LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Datenschutz

Login, um beitreten und schreiben zu können!

47 Mitglieder, 1213 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Achtung!!! Lesen!!! Katastrophe!! Datenschutz!!!

13.08.2020 12:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  

Googles letzter Konkurrent strauchelt!

orf.at/stories/3177145/

28.11.2020 09:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 27.11.2020 14:04 martin
also - zumindest in Freiburg habe ich schon stark den französichen Einschlag in der Gastronomie bemerkt

Dann bin ich froh dort noch nie etwas gegessen zu haben. Frankreich ist übrigens das einzigste Land in dem ich beinahe alles was ich zum Essen gekauft habe nicht verzehren konnte. Das einzigste wo ich noch was in Frankreich essen würde ist von McDonalds der Pink Slime oder meinetwegen von Burgerking, ich würde aber dringend versuchen das zu vermeiden.

28.11.2020 09:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 27.11.2020 14:05 martin
und ich dachte, du hast *AT* zu Ehren Fasching geschrieben :)

Es ist mit sicherheit auch nicht das richtige Wort für Österreich.

28.11.2020 09:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 09:31 Kaputnik
Dann bin ich froh dort noch nie etwas gegessen zu haben. Frankreich ist übrigens das einzigste Land in dem ich beinahe alles was ich zum Essen gekauft habe nicht verzehren konnte. Das einzigste wo ich noch was in Frankreich essen würde ist von McDonalds der Pink Slime oder meinetwegen von Burgerking, ich würde aber dringend versuchen das zu vermeiden.

Frankreich gilt aber gemeinhin als das Lande der Haute Cuisine

28.11.2020 09:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 09:32 Kaputnik
Es ist mit sicherheit auch nicht das richtige Wort für Österreich.

oh ja, zumindest in Ostösterreich sagt man Fasching zum Karneval/Fassnacht

28.11.2020 10:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 28.11.2020 09:33 martin
Frankreich gilt aber gemeinhin als das Lande der Haute Cuisine

Ich will anständiges ehrliches leckeres Essen in einer Menge von der man satt werden kann auch wenn man nicht rund um die Uhr ißt. Es soll auch nicht alles so verkocht sein, daß man zwingend Künstliche-Vitamine braucht. Es sollten keine Tiere sein wo man den größten Teil des Tieres nicht ißt und der Koch sollte sein Essen nicht nur durch sein abgehobenes Getue an Idioten verkaufen können denen es nur schmeckt, weil der Koch einen großen Namen trägt.

28.11.2020 11:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 28.11.2020 09:34 martin
oh ja, zumindest in Ostösterreich sagt man Fasching zum Karneval/Fassnacht

Zur Faßnacht? :-? Was es alles gibt...
-
Hab mich schlauer gemacht, in der Tat ist das Wort Fasching was Bayriusch/Österreichisches. ...kein Wunder ist es heute bei uns verbreiteter wie das schwäbische Wort dafür. ...in den Medien findet Schwäbisch praktisch nicht statt, dafür Bayrisch auf Bundesebene.

28.11.2020 11:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Zitat von 28.11.2020 10:51 Kaputnik
Ich will anständiges ehrliches leckeres Essen in einer Menge von der man satt werden kann auch wenn man nicht rund um die Uhr ißt. Es soll auch nicht alles so verkocht sein, daß man zwingend Künstliche-Vitamine braucht. Es sollten keine Tiere sein wo man den größten Teil des Tieres nicht ißt und der Koch sollte sein Essen nicht nur durch sein abgehobenes Getue an Idioten verkaufen können denen es nur schmeckt, weil der Koch einen großen Namen trägt.

Du verwechselst gerade Nouvelle Cuisine mit Haute Cuisine ...

Zugegeben, dieser abgehobene Zeitgeist-Unfug stammt auch aus Frankreich, und die französische Gastronomie hatte wohl auch schon bessere Tage, aber man kann in Frankreich schon verdammt gut essen, wahrscheinlich besser als sonstwo auf der Welt - und sie haben auch teils absolut überragende Produkte.
Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Und ein wenig ist das Problem, vor allem der Gastronomie: Nicht immer ist teuer auch gut, aber (fast) immer ist gut auch teuer. Das gilt ganz besonders für die Hauptstadt.


28.11.2020 11:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 11:00 Kaputnik
Zur Faßnacht? :-? Was es alles gibt...
-
Hab mich schlauer gemacht, in der Tat ist das Wort Fasching was Bayriusch/Österreichisches. ...kein Wunder ist es heute bei uns verbreiteter wie das schwäbische Wort dafür. ...in den Medien findet Schwäbisch praktisch nicht statt, dafür Bayrisch auf Bundesebene.

hast du mir nicht geglaubt? Übrigens, historisch gesehen waren die Schwaben grosse Gönner Österreichs - es war neiemand geringerer als Friedrich I von Hohenstaufen, genannt Barbarossa, der uns endlich von den Bayern unabhängig gemacht und das Privilegium Minus geschenkt hat.

28.11.2020 12:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Das kann man aber auch anders sehen.

28.11.2020 12:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 11:28 Dino
Du verwechselst gerade Nouvelle Cuisine mit Haute Cuisine ...

Zugegeben, dieser abgehobene Zeitgeist-Unfug stammt auch aus Frankreich, und die französische Gastronomie hatte wohl auch schon bessere Tage, aber man kann in Frankreich schon verdammt gut essen, wahrscheinlich besser als sonstwo auf der Welt - und sie haben auch teils absolut überragende Produkte.
Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Und ein wenig ist das Problem, vor allem der Gastronomie: Nicht immer ist teuer auch gut, ... mehr!

die Nouvelle Cuisine war aber in F schon längst ein Auslaufmodell, als man sie hierzulande noch zelebriert aht - übrigens am meisten haben mich bei der Nouvellcuisine die Speisekarten auf Pseudofranzösich aber doch deutsch aufgeregt: "Terrine von der Entenbrust" - entweder Deutsch oder Französich!!! Wenn Corona vorbei ist, lade ich dich ins Beaulieu ein!

