LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

weltraumarchäologie/space archealogy

von der Zivilisationsgründung der Erdlinge bis zu Ihrer Vergangenheit und Beziehung zum Sonnensystem wie Universum.
2 Mitglieder, 75 Beiträge (rss), gegründet von RKK
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

Rezensionen - Meinungen

05.09.2018 17:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! RKK teilen

Posted on September 5, 2018Weiterleitungserlaubnis erteilt ….. by weltraumarchaeologie

Rezensionen
www.weltraumarchaeologie.com/Rezens...
05. 09. 2018

Dieser kleine Überblick mag meine Freunde, Liebhaber guter Bücher wie meiner Themen meine Bücher und Arbeiten in Erinnerung rufen und erkennen lassen, Wissen macht Spaß und offensichtlich sind die Bücher auch noch leicht zugänglich geschrieben……

Also – auf ein Neues – wir lesen uns!

5,0 von 5 Sternensitzend zur rechten Gottes ?

Vonamazon customeram 22. September 2015
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Auf den ersten Blick vom Cover und der äußeren Aufmachung her bereits ein interessantes, beinahe eher lustiges Buch, es ist DIN A 4 groß, glänzend und sehr dick, 502 nicht gebleichte Seiten, (fast wie eine dicke Zeitung) mit vielen Zeichnungen und wer ein wenig Interesse am Politikgeschehen hat oder es verstehen möchte, der wird erleichtert sein über die Art und Weise wie sie ihm dargestellt wird…, das Buch ist innerlich wie äußerlich erfrischend, um nicht alles (es geht wirklich um alles) zu ernst zu nehmen, auch nicht das Sitzen zur Rechten Gottes, was dem Autor auf jeder Seite gelungen ist……, wobei er derartig umfangreich die Erkenntnisse seiner Vorfahren und seines Vaters weitergibt mit einem nun aber eher luftig verpacktem eigenen Anspruch, ein wenig dazu beizutragen, die Geister weiter wach und kritisch zu halten.
So oder so entsteht im Leser die Frage, sind des Autors Erkenntnisse nun magische Stilisierungen, die uns, dem Unmenschen, derart einheizen, dass wir zu Gottbildnissen der Natur erhoben werden, ähnlich der Anakonda (Schlangenart wie Boa >sie verbeißt sich erst, erstickt es und verschlingt dann ein ganzes Schwein auf einmal)), so dass wir wie diese in unserer Größe und Vergewaltigung nur einer Gottheit anheim fallen konnten? Oder sind seine Erkenntnisse gar Bildnisse vorzeitiger Gestalten, die uns ihre Spuren im Weltkultuererbe hinterließen und uns nun von dort ihren Odem eingehaucht haben, sitzend zur rechten Gottes?
Es ist unmöglich, weiteren Inhalt in nur einer Rezension darzustellen, deshalb meine dringende (!) Empfehlung unseren Geist nicht schlafen zu lassen oder das Buch als Geschenk für Freunde (der augenblicklichen politisch „religiösen“ Situation), der einzige Weg, wie wir wissen, um zu überleben.

Kirsche
Einfach nur reiner Zufall – aber ich bin hier und bin begeistert. Machen Sie weiter so!
mia magma

Ich bin gerade zufaellig auf Ihrer Homepage gelandet ( war eigentlich auf der Suche nach einer anderen Seite ).
Ich moechte diese Seite nicht verlassen, ohne Euch ein Lob zu dieser gut strukturierten und schick designten Page zu hinterlassen!
Max
Interessante Seite!!!

 
“Fluchtpunkt Erde”

ist wieder ein sehr interessantes Buch von RKK. Bringt verschiedene gut erforschte Abschnitte. Es wird beim Lesen nicht langweilig weil man immer gleich weiter will. Es leitet zum Denken an woher wir kommen. Persönlich denke ich viel darüber nach und die Zeit naht, wo nichts mehr verheimlicht werden kann. RKK fü?rt mit seinem Buch wieder einen Schritt näher zur Wahrheit.

Mathilde Patzek.

