LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Benzin und Diesel statt Elektro?

Login, um beitreten und schreiben zu können!
Alles, was nicht zu Elektroautos passt ;-)
30 Mitglieder, 3621 Beiträge, gegründet von kreutzer

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Sollte man den Dieselmotor verbieten?

12.06.2018 04:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! martin

Diesel: 38.000 zusätzliche Todesfälle pro Jahr!

"Nicht nur VW hat ein Abgasproblem: Viele Dieselfahrzeuge stoßen deutlich mehr Stickoxide aus als erlaubt. Vernichtende Bilanz einer Hochrechnung: Dadurch kam es allein im Jahr 2015 zu 38.000 Todesfällen - 11.400 davon in der EU."

science.orf.at/stories/2843275/

27.05.2020 09:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Soso, der Martin will Solarstrom subventionieren, um daraus den Strom von E-Autos zu produzieren?

Und das mit der Begründung der CO2-Bilanz. Die Dinger brauchen ähnlich viel Energie in der Erzeugung als sie während ihrer durchschnittlichen Lebensdauer produzieren.

Dann liefern sie sehr sauberen Gleichstrom, den man mit ungeheurem Aufwand(Wirkungsgrad!) in Wechselstrom umwandelt, und auch ins Netz speist.
Dabei wäre den E-Autos der Gleichstrom eh lieber, nur dummerweise passt dann der Zeitpunkt der Erzeugung nicht.

Das grösste Problem der Elektrizitätsversorgung ist Speicherung und Transport. Gehen wir davon aus, dass sich die Stromverbrauchsspitzen in den nächsten Jahren verändern werden, und möglicherweise von Klimaanlagen geprägt sein werden, dann kann sich das mit der Solartechnik sogar irgendwann ausgehen - im Moment tut sie das nicht. Die Panele müssen besser werden, OK, das werden sie, und unser Konsumverhalten muss sich ändern, OK, das könnte passieren, und just in südlicheren Gefilden deckt sich das eher. soweit so gut.

Die Chance der E-Mobilität, wenn sie denn sinnvoll eingesetzt werden soll, liegt im Moment (und wohl auch noch einige Jahre) darin, dass man den Strom dann nützt, wenn er im Überfluss vorhanden ist. Alles andere wäre ökonomischer aber auch ökologischer Schwachsinn. Das wird nicht für immer gelten, aber wohl noch viele Jahre, voraussichtlich noch Jahrzehnte.

Selbst dazu bedarf es eklatanter Verbesserungen im Bereich der Speicherung, aber die ist aus technologischer Sicht in Reichweite. Das sind die Dinge an denen bereits mit Nachdruck geforscht und auch entwickelt wird. Der Rest befindet sich maximal in der Experimentalphase.

27.05.2020 09:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 27.05.2020 03:16 martin
Powerwall hats recht - so heisst die von Tesla. Wie der @miggk richtig geschrieben hat, ist das Hauptproblem der E-Mobilität die ausreichende Erzeugung von Strom aus regenerativen Quellen sowie dessen Transport und Verteilung. Die optimale Lösung wäre daher, dass sich die E-Autobesitzer den Strom selbst in ihrem Heim erzeugen. Natürlich hat nicht jeder ein Einfamilienhaus, daher schrieb ich ja, dass man das überall einbauen sollte, wo es Bautechnisch möglich ist, also auch in ... mehr!

