LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Zoologie

Login, um beitreten und schreiben zu können!

28 Mitglieder, 1040 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: tolle Folge von "Universum"

18.02.2020 22:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet  

heute ging's um Herdentiere, Schafe und Rinder

Wusstet ihr, dass der Bartgeier (Lämmergeier) einen Steinadler sofort angreift und in die Flucht schlägt? Er ist viel grösser und stärker als ein Steinadler. Der Luftkampf war beeindruckend: der Adler wollte sich an der Süd/Nordtiroler Grenze ein Lamm greifen, der Lämmergeier (reiner Aasfresser, killt keine Beute) hat den Adler sofort angegriffen und in die Flucht geschlagen.

In Spanien gibt es die riesigen Rinderherden, die quer durch Andalusien auf die Weidegründe ziehen. Die haben trotz ihrer Masse beeindruckend schnell einen sehr steilen Bergkamm überwunden, ein Leitochse hat sie geführt, da die Hirten mit dem Tempo nicht nachkamen. Der kommentator meinte, dass man sich mit diesen Rindern nicht anlegen sollte, weil die sind durch die dauernden langen Märsche und Steigungen äusserst kräftig. Und: so eine Kuh trinkt bis zu 80 liter Wasser am Tag - inÖ + DE vermutlich weniger, da nicht so heiss.

Südtiroler Hirten ziehen mit ihren Schafen über den Similaun ? - Pass nach Nordtirol - und zwar schon lange vor der Schneeschmelze, da die Sommer dort kurz sind - wow- das war extrem steil und in dem Schnee rutsch man auch leicht ab, laut Kommentator auch für Hirte und Schaf gefährlich. Die Südtiroler haben auf der Nordtiroler Seite das Weiderecht. @Andreas: wer vergibt das Weiderecht - die umliegenden Gemeinden oder das Land Tirol?

18.02.2020 22:15        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.02.2020 01:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Wenn du mich fragst.
Keiner von beiden.
Denk noch einmal genau nach.

19.02.2020 02:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 19.02.2020 01:18AN  Andreas
Wenn du mich fragst.
Keiner von beiden.
Denk noch einmal genau nach.

wenn's den Bundesforsten gehört - der Bund? Wenn's privat ist - der Grundbesitzer?

19.02.2020 08:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Ich würde annehmen, daß das die Italienischen Behörden regeln. ...und daß Italien das darf ist mit sicherheit im Friedensvertrag zwischen Österreich und Italien geregelt.

19.02.2020 19:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Man kann ein Recht durch "Jahrzehntelange Nutzung" ersitzen.
Dieses "Ersessene Recht" stellt beispielsweise eine Wegenutzung dar.
Wenn jemand beispielsweise über einen Zeitraum von mehr als 35 Jahre einen Weg über ein Fremdgrundstück nützt, ohne dass der Eigentümer diese Nutzung je unterbunden hat, dann wurde dieses Recht ersessen.
Das Wegerecht kann dann ins Grundbuch eingetragen werden.

Bei den Schafen ist das wohl ähnlich, wobei hier die Nutzung wohl schon seit Generationen gegeben sein wird.

Derartige Rechte sind für den Grundverkehr aber nicht immer unkritisch.

19.02.2020 22:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 19.02.2020 19:59AN  Andreas
Man kann ein Recht durch "Jahrzehntelange Nutzung" ersitzen.
Dieses "Ersessene Recht" stellt beispielsweise eine Wegenutzung dar.
Wenn jemand beispielsweise über einen Zeitraum von mehr als 35 Jahre einen Weg über ein Fremdgrundstück nützt, ohne dass der Eigentümer diese Nutzung je unterbunden hat, dann wurde dieses Recht ersessen.
Das Wegerecht kann dann ins Grundbuch eingetragen werden.

Bei den Schafen ist das wohl ähnlich, wobei hier die Nutzung wohl schon seit Generationen gegeben ... mehr!

ja - usus fructus - Fruchtgenuss. Als wir Kinder waren, haben wir mit den Eltern in der Hinterbrühl (Seegrotte! - V1) gewohnt - auf dem Grundstück befand sich ein kleines Nebenhaus - und die Vorbesitzerin hatte das Wegerecht durch den Garten und das Wohnrecht in dem Nebenhaus - das wasr aber, gllaube ich, im Grundbuch eingetragen - wenn du es genau wissen willst, kann ich meine Mama fragen.

