LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Flüchtlinge

Login, um beitreten und schreiben zu können!

56 Mitglieder, 2032 Beiträge, gegründet von labarama

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: "Mein Ziel ist null"

16.05.2019 17:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin

Kickl will keinen einzigen Asylantrag mehr in Österreich. Na ja, eigentlich hat er hat ja recht - Österreich ist ja von lauter sicheren Staaten umgeben:

www.kleinezeitung.at/politik/innenp...

16.05.2019 17:55        martin Geteilt in Profil Profil martin

16.05.2019 18:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! lothringen bearbeitet  
Flüchtlinge in den Golfstaaten? ? ?
Nicht existent, eigentlich.
-
-
Stattdessen, das Thema hatten wir ja bereits, muss Europa mit offenen Armen dastehen. Warum??
--
Europa rundherum sichern, geflüchtete (nicht emigrierte!!, da ist ein unterschied ob jemand schutz sucht oder ob er sich in Eurpa niederlassen möchte) an der Grenze aufhalten, Daten feststellen und dann auf EU-Länder verteilen oder (wenn das Land das nicht wünscht) zurückweisen. Das ist die einzige möglichkeit wie man zumindest etwas noch retten kann, da ist nichts radikal, sondern mit gesundem Hausverstand gedacht
-
(warum ist denn der beitrag vier mal geteilt worden, hm?)


16.05.2019 18:10        lothringen Geteilt in Profil lothringen
16.05.2019 18:10        lothringen Geteilt in Profil lothringen
16.05.2019 18:10        lothringen Geteilt in Profil lothringen
16.05.2019 18:10        lothringen Geteilt in Profil lothringen

16.05.2019 18:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! snafu celine
Ich würde es für eine gute Idee halten
die Bewertung ob jemand politischer Füchtling ist an der UNO(ohne Sicherheitsrat) zu orientieren.


21.05.2019 00:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Hilfseinsätze in den betroffenen Regionen wären wohl auch eine Möglichkeit, um zu helfen, ohne dass Flüchtlinge zu uns kommen.

www.facebook.com/freundeskreis.st.g...

21.05.2019 01:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
das sage ich ja die ganze Zeit

21.05.2019 09:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Wenn eine Regierung praktisch kein Geld für derartige Hilfsleistungen zur Verfügung stellt, wird das schwer.


21.05.2019 10:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
der Westen hat bereits Milliarden für Entwicklungshilfe gezahlt, das Geld ist bei korrupten Regierungschefs, NGO's, mafiaähnlichen Strukturen gelandet, oder aus Unwilligkeit und Inkompetenz der dortigen Bevölkerung versandet.

21.05.2019 10:14        lothringen Geteilt in Profil lothringen

21.05.2019 10:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Was erwartet man sich, wenn man das Geld dem Erdogan gibt?

21.05.2019 10:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
@Andreas: ich rede nicht von dem Geld, dass die Merkel ohne Zustimmung der anderen Partner an den Ziegensultan überweist, sondern an die Entwicklungshilfe, die man Afrika seit den 70er? Jahren überweist. Was ist dort mit dem Geld passiert - hmm?

22.05.2019 02:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Möglicherweise hat man sich ja nicht darum gekümmert, was mit dem Geld passiert.

Man hat sich damit abgefunden, dass dieses in den Kassen von Diktatoren gelandet ist, und konnte sich darauf berufen, Geld geschickt zu haben.

Konkret geht es aber auch darum, dass Parteien wie die FPÖ nicht die Möglichkeit sehen, sich Geld mit der Unterstützung von Menschen, die durch den Krieg ihre Lebensgrundlage verloren haben, in die eigene Tasche zu wirtschaften.

Aus diesem Grund waren die Gelder aus Österreich für die Entwicklungshilfe zum Zeitpunkt des Flüchtlingsansturms lächerlich gering.