Ahh, jetzt daher sagt mir das was.
-
Bei uns fordern zur Zeit die in der Regierung befindlichen Grünen, daß in BW auf allen neuen Wohnhäusern zwingend Solaranlagen sein müssen. Hätten wir nicht über ´ne halbe Million Wohnungen in BW zu wenig, und hätten wir nicht ohnehin Mieten die von immer mehr Menschen das Gesamteinkommen übersteigt, dann fände ich das eine gute Idee. Da aber zum aller größten Teil die Baupreise ohnehin schon vom Staat in die Höhe getrieben wurden, ist aus meiner Sicht alles was da zusätlich kommt eindeutig zu viel.
Der Staat hat bei uns bereits massiv eingegriffen in die Stromproduktion, hat da sehr atraktive Modelle für Investoren gemacht die der Endverbraucher und kleinere Firmen so wie jeder Gewerbetreibende zahlen muß. Und weil der Bürger nie so recht weiß wo hin mit der ganzen Kohle wurde dann auch gleich noch eine Entlastung des Strompreises für besonders Energieintensive Firmen eingeführt die die Lastesel auch gleich noch mit unterstützen dürfen. Wenn der Staat Geld ausgeben soll, dann dürften es höchstens einmalige Zahlungen sein und müßten aus dem allgemeinen Steueraufkommen gezahlt werden und nicht noch so eine Himmelschreiende Ungerechtigkeit.
Es stimuliert vielleicht den Kauf, vermutlich auch die Montage, aber wie gesagt, die Arbeitsplätze gehen hier verloren, wir sind da schlicht zu teuer. Ein Freund von mir arbeitet in einer Firma die Zellen macht und Großanlagen fertigt und zuvor plant, wenn man so hört was er bekommt, und wenn man mitbekommt was die ständig sinnlos in der Welt rum jetten hat man auch eine Ahnung warum Deutschland da zu teuer ist, denn offenbar wollen die da sich in keinster weise mit den in Deutschland üblichen Löhnen zufrieden geben.
-
Ich wäre da entschieden dagegen daß eine Bedingung in der Art daran geknüpft würde, denn dann würden wieder keine bezahlbaren Zellen dabei raus kommen, dann würden wieder reine Phantasiepreise gemacht, und das kann man nicht anderen ständig zumuten. Es hat nähmlich nicht jeder Steuerzahler seine eigene Geldpresse.
-
Ich weiß daß es schon vor ca. 130 Jahren E-Autos gab, daß es aber in so großer Zahl gab wußte ich nicht. Ich würde aber davon ausgehen, daß die rein zum Vergnügen waren, zum zeigen was man hat, wie nahezu alle Autos damals, da war dann Reichweite und Geschwindigkeit egal. Der E-Antrieb hat auf alle Fälle große Vorteile, ich seh nur nicht wie man ihn sinnvoll beim nötigen Verkehr einsetzen kann, außer man produziert den Strom im Auto. Wenn man den Strom im Auto produzieren würde, würde sich der Verbrauch auf alle Fälle sehr deutlich nach unten bewegen, im Besonderen bei leuten die nicht schalten können...

27.05.2020 10:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 27.05.2020 09:18 Dino
Soso, der Martin will Solarstrom subventionieren, um daraus den Strom von E-Autos zu produzieren?

Und das mit der Begründung der CO2-Bilanz. Die Dinger brauchen ähnlich viel Energie in der Erzeugung als sie während ihrer durchschnittlichen Lebensdauer produzieren.

Dann liefern sie sehr sauberen Gleichstrom, den man mit ungeheurem Aufwand(Wirkungsgrad!) in Wechselstrom umwandelt, und auch ins Netz speist.
Dabei wäre den E-Autos der Gleichstrom eh lieber, nur dummerweise passt dann der ... mehr!

Da hat der @Dino natürlich recht, daß es selbst bei den großzügigsten Rechenmodellen, praktisch keinen CO² vorteil von E-Autos gibt, auch nicht wenn der Strom aus Erneuerbaren stammt, was unter anderem an der Speicherung und dem unnötig hohen Gewicht liegt.

27.05.2020 10:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Mich nicht falsch verstehen - ich sehe im E-Antrieb sehr wohl Potential, und ebenso sehe ich in Solartechnik Potential - die Verschneidung ist naheliegend, aber nicht ganz so, wie sich das der Martin vorstellt.
+
Wir brauchen uns nur die Entwicklung von elektrisch betriebenen Handwerkzeugen anschauen - den Stand der Dinge vor 50 Jahren, vor 25 Jahren und heut.
Vor 50 Jahren sind die Preise der Elektromotoren runtergegangen, und damit war das Ende von Vorsatzgeräten eingeläutet, und jedes GErät hat dann seinen eigenen Antrieb bekommen.
Vor 25 Jahren waren dann Akkugeräte erstmalseine eigene Nische, heute bilden kabelgebunde Geräte die Nische.
Ein ähnliches Potential sehe ich da auch im Automobil. Auch wenn die Schwierigkeiten andere sind.

27.05.2020 10:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 27.05.2020 09:18 Dino
Soso, der Martin will Solarstrom subventionieren, um daraus den Strom von E-Autos zu produzieren?

Und das mit der Begründung der CO2-Bilanz. Die Dinger brauchen ähnlich viel Energie in der Erzeugung als sie während ihrer durchschnittlichen Lebensdauer produzieren.

Dann liefern sie sehr sauberen Gleichstrom, den man mit ungeheurem Aufwand(Wirkungsgrad!) in Wechselstrom umwandelt, und auch ins Netz speist.
Dabei wäre den E-Autos der Gleichstrom eh lieber, nur dummerweise passt dann der ... mehr!

du hast offensichtlich nicht gelesen, was ich geschrieben habe...