19.02.2020 22:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 19.02.2020 19:59AN  Andreas
Man kann ein Recht durch "Jahrzehntelange Nutzung" ersitzen.
Dieses "Ersessene Recht" stellt beispielsweise eine Wegenutzung dar.
Wenn jemand beispielsweise über einen Zeitraum von mehr als 35 Jahre einen Weg über ein Fremdgrundstück nützt, ohne dass der Eigentümer diese Nutzung je unterbunden hat, dann wurde dieses Recht ersessen.
Das Wegerecht kann dann ins Grundbuch eingetragen werden.

Bei den Schafen ist das wohl ähnlich, wobei hier die Nutzung wohl schon seit Generationen gegeben ... mehr!

Bei uns nennt sich das Gewohnheitsrecht und ist zumindest in manchen Bereichen nach 25 Jahren erlangt.
Ich würde das aber in diesem Fall entschieden ausschließen, alleine schon weil Länderübergreifend, aber Italien hat von den USA für sein Mitwirken im ersten Weltkrieg ja unter anderem Südtirol versprochen bekommen, und ich denk daß die die nicht auf Seite der Staaten waren da nicht die besten Verhandlungspositionen hatten, daher nehme ich an, daß es beim Friedensschluß vertraglich geregelt wurde.

19.02.2020 22:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 19.02.2020 22:49 Kaputnik
Bei uns nennt sich das Gewohnheitsrecht und ist zumindest in manchen Bereichen nach 25 Jahren erlangt.
Ich würde das aber in diesem Fall entschieden ausschließen, alleine schon weil Länderübergreifend, aber Italien hat von den USA für sein Mitwirken im ersten Weltkrieg ja unter anderem Südtirol versprochen bekommen, und ich denk daß die die nicht auf Seite der Staaten waren da nicht die besten Verhandlungspositionen hatten, daher nehme ich an, daß es beim Friedensschluß vertraglich geregelt ... mehr!

du bist historisch sehr belesen, @kaputnik - ich kannte mal eine Italienierin, die hatte zwar einen wunderschönen Hintern, wusste aber nicht, dass ("Alto Adige" = Südtirol) nicht immer zu Italien gehörte.

19.02.2020 23:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 19.02.2020 22:52 martin
du bist historisch sehr belesen, @kaputnik - ich kannte mal eine Italienierin, die hatte zwar einen wunderschönen Hintern, wusste aber nicht, dass ("Alto Adige" = Südtirol) nicht immer zu Italien gehörte.

Danke schön, aber das rührt daher, daß ich im Kwick gleich mehrere Freunde/Freundinen in Südtirol hatte mit denen ich regelmäßig schrieb. :)

19.02.2020 23:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 19.02.2020 23:06 Kaputnik
Danke schön, aber das rührt daher, daß ich im Kwick gleich mehrere Freunde/Freundinen in Südtirol hatte mit denen ich regelmäßig schrieb. :)

gern geschehen...

20.02.2020 03:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 19.02.2020 22:45 martin
ja - usus fructus - Fruchtgenuss. Als wir Kinder waren, haben wir mit den Eltern in der Hinterbrühl (Seegrotte! - V1) gewohnt - auf dem Grundstück befand sich ein kleines Nebenhaus - und die Vorbesitzerin hatte das Wegerecht durch den Garten und das Wohnrecht in dem Nebenhaus - das wasr aber, gllaube ich, im Grundbuch eingetragen - wenn du es genau wissen willst, kann ich meine Mama fragen.

So genau muss ich es nicht wissen.

20.02.2020 03:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 19.02.2020 22:49 Kaputnik
Bei uns nennt sich das Gewohnheitsrecht und ist zumindest in manchen Bereichen nach 25 Jahren erlangt.
Ich würde das aber in diesem Fall entschieden ausschließen, alleine schon weil Länderübergreifend, aber Italien hat von den USA für sein Mitwirken im ersten Weltkrieg ja unter anderem Südtirol versprochen bekommen, und ich denk daß die die nicht auf Seite der Staaten waren da nicht die besten Verhandlungspositionen hatten, daher nehme ich an, daß es beim Friedensschluß vertraglich geregelt ... mehr!