Mathilde Patzek Hallo Volker.! Das Buch APOKALYPSSE MARS habe ich mit grosser Interesse gelesen. Es hat einen völlig anderen Inhalt da es ja vom Mars handelt und viele aufklärende Abbildungen. Es ist gut verständlich und sehr spannend geschrieben. Besonderst lesenswert hauptsächlich f ür den der sich über Vergangenheit und Zukunft interessiert. Ich empfehle es. Persönlich hat es mir leid getan als ich auf der letzten Seite ankam,wollte noch weiter lesen. Und bekam grosse Lust sofort zum Mars fliegen denn dort gibt es bestimmt viel sehenswertes. Gut dass es so besondere Bücher wie dieses von R. Kaltenböck-Karow gibt. Herzliche Grüsse. Mathilde Patzek – Brasilien. 25.05.2014

Auszug aus Q`PHAZE  Nr. 2/2014  Ausgabe 34. 9. Jahrgang – ISSN 1861-9711
Seite 36:

Rezension für die Index-Reihe Band I bis III

“Die Bücher sind hochinteressasnt und bei der Lektüre tun sich völlig neue Aspekte in Bezug zur Paläo-SETI-These auf  und zudem führen sie den geneigten Leser auf eine spannende Reise der Menschheitsgeschichte, wie sie möglicherweise wirklich war” (Roland Roth)

Atlantis – der Untergang
Roman
Von Herbert Paust
ISBN 978-3-942594-56-1

Rezension

Erstellt von R. Kaltenböck-Karow, Autor
21. 12. 2013

Die Rezension erlaube ich mir in Form einer Gesprächsdarstellung, analog einer TV-Sendung zu präsentieren.
Liebe Leser,
gut, ich bin nicht Herr Reich-Ranicki…..
dennoch, ich darf sagen, wir haben es hiermit einem ganz außergewöhnlichen Buch zu tun.
Es ist zwar im Hinblick auf die Literatur nicht mit einem Thomas Mann vergleichbar, aber, und das muß man wirklich betonen, es ist ein schwerer Stoff und dem Autor Herbert Paus ist es gelungen, ein tiefes Wissen in einen Roman zu verpacken, der wirklich lesenswert ist.
Gut, einige Stellen sind vielleicht ein wenig zu sehr ist- wie ichbezogen. Damit will ich sagen, es gehen dem Autor an einigen wenigen Stellen die Pferde mit einem Sendungsbewusstsein durch, wo er der heutigen Menschheit den  erhobenen Zeigefinger entgegen bringt und die eine oder andere Passage dadurch ein wenig platt wirt. Aber das sind derart wenige Stellen, das es das Gesamtwerk nicht beeinträchtigt.
Schauen wir einen Blick auf das Gesamtwerk. Also auf das eigentliche Thema dieses Buches. Und da fällt auf, der Autor hat sich lange und intensiv mit der Prähistorie, der Antike wie der heutigen Welt beschäftigt. Und es gelingt ihm, in diesem doch schwierigen Terrain einen Bogen zu spannen und eine Geschichte der Geschichte zu erzählen, wo man als Leser gerne und mit Spaß eintauchen darf.
Es ist bei genauerem Hinsehen ein Roman, den man in die Kategorie „Politthriller ebenso einordnen könnte wie Geschichtsroman, Liebesdrama mit verschlungenen wie überraschendem Ergebnis. Denn die Liebenden finden eben nicht zu einander sondern erst die Frucht des Laibes einer unglücklichen Beziehung, die durch die Wirrnisse von Intrigen, politischen Kalkül wie Machtfragen im Untergang zu einander finden, lösen die Zukunft in eine vielleicht bessere Welt.
Es ist also so, wenn hier der literarische Anspruch auch nicht in zu große Höhen gestellt werden kann, so ist der Roman doch ein Roman der auffällt. Denn dem Autor gelingt es in der Tat hier einen Mythos in die heutige Zeit zu bringen, in die man eintauchen kann und man sich in der Tat auch in der Prähistorie um Atlantis wieder findet.
Ja, nicht nur das man sich dort wieder findet, es ist dem Autor gelungen, auch immer eine Beziehung zu dem Leser in seiner heutigen Welt herzustellen. Gewissermaßen als Spiegel der Vergangenheit zur Gegenwart. Denn die Charaktere der Menschen einst, die hier bildhaft wie zeitbezogen auferstehen,  unterscheiden sich nicht sonderlich in ihrer Mentalität wie gesellschaftlichen Unzulänglichkeiten zu Heute.
Sehen wir nun den Schluß des Romans, so läßt er leider den Übergang von einer Mythologie vor Atlantis wie seiner Herkunft die in dem Text gut herausgearbeitet ist und eben auch die Geschichte spannend macht wie steuert, im Schlussakt des Unterganges selbst, leider etwas zu kurz kommen. Wie eben auch die Aussicht einer neuen Welt, die daraus zu entstehen scheint und eben einen erneuten Mythos bildet, etwas abrupt ausfällt. Hier hätte man sich noch ein paar Zeilen mehr gewünscht.
Alles in Allem darf man aber sagen, es ist ein gelungenes Werk, das trotz kleiner, unbedeutender Mängel zu lesen lohnt und dem Leser nicht zu viel abverlangt und zum Lesespaß anregt.
Deshalb kann ich ohne zu zögen das Prädikat: besonders empfehlenswert
aussprechen.
Ihr RKK, Autor (www.weltraumarchaeologie.com/Rezens...)
 