27.05.2020 10:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer
Zitat von 27.05.2020 10:11 Dino
Mich nicht falsch verstehen - ich sehe im E-Antrieb sehr wohl Potential, und ebenso sehe ich in Solartechnik Potential - die Verschneidung ist naheliegend, aber nicht ganz so, wie sich das der Martin vorstellt.
+
Wir brauchen uns nur die Entwicklung von elektrisch betriebenen Handwerkzeugen anschauen - den Stand der Dinge vor 50 Jahren, vor 25 Jahren und heut.
Vor 50 Jahren sind die Preise der Elektromotoren runtergegangen, und damit war das Ende von Vorsatzgeräten eingeläutet, und jedes ... mehr!

Wir sind heute bei den kabelgebundenen eAutos... ;-)

27.05.2020 10:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Die E-Mobile der Pionierzeit waren eigentlich weniger Luxus als die Benziner. Vor allem Landwirte mochten E-Mobile, zumindest dann, wenn sie Strom hatten. Denn zu dem damaligen Zeitpunkt gab es noch keine Infrastruktur für den Bezinverkauf - und Benziner waren sehr teuer. Erst mit dem T-Modell von Ford war das Ende des E-Autos besiegelt.
Übrigens hatte die Post in Wien noch bis in die frühen 1970er Jahre E-Transporter. Allerdinsg waren das schon ziemlich extreme Verkehrshindernisse.
+
Ich weiß ja nicht, ob Du Comics magst, aber Oma Duck hat so ein Fahrzeug.

27.05.2020 10:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 27.05.2020 10:16 Dino
Die E-Mobile der Pionierzeit waren eigentlich weniger Luxus als die Benziner. Vor allem Landwirte mochten E-Mobile, zumindest dann, wenn sie Strom hatten. Denn zu dem damaligen Zeitpunkt gab es noch keine Infrastruktur für den Bezinverkauf - und Benziner waren sehr teuer. Erst mit dem T-Modell von Ford war das Ende des E-Autos besiegelt.
Übrigens hatte die Post in Wien noch bis in die frühen 1970er Jahre E-Transporter. Allerdinsg waren das schon ziemlich extreme Verkehrshindernisse.
+
Ich ... mehr!

das war ein E-Auto?

27.05.2020 10:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Zitat von 27.05.2020 10:14 kreutzer
Wir sind heute bei den kabelgebundenen eAutos... ;-)

Ich würde sagen, wir stehen da im Moment dort, wo es plötzlich ganz nette Nickel-Cadmium Bohrmaschinen gab.
Ein nettes Spielzeug, das sich langsam aber sicherin ersten Mininischen festsetzt.

27.05.2020 10:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Zitat von 27.05.2020 10:18 martin
das war ein E-Auto?

Das der Oma duck? Ja, ganz klar, ein Produt von Detroit Electric.
Und das war für lange Zeit das Beste, was es da gab, und hat sich bis in die 1930er Jahre gehalten.
Prominenteste BEsitzerin war natürlich Oma Duck, aber auch Edison hatte eines, und - besonders bemerkenswert - Henry Fords Ehefrau Clara.

27.05.2020 10:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 27.05.2020 10:11 Dino
Mich nicht falsch verstehen - ich sehe im E-Antrieb sehr wohl Potential, und ebenso sehe ich in Solartechnik Potential - die Verschneidung ist naheliegend, aber nicht ganz so, wie sich das der Martin vorstellt.
+
Wir brauchen uns nur die Entwicklung von elektrisch betriebenen Handwerkzeugen anschauen - den Stand der Dinge vor 50 Jahren, vor 25 Jahren und heut.
Vor 50 Jahren sind die Preise der Elektromotoren runtergegangen, und damit war das Ende von Vorsatzgeräten eingeläutet, und jedes ... mehr!

Jepp, Kabelgebunden wird sich bei PKWs nie wirklich durchsetzen. =))

27.05.2020 10:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Ja, da gibt es ein Reichweitenproblem, und auch die Problematik an stark befahrenen Kreizungen sollte man da nicht unterschätzen.

27.05.2020 10:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Verbrennungsmotoren sind ein umweltzerstörendes Relikt aus dem 19. Jahrhundert - weg damit!

27.05.2020 10:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 27.05.2020 10:37 Dino
Ja, da gibt es ein Reichweitenproblem, und auch die Problematik an stark befahrenen Kreizungen sollte man da nicht unterschätzen.

Gibt dann echte Verkehrsknoten. :D

27.05.2020 10:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 27.05.2020 10:43 martin
Verbrennungsmotoren sind ein umweltzerstörendes Relikt aus dem 19. Jahrhundert - weg damit!

