LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Globale Erwärmung

Login, um beitreten und schreiben zu können!
Diskussionen über den anthropogenen Klimawandel
23 Mitglieder, 499 Beiträge, gegründet von EulerLagrangeGleichung

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Wie kann man die globale Erwärmung am besten bekämpfen?

11.09.2015 22:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! EulerLagrangeGleichung teilen

Um schreckliche Folgen der globalen Erwärmung in den nächsten Jahrzehnten zu verhindern, müssen wir bald ernste Schritte nehmen, um unsere Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren. Wie meint ihr sollte man an das Problem rangehen?


Große Ansicht

12.09.2015 14:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! vader teilen
@Euler: Bekanntlich hat sich das Klima im Laufe der Erdgeschichte häufig geändert, also auch ohne Zutun der Menschheit. Paläontologen würden vermutlich sagen, dass dies der Erde egal ist, da dann die Evolution andere, an die neuen Bedingungen angepasste Lebensformen hervorbringt.

12.09.2015 16:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! EulerLagrangeGleichung teilen
@vader: so einfach ist es nicht, weil in den letzten paar zehntausend Jahren ist die globale Temperatur nie so rasant angestiegen wie jetzt. Deshalb werden Organismen, die eine lange Lebensdauer haben, sich nicht rechtzeitig an die Veränderungen anpassen können. Der Erde ist es egal, aber uns hoffentlich nicht! Außerdem bietet dein Kommentar keine Antwort zu meiner Frage.

Schulden Experte. Durch eigne Erfahrungen.
Girokonto in England.Sicher vor Gläubigern.

Mit Kreditkarte. Nur 5 € Gebühr im Monat. 6 mal am Geldautomat abheben ohne kosten. 7000€ am Tag ausgeben.Nur 50 € Vermittlung . Für alle EU Bürger. Telefon 0049 9191 83 99984



weiter...

12.09.2015 22:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! TB  Tom Brady teilen
Es gibt doch gar keine Evolution.
Nur intelligent design.
Aber Hauptsache, wir haben gegen die Steelers gewonnen......

26.09.2015 07:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! neocon teilen
Uh, das Thema hab ich hier übersehen. Wie man das anstellt? Weitestgehenden Verzicht auf Auto und Flugreisen, Investition in erneuerbare Energien, aber sinnvoll. Mit sinnvoll meine ich, dass z.B. nicht überall wahllos Windparks gebaut werden, sondern nur dort, wo sehr häufig Winde mit einer relativ konstanten Strömungsgeschwindigkeit auftreten, Solaranlagen könnet man z.B. in Algerien in großem Stil bauen (dort ist praktisch nur die Küstenregion besiedelt), und das Land bekäme die notwendigen Devisen für die Entwicklung einer Zivilgesellschaft. Und, ganz wichtig: Kampf dem Lobbyismus der Energie-, Öl- und Autokonzerne.

Schulden Experte. Durch eigne Erfahrungen.
Meldeadresse in England ideal bei Schulden

und Behördenärger. Experte durch eigene Erfahrungen gibt sein Wissen weiter. Anrufen lohnt sich. Telefon Deutschland : 09191 - 83 999 84 Keine Rechtsberatung-Experte durch eigene Erfahrungen-


weiter...

26.09.2015 15:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! EulerLagrangeGleichung teilen
Meiner Meinung nach muss es große Investitionen in die Verbesserung von erneuerbaren Energien und Batterien geben, und eine bessere Zusammenarbeit in der Energiepolitik zwischen verschiedenen Ländern. Reichere Länder müssen da eine Vorreiterrolle spielen. Denn wenn reichere Länder die Technologie schön entwickelt haben, und eine Energiewende erreicht haben, wird es viel leichter für Entwicklungsländer sein, den selben Umstieg zu machen, oder gar nicht erst den "Zwischenschritt" von fossilen Brennstoffen machen müssen. Mit besseren Batterien wird der Umstieg auf Elektroautos leichter sein. Und in späterer Zukunft kann man vielleicht auch andere Verkehrsmittel (zB Flugzeuge) durch Elektrizität antreiben.