22.05.2019 02:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
ich rede nicht vom Österreichischen Einzelfall, sondern Von den Spenden des Westens. Wenn eine Kenianerin bereits 20 Kinder hat und ihr eine Entwicklungshelferin erklären muss, wie man ein Condom verwendet, dann ist die ganz einfach vertrottel, weil so was muss man ja weder einem Mann noch einer Frau erklären - das sagt einem doch der gesunde Menschenverstad - mir hat als 16-jähriger niemand erklären müssen, wie man das verwendet. Tatsache ist offenbar, dass viele Afrikaner nicht willens oder nicht fähig sind, etwas aus ihren Ländern zu machen. Die Ostasiaten haben das aus eigener Kraft geschaffen - die waren in den 60er auch Entwicklungsländer - und nicht mit derartigen Rohstoffen gesegnet. Ideal wäre eine Zeitmaschine, damit man zurückreisen und die ganze Kolonialisierung rückgängig machen könnte.

22.05.2019 03:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Es geht da nicht darum, wie man ein Kondom verwendet. (Ganz abgesehen davon, dass das immer noch der Mann verwenden müsste.)
Es geht darum, dass in Ländern ohne funktionierendes Sozialsystem eine Schar von Kindern noch immer sicherstellen, dass die Menschen im Alter versorgt sind.
In dieser Situation würdest du dir die Kronjuwelen ja auch nicht an einem Fahrradsitz wundscheuern, sondern diese im Sinne der Absicherung im Alter anderweitig zum Einsatz bringen.

22.05.2019 03:23        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

22.05.2019 04:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Im Fernsehen habe ich mal einen Bericht gesehen, wie Entwicklungshelferinnen den Frauen (warum sie es den Männern nicht gezeigt haben, weiss ich nicht) erklärt haben, wie man ein Kondom benutzt. Wenn die das nicht kapieren, dass Kinderreichtung keine Verbesserung bedeutet (die kärglichen Ressourcen müssen ja dann zwischen mehr Leuten aufgeteilt werden), dann ist denen nicht mehr zu helfen - man sollte die Entwicklungshilfe nur noch Staaten zukommen lassen, die eine aktive Familienpolitik betreiben. Und um meine Kronjuwelen muss ich mir laut Urologen beim Radfahren keine Sorgen machen - ausserdem habe ich ja Radlerhosen

22.05.2019 07:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Martin

Da hast Du einen Denkfehler. Das was da Andreas beschreibt ist nicht nur korrekt, sondern genau das Muster der gesamten Menschheitsgeschichte.

Ob die wirklich zu dumm sind das zu kapieren, oder ob nicht vielleicht wir in die Falle unserer Denke tappen?

Anyway - VErmehrung ist in den Entwicklungsländern oberstes Prinzip - und das wirst ihnen mit ein paar Vorlesungen in Makroökonomie nicht ausreden.

22.05.2019 08:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Ich habe recht - warum: vor der Kolonialisierung gab es dieses Bevölkerungswachstum zumindest in der aktuellen Form nicht, da es 1.keine westliche medizinische Versorgung gab und 2.deren permanente Stsmmeskriege

22.05.2019 08:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Hier zieht jemand immer Vergleiche mit der Situation in Hietzing.

Bitte beachten:
Diese Menschen leben ohne Haushälterin und auch nicht in einer Villa.
Ihr größtes Problem liegt auch nicht darin, wo sie am nächsten Tag mit dem Rad hinfahren, sondern darin, wie sie ihren Lebensunterhalt bestmöglich bestreiten.

22.05.2019 09:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Meinst du wen bestimmten

22.05.2019 10:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
DaL Das stimmt schon, was Du schreibst - nur jede Kultur hat sich stets bemüht, sich so effizient wie nur möglich zu vermehren - und sei es nur aus Gründen der Altersversorgung - denn die Menschen sind auch früher alt geworden, nur halt nicht alle, genau genommen sogar nur wenige.

22.05.2019 10:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
In England des 14 Jahrhunderts kann man von den Almosenaufzeichnungen sehen, dass es durchaus Leute mit 86, 87 Jahren gegeben hat, wenn man Infektionen überlebt hat (was damals nicht so leicht)

05.06.2019 10:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet  
Polizeigewalt gegen Flüchtlingshelfer in Frankreich!

Da schau! Welchen Aufschrei es gegeben hätte, wenn das unter Kickl passiert wäre. Aber der Micron, der selbsternannte Retter "Europas" ist ja Die Lichtgestalt der vereinigten EU-Groupies....

www.orf.at/#/stories/3125713/

05.06.2019 10:20        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.06.2019 19:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Der Macron ist ja im Gegensatz zum Kickel ein "Guter".