Im Moment gibt es noch nichts besseres. Im Moment kann man nur bessere Technik wie Hybrid verwenden oder elektrisch mit Stromproduktion im Auto, und natürlich kann man versuchen möglichst wenig und sparsam zu fahren. ...wenn man mal vom Straßenverkehr absieht, dann könnte man natürlich nahezu den gesamten Flugverkehr und seine verherende Folgen bleiben lassen.

27.05.2020 11:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Ich finde es schon immer wieder recht erstaunlich, daß das Fliegen in der öffentlichen Wahrnehmung kaum eine Rolle spielt was Energieverbrauch und CO² Ausstoß angeht, obgleich da mit Sicherheit noch nicht mal 1 Passagier unter Tausend einen guten Grund hat warum er fliegen muß.
Nein, Shoppen in Miland, London oder NY sind genauso wenig gute Gründe wie Saufen auf Malle.

27.05.2020 11:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Könnte sein, dass du da jetzt moderne Verbrennungsmotoren mit der Dampfmaschine verwechselst?
Die Verbreitung von Benzin und Dieselmotoren war im 19 Jahrhundert doch noch etwas geringer als E-Motoren.

27.05.2020 11:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Und wenn ich mir die Verbesserungen von E-Motoren so anschaue, und vor allem die Verbesserung der akkutechnik, so fällt halt auch, dass die Verdrängung eher innerhalb der Geräte mit E-Antrieb stattfindet, bzw. im Entstehen von komplett neuen Produkten - nehmen wir nur das Handy her oder E-Bikes.

Aber so richtig viele Benzinmotoren sind durch akkubetriebene Elektromotoren nicht ersetzt worden, also auch nicht in Bereichen, wo Emotion keine Rolle spielt.

Minimale Ansätze gibt es bei Kettensägen und neuerdings auch bei Rasenmähern - aber auch das steckt noch in den Kinderschuhen. Und da verwenden die zu verdrängenden Gerätschaften Verbrenner mit recht betagter Technik-
Also am bestens schaut da die Bilanz noch bei E-Scootern aus, aber selbst da findet die Verdrängung nur sehr verhalten statt.Aber die Marktanteile steigen immerhin. Wenn das Zeugs so gut wäre, wie Du behauptest, dann gäbe es keine Benzinmäher mehr.

27.05.2020 23:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Ja, E-Rasenmäher gehen nur als Roboter durch. ...und für Handtuch große Rasen in seltenen Fällen.

27.05.2020 23:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
nichts für ungut, aber ich finde diese Verbrennungsmotor-Rasenmäher widerlich - lärmen und stinken

27.05.2020 23:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
aber sie mähen

27.05.2020 23:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 27.05.2020 23:36 Dino
aber sie mähen

aber sie stören...

27.05.2020 23:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Das tun sie in der Tat - und sie haben auch furchtbare Abgaswerte, die Leute verwenden sie nicht aus Begeisterung ...

28.05.2020 00:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! martin
Zitat von 27.05.2020 23:53 Dino
Das tun sie in der Tat - und sie haben auch furchtbare Abgaswerte, die Leute verwenden sie nicht aus Begeisterung ...

die haben vermutlich noch einen Zweitakter....

28.05.2020 00:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
@Dino: wenn du das Gras schnell und effizient mähen willst, empfehle ich: - da wächst dann einige Zeit kein Gras mehr:

www.youtube.com/watch?v=FzCsDVfPQqk
(Video hier anzeigen)



28.05.2020 00:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 27.05.2020 23:32 martin
nichts für ungut, aber ich finde diese Verbrennungsmotor-Rasenmäher widerlich - lärmen und stinken

Ich hab zwei manuelle und keinen mit Motor. ;) Auch hab ich zwei Grasscheren mit denen ich nicht zurück schrecke auch mal ein paar Quadratmeter zu schneiden um Tulpen und Co. ein vernünftiges Wachstum in der Wiese zu ermöglichen. Für größere Flächen sind um die 5 Sicheln in meinem Besitz und für´s große ganze hab ich eine ganze Gallerie an Sensen. Zur Zeit muß ich aber nichts mähen, so liegt das Zeug nur rum und wird geschont.
Ich bin aber generell kein Freund von Rasenmähern, weil sie nicht zum Mähen einer Wiese taugen, und ein Rasen ist eine ökologische Wüste. E-Mäher machen im Zweifel vermutlich noch mehr Dreck, da es ihnen an Kraft fehlt und deswegen noch viel öfter ihren Dienst verrichten müssen.