26.09.2015 15:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! EulerLagrangeGleichung teilen
Als einzelner sollte man versuchen, weniger zu fliegen und Auto zu fahren (zB in Wien und in vielen anderen Großstädten braucht man wirklich kein Auto). Man sollte Parteien unterstützen, die bereit sind, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu unternehmen. Man sollte auch Elektrizität aus erneuerbaren Energien bekommen, oder selber zumindest einen Teil selber zu generieren (zB Solarpanele am Dach).

12.04.2018 09:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Alarmierend: Golfstrom wird Schwächer!

"Das Golfstromsystem im Atlantik wird immer langsamer. Die bisher genauesten Messungen zeigen, dass er sich seit den 1950er Jahren um 15 Prozent abgeschwächt hat - mit weitreichenden Folgen. Die Forscher sind sich einig: Die Ursache heißt Klimaerwärmung."

science.orf.at/stories/2906395/

12.04.2018 09:24        martin Geteilt in Profil Profil martin

12.04.2018 09:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
hab unlängst gelesen, dass der golfstrom noch zu wenig erforscht ist, um überhaupt etwas sagen zu können. den "strom" gibt es nicht, es sind viele kleine strömchen in verschiedenen richtungen, die modelle um das zu begreifen, sind noch nicht da.

auf jeden fall dürfte der strom nicht abreissen können, sondern nur stärker und schwächer werden (laufend, nicht erst seit dem menschlichen tun). und die tendenz generell ist eine abschwächung.

heißt: bei uns wird es kälter, wenn wir nicht an der klimaschraube drehen. wir sollten etwas mehr als die zwei grad von paris einheizen, damit uns nicht kalt wird...

12.04.2018 09:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Das sich das Klima im Laufe der Erdgeschichte auch ohne das Zutun des Menschen geändert hat, ist klar. Das heisst aber nicht, das wir unseren Planeten durch das Verbrennen fossiler Energieträger weiterhin vergiften müssen. Dass im Glofstrom nicht alle Nebenströmungen gleichgerichtet sind ist klar, aber es gibt eine "Hauptrichtung", und die ist dafür verantwortlich, dass man in UK; IRE und Skandinavien noch Landwirtschaft betreiben kann, auf denselben Breitengraden in Kanada gehen Eisbären auf die Jagd nach Robben.

12.04.2018 10:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
konsolidiert ergibt sich ein "strom", aber in verschiedenen höhen scheint das wasser durchaus andere richtungen zu nehmen, ist daher schwer zu fassen. muss mal schauen, ob ich den artikel noch finde, war sehr spannend. u.a. war die bisherige vermessung falsch, die neuen messungen nutzen viel mehr messstellen und können das auch noch nicht komplett modellieren.

12.04.2018 10:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja, alle variablen gleichzeitig zu erfassen wird schwierig - Tatsache ist aber, dass wir den Golfstrom in Europa brauchen

12.04.2018 10:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
ja, vor allem auch den strom an golf und passaten aus wolfsberg in alle welt.

13.04.2018 00:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Positiv denken.

Wenn der Golfstrom zum Erliegen kommt, dann ist die Schiindustrie gerettet.

23.04.2018 09:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Die Erde schlägt zurück: Ansehen:

www.facebook.com/OurPlanetbyattn/vi...

23.04.2018 09:28        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.05.2018 19:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Klimaschutzgipfel: Basti ist ein wahrer Demokrat: er lässt die Aktivistin auf die Bühne:

www.youtube.com/watch?v=d-rWYlHzD0Q
(Video hier anzeigen)

15.05.2018 19:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.05.2018 20:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Schaut geplant aus.

15.05.2018 20:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sicher nicht geplant - der Basti ist ein spontaner Mensch

15.05.2018 20:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Jedenfalls gut gemacht!

15.05.2018 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
der Basti kann's!

31.05.2018 20:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Klimawandel: es ist vermutlich schon 5 nach 12

Wärmster Mai seit 130 Jahren:

www.tagesschau.de/multimedia/video/...

31.05.2018 20:47        martin Geteilt in Profil Profil martin

31.05.2018 20:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dann wird dem Basti in seinem dunklen Anzug aber zu warm.

31.05.2018 20:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Stellt sich nur die Frage, was verdammt noch Mal haben die Leute vor 130 Jahren - und die Jahrhunderte zuvor falsch gemacht? Damals,als als es selbst noch in Lillienfeld Weinbau gab ....