28.11.2020 12:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 12:15 Dino
Das kann man aber auch anders sehen.

was kann man anders sehen?

28.11.2020 12:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Die Geschichte mit der Entstehung vom Herzogtum Österreich.

Wobei es in der historischen Entwicklung tatsächlich wichtig und richtig war, aber damals war es für die Babenberger eigentlich nur eine Ersatzlösung, wenn nicht gar Notlösung. In Wahrheit habens viel verloren.

Es ging ja damals nicht um die Regionen selbst, sondern um dynastische Entwicklungen.

28.11.2020 12:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 12:33 Dino
Die Geschichte mit der Entstehung vom Herzogtum Österreich.

Wobei es in der historischen Entwicklung tatsächlich wichtig und richtig war, aber damals war es für die Babenberger eigentlich nur eine Ersatzlösung, wenn nicht gar Notlösung. In Wahrheit habens viel verloren.

Es ging ja damals nicht um die Regionen selbst, sondern um dynastische Entwicklungen.

die sind soch eh bald danach ausgestorben - dann haben Schweizer übernommen...

28.11.2020 12:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Ein bisserl sehr im Zeitraffer, und da war auch noch was dazwischen, aber man kann es so zusammenfassen.

28.11.2020 12:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 12:39 Dino
Ein bisserl sehr im Zeitraffer, und da war auch noch was dazwischen, aber man kann es so zusammenfassen.

allzu viel war da nicht mehr dazwischen - mit Friedrich war's dann Schluss

28.11.2020 13:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 28.11.2020 09:33 martin
Frankreich gilt aber gemeinhin als das Lande der Haute Cuisine

Hast du noch nicht gemerkt, daß das Fakenews waren?

28.11.2020 13:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Ja, aber vor den Habsburgern gab es ja noch den Psemysl - und das ist natürlich auch Entwicklungsgeschichtlich alles sehr interessant - auch aus Reichssicht, aber regional ist das natürlich noch interessanter.

Wobei man da überhaupt ein bisserl den Unterschiedlichen Blickwinkel erkennen kann - Reichssicht, regionale Sicht. Bei allen Überschneidungen, grad in der Phase ist das dann schon sehr spannend.

28.11.2020 13:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 28.11.2020 09:32 Kaputnik
Es ist mit sicherheit auch nicht das richtige Wort für Österreich.

@Kaputnik erklärt einem Österreicher seine Heimatsprache! *LOL*
Und ich dachte, die Show sei nicht mehr zu toppen @martin . :P

28.11.2020 13:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 28.11.2020 10:51 Kaputnik
Ich will anständiges ehrliches leckeres Essen in einer Menge von der man satt werden kann auch wenn man nicht rund um die Uhr ißt. Es soll auch nicht alles so verkocht sein, daß man zwingend Künstliche-Vitamine braucht. Es sollten keine Tiere sein wo man den größten Teil des Tieres nicht ißt und der Koch sollte sein Essen nicht nur durch sein abgehobenes Getue an Idioten verkaufen können denen es nur schmeckt, weil der Koch einen großen Namen trägt.

So sehe ich das auch. Sogar in größtmöglicher Übereinstimmung. *up*

28.11.2020 17:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 13:54 Dino
Ja, aber vor den Habsburgern gab es ja noch den Psemysl - und das ist natürlich auch Entwicklungsgeschichtlich alles sehr interessant - auch aus Reichssicht, aber regional ist das natürlich noch interessanter.

Wobei man da überhaupt ein bisserl den Unterschiedlichen Blickwinkel erkennen kann - Reichssicht, regionale Sicht. Bei allen Überschneidungen, grad in der Phase ist das dann schon sehr spannend.

Wien war sogar krzfristig unter dem dem grössten aller Schwaben (Friedrich II) Reichsstadt, also nur dem Kaiser und nicht den Babenbergern unterstellt - meines Wissens nach hatte der Ottokar wegen dieser verworenen Heiratspolitik, die nicht mal der Sherlock Holmes vollständig durchschauen würde, eine gewisse Berechtigung auf die Babenbergerlande - ob es nun gut war, dass er bei Dürnkrut vom Rudolf besiegt wurde und die Österreicher und Deutschen die Habsburger ertragen mussten, sei dahingestellt.

28.11.2020 17:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 13:54 Held_der_Arbeit
Hast du noch nicht gemerkt, daß das Fakenews waren?

du willst damit sagen, dass erst erst durch die Catharina von Medici die superbe Kochkunst in Frankreich eingezogen hat - da hört man zwar und mag auch stimmen, aber ich glaub bezüglich Geschichte der Kochkunst kann der @Dino besser weiterhelfen. Meintest du das?

28.11.2020 17:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 28.11.2020 17:32 martin
du willst damit sagen, dass erst erst durch die Catharina von Medici die superbe Kochkunst in Frankreich eingezogen hat - da hört man zwar und mag auch stimmen, aber ich glaub bezüglich Geschichte der Kochkunst kann der @Dino besser weiterhelfen. Meintest du das?

Ich sag es mal lakonisch. Regionale Kost ist mir am liebsten.

28.11.2020 18:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 17:35 Held_der_Arbeit
Ich sag es mal lakonisch. Regionale Kost ist mir am liebsten.

dagegen ist ja auch nichts ainzuwenden...