06.06.2019 23:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
der ist intrigant und hinterhältig - als wäre einer seiner Vorfahren der Richelieu gewesen

07.06.2019 22:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Der Kickel wurde in der Schule sicher gemobbt und dauernd verprügelt.
Das hat Spuren hinterlassen.
Diese zeigen sich durch Bösartigkeiten und Gehässigkeiten.

15.07.2019 20:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
USA wollen Asylrecht einschränken!

orf.at/stories/3130338/

28.07.2019 22:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
NO WAY - das australische Flüchtlingsmodell

www.youtube.com/watch?v=ZCgQ1ApFveE
(Video hier anzeigen)

28.07.2019 22:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

29.07.2019 18:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! lothringen
Richtig so, muss man sich fragen warum bei denen keiner "nadsi!!!" schreit, wenn sie solche Richtlinien einsetzen, oder auch nur darüber nachdenken.

29.07.2019 19:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Stimmt, die holen sich die Leute, de sie brauchen können und auch wollen!

08.11.2019 13:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 21.05.2019 10:53 martin
@Andreas: ich rede nicht von dem Geld, dass die Merkel ohne Zustimmung der anderen Partner an den Ziegensultan überweist, sondern an die Entwicklungshilfe, die man Afrika seit den 70er? Jahren überweist. Was ist dort mit dem Geld passiert - hmm?

Zunächst hat Merkel unabgesprochen nur Geld aus Deutschland weiter gereicht, auf Gelder der EU hat sie keinen Zugriff. ;)
@Andreas Mit dem Geld sind weit über eine Million Flüchtlinge davon abgehalten worden weiter nach Europa in die EU zu reisen, ich meine mich zu erinnern, daß es in Zwischen schon beinahe 5 Millionen sind. ...Menschen, nicht Euro...

08.11.2019 13:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 22.05.2019 08:54 martin
Ich habe recht - warum: vor der Kolonialisierung gab es dieses Bevölkerungswachstum zumindest in der aktuellen Form nicht, da es 1.keine westliche medizinische Versorgung gab und 2.deren permanente Stsmmeskriege

Unsere Medizin, vor der Kolonialisierung war im günstigsten Fall ein Aderlass, also das hat bestimmt nichts damit zu tun, daß es dort heute ein ordentliches Bevölkerungswachstum gibt. Darüber hinaus war Afrika noch lange ein wunderbar friedlicher Ort, wenn nicht grade Europäer dort waren um Sklaven zu fangen.
Du hast aber recht, daß das mit der Kolonialisierung zu tun hat, denn da hat Europa die funktionierende Strukturen zerschlagen und wie überall auf der Welt Tod und Verderben gebracht.
Wenn du dir Sorgen über´s Bevölkerungswachstum von Afrika, also deren Ureinwohner machst, dann beachte bitte, daß in der selben Zeit Europa unter anderem über 750.000.000 Nachkommen alleine schon in Amerika hat, einige Millionen in Afrika, a0 Millionen in Australien, dann Neuseeland und der Deutsche Orden hat Rußland besiedelt. Im Besondern England, aber auch Spanien und Portugal haben beinahe die ganze Welt ausgeplündert bis auf´s Hemd. Es ist nicht gerade schwer mit anderen ihrem Reichtum klar zu kommen, und doch sind auch diese Länder alle samt pleite.

08.11.2019 13:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 08.11.2019 13:24 Kaputnik
Unsere Medizin, vor der Kolonialisierung war im günstigsten Fall ein Aderlass, also das hat bestimmt nichts damit zu tun, daß es dort heute ein ordentliches Bevölkerungswachstum gibt. Darüber hinaus war Afrika noch lange ein wunderbar friedlicher Ort, wenn nicht grade Europäer dort waren um Sklaven zu fangen.
Du hast aber recht, daß das mit der Kolonialisierung zu tun hat, denn da hat Europa die funktionierende Strukturen zerschlagen und wie überall auf der Welt Tod und Verderben ... mehr!