28.05.2020 00:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 00:25 martin
@Dino: wenn du das Gras schnell und effizient mähen willst, empfehle ich: - da wächst dann einige Zeit kein Gras mehr:

www.youtube.com/watch?v=FzCsDVfPQqk
(Video hier anzeigen)


Ja, Raketen sind nachhaltig, die machen große Schäden für lange Zeit.

28.05.2020 01:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 28.05.2020 00:54 Kaputnik
Ja, Raketen sind nachhaltig, die machen große Schäden für lange Zeit.

nicht ganz: die zweite und dritte Stufe der SaturnV hat nur Wasserdampf ausgestossen - gut, du wirst jetzt argumentieren, dass die "Erzeugung" sowie die Verflüssigung und die aufrechterhaltung von -273 bzw - -182° auch ein klein wenig Energie benötigt. Und ja, die este Stufe hat die Kombination Kerosin (rocket propellant) und Flüssigsauerstoff verbrannt - ganz einfach Kerosin, weil man sehr viel Treistoffmasse ausstossen musste, um den notwendigen Schub zu erreichen. Interesiert sich wer von eich für Himmelsmechanik? - falls es wen interesiert, kann ich die Herleitung der FRluchtgeschwindigkeit von der Erde hier aufschreiben...

28.05.2020 01:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Also ein typischer Rasenmäher kann in der Tat keine Wiese mähen, dafür braucht es einen Balkenmäher , und dass ein Zierrasen ökologisch weit von einer Wiese entfernt ist, stimmt auch. Es hat aber schon ein paar gute Gründe, wieso man in Gärten lieber Rasen als Wiese hat.

2-Takter gibt es schon lange nicht mehr, die waren ja wirklich extreme Umweltverpester, und die waren auch noch wesentlich lauter - aber da kannst schon viele Autokilometer fahren, bist bei den Schadstoffen eine Stunde Mähen kompensierst.

28.05.2020 01:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Theoretisch wären E-Mäher für normale Gärten schon OK, mit 3,5 kW - und das ginge sich mit Haushaltssteckdosen ja aus, könnte man schon auch mähen, zumindest bei einem gepflegten Rasen wäre das nicht das Problem - aber in der Praxis findet man nur sehr kleine Modelle, einfach weil das mit dem Kabel bei grösseren Flächen furchtbar mühsam ist.

Bei ganz kleinen Flächen sind E-Mäher üblicherweise die erste Wahl - und ja, die sind schon leiser.

Wirklich relevant sind die E-Mäher bei den Mährobotern, die haben ihre Reize, haben aber andere Nachteile.

Nein, ich meine schon Akku-Mäher - also mit doppelten Akkusätzen von herkömmlichen 18 Volt-Werkzeugen ist da jetzt langsam Bewegung in den Markt gekommen. Da tut sich grad was.

28.05.2020 10:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 01:09 martin
nicht ganz: die zweite und dritte Stufe der SaturnV hat nur Wasserdampf ausgestossen - gut, du wirst jetzt argumentieren, dass die "Erzeugung" sowie die Verflüssigung und die aufrechterhaltung von -273 bzw - -182° auch ein klein wenig Energie benötigt. Und ja, die este Stufe hat die Kombination Kerosin (rocket propellant) und Flüssigsauerstoff verbrannt - ganz einfach Kerosin, weil man sehr viel Treistoffmasse ausstossen musste, um den notwendigen Schub zu erreichen. Interesiert sich wer von ... mehr!

Schon alleine ein Flammenwerfer in der Größe schadet nachhaltig, da ist egal was dafür verbrannt wird. ;) ...und natürlich geben die gigantischen Mengen an Treibstoff auch gigantische Mengen an Abgase. ;)

28.05.2020 10:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 01:48 Dino
Also ein typischer Rasenmäher kann in der Tat keine Wiese mähen, dafür braucht es einen Balkenmäher , und dass ein Zierrasen ökologisch weit von einer Wiese entfernt ist, stimmt auch. Es hat aber schon ein paar gute Gründe, wieso man in Gärten lieber Rasen als Wiese hat.

2-Takter gibt es schon lange nicht mehr, die waren ja wirklich extreme Umweltverpester, und die waren auch noch wesentlich lauter - aber da kannst schon viele Autokilometer fahren, bist bei den Schadstoffen eine Stunde Mähen ... mehr!

Was könnte ein Vorteil einer Rasenfläche sein, oder vielleicht gar von ´nem Kunstrasen? Im Zweifel kann man, im Bedarfsfall ja auch mal ´ne Wiese kurz mähen, wenn nötig.