Langsam normalisieren sich offenbar die Werte.

So vor 130 Jahren, oder etwas mehr ist es nämlich plötzlich kühler geworden. Kann man gut an Beispielen wie den Weinbau erkennen. Die Reblaus (und noch mehr der Mehltau) hätten nämlich keine Chance gehabt, wenn die Pflanzen nicht gerade unter dem Klimawandel gelitten hätten - und damals wurde es plötzlich kälter - viel kälter.

31.05.2018 20:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und was sagst du den Insulanern im Pazifik, deren Staaten allmählich untergehen? Sie sollen ertrinken oder in ein Internierungslager eines australischen Vorpostens?

31.05.2018 21:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die könnten ja im Hotel Deines Freundes in Saalbach arbeiten.

Der Meeresspiegel steigt im Millimeterbereich an - und liegt immer noch unter dem Level zu Beginn der Festlegung.

31.05.2018 21:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Blödsinn - bald wird Florida, Venedig und Micronesien untergehen - sogar der Wohnsitz der Präsidenten in Florida ist betroffen

31.05.2018 21:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Können Affen schwimmen?

31.05.2018 21:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn Venedig untergeht, dann sind es die Kreuzfahrtschiffe - Du ich kenne da eine Stadt ganz in der Nähe ziemlich gut, die haben auch gelegentlich Aqua alta - aber das kommt dann entweder von oben, oder weil es die Bora an die Küste drückt.

31.05.2018 21:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nestreitest du etwa den Klimawandel?

31.05.2018 21:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Kreuzfahrtsschiffe sollten ohnehin schon lange aus Venedig verbannt werden.

31.05.2018 21:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aber zuerst muss zumindest die Zunahme der Erwärmung gestoppt werden. Greenpeace hat schon prognostiziert, dass sonst 100derte Millionen Afrikaner an unserer Haustüre klopfen werden...

31.05.2018 21:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer bearbeitet | teilen
nein, das war bumsti, also eher bluepiss statt greenpeace. und sein adlatus arbeitet da eh schon an einem plan für zäune, konzentrations-tourismusbetriebe und rückführungs-migrationshilfen.

31.05.2018 21:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich wiederhole es jetzt zum 100. Mal

Ich bestreite den Klimawandel nicht.

Ich bin nur skeptisch was die Prognosen und die von Greenpeace und Co behaupteten Ursachen betrifft.

31.05.2018 21:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
wandel ist etwas gutes, hat basti gesagt.

31.05.2018 21:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und auch Borg Warner ...

31.05.2018 21:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber wen Ihr meint, dass das immer ärger wird, dann werde ich mir vielleicht doch ein Auto mit Klimaanlage zulegen müssen - ich kann es zwar nicht leiden, aber vielleicht braucht man das in Zukunft doch.

31.05.2018 21:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nein, das hat greenpeace gesagt, weil die Leute kein Wasser und keine Lebensgrundlage mehr haben werden

31.05.2018 21:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 3    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dann sollten wir lieber dafür sorgen, dass ihnen Nestle das Wasser nicht wegnimmt

31.05.2018 21:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
durch die Klimakatatsrophe gibt's dort bald kein Wasser mehr zum Wegnehmen. Alelrdings vermute ich (ohne es beweisen zu können), dass die Dürre zum Teil auch der Überbevölkerung geschuldet ist, so wie in CA, wo man wegen der Lindt- Pistazienschocki die wenigen natürlichen Wasserspeicher komplett leert

31.05.2018 21:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wegen der Lindt- Pistazienschocki haben die in Kalifornien kein Wasser mehr?

Die mag ich, also ich min ja nicht so der Schocki-Tiger, aber die ist gut, richtig gut.
Natürlich ist das traurig, aber Hand aufs Herz, die haben dort doch eh keine Chance, weil über kurz räumt doch dort eh das Erdbeben alles weg.

31.05.2018 21:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich glaube, die sind der weltweit grösste Pistazienproduzent. Das mit dem San-Andreas Fold war gemein, aber der Donald wird das schon stoppen. Die Frau Stani liebt die auch. Mag der @Andreas auch die Lindt-Pistanzien Schoki?

31.05.2018 22:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Auch wenn mir die Kalifornier böse sein werden, aber man muss Opfer bringen, das müssen die doch einsehen.