28.11.2020 19:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Zitat von 28.11.2020 17:28 martin
Wien war sogar krzfristig unter dem dem grössten aller Schwaben (Friedrich II) Reichsstadt, also nur dem Kaiser und nicht den Babenbergern unterstellt - meines Wissens nach hatte der Ottokar wegen dieser verworenen Heiratspolitik, die nicht mal der Sherlock Holmes vollständig durchschauen würde, eine gewisse Berechtigung auf die Babenbergerlande - ob es nun gut war, dass er bei Dürnkrut vom Rudolf besiegt wurde und die Österreicher und Deutschen die Habsburger ertragen mussten, sei ... mehr!

Das mit der Heiratspolitik ist in der Tat sehr kompliziert.

Das mit dem Ottokar und seiner Hochzeit ist eigentlich nur teilweise richtig, denn damals gab es durchaus auch weibliche Erbfolge. andererseits hatte er es im Prinzip eh erobert.
Der Ottokar hat damit allerdings die Sache für das Reich sehr verkompliziert - und zusätzliche Komplikationen konnten die zu dem Zeitpunkt wahrlich nicht gebrauchen.
Waren die Habsburger Glück oder Segen?
Nun ja, da gab es schon einige, die sehr clever waren, das muss man ihnen lassen. Bei anderen könnte man da eher vom Gegenteil sprechen.
Aber wir dürfen uns da nicht von den Trotteln im 19. und 20. Jahrhundert blenden lassen - da bin ich völlig bei Dir, dass das allesamt Nullen waren - eigentlich schon der Franz II/I.

Ich bin ja wahrlich kein Monarchist, aber wenn ich eines an den Monarchisten so gar nicht verstehe, wieso sie just den meschuggenen FJ so verehren.

28.11.2020 19:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Zitat von 28.11.2020 17:32 martin
du willst damit sagen, dass erst erst durch die Catharina von Medici die superbe Kochkunst in Frankreich eingezogen hat - da hört man zwar und mag auch stimmen, aber ich glaub bezüglich Geschichte der Kochkunst kann der @Dino besser weiterhelfen. Meintest du das?

Im Detail kann ich diese Frage nicht beantworten, aber ich würde meinen, dass das soagr viel zu früh ist. Nicht dass man sich damals bei Hofe nichs gegönnt hätte, aber das ist schon sehr früh, als dass sich da wirklich sowas wie Kochkunst ausgebreitet hätte.
Die grossen Küchen dieselt sind eigentlich immer die Verschmelzung hochstehender regionalen Küchen entstanden. Aber es geht eben doch um Einflüsse aus Fern und Nah - und da ist mir das frühe 16. Jahrhundert irgendwie zu früh - ich glaube da müsst ihr noch 2, 3 Jahrhunderte drauflegen.

28.11.2020 19:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit bearbeitet  
Zitat von 28.11.2020 19:25 Dino
Das mit der Heiratspolitik ist in der Tat sehr kompliziert.

Das mit dem Ottokar und seiner Hochzeit ist eigentlich nur teilweise richtig, denn damals gab es durchaus auch weibliche Erbfolge. andererseits hatte er es im Prinzip eh erobert.
Der Ottokar hat damit allerdings die Sache für das Reich sehr verkompliziert - und zusätzliche Komplikationen konnten die zu dem Zeitpunkt wahrlich nicht gebrauchen.
Waren die Habsburger Glück oder Segen?
Nun ja, da gab es schon einige, die sehr clever ... mehr!

Halt das Thema FJ gilt nur für die Bayern und von denen distanziere ich mich ausdrücklich. C*
Uuuuups hab ich jetzt einen Fehler gemacht? Ich meinte den Märchenkönig von Bayern und du Franz-Josef und Sissi. Ich glaub, da liegt der Hund eher bei der Sissi begraben. ;-)

28.11.2020 19:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 19:25 Dino
Das mit der Heiratspolitik ist in der Tat sehr kompliziert.

Das mit dem Ottokar und seiner Hochzeit ist eigentlich nur teilweise richtig, denn damals gab es durchaus auch weibliche Erbfolge. andererseits hatte er es im Prinzip eh erobert.
Der Ottokar hat damit allerdings die Sache für das Reich sehr verkompliziert - und zusätzliche Komplikationen konnten die zu dem Zeitpunkt wahrlich nicht gebrauchen.
Waren die Habsburger Glück oder Segen?
Nun ja, da gab es schon einige, die sehr clever ... mehr!

die Trottelgalerie der Habsgurger hat aber bereits spätestens mit Ferdinand II angefangen

28.11.2020 19:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 19:36 Dino
Im Detail kann ich diese Frage nicht beantworten, aber ich würde meinen, dass das soagr viel zu früh ist. Nicht dass man sich damals bei Hofe nichs gegönnt hätte, aber das ist schon sehr früh, als dass sich da wirklich sowas wie Kochkunst ausgebreitet hätte.
Die grossen Küchen dieselt sind eigentlich immer die Verschmelzung hochstehender regionalen Küchen entstanden. Aber es geht eben doch um Einflüsse aus Fern und Nah - und da ist mir das frühe 16. Jahrhundert irgendwie zu früh - ich glaube ... mehr!

