahrenIn...

28.03.2019 13:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

31.03.2019 18:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ab Morgen: Menr Rechte für Radfahrer gegenüber Autos - und das ist gut so!

noe.orf.at/news/stories/2972774/

31.03.2019 18:17        martin Geteilt in Profil Profil martin

31.03.2019 18:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und weniger gegenüber Fussgängern - was gut ist.

31.03.2019 18:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
sinnvoll wäre es, die Rechte der Autofahrer so stark zu beschneiden, dass sich die Leute in den Ballungsgebieten überlegen, ihr Auto zu verkaufen und endlich auf das Rad oder die Öffis umsteigen.

31.03.2019 18:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Um die vielen Probleme zu lösen wäre es gut, wenn man die Rechte der Radler, Scooteraner und anderen militanten Störenfriede so weit beschneidet, dass diese auf die Öffis umsteigen.

31.03.2019 19:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die 3 Hauptpunkte werden spannend .

1.) Vorrang beim Einbindeverkehr am Radwegende mittels Reissverschlussystem:
Halte ich generell für richtig, findet ohnedies schon statt - benachteiligt lediglich rücksichtslose Autofahrer.
An sich richtig. Muss man sich anschauen

2. Das mit dem Nachrang beim Abbiegen wird Probleme bereiten, weil es falsch verstanden werden wird. Sehe ich sehr problematisch

3. Das mit dem Verbot der Benützung der Zebrastreifen werdens nicht behirnen - und auch nicht die neu geschaffenen eigenen Bereiche - aber generell positiv

Beim vierten wichtigen Punkt bin ich besonders zwiespältig: Alleine Radfahren ab 9 in Verbindung mit abgelegter Radfahrprüfung
Positiv die Sache mit der Radfahrprüfung - 9 finde ich aber arg früh

31.03.2019 19:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
2) sehe ich genauso.
3) war doch schon bisherige rechtslage, oder? zebras waren doch nur schiebend erlaubt, oder sehe ich das falsch?
4) ich denke eher, dass es da ums land geht, nicht um die stadt. da kann ich es mir nicht vorstellen.

31.03.2019 19:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
ad 4) man sollte hier (mehr noch als beim auto) auch laufende gesundheitsuntersuchungen bei älteren fahrern einführen: wenn reaktionszeit, gleichgewicht und sehfähigkeiten nachlassen, sollte die lenkberechtigung für räder auch erlischen.

31.03.2019 20:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Da gibt es einen interessanten Effekt. Während die Zahlen der Unfallverursacher bei älteren Fahrzeuglenkern insgesamt unauffällig ist, ist das bei Radfahrern ja bekanntlich recht bedenklich.

Es scheint mir so, dass betagte Autolenker ihre Schwächen ganz gut einschätzen, und entsprechend damit umgehen können, bei Radfahrern dürfte das aber nicht der Fall sein. Da Radfahrer in der insgesamt positiven Unfallstatistik die negativen Ausreisser darstellen, scheinen mir da psychologische Gründe die Hauptproblme des Radverkehrs zu sein: Selbstüberschätzung und eine Mir san mir Mentalität erinnert an Autofahrer der 1970er Jahre.

31.03.2019 20:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
Zusammenfassung der Kommentare:

Ein Großteil der Radfahrer durchlebt derzeit noch ihre Pubertät wenn es um die Reife geht, die für eine Teilnahme am Verkehrsgeschehen erforderlich wäre.

;-)

31.03.2019 22:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen
@Andreas: wenn man die geistige Reife als Zulassungskriterium für die Verkehrsteilnahme herannimmt, dann stünde die Lenkerberechtigung für die Autofahrer im städtischen Bereich auf der Kippe: Wie kann man so engstirnig sein und vor allem in den Inneren Bezirken Wiens mit dem Auto die Luft zu verpesten, den Lebensraum der Bevölkerung zu verstopfen und die Fussgänger und Radfahrer zu gefährden, wo doch gerade diese Bezirke mit dem Rad so leicht zu erreichen sind, wenn da die Stadtregierung nicht Verkehrshindernisse für Radfahrer wie die depperte Sperrung rund um die Station Pilgramgasse für 1,5! Jahre errichten würde.

01.04.2019 00:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Grundsätzlich stimmst du meiner Analyse aber zu?
:-)

01.04.2019 00:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja

05.04.2019 22:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Super! Die Radlobby Josefstadt hat heute eine Einweihungsfeier für die neue Regelung "Radfahren gegen die Einbahn" in einer bedeutenden Gasse Wiens veranstaltet. Ratet mal, wer in dieser Gasse sein Büro hat!!!! *POPO* *TIT* *TR* *trump* *EU* <3 *SAU* *t*

05.04.2019 22:52        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.04.2019 08:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Hat nicht eine Vielzahl der Radler das Radeln gegen die Einbahn schon zuvor umgesetzt?

06.04.2019 10:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schon - in Wien dürfen Radfahrer ja auch in vielen Strasen gegen die Einbahn fahren - und Hietzing ist da ganz weit vorne: dort darf man in fast jeder Gasse gegen die Inbahn fahren. Ja, Hietzing ist der Vorreiter des Fortschritts.

06.04.2019 10:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Oder hängt das mit Kurzsichtigkeit zusammen?