Für mich noch schlimmer wäre nur wenn Pinienkerne in Gefahr sind

31.05.2018 22:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! MS  Mike Stone teilen
Es sind Mandeln, da braucht jede einzelne zig Liter Wasser bis zur Reife, mehr als CA überhaupt zur Verfügung hätte...

31.05.2018 23:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
hallo, @mike stone. Hab ich jetzt pistazien mit mandeln verwechselt?

01.06.2018 00:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja

01.06.2018 00:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
peinlich - aber ich hätte schwören können, dass ich in CA auch pistazien gegessen habe

01.06.2018 00:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja, gibt es dort auch.

01.06.2018 14:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 3    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! MS  Mike Stone teilen
Hallo @martin! Nichts spricht dagegen dass du in Kalifornien Pistazien gegessen hast, ich zB hab im Bgld auch schon welche gegessen. :-)

Aber die schlimmen Wassersauger in CA sind die riesigen Mandelplantagen.

01.06.2018 14:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Werden aber die Pistazien auch in CA angebaut?

01.06.2018 15:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! MS  Mike Stone teilen
Bestimmt sogar. Klima passt also stehn da garantiert irgendwo Pistazien rum.*g*

01.06.2018 15:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Könnten wir mit CA einen Deal abschliessen? Tauschen Pistazienbäume gegen so manche Wiener Politiker und auch bestimmte, irrlichternde, von einem Bauunternehmen ferngesteuerte Managementseminar-Sprechblasen?

01.06.2018 16:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! MS  Mike Stone teilen
Deine Pistazien waren sicher original CA, USA sind einer der weltgrössten Produzenten.

08.11.2018 03:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Regierung strebt „erdölfreie Zukunft“ an!

Also unsere Regierung gefällt mir immer besser:

"Der Aktionsplan richtet sich an alle Beteiligten der Wertschöpfungskette und beschreibt, was sie dazu beitragen können, erdölbasierte bzw. mit fossilen Rohstoffen erzeugte Produkte durch nachhaltige zu ersetzen. Das reicht von land- und forstwirtschaftlichen Produzenten über die verarbeitende Industrie und Abfallentsorger bis zum Handel und schließlich den Konsumenten.

Ein großer Brocken ist der Verkehrsbereich, der zu den Hauptverursachern von Treibhausgasemissionen zählt. Das Infrastrukturministerium plant in den nächsten Jahren Milliardeninvestitionen in Schieneninfrastruktur, Personen- und Güterverkehr sowie U-Bahn-Ausbau. Höhere Ausgaben seien in den Bereichen Bioenergie und biobasierte Industrie geplant."

Alles super, nur in Hietzing brauchen wir keinen Ausbau der Schieneninfrastruktur, ich kenne keinen Hietzinger, der diese S-Bahn benutzt.

www.orf.at/#/stories/3099872/

08.11.2018 03:06        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.11.2018 03:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn du den Ausbau der Schieneninfrastruktur sowie neue U-Bahnen ablehnst, dann wird die Angelegenheit aber schwierig.

08.11.2018 03:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich lehen sie ntürlich nicht ab, aber unnötigen Bahnausbau, wo ihn nachweislich niemand braucht, natürlich schon. Wäre sinnvoller, die Frequenz der Zillertalbahn zu erhöhen, damit die Leute zu für sie passenden Zeiten in Jenbach ankommen

08.11.2018 03:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du lehnst Infrastrukturmaßnahmen also nur in deinem persönlichen Umfeld ab.

Vor einigen Wochen habe ich Teile von einer Dokumentation gesehen, bei der das Leben von Menschen gezeigt wurde, die direkt neben Deponien für das Ausbruchmaterial des Brennerbasistunnels leben.
Diese Deponien werden im Tag- und Nachtbetrieb geführt.
Es fahren also Tag und Nacht die Muldenkipper und Raupenbagger.

08.11.2018 03:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
der brennertunnel ist aber wichtig, damit der LKW-Lärm und Dieselqualm nicht die Bewohner des Inntals terrorisiert. Aber Hietzing? Wer will schon von Hietzing zum Freudenauer Hafen?