Na ja, spätestens beim Luigi quattordicesimo (Louis quatorzième/Le Roi Soleil kannst du die führende Leistung der französischen Küche nicht mehr in Abrede stellen

28.11.2020 20:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 19:38 Held_der_Arbeit
Halt das Thema FJ gilt nur für die Bayern und von denen distanziere ich mich ausdrücklich. C*
Uuuuups hab ich jetzt einen Fehler gemacht? Ich meinte den Märchenkönig von Bayern und du Franz-Josef und Sissi. Ich glaub, da liegt der Hund eher bei der Sissi begraben. ;-)

ja, die Wittelsbacherin hätten wir uns auch spare können

28.11.2020 20:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Zugegeben, als Pro-Redner vom Ferdinand II hat man es nicht ganz leicht.

Ludwig XIV - auch das klingt nach gutem Argument.Die Gelage gelten als legendär, aber das gab es natürlich auch schon vorher, in Wahrheit schon lange vorher.

Trotzdem, ich glaube das hat noch gedauert, bis sich wirklich sowas wie unter Einfluss von aussen stehende regionale Kochkunst verbreitet hat. Ich würde sogar vermuten, erst im 19. Jahrhundert so richtig, durch den internationalen Schiffsverkehr und wohl auch durch die Eisenbahn.

Bei Süssspeisen hast sicher recht.

Die Wittelsbacherin war unnötig wie ein Kropf, und die war auch relativ uninteressant, deren herausragend eStellung ist doch auch erst viel später entstanden.

Nicht lachen, vor den Sissy Filmen war man sich noch nicht einmal sicher, ob die zarte Morphinistin überhaupt Sissy oder Lissi genannt wurde ....

Das ist halt auch insgesamt eine gute Kino-Story, quasi Lady-Di für Erwachsene - und das Mayerling-Thema passt da als Thema ja gut dazu.

Der Kronprinz ist auch eine völlig überschätzte Figur. Aber in der Phase ist das alles sowieso nur noch Wahnsinn pur. Auch wenn er ein paar ganz gute Ideen hatte - Bahnnetz, Ringstraße, das war schon OK, aber sonst - alle agierenden Habsburger nach Fanz 2/1 Volltrottel - und beim Doppelkaiser tu ich mir auch schwer dagegen zu argumentieren. Auch wenn der nicht ganz so blöd war, wie Du tust, aber ein bisserl teppert war er schon, das gestehe ich da zu.


28.11.2020 21:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  
Zitat von 28.11.2020 20:44 Dino
Zugegeben, als Pro-Redner vom Ferdinand II hat man es nicht ganz leicht.

Ludwig XIV - auch das klingt nach gutem Argument.Die Gelage gelten als legendär, aber das gab es natürlich auch schon vorher, in Wahrheit schon lange vorher.

Trotzdem, ich glaube das hat noch gedauert, bis sich wirklich sowas wie unter Einfluss von aussen stehende regionale Kochkunst verbreitet hat. Ich würde sogar vermuten, erst im 19. Jahrhundert so richtig, durch den internationalen Schiffsverkehr und wohl auch ... mehr!

der hat dem Drängen des grossen Franzosen nachgegeben und das Reich aufgelöst und die Krone des heiligen römischen Reiches deutscher Nation ganz einfach in der Hofburg verrammelt! zu Ludwie XIV - ich dachte nicht in erster Linie an die Gelage, sondern an den Gärtner mit seinen Obst/Früchten...

28.11.2020 22:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Diese Facette ist gaaaaanz schwierig zu beurteilen. Napoleons Ziel war ja klar, und das galt es zu verhindern, da war ja dessen Grössenwahn bereits zu erkennen.
Die Motivation war klar, und ist aufgegangen. Das Ende des Reichs war sowieso besiegelt. Ich glaube auch nicht, dass es irgendeine Chance gehabt hätte.

Was ihm zweifelsfrei anzulasten ist, das waren die Weichenstellungen ab dem Wiener Kongress an - inklusive der Innenpolitik.
Da hätte wer mit Weitblick her müssen, einen Weitblick den dann kein einziger Habsburger mehr hatte. Wahrscheinlich war sein Onkel der letzte Habsburger mit Weitblick.

28.11.2020 22:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 22:05 Dino
Diese Facette ist gaaaaanz schwierig zu beurteilen. Napoleons Ziel war ja klar, und das galt es zu verhindern, da war ja dessen Grössenwahn bereits zu erkennen.
Die Motivation war klar, und ist aufgegangen. Das Ende des Reichs war sowieso besiegelt. Ich glaube auch nicht, dass es irgendeine Chance gehabt hätte.

Was ihm zweifelsfrei anzulasten ist, das waren die Weichenstellungen ab dem Wiener Kongress an - inklusive der Innenpolitik.
Da hätte wer mit Weitblick her müssen, einen ... mehr!

na ja - der Josph II hat zwar einige sinnvolle antireligiöse Reformen gemacht, ansonsten ist er aber nur im Windschatten des gössten aller Preussen gesegelt - der hat nämlich wirklich was geleistet, hat Preussen zur zweiten Grossmacht im Reich aufgebaut

28.11.2020 22:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Ob Du den Pommes Fritz nicht überschätzt
Aber natürlich war der Aufstiegs Preussens ein Problem.

28.11.2020 22:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  
Zitat von 28.11.2020 22:31 Dino
Ob Du den Pommes Fritz nicht überschätzt
Aber natürlich war der Aufstiegs Preussens ein Problem.

welches Problem? Genau so gut könntest du argumentieren, dass der Aufstieg Roms ein Problem, für die Levante, Griechenland, Karthago, Spanien, Lusitanien, westliches Nordafrika, Ägyptens, Britanniesn, Galliens, Belgiens, etc war...

28.11.2020 23:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Naja, schlussendlich hat es zur Katastrophe geführt, auch wenn die bescheuerten Habsburger am WK 1 auch nicht völlig schuldlos waren - immerhin waren sie sogar der Auslöser.