06.04.2019 10:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Bei der Pilgramgasse wird eine U-Bahn-Kreuzung gebaut - da sehen selbst Autofahrer ein, dass es Behinderungen gibt, nur Mal wieder Radfahrer nicht ....

06.04.2019 11:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: unlängst habe ich eine Radfahrerin gesehen, die ist dieses gesperrte Stück auf der Wienzeile GEGEN die Einbahn gefahren - dort haben ja auch die Autofahrer nur eine Spur - wow, die haben geschimpft und gehupt - aber, es ist schon ernüchternd, wenn man da wegen der geschätzten 200m einen Umweg in Kauf nehmen muss, und wenn mandiese 200m am Gehsteig zurücklegt, fluchen die Fussgänger. Warum haben sie auch das Baustellenareal so abgesperrt, dass man mit dem Rad nicht durchkommt?

06.04.2019 11:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
weil sie da bauen?

06.04.2019 13:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na und? Und den Radfahrern sperrt man daen Weg zwischen Hietzing und der Inneren Stadt ab? Man will doch den Radverkehr stärken - und diese neue U-Bahn ist völlig unnötig!

06.04.2019 19:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Danke für deine glänzende Analyse.

Ich hatte bislang noch gar nicht in Betracht gezogen, dass alle, die gegen die Einbahn fahren Vorreiter des Fortschritts sind.

06.04.2019 23:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: natürlich hast du das ironisch gemeint, aber ich habe im übertragenen Sinn recht: Zahlreiche Experten meinen, dass dem Rad die Zukunft der urbanen Mobilität gehört - und je bessere Rahmenbedingungen für das Radfahren geschaffen werden, desto mehr Städter werden begeistert auf das Rad umsteigen.

07.04.2019 00:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das sind keine Experten, das sind Fanatiker.

07.04.2019 01:18        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.04.2019 01:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Schaut ja sehr anheimelnd aus, das Nest.

07.04.2019 01:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
also, jetzt stell dir mal Hietzing ohne Autos vor: übrigens dürfte ich beim Mario ein Vorreiter in bezug auf Radmobilität sein: noch vor einem Jahr war mein Rad das Einzige, das vor dem Schanigarten geparkt hat, jetzt sieht man schon gelegentlich mehrere

07.04.2019 09:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Könntest du @martin bitte nahelegen, nach Masdar in den Vereinigten Arabischen Emiraten auszuwandern.

Dort ist man ganz sicher ganz besonders weltoffen und fortschrittlich.

07.04.2019 10:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja, dort gefällt es ihm sicher ....

07.04.2019 12:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
... bei der Ähnlichkeit zu Hietzing.

15.04.2019 10:40 - gelöscht
15.04.2019 10:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.04.2019 10:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen

15.04.2019 10:45        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.04.2019 11:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dank Personenfreizügigkeit der EU kannst Dich da ja niederlassen

15.04.2019 11:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
das wäre mal ein eu-projekt: bringen wir die radler zu den radwegen statt die radwege dorthin, wo grad mal ein paar radler radau machen... ;-)

15.04.2019 16:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
So würde das nicht funktionieren - du musst Radwege bauen, die von den Verkehrszielen her nachgefragt werden - was nützt ein Radweg vom 17. In den 9. Bezirk, wenn ich von Hietzing in die Florianigasse will

15.04.2019 16:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
es gibt einen tollen radweg zwischen hietzing und josefstadt...

15.04.2019 17:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wird Zeit, dass sich die Verkehrsüberwachung dem Thema annimmt - und die Welt ist ja wahrlich kein rechtes Macho-Blatt:
www.welt.de/finanzen/verbraucher/ar...

15.04.2019 17:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich hatte übrigens heute schon ein Aha-Erlebnis mit einer jungen Rollerfahrerin - die hätte mich beinahe voll abgeschossen, ich konnte grad noch auf die Fahrbahn springen
- vor meinem eigenen Haus - und natürlich am Gehsteig ....

15.04.2019 17:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
verkehrsübrwachung, aber auch ausbildung. und strenge verbote.

15.04.2019 17:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Vor allem aber Nummerntafeln und Versicherung

15.04.2019 17:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
richtig.

15.04.2019 18:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: na ja..., wenn in der Schottenfeldgase die SUV's in die Be3grenzung den Radstreifen reinfahren und dich nötigen, auszuweichen, ist das weniger toll...

15.04.2019 18:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: war sie hübsch? hast du den Hintern gesehen? Sei toleranter zu deinen Mitmenschen..

15.04.2019 19:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich schau Jugendlichen nicht auf den Hintern, ich bin nicht der Udo Jürgens

15.04.2019 19:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
junge Rollerfahrerin - dachte, du meinst eine junge Dame - war der pädophil?

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

21.04.2019 22:42 von kreutzer in Gruppe Geile Videos & Pics
5 minuten willy

21.04.2019 22:05 von kreutzer in Gruppe EU Wahl 2019
für europa reicht es

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Sanvita Lecithin - Ginseng Tonikum
Neu! Verkostung in Ihrer Apotheke!
Sanvita Lecithin-Ginseng Tonikum ist extrem wohlschmeckend und liefert mit den natürlichen Kraftquellen Ginseng und Lecithin sowie Vitaminen Energie für den Alltag. In folgenden Apotheken erhalten sie eine Gratis-Kostprobe:


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

martin

anzeigen...

martin

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^