28.05.2020 11:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Die Nutzungsmöglichkeit - in einem Rasen kann man sich hinlegen, herumtollen, können Kinder spielen - und was auch immer - das ist in einer Wiese in der Form nicht so einfach - auch nicht wenn sie frisch gemäht ist.
+
Darüberhinaus hat es optische Gründe, so ein grüner Rasenteppich wird von vielen Menschen einfach gemocht

28.05.2020 11:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 11:24 Dino
Die Nutzungsmöglichkeit - in einem Rasen kann man sich hinlegen, herumtollen, können Kinder spielen - und was auch immer - das ist in einer Wiese in der Form nicht so einfach - auch nicht wenn sie frisch gemäht ist.
+
Darüberhinaus hat es optische Gründe, so ein grüner Rasenteppich wird von vielen Menschen einfach gemocht

Das kann ich nicht nachvollziehen, denn auch auf einer frisch gemäten Wiese, oder auf einer Wiese die öfter gemäht wird, kann man all das auch machen, man hat nur eben keine grüne Wüstenei.
-
Ja, ist beinahe so schön wie eine Betonfläche. ...Beton kann man übrigens auch grün einfärben, der muß nicht grau sein.

-
Ich vermute, daß viele Leute eine Rasenfläche wollen, weil sie sich Sorgen machen was wohl die Nachbarn sagen, wenn sie keinen Rasen haben.

28.05.2020 12:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Also ich habe hier beides, wobei mir von der Wiese nur ein ganz kleiner Streifen gehört - und weil der Rest demNachbarn gehört, scheidet das Argument mit dem Nachbarn aus.

Faiererweise muss ich dazusagen, dass sowohl mein Rasen als auch diese Wiese langsam aber sicher nicht mehr als solche erkannt werden. Die Wiese wird immer mehr zum Gestrüpp und der Rasen, ja was soll ich dagen, der ist mehr Wiese und Kahlfläche als ein schöner Rasenteppich.

Mangelnde Pflege, alte Bäume und ein grosser Hund machen es da schwierig - und weil ich auch auf der anderen Seite Nachbarn habe, und die zwar weniger Bäume aber dafür mehr Hunde haben, ist da der gesellschaftliche Druck genauso niedrig.

Also ich habe den Rasen ganz gerne, und hatte den auch eine Zeitlang recht gepflegt - und ehrlich gesagt vermisse ich das schon ein wenig.
Ich zumindest finde einen echten Rasen optisch sehr ansprechend, und finde ihn auch angenehm.

Ich hab auch nichts dagegen, wenn es kein echter hundertprozentiger Rasen ist, vor allem wenn es hauptsächlich Klee ist, dann ist das zwar nicht ganz so schön, erfüllt aber die Anforderungen auch noch. Wenn sich dann aber Disteln druntermischen (unnd wegen der benachbarten Wiese tun sie das mitunter), dann wird es unangenehm.

Also ich gehöre zu den Menschen, die im eigenen Garten gerne eine Rasenfläche haben (in meinem Fall eher hätten), und vor allem wenn frischer Rasen erstmals so richtig spriesst, dann ist das schon allerliebst.

28.05.2020 12:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Aber eigentlich ist es mir in meinem Beitrag weniger um Floristik gegangen, sondern um die Problematik oder Chancen des E-Antriebs ...

Und weil ich in diesem Punkt Martins Befindlichkeiten verstehe, und wohl auch teile, halte ich das Rasenmäherbeispiel für ganz gut. Hier drängt zwar der akkubetriebene E-Antrieb in den Markt, die Mehrheit der Konsumenten würden das auch wollen, alleine es funktioniert nicht so, wie man sich das vorstellt, aber es wird besser.

28.05.2020 12:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 12:23 Dino
Also ich habe hier beides, wobei mir von der Wiese nur ein ganz kleiner Streifen gehört - und weil der Rest demNachbarn gehört, scheidet das Argument mit dem Nachbarn aus.

Faiererweise muss ich dazusagen, dass sowohl mein Rasen als auch diese Wiese langsam aber sicher nicht mehr als solche erkannt werden. Die Wiese wird immer mehr zum Gestrüpp und der Rasen, ja was soll ich dagen, der ist mehr Wiese und Kahlfläche als ein schöner Rasenteppich.

Mangelnde Pflege, alte Bäume und ein grosser ... mehr!