28.11.2020 23:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 28.11.2020 23:04 Dino
Naja, schlussendlich hat es zur Katastrophe geführt, auch wenn die bescheuerten Habsburger am WK 1 auch nicht völlig schuldlos waren - immerhin waren sie sogar der Auslöser.

nicht völlig schuldlos ist ja ein klein wenig untertrieben...

29.11.2020 00:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Jetzt sei doch nicht so kleinlich, gut sie waren in gewisser Weise sogar der Auslöser,.

Aber Scherz beiseite - ohne der kriegslüsternen Preussen wäre es wahrscheinlich nie so weit gekommen - wobei so wie da die Kriegserklärungen losgegangen sind, hat sowieso nur mehr alles drauf gewartet, dass was passiert. Irgendwo habe ich eine Liste - völlig irre.
+
Wo die Habsburger besonders bescheuert waren, das war der Umgang mit den Engländern - der Georg V hat mehrfach versucht, eine Achse mit den Habsburgern zu schmieden, und nicht nur der.

Eigentlich hatten alle großen Monarchen die Sorge, dass ein großer Krieg alle Monarchen zerstören würde. Sozusagen verdient, dass die der Briten gehalten hat.

29.11.2020 00:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  
Zitat von 29.11.2020 00:32 Dino
Jetzt sei doch nicht so kleinlich, gut sie waren in gewisser Weise sogar der Auslöser,.

Aber Scherz beiseite - ohne der kriegslüsternen Preussen wäre es wahrscheinlich nie so weit gekommen - wobei so wie da die Kriegserklärungen losgegangen sind, hat sowieso nur mehr alles drauf gewartet, dass was passiert. Irgendwo habe ich eine Liste - völlig irre.
+
Wo die Habsburger besonders bescheuert waren, das war der Umgang mit den Engländern - der Georg V hat mehrfach versucht, eine Achse mit ... mehr!

na ja - aber die Rivalität zwischen dem deutschen Reich und den Westmächten und zwischen Russland und Habsburg hätte auch s zu einem Krieg geführt - weil die Westmächte wollten ja dem Wilhelm nicht den Platz an der Sonne zugestehen...

29.11.2020 01:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 28.11.2020 11:28 Dino
Du verwechselst gerade Nouvelle Cuisine mit Haute Cuisine ...

Zugegeben, dieser abgehobene Zeitgeist-Unfug stammt auch aus Frankreich, und die französische Gastronomie hatte wohl auch schon bessere Tage, aber man kann in Frankreich schon verdammt gut essen, wahrscheinlich besser als sonstwo auf der Welt - und sie haben auch teils absolut überragende Produkte.
Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Und ein wenig ist das Problem, vor allem der Gastronomie: Nicht immer ist teuer auch gut, ... mehr!

Die haben mir ein Tier das sehr gut durchgebraten sein sollte komplet Roh mit Verbrennungen serviert, da will ich dann auch ´nen Tierarzt dazu. Ich freß doch keine rohen Viecher wo man angst haben muß daß sie auf´m Teller anfangen zu schreien vor schmerzen. Einmal versucht war einmal zuviel. Bevor ich´s nochmal in Frankreich mit essen versuch reiß ich mir ´n Bein aus und erschlag mich damit.

29.11.2020 01:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 28.11.2020 13:56 Held_der_Arbeit
@Kaputnik erklärt einem Österreicher seine Heimatsprache! *LOL*
Und ich dachte, die Show sei nicht mehr zu toppen @martin . :P

Ich hab meinen Irrtum erkannt und verkündet.

29.11.2020 01:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 28.11.2020 17:28 martin
Wien war sogar krzfristig unter dem dem grössten aller Schwaben (Friedrich II) Reichsstadt, also nur dem Kaiser und nicht den Babenbergern unterstellt - meines Wissens nach hatte der Ottokar wegen dieser verworenen Heiratspolitik, die nicht mal der Sherlock Holmes vollständig durchschauen würde, eine gewisse Berechtigung auf die Babenbergerlande - ob es nun gut war, dass er bei Dürnkrut vom Rudolf besiegt wurde und die Österreicher und Deutschen die Habsburger ertragen mussten, sei ... mehr!

Und weil Dino nicht einsehen will wie großzügig die Schwaben waren wurden sie wohl geizig. :D *LOL*

29.11.2020 01:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 28.11.2020 23:04 Dino
Naja, schlussendlich hat es zur Katastrophe geführt, auch wenn die bescheuerten Habsburger am WK 1 auch nicht völlig schuldlos waren - immerhin waren sie sogar der Auslöser.

Es gibt böse Zungen die sehen den Auslöser des WK 1 überm Kanal. Böse Zungen die behaupten daß Großbritanien sich so lästiger Wiedersacher entledigt haben soll. Es würde auf alle Fälle in die übliche Vorgehensweise der Briten passen mit außnahme dessen, daß sie selber mit recht vielen Truppen dabei waren. ...andererseits war das 2. Reich ja auch keine Bananenrepublik, da muß man im Zweifel selber auch ein paar Opfer zu bringen bereit sein.

29.11.2020 01:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 00:32 Dino
Jetzt sei doch nicht so kleinlich, gut sie waren in gewisser Weise sogar der Auslöser,.

Aber Scherz beiseite - ohne der kriegslüsternen Preussen wäre es wahrscheinlich nie so weit gekommen - wobei so wie da die Kriegserklärungen losgegangen sind, hat sowieso nur mehr alles drauf gewartet, dass was passiert. Irgendwo habe ich eine Liste - völlig irre.
+
Wo die Habsburger besonders bescheuert waren, das war der Umgang mit den Engländern - der Georg V hat mehrfach versucht, eine Achse mit ... mehr!