Ich glaube nicht, dass zu diesem Zeitpunkt die Rechte der Südtiroler ein Anliegen der Italiener war.
Ganz abgesehen davon stellt dieses Weiderecht in wirtschaftlicher Hinsicht ja auch nichts wirklich Wertvolles dar.
Hier geht es wie von dir genannt ja wirklich um Gewohnheitsrechte.
Die Tatsache, dass in vielen Köpfen Südtirol zumindest kulturell ja immer noch ein Teil Tirols ist, trägt natürlich dazu bei, dass diese Gewohnheitsrechte auch nach dem Krieg aufrecht erhalten wurden.

20.02.2020 03:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 20.02.2020 03:10AN  Andreas
Ich glaube nicht, dass zu diesem Zeitpunkt die Rechte der Südtiroler ein Anliegen der Italiener war.
Ganz abgesehen davon stellt dieses Weiderecht in wirtschaftlicher Hinsicht ja auch nichts wirklich Wertvolles dar.
Hier geht es wie von dir genannt ja wirklich um Gewohnheitsrechte.
Die Tatsache, dass in vielen Köpfen Südtirol zumindest kulturell ja immer noch ein Teil Tirols ist, trägt natürlich dazu bei, dass diese Gewohnheitsrechte auch nach dem Krieg aufrecht erhalten wurden.

@Andreas: dieser Similaun - Pass (oder wie der heisst) - war das nicht früher diese berüchtigte Schmuggler - Route?

20.02.2020 11:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 20.02.2020 03:10AN  Andreas
Ich glaube nicht, dass zu diesem Zeitpunkt die Rechte der Südtiroler ein Anliegen der Italiener war.
Ganz abgesehen davon stellt dieses Weiderecht in wirtschaftlicher Hinsicht ja auch nichts wirklich Wertvolles dar.
Hier geht es wie von dir genannt ja wirklich um Gewohnheitsrechte.
Die Tatsache, dass in vielen Köpfen Südtirol zumindest kulturell ja immer noch ein Teil Tirols ist, trägt natürlich dazu bei, dass diese Gewohnheitsrechte auch nach dem Krieg aufrecht erhalten wurden.

Für die Bergbauern ist das bestimmt ein wichtiger wirtschaftlicher faktor, aber du hast recht, vermutlich wird´s schlicht geduldet. Auf alle Fälle kann man sagen, daß die Südtiroler gut und gutes Deutsch können, und daß sie auch nach 100 Jahren sich ihrem Schicksal in keinster Weise ergeben haben. Das zugehörigkeitsgefühl zu Italien geht gegen Null und die meisten würden lieber wieder ihre Zugehörigkeit haben wie früher auch. ... Italien hat da beim Einverleiben auch mächtig versagt...

20.02.2020 19:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 20.02.2020 03:35 martin
@Andreas: dieser Similaun - Pass (oder wie der heisst) - war das nicht früher diese berüchtigte Schmuggler - Route?

Nicht weitersagen.
;-)

20.02.2020 19:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 20.02.2020 11:27 Kaputnik
Für die Bergbauern ist das bestimmt ein wichtiger wirtschaftlicher faktor, aber du hast recht, vermutlich wird´s schlicht geduldet. Auf alle Fälle kann man sagen, daß die Südtiroler gut und gutes Deutsch können, und daß sie auch nach 100 Jahren sich ihrem Schicksal in keinster Weise ergeben haben. Das zugehörigkeitsgefühl zu Italien geht gegen Null und die meisten würden lieber wieder ihre Zugehörigkeit haben wie früher auch. ... Italien hat da beim Einverleiben auch mächtig versagt...

Der Südtirolern geht es ausgesprochen gut. Durch die Autonomie konnten sie sich sehr gut entwickeln.
Man wird also auch in Südtirol erkannt haben, dass man nicht Teil Österreichs sein muss, um weiterhin ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu pflegen.
Der Sinn der EU wäre im Grunde ja auch, dass speziell die Grenze, die in vielen Köpfen nach wie vor existent ist, mit der Zeit verblasst.

Dass die EU wirklich viel falsch macht, ist da aber ein anderes Thema.
Der Gedanke von einem gemeinsamen Europa wäre im Grunde schon gut.

20.02.2020 20:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 20.02.2020 19:54AN  Andreas
Der Südtirolern geht es ausgesprochen gut. Durch die Autonomie konnten sie sich sehr gut entwickeln.
Man wird also auch in Südtirol erkannt haben, dass man nicht Teil Österreichs sein muss, um weiterhin ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu pflegen.
Der Sinn der EU wäre im Grunde ja auch, dass speziell die Grenze, die in vielen Köpfen nach wie vor existent ist, mit der Zeit verblasst.