Auf einer Wiese wachsen, wenn sie auch nur im Ansatz in Ordnung ist, keine Disteln. Disteln wachsen auf Flächen die vor allem stark ausgetrocknet sind, es sind Pionierpflanzen. Wenn jetzt allso unsere Mitbewohner in mitten der größten Dürre und Hitze im Garten mähen auf niedrigster Einstellung, dann stirbt das Gras, was dann bleibt sind Pflanzen wie Löwenzahn und Klee und Disteln siedeln sich dann natürlich auch an, bis es wieder eine geschlossene Pflanzendecke gibt.

28.05.2020 12:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 12:26 Dino
Aber eigentlich ist es mir in meinem Beitrag weniger um Floristik gegangen, sondern um die Problematik oder Chancen des E-Antriebs ...

Und weil ich in diesem Punkt Martins Befindlichkeiten verstehe, und wohl auch teile, halte ich das Rasenmäherbeispiel für ganz gut. Hier drängt zwar der akkubetriebene E-Antrieb in den Markt, die Mehrheit der Konsumenten würden das auch wollen, alleine es funktioniert nicht so, wie man sich das vorstellt, aber es wird besser.

Da sind wir tatsächlich etwas abgeschweift. :D
-
In meiner Nachbarschaft gibt es einen Akku-Mäher, aber was soll ich sagen, bis das Ding praxistauglich ist leben wir vermutlich alle nicht mehr.

28.05.2020 15:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! miggk
Zitat von 28.05.2020 00:15 martin
die haben vermutlich noch einen Zweitakter....

Ich habe einen schweren 4-Takter Benziner Rasenmäher. Ein E-Rasenmäher würde das Gewächs hier nicht mähen können (habe ja schließlich keinen englischen Rasen).

28.05.2020 15:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! miggk
Zitat von 27.05.2020 23:32 martin
nichts für ungut, aber ich finde diese Verbrennungsmotor-Rasenmäher widerlich - lärmen und stinken

Viel schlimmer empfinde ich die Motorsensen und die (Stein-)Bläser. Das ist ein widerliches Werkzeug, wird aber mit steigender Begeisterung verwendet. Manche blasen wirklich den Roll- und Streusplit weg. Vermutlich hat denen mal einer mit so einem Teil ein Stück Hirn weggeblasen.

28.05.2020 15:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 28.05.2020 15:23 miggk
Viel schlimmer empfinde ich die Motorsensen und die (Stein-)Bläser. Das ist ein widerliches Werkzeug, wird aber mit steigender Begeisterung verwendet. Manche blasen wirklich den Roll- und Streusplit weg. Vermutlich hat denen mal einer mit so einem Teil ein Stück Hirn weggeblasen.

wusste gar nicht, dass es Motorsensen gibt, bei denen Steinbläsern müsste es ja eigenlich schon zu Verletzungen gekommen sein. Nicht auszudenken, wenn dann einem Passanten der Kieselstein ins Auge fliegt...

28.05.2020 16:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! miggk
Zitat von 28.05.2020 15:58 martin
wusste gar nicht, dass es Motorsensen gibt, bei denen Steinbläsern müsste es ja eigenlich schon zu Verletzungen gekommen sein. Nicht auszudenken, wenn dann einem Passanten der Kieselstein ins Auge fliegt...

Die Verletzung meine ethischen Bewusstseins ist viel schlimmer ;-)

28.05.2020 16:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Ja, die Laubsauger/Bläser sind wirklich besonders widerlich - Kärcher kann auch was - und beide sind E-GEräte
+
4-Takter sind seit vielen Jahren üblich, und das ist ein enormer Fortschritt - 2 Takter waren ja wirklich laut, und da war das Abgas wahrlich kein Honiglecken.

29.05.2020 08:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 15:23 miggk
Viel schlimmer empfinde ich die Motorsensen und die (Stein-)Bläser. Das ist ein widerliches Werkzeug, wird aber mit steigender Begeisterung verwendet. Manche blasen wirklich den Roll- und Streusplit weg. Vermutlich hat denen mal einer mit so einem Teil ein Stück Hirn weggeblasen.

Ich würde ja vermuten, daß nur kleine Hirnreste übrig geblieben sind nach dem Wegblasen. *LOL*

29.05.2020 08:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 15:58 martin
wusste gar nicht, dass es Motorsensen gibt, bei denen Steinbläsern müsste es ja eigenlich schon zu Verletzungen gekommen sein. Nicht auszudenken, wenn dann einem Passanten der Kieselstein ins Auge fliegt...

www.youtube.com/watch?v=0RQ1v76McLo
(Video hier anzeigen)