Jetzt bin ich etwas verwirrt, wegen was kommst du zu dem Schluß daß Preusen Kriegslüstern gewesen seien? Hat nicht der Wilhelm eine Lösung vermittelt bevor er in Urlab gefahren ist wo er dann von den Entwicklungen der Streithähne eingeholt wurde?
-
Das kann ich mir gut vorstellen, daß GB versucht hat das zweite Reich zu isolieren, war ihen doch die Wirtschaftspolitik Deutschlands ein extremer Dorn im Auge.

29.11.2020 01:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 29.11.2020 01:05 Kaputnik
Die haben mir ein Tier das sehr gut durchgebraten sein sollte komplet Roh mit Verbrennungen serviert, da will ich dann auch ´nen Tierarzt dazu. Ich freß doch keine rohen Viecher wo man angst haben muß daß sie auf´m Teller anfangen zu schreien vor schmerzen. Einmal versucht war einmal zuviel. Bevor ich´s nochmal in Frankreich mit essen versuch reiß ich mir ´n Bein aus und erschlag mich damit.

na, zumindest bist du konsequent.. wie lange würdest du mit dem Auto von dir nach Strasbourg brauchen?

29.11.2020 01:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 00:47 martin
na ja - aber die Rivalität zwischen dem deutschen Reich und den Westmächten und zwischen Russland und Habsburg hätte auch s zu einem Krieg geführt - weil die Westmächte wollten ja dem Wilhelm nicht den Platz an der Sonne zugestehen...

Eigentlich England, aber die Franzosen denen noch die Niederlage vom 1870er Krieg in den Knochen steckte wollten ihren Stolz wieder herstellen, und England hat auf Frankreich ja alles andere als mäßigend eingewirkt, der Krieg mußte her, da gab´s kein Wenn und kein Aber.

29.11.2020 01:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 01:34 martin
na, zumindest bist du konsequent.. wie lange würdest du mit dem Auto von dir nach Strasbourg brauchen?

ca. 2,5 Stunden

29.11.2020 01:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  
Zitat von 29.11.2020 01:37 Kaputnik
Eigentlich England, aber die Franzosen denen noch die Niederlage vom 1870er Krieg in den Knochen steckte wollten ihren Stolz wieder herstellen, und England hat auf Frankreich ja alles andere als mäßigend eingewirkt, der Krieg mußte her, da gab´s kein Wenn und kein Aber.

England hat aber Deutschland erst den Krieg erklärt, als DE ins neutrale Belgien eingefallen ist - aber man kann es drehen und wenden, wie man will - der Hautkriegstreiber waren die Habsburger/Österreicher - Serbien hat fast alle Punkte des Ultimatums akzeptiert, aber dennoch - sie suchten einen Kriegsgrund.

29.11.2020 01:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  
Zitat von 29.11.2020 01:38 Kaputnik
ca. 2,5 Stunden

ah doch noch so weit - ja tschuldige, ich habe jetzt von Karlsruhe aus gedacht - damals, als ich öfters nach Paris gebenzinert bin, bin ich nicht über Saarbrücken gefahren (wäre kürzer gewesen, weil die französische Ostautobahn ja von Strasbourg zuerst rauf nach Lothringen fährt) - nein, ich habe so eine kleine Grenze zwischen Rastatt und Baden-Baden genommen...

29.11.2020 02:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Natürlich wollten sie den Wilhelm isolieren - und gut wäre es gewesen.

Kurios ist, dass man sich vielerorts klar war, dass da kein Stein auf dem anderen bleiben würde, während man das in Wien komplett unterschätzt hat - nicht nur der bescheuerte KFJ, selbst den Zeitungen war der Kriegsbeginn nur eine kleine Story wert.

29.11.2020 02:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Zitat von 29.11.2020 01:05 Kaputnik
Die haben mir ein Tier das sehr gut durchgebraten sein sollte komplet Roh mit Verbrennungen serviert, da will ich dann auch ´nen Tierarzt dazu. Ich freß doch keine rohen Viecher wo man angst haben muß daß sie auf´m Teller anfangen zu schreien vor schmerzen. Einmal versucht war einmal zuviel. Bevor ich´s nochmal in Frankreich mit essen versuch reiß ich mir ´n Bein aus und erschlag mich damit.

Ich glaube jetzt leide ich ...

29.11.2020 11:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 01:40 martin
England hat aber Deutschland erst den Krieg erklärt, als DE ins neutrale Belgien eingefallen ist - aber man kann es drehen und wenden, wie man will - der Hautkriegstreiber waren die Habsburger/Österreicher - Serbien hat fast alle Punkte des Ultimatums akzeptiert, aber dennoch - sie suchten einen Kriegsgrund.

Na und? Es geht um die Frage der Vorarbeit, und die hat in dem Fall wohl England von langer Hand geplant.
-
Auch Österreich hatte im Prinzip kaum eine andere Wahl, jedes Land hätte damals im Prinzip genau so handeln müssen.

29.11.2020 11:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 01:44 martin
ah doch noch so weit - ja tschuldige, ich habe jetzt von Karlsruhe aus gedacht - damals, als ich öfters nach Paris gebenzinert bin, bin ich nicht über Saarbrücken gefahren (wäre kürzer gewesen, weil die französische Ostautobahn ja von Strasbourg zuerst rauf nach Lothringen fährt) - nein, ich habe so eine kleine Grenze zwischen Rastatt und Baden-Baden genommen...

In Frankreich Autobahn?!? Ist dir nicht aufgefallen, daß man die kaufen muß?