Dass die EU wirklich viel falsch macht, ist da aber ein anderes Thema.
Der Gedanke von einem gemeinsamen ... mehr!

da muss man aber vorher definieren, wo die Granzen Europas liegen - das klaffen die Meinungen ja meilenweit auseinander. Nur zum Beispiel: angeblich ist der Bosporus die Grenze, andererseits wir die viel östlicher ins Kaspische Meer mündende Wolga noch als europäischer Fluss geführt...

21.02.2020 02:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 20.02.2020 20:14 martin
da muss man aber vorher definieren, wo die Granzen Europas liegen - das klaffen die Meinungen ja meilenweit auseinander. Nur zum Beispiel: angeblich ist der Bosporus die Grenze, andererseits wir die viel östlicher ins Kaspische Meer mündende Wolga noch als europäischer Fluss geführt...

Spätestens mit der Aufnahme der Türke wären wir an die Grenzen Europas gestoßen. :-)

21.02.2020 08:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin
Zitat von 21.02.2020 02:13AN  Andreas
Spätestens mit der Aufnahme der Türke wären wir an die Grenzen Europas gestoßen. :-)

ich gehe stark davon aus, dass du dies nicht nur geografisch gemeint hast......

21.02.2020 11:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 20.02.2020 19:54AN  Andreas
Der Südtirolern geht es ausgesprochen gut. Durch die Autonomie konnten sie sich sehr gut entwickeln.
Man wird also auch in Südtirol erkannt haben, dass man nicht Teil Österreichs sein muss, um weiterhin ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu pflegen.
Der Sinn der EU wäre im Grunde ja auch, dass speziell die Grenze, die in vielen Köpfen nach wie vor existent ist, mit der Zeit verblasst.

Dass die EU wirklich viel falsch macht, ist da aber ein anderes Thema.
Der Gedanke von einem gemeinsamen ... mehr!

Da bin ich bei dir, aber die Südtirolersind dennoch nicht zufrieden damit, wie´s ist. ;)

21.02.2020 11:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 21.02.2020 08:47 martin
ich gehe stark davon aus, dass du dies nicht nur geografisch gemeint hast......

Ich zum Beispiel sehe mich mehr als Erdbürger, für mich haben Grenzen nur wenig Bedeutung. Ein geeintes Europa würde ich langfristig nur als einen ersten Schritt sehen. Zur Zeit sind wir aber beinahe so weit als möglich von einem geeinten Europa entfernt.

21.02.2020 16:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 21.02.2020 08:47 martin
ich gehe stark davon aus, dass du dies nicht nur geografisch gemeint hast......

Mag sein.

21.02.2020 16:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 21.02.2020 11:36 Kaputnik
Ich zum Beispiel sehe mich mehr als Erdbürger, für mich haben Grenzen nur wenig Bedeutung. Ein geeintes Europa würde ich langfristig nur als einen ersten Schritt sehen. Zur Zeit sind wir aber beinahe so weit als möglich von einem geeinten Europa entfernt.

Du würdest also die Grenzen abschaffen, um möglichst viele Flüchtlinge aufzunehmen?

21.02.2020 22:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 21.02.2020 16:54AN  Andreas
Du würdest also die Grenzen abschaffen, um möglichst viele Flüchtlinge aufzunehmen?

Ich würde zunächst mal aufhören die Menschen aus ihren Heimaten zu vertreiben. ;) Ich bin mir mehr als sicher, daß kaum einer freiwillig aus seinem angestammten Klima gehen würde, sein Leben riskieren würde, nur um unser Scheiß Wetter haben zu können. ;) Darüber hinaus sprach ich nicht von offenen Grenzen sondern von einem geeinten Europa und darüber hinaus. Geeint bedeuted nicht zwingend den Wegfall von Grenzen, und es bedeuted auch nicht zwingend, daß es nur dafür dienen muß die Menschen gegeneinander auszusielen.

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

02.04.2020 12:15 von kreutzer in Gruppe Aprilscherze im Web
april, april

31.03.2020 23:50 von kreutzer in Gruppe Flüchtlinge
Als Kind in Aleppo...

29.03.2020 22:23 von kreutzer in Gruppe Geile Videos & Pics
xj220

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

02.04.2020 16:44 von lothringen in Gruppe Coronavirus China
Ausbreitung Virus

02.04.2020 11:53 von kreutzer in Gruppe Filmtipps
disney+

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Foto-Tipps: (mehr!)

lothringen

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^