Rezension von Volker Worak zu den Büchern von Prof. Otto Karow/R. Kaltenböck-Karow
12. 12. 2013
Die Bücher von Prof. Otto Karow/R. Kaltenböck-Karow, die sich mit der Prähistorie, der Archäologie wie der Zivilisations-/Religionsentwicklung des heutigen Menschheit und seiner Kulturen beschäftigen, weichen doch sehr von den gewohnten Mustern dieses Genres ab.
Beschäftigen sich die meisten Werke der Autoren zu einzelnen Ungewöhnlichkeiten der Prähistorie, Funden wie der Archäologien, die aus dem Rahmen fallen und ungeklärt sind und richten ihre Thesen und Auffälligkeiten an die Wissenschaften auf der Suche nach Antworten und Erklärungen, weichen die Bücher von RKK von diesem Muster jedoch ab.
Die Bücher von RKK ziehen einen roten Faden der Entwicklung der Erde, in der die heutige Menschheit nur ein Teil darstellt und stellen keine Fragen an andere Fakultäten, sondern zeihen nach den Kriterien der Logik Schlüsse wie sie Feststellungen treffen, die eine völlige neue Sichtweise auf die Entwicklungen der Vergangenheiten zulassen. Selbst wenn in einzelnen Fragen hier und da Unsicherheiten bestehen oder gar der eine oder andere Irrtum sich eingeschlichen haben sollte, so ist der rote Gesamtfaden jedoch  wie seiner Richtigkeit, davon nicht betroffen.
Hierüber ist eine hitzige Debatte entstanden, auch wenn unbedarfte Leser mehrheitlich ihre Begeisterung zum Ausdruck bringen. Diejenigen, die irgendwie mit diesen Themen zu tun haben, tun sich jedoch schwer. Deshalb sollten sie sich von gewohnten Schablonen frei machen.
Die Bücher von Prof. Otto Karow/R. Kaltenböck-Karow bauen auf dem Grundgedanken von Prof. Vester mit seinen Gedanken auf „Neuland des Denkens“ Und genau so muß man an die Geschichte der Erde mit seinen unterschiedlichen Zivilisationsintervallen herangehen. Und eben nach dem Grundsatz: „denken Sie das Ungewöhnliche und Sie sind hundert Mal dichter an der Wirklichkeit als wenn Sie sich an Dogmen der Vergangenheit festhalten“

imaginer.at Foto-Blog
Fotoshooting schenken!

Jetzt Geschenkgutscheine für das perfekte Weihnachtsgeschenk kaufen. Glamour, Portrait, Erinnerungen...



weiter...

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^