29.11.2020 11:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 02:12 Dino
Natürlich wollten sie den Wilhelm isolieren - und gut wäre es gewesen.

Kurios ist, dass man sich vielerorts klar war, dass da kein Stein auf dem anderen bleiben würde, während man das in Wien komplett unterschätzt hat - nicht nur der bescheuerte KFJ, selbst den Zeitungen war der Kriegsbeginn nur eine kleine Story wert.

Gut wäre es im Zweifel gewesen alle wären isoliert gewesen, dann hätte es ein Scharmützel zwischen Österreich und Serbien gegeben und fertig.

29.11.2020 11:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 02:13 Dino
Ich glaube jetzt leide ich ...

Ach?!? Warum?!

29.11.2020 12:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 29.11.2020 11:32 Kaputnik
In Frankreich Autobahn?!? Ist dir nicht aufgefallen, daß man die kaufen muß?

in Italien ja auch

30.11.2020 00:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 29.11.2020 12:10 martin
in Italien ja auch

Italien ist mir im Vergleich zu Frankreich immer sowas von spott billig vorgekommen.

30.11.2020 00:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 00:14 Kaputnik
Italien ist mir im Vergleich zu Frankreich immer sowas von spott billig vorgekommen.

war das vor dem Euro? Dann hast du von der permanenten Lira-Abwertung profitiert - die Italiener nicht....

30.11.2020 01:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 00:24 martin
war das vor dem Euro? Dann hast du von der permanenten Lira-Abwertung profitiert - die Italiener nicht....

Natürlich nicht. Das was in Italien ein paar Euro kostet kostet in Frankreich gern mal Hundert und mehr. So richtig krass fand ich den Mount Blanc-Tunnel, da mußt ich vor ca. 12 Jahren 50€ für einmal durch zahlen, dafür vorher ewig warten, dann nur 30Km/h schnell fahren und alle paar Meter Radar, da hört der Käse auf zu stinken!

30.11.2020 01:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 01:22 Kaputnik
Natürlich nicht. Das was in Italien ein paar Euro kostet kostet in Frankreich gern mal Hundert und mehr. So richtig krass fand ich den Mount Blanc-Tunnel, da mußt ich vor ca. 12 Jahren 50€ für einmal durch zahlen, dafür vorher ewig warten, dann nur 30Km/h schnell fahren und alle paar Meter Radar, da hört der Käse auf zu stinken!

da bin ich noch nie durch - aber 50€ ist srichtig happig!

30.11.2020 01:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 01:24 martin
da bin ich noch nie durch - aber 50€ ist srichtig happig!

Ist bestimmt lang schon nicht mehr so billig.

30.11.2020 02:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Ich war schon lange nicht mehr in Frankreich, aber in meiner Erinnerung war die Maut in Frankreich auch immer wesentlich teurer als in Italien, besonders wenn man in Italien weiter in den Süden kommt.

ABER Den Montblanc-Tunnel würde ich jetzt nicht unbedingt als Paradbeispiel auswählen, um den diesbezüglichen Unterschied zwischen Frankreich und Italien zu erklären....

30.11.2020 02:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 02:16 Dino
Ich war schon lange nicht mehr in Frankreich, aber in meiner Erinnerung war die Maut in Frankreich auch immer wesentlich teurer als in Italien, besonders wenn man in Italien weiter in den Süden kommt.

ABER Den Montblanc-Tunnel würde ich jetzt nicht unbedingt als Paradbeispiel auswählen, um den diesbezüglichen Unterschied zwischen Frankreich und Italien zu erklären....

na, südlich von Napoli war ja die Strada del Sole ja lange Zeit gratis - weiss nicht, ob sie es gegenwärtig noch ist....

30.11.2020 02:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 02:16 Dino
Ich war schon lange nicht mehr in Frankreich, aber in meiner Erinnerung war die Maut in Frankreich auch immer wesentlich teurer als in Italien, besonders wenn man in Italien weiter in den Süden kommt.

ABER Den Montblanc-Tunnel würde ich jetzt nicht unbedingt als Paradbeispiel auswählen, um den diesbezüglichen Unterschied zwischen Frankreich und Italien zu erklären....

In Süditalien war ich nie, nein, der Norden ist viel billiger.
-
Den Mount Blanc-Tunnel wollt ich nicht als Beispiel verwenden, der Schock steckt nur noch tief.
Auf´m Rückweg bin ich über weite Strecken mit um die 60 über die Autobahn gekrochen weil in Frankreich das ganze Straßennetz das ich kaufen mußte nicht in der Gesamtheit eingeplant war. Ich dachte ich müßte nur die Straßen kaufen nicht auch noch die restliche Infrastruktur.

30.11.2020 02:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 02:18 martin
na, südlich von Napoli war ja die Strada del Sole ja lange Zeit gratis - weiss nicht, ob sie es gegenwärtig noch ist....

Ok, sollte ich mal wieder nach Frankreich müssen, dann fahr ich einfach nach Süd Italien.

30.11.2020 02:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 02:25 Kaputnik
Ok, sollte ich mal wieder nach Frankreich müssen, dann fahr ich einfach nach Süd Italien.

Frankreich ist schon ein edles Land mit einer sehr schönen, kultivierten Sprache

30.11.2020 02:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 02:27 martin
Frankreich ist schon ein edles Land mit einer sehr schönen, kultivierten Sprache

Für mich ist der italienische Dialekt so gut wie jeder andere.

30.11.2020 02:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Finde ich auch, Frankreich hat was, auch wenn Kaputnik die kulinarische Seite Frankreichs weniger schätzt.