08.11.2018 03:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du hast nicht zwischen den Zeilen gelesen welche Konsequenz der Bau für die betroffenen Menschen hat.
15 Jahre von deren Leben verbringen sie direkt im Einfluss von Lärm, Stab und Abgasen.
Tag- und Nachtbetrieb bedeutet, dass man sich auch in der Nacht nicht erholen kann.
Die Deponien gehen bis an die Grundgrenze.

Und dann beklagst du dich, wenn in 500 Meter Entfernung zu deinem Wohnort eine vergleichsweise bescheidene Bautätigkeit erfolgt.

08.11.2018 03:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
die Bautätigkeit ist nicht das Problem, sondern die nach der Fertigstellung sich ergebende Verschandelung des Bezirkes, Vernichtung von Grünraum, Magneteffekt auf Pendler, Parker, Bezirksfremde und jede Menge Pratesternpublikum. Die Leute sind ja genau deshalb nach Hietzing gezogen, weil sie ihre Ruhe haben wollen!

08.11.2018 03:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Egoismus.

08.11.2018 03:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
was hat das mit Egoismus zu tun? Du kaufst dir ja auch ein Haus in den Bergen, weil du Tirol magst und nicht am Neusiedlersee, weil du nicht zu einem Flachlandtiroler mutieren willst. Und Hietzing hat nun mal ein leicht dörfliches ruhiges Ambiente, deshalb ziehen die Leute dorthin - diejenigen die Lärm und Verkehr und "Transit" wollen, ziehen eben in andere Bezirke.

08.11.2018 04:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jemand, neben dessen Haus eine Deponie mit Tag- und Nachtbetrieb gebaut wird, hat möglicherweise nicht immer das Geld, um nach Hietzing zu ziehen.
Spätestens nachdem bekannt wird, dass die genannte Deponie gebaut wird, hat seine Immobilie nämlich keinen Wert mehr. Zumindest für die Dauer der Arbeiten.

08.11.2018 04:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und haben die Betroffenen keine Bürgerinitiative gebildet, sich nicht gewehrt?

08.11.2018 04:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Oftmals handelt es sich um ein bis zwei Familien.
Da sind Bürgerinitiativen wohl schwer umsetzbar.
Da derartige Großbaustellen in der Regel für die Region eine gewisse Wertschöpfung mit sich bringen, dürfte es auch schwer sein, sich zu wehren.

Soll heißen:
Die Gesamtheit nimmt schon einmal in Kauf, dass es einigen wenigen sehr schlecht geht, wenn der Gesamtnutzen stimmt.

Das ist dann so wie bei einigen Hietzingern.
Die nehmen auch gerne in Kauf, wenn anderswo etwas gebaut wird, und man selbst seine Ruhe hat.

08.11.2018 04:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Nochmals - es geht nicht um Egoismus, sonden um eine destruktive Verschandelung durch ein Projekt, das niemand braucht!

08.11.2018 04:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es wird wohl ein Verkehrskonzept und Bedarfserhebungen gegeben haben.
:-)

08.11.2018 04:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Die Bedarfserhebung lautete im Kurzform so: "zur zeit ist die S80 kaum ausgelastet (das ist noch eine Untertreibung, weil die Züge fast immer leer sind) - wir haben das dokumentiert (auch ich mache immer beweisfotos, wenn ich mit dem Rad vorbeifahre) - aber, wenn wir das Intervall auf 4x stündlich erhöhen, dann wird die Verbindung akzeptiert und angenommen werden" - das klingt nach Club of Rome Prognosen

08.11.2018 04:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Offensive Verkehrspolitik zur Verringerung des Individualverkehrs.

08.11.2018 04:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
parallel zur Verbindungsbahntrasse gibt es kaum Individualverkehr - eine der wenigen Routen, wo ich einen Radweg für überflüssig erachte - ich fahre dort dauernd entlang der Firma - herrliche Ruhe - kaum Autos und/oder Radfahrer - und viel Grün, dass sie in eine Betonwüste verwandeln wollen! Und Bäume ermorden!!!!!!!!!

08.11.2018 07:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Nach Hietzing ziehen Leute, die Ruhe haben wollen? Seit wann erlauben Hietzinger Zuzug?

08.11.2018 12:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Du weisst, wie ich das meine

08.11.2018 12:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Also die alte Bevölkerung, die keine Änderung und keinen Zuzug will, ist gemeint.