da mtFrika ist nicht ganz richtig - die Stämmer haben schon lange vor Ankunft der Europäer und Araber blutige Stammeskriege ausgefochten und die Überlebenden versklavt. Bitte mich jetzt nicht falsch verstehen, ich will den Europäern keine Absolution wegen dem Sklavenhandel erteilen, aber den hätten sie ohne Einheimische Helfershelfer nicht aufziehen können - in Westafrika gab es ja den grossen Sklavenkönig, der alzu gerne unterworfene Stämme an die Europäer verkauf hat:
"Die hochmilitarisierten Völker wie Aschanti, Oyo oder Dahomey führten Feldzüge in den Hochländern fernab der Küste. Ziel dieser Raubzüge war es vor allem, junge Männer zwischen 15 und 30 Jahren zusammenzutreiben, die für die Sklavenmärkte besonders lukrativ waren. Frauen wurden oft dem Hofstaat einverleibt oder teilweise im gebärfähigen Alter auch veräußert, damit sich weitere Generationen in der Knechtschaft bilden. Ein Teil der Gefangenen wurde für den Adel zurückbehalten, diemeisten wurden jedoch gewinnbringend verkauft."

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Sklavenk%C3%B...

08.11.2019 14:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
^Das ist schon richtig was du schreibst, aber ohne daß Europäer gekommen wären mit großer Nachfrage an Sklaven, hätten die keine verkaufen können und somit auch keine gefangen. Es bleibt also dabei, die Europäer haben sich einen willigen Helfer gesucht und von dem dann abgekauft was sie bekommen haben.

08.11.2019 14:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet  
Zitat von 08.11.2019 14:02 Kaputnik
^Das ist schon richtig was du schreibst, aber ohne daß Europäer gekommen wären mit großer Nachfrage an Sklaven, hätten die keine verkaufen können und somit auch keine gefangen. Es bleibt also dabei, die Europäer haben sich einen willigen Helfer gesucht und von dem dann abgekauft was sie bekommen haben.

nein, ich hab von einer Halbnigrianerin gehört, dass sie im Zuge der Stammeskriege, die besiegten Stämme auch versklavt haben - steht auch in dem oben verlinkten Wiki-Artikel drinnen. Nochmals - ich will nicht die Europäer und Araber reinwaschen - aber das war Realität. Und noch etwas: die heilige, apostolische katholische Kirche hat intensiv im Sklavenhandel mitgemischt - die Jesuiten haben sich da besonders augezeicnet....

08.11.2019 14:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
Zitat von 08.11.2019 14:12 martin
nein, ich hab von einer Halbnigrianerin gehört, dass sie im Zuge der Stammeskriege, die besiegten Stämme auch versklavt haben - steht auch in dem oben verlinkten Wiki-Artikel drinnen. Nochmals - ich will nicht die Europäer und Araber reinwaschen - aber das war Realität. Und noch etwas: die heilige, apostolische katholische Kirche hat intensiv im Sklavenhandel mitgemischt - die Jesuiten haben sich da besonders augezeicnet....

Ich weis, daß es Stämme gab die wenn sie eine Feete hatten die Gefangenen als Sklaven hielten, aber in der Regel wurde nicht zum Sklavenerwerb Krieg geführt, und nach Ankunft des weißen Mannes schon.
Ja, hat die Kirche, und es war ein Pfaff der die Idee hate Afrikaner nach Amerika mit zu nehmen. Er hatte aber tatsächlich althruistische Gründe dafür, im ging´s darum den Indianern die mit der Sklaverei überhaupt nicht zurecht kamen, und deswegen starben wie die Fliegen, das Leben zu retten.
Noch zur Wiki, da steht viel Unfug drin und sie ist auch in keinster weise frei und Unabhängig, Leute die da unliebsame Wahrheiten rein schreiben sind beinahe so schnell gelöscht wie unliebsame Wahrheiten. ...soll aber in Dem zusammenhang nicht diesen Artikel in der Wiki schmälern, den ich nichtmal gelesen habe...

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

13.12.2019 19:46 von kreutzer in Gruppe EU: Europa wirkt!
neu im parlament

13.12.2019 19:27 von kreutzer in Gruppe Star Wars
raumschiff-design

LE 13.12.2019 09:49 von Lexi19 in Gruppe Sigmaringen
Ortsnecknamen gesucht

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

13.12.2019 21:30 von martin in Gruppe Zoologie
Tiere in den Alpenregionen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Sanvita Immun+
Jetzt gratis in Ihrer Apotheke verkosten!
Mit den Extrakten aus Cistus, Holunderbeere und Sanddorn sowie Vitaminen und Zink


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

AN  Andreas

anzeigen...

AN  Andreas

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^