Und was die Maut betrifft, ich bin schon so lange nicht mehr in Frankreich mit dem Auto gefahren, ich kann es wirklich nicht sagen. Aber ehrlich gesagt fahre ich auch in Italien wenig auf der Autobahn - Mailand Bergamo bin ich vor nicht allzulanger Zeit gefahren - war nicht so arg.

Villach-Triest kostet seit Jahr und Tag die einfache Fahrt einen Hauch weniger als die Wochenvignete Slowenien, vielleicht hilft das ja als Anhaltspunkt.

30.11.2020 02:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 02:38 Kaputnik
Für mich ist der italienische Dialekt so gut wie jeder andere.

was hat das mit Französisch zu tun?

30.11.2020 02:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 02:45 Dino
Finde ich auch, Frankreich hat was, auch wenn Kaputnik die kulinarische Seite Frankreichs weniger schätzt.

Und was die Maut betrifft, ich bin schon so lange nicht mehr in Frankreich mit dem Auto gefahren, ich kann es wirklich nicht sagen. Aber ehrlich gesagt fahre ich auch in Italien wenig auf der Autobahn - Mailand Bergamo bin ich vor nicht allzulanger Zeit gefahren - war nicht so arg.

Villach-Triest kostet seit Jahr und Tag die einfache Fahrt einen Hauch weniger als die Wochenvignete ... mehr!

mailand-bergamo ist aber nicht gerade eine lange Strecke - um welche Uhrzeit bist du da gefahren?

30.11.2020 02:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Endlos - am späten Nachmittag - und ja, ich war nicht alleine auf der Strecke, ich wollte auch nicht auf die Autostrada, aber irgendwie ist bin ich doch auf ihr gelandet.

30.11.2020 03:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 02:59 Dino
Endlos - am späten Nachmittag - und ja, ich war nicht alleine auf der Strecke, ich wollte auch nicht auf die Autostrada, aber irgendwie ist bin ich doch auf ihr gelandet.

da ist di Strade dei Laghi immer überlastet - ist ja ein riesiges Ballungsgebiet

30.11.2020 03:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Ich weiß, ich bin ja schon in der Früh in die Gegenrichtung gefahren ....

30.11.2020 03:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 03:03 Dino
Ich weiß, ich bin ja schon in der Früh in die Gegenrichtung gefahren ....

typisch @Dino - ist genau so wie die irren Autofahrer, die immer in der Rush-Hour durch die Sankt-Veit - Gasse zu fahren, um pber die Brücke zu gelangen und dann die armen dortigen Anrainer mit ihren Abgasen vergiften und die Radfahrer blockieren

30.11.2020 03:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino
Ich hatte einen triftigen Grund.

30.11.2020 10:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 30.11.2020 01:22 Kaputnik
Natürlich nicht. Das was in Italien ein paar Euro kostet kostet in Frankreich gern mal Hundert und mehr. So richtig krass fand ich den Mount Blanc-Tunnel, da mußt ich vor ca. 12 Jahren 50€ für einmal durch zahlen, dafür vorher ewig warten, dann nur 30Km/h schnell fahren und alle paar Meter Radar, da hört der Käse auf zu stinken!

Hast deinem Raserati keine Sporen geben dürfen. Oi oi oi jetzt ist der kleine Nachwuchsvettel frustriert. :O

30.11.2020 10:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 30.11.2020 02:27 martin
Frankreich ist schon ein edles Land mit einer sehr schönen, kultivierten Sprache

C*

30.11.2020 10:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit
Zitat von 30.11.2020 02:45 martin
was hat das mit Französisch zu tun?

Das habe ich mich auch gefragt. Vielleicht sieht er das im Kontext der romanischen Sprachen? Intellektuell könnte man den Ausrutscher theoretisch nachvollziehen.

30.11.2020 12:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 02:45 martin
was hat das mit Französisch zu tun?

Französisch ist eiene romanische Sprache, und stammt somit vom alten Italienisch, sprich vom Latein ab.

30.11.2020 12:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 03:27 Dino
Ich hatte einen triftigen Grund.

Du gehörst zum Stauerverein!?!

30.11.2020 12:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 30.11.2020 10:41 Held_der_Arbeit
Hast deinem Raserati keine Sporen geben dürfen. Oi oi oi jetzt ist der kleine Nachwuchsvettel frustriert. :O

Ich denke 50 wären auch gut. Weniger gestank usw.

30.11.2020 12:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 30.11.2020 12:30 Kaputnik
Du gehörst zum Stauerverein!?!

zweifellos gehört der @Dino dazu

medienschiff.de
Schiffspost & Buchnews - GRATIS

Immer eine Handbreit Humor zwischen den Zeilen: Das Leben ist bunter als der eigene Horizont! Sichere dir diese Schiffspost für Landratten.



weiter...

Regional einkaufen!
Labarama unterstützt die regionale Wirtschaft!
Regional einkaufen - die heimische Wirtschaft jetzt unterstützen!

Labarama unterstützt die regionalen/lokalen Händler sowie die heimischen Produzenten - mit 200€ Gratiswerbebudget!

KEINE ...

weiter...

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

29.11.2020 12:43 von kreutzer in Gruppe Star Wars
David Prowse Rip.

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Alle Beiträge in diesem Thread abrufen...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

medienschiff.de
GESCHENK-Tipp: Maskenpflicht des Weihnachtsmannes
Die wohl aktuellste Weihnachts-Schmunzelgeschichte des Jahres. (Für Erwachsene.) Was wird bloß aus dem Fest, wenn die Beschränkungen sogar den Weihnachtsmann lahmlegen? Verschenke Humor: Den können wir gerade alle gut gebrauchen!


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

AN  Andreas

anzeigen...

AN  Andreas

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^