08.11.2018 12:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wie gesagt, die Leute die nach Hietzing ziehen, ziehen deshalb dorthin, weil sie erstens ihre Ruhe haben wollen und zweitens relativ viel Grün schätzen, wer die Vassi liebt, zieht dann in den 7. und wer Halli-Galli und Action vor der Haustüre will, zieht an den Gürtel. Ist doch logisch...

08.11.2018 12:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
ich glaube eher, dass man nach hietzing zieht, wenn man sonstwo keinen parkplatz für den schwarzen SUV bekommt oder wenn man eine gute bahnverbindung oder den zoo schätzt.

08.11.2018 12:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: was soll das? Sogar der @Dino, ein Autoliebhaber, verachtet SUV's!!!!!

08.11.2018 12:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
ich mag sie auch nicht, aber mir ist egal, was andere fahren.

08.11.2018 12:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aber du magst Diesel, das ist genau so schlimm - SUV's terrorisieren hauptsächlich Radfahrer auf den Radwegen, die entlang der Fahrbahn verlaufen, Diesel-Autos terrorisieren die gesamte Menschheit + die Umwelt.

08.11.2018 13:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! kreutzer teilen
Das mit der Angst-Störung hatten wir ja schon besprochen...

08.11.2018 13:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
küchenpsychologie à la @kreutzer

08.11.2018 19:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wie soll das funktionieren, mit Hietzingern und den "Öffentlichen Verkehrsmitteln".
Ich gehe davon aus, dass jeweils fünf Hietzinger einen Waggon oder eine U-Bahn-Garnitur für sich beanspruchen und niemanden mehr zusteigen lassen.
Die sind sehr territorial geprägt und ein wenig eigen.
Das Wort "sonderbar" wollte ich jetzt vermeiden.

08.11.2018 21:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
@Andreas: territorial geprägt ist gar nicht so schlecht ausgedrückt - und das ist ja auch nichts schlechtes - die Evolution hat zahlreiche territoriale Lebewesen hervorgerbracht - aber die Hietzinger sind ja nichts gegen die Tiroler - mir hat mal eine hübsche Söldenerin erzählt, dass Gott nicht ohne Grund im Norden das Karwendelgebirhe und die Lechtaler Alpen und im Süden dei Ötz- Und Zillertaler Alpen, im Osten die Kitzbühler Alpen und im Westen den Arlberg geschaffen hat

08.11.2018 21:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und wo der Liebe Gott einen Grenzberg hinstellt, soll der Mensch kein Tunnel graben ....

08.11.2018 21:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
der hat aber nicht nur einen Grenzberg hingestellt, sondern ganze Gebirgsketten´, die Tirol in allen Himmelsrichtungen vor kulturfremden Invasoren schützen - die Hietzinger Ostflanke ist total Offen - da können die Meidlinger einfallen - und bei Speising vom Süden her auch die Liesinger und Maurer

08.11.2018 21:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! Dino teilen
Naja, in den wichtigsten Teilen habt Ihr mit Schönbrunn ja eh einen Grenzpark.

Nur dieses Hetzendorf ist gemein, und der BEreich, wo Ihr Teile von Mauer kriegerisch okkupiert habt, ist es ein bisserl unklar -nicht zueletzt am anderen GRenzberg, dem Rosenhügel, aber das ist ja auch nicht Alt-Hietzing, sondern Lainz und Speising

08.11.2018 21:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
vorschlag: wir geben speising an liesing ab und erhalten im Gegezug als Enklave den nördlichen Donauradweg /Eurovelo 6), in von Wien aus beidenn Richtungen nach Passau und Bratislava, aber auf Österr. Gebiet darf er nur von Hietzingern benutzt werden

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

17.11.2018 02:43 von martin in Gruppe the mamas and the papas
Chynna Phillips

16.11.2018 12:44 von martin in Gruppe Linguistik
lustige Übersetzungsfehler

AN 17.11.2018 02:04 von Andreas in Gruppe Radfahren
Urban Farming

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Sanvita Immun+
Jetzt gratis in Ihrer Apotheke verkosten!
Mit den Extrakten aus Cistus, Holunderbeere und Sanddorn sowie Vitaminen und Zink


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

martin

anzeigen...

AN  Andreas

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^