Warum´s die gibt ist eine andere Frage. Ich kann mit ´ner richtigen Sense zwar nicht wirklich umgehen, aber ich bin mit einer normalen Sense bestimmt zehn mal so schnell wie das mit dem Kravallheimer geht, und ich muß nur ´n sehr leichtes Werkzeug bewegen und nicht so´n Teil mit Motor das einem dazuhin noch zeitnah irre macht mit seinem Kravall.
-
Ein Laubbläser kann dir, wenn man damit Steine bläst und sie nicht saugt keinen Stein nachschießen, ganz im Gegensatz zu jeder Art von Kreiselmähwerk wie z.B. Rasenmäher, außerdem können bei allen Kreiselmähern auch mal Klingen abbrechen, und die können dich ohne weiteres auch noch ganz locker nach dem Durchschlagen einer Mauer töten. ...zumindes ist das Messer das bei Egon in der Wand steckte zuerst ca. 30 Meter geflogen, hat dann die Außenmauer seines Hauses durchdrungen und ist dann neben ihm in der nächsten Wand gesteckt. ...das war natürlich keinFertighaus oder sonst eine Leichtbauweise, das war noch ´n Haus so wie man früher vor 100 und mehr Jahren baute.

29.05.2020 08:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 28.05.2020 16:08 Dino
Ja, die Laubsauger/Bläser sind wirklich besonders widerlich - Kärcher kann auch was - und beide sind E-GEräte
+
4-Takter sind seit vielen Jahren üblich, und das ist ein enormer Fortschritt - 2 Takter waren ja wirklich laut, und da war das Abgas wahrlich kein Honiglecken.

Mein Laubsauger ist natürlich auch ´n elektrischer. Ich verwende das Ding um den Holzfluff von Steicozell aufzufluffen, einen anderen Nutzen kenn ich nicht. ... Betonung auf Nutzen. ;)

29.05.2020 09:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Motorsense kann zwar auch Wiesen mähen, aber schlecht und langsam - der eigentliche Einsatzzweck ist Gestrüpp - mein Nachbar (der mit der Wiese) setzt die am Rand ein, die eigentliche Mäharbeit erledigt das professionelle landwirtschaftliche Mähwerk hiterm Traktor.
+
Für kleinere Wiesen gehen auch Balkenmäher

29.05.2020 11:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 29.05.2020 08:16 Kaputnik
www.youtube.com/watch?v=0RQ1v76McLo
(Video hier anzeigen)

Warum´s die gibt ist eine andere Frage. Ich kann mit ´ner richtigen Sense zwar nicht wirklich umgehen, aber ich bin mit einer normalen Sense bestimmt zehn mal so schnell wie das mit dem Kravallheimer geht, und ich muß nur ´n sehr leichtes Werkzeug bewegen und nicht so´n Teil mit Motor das einem dazuhin noch zeitnah irre macht mit seinem Kravall.
-
Ein Laubbläser kann dir, wenn man damit Steine bläst und sie nicht saugt keinen Stein nachschießen, ... mehr!

der hat aber verdammtes Glück gehabt - hat er wenigstens ordentlichen Schadensersatz erhalten? Wieso sind solche Mordsgeräte überhaupt erlaubt?

29.05.2020 12:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 29.05.2020 09:18 Dino
Motorsense kann zwar auch Wiesen mähen, aber schlecht und langsam - der eigentliche Einsatzzweck ist Gestrüpp - mein Nachbar (der mit der Wiese) setzt die am Rand ein, die eigentliche Mäharbeit erledigt das professionelle landwirtschaftliche Mähwerk hiterm Traktor.
+
Für kleinere Wiesen gehen auch Balkenmäher

Wir hatten früher eine 1,8 Meter Balken als größten Balken für unsere Mähmaschiene, da gehen auch etwas größere Wiesla.

29.05.2020 12:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Kaputnik
Zitat von 29.05.2020 11:40 martin
der hat aber verdammtes Glück gehabt - hat er wenigstens ordentlichen Schadensersatz erhalten? Wieso sind solche Mordsgeräte überhaupt erlaubt?

Ja, hatte er. Warum so Dinger erlaubt sind? Nun, das Leben birgt gewisse Risiken, man kann nicht alles verbieten dem ein Restrisiko inne wohnt.
Ich würde nicht annehmen, daß der sich da groß was geben lassen hat.

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

30.05.2020 02:13 von kreutzer in Gruppe impfen
corona-impfpflicht?

29.05.2020 18:59 von kreutzer in Gruppe Geile Videos & Pics
taycan turbo

29.05.2020 18:57 von kreutzer in Gruppe Netflix Serien
elstner

29.05.2020 07:59 von martin in Gruppe Maultaschen
Kulturbruch?

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

30.05.2020 02:29 von martin in Gruppe Radfahren
Urban Biking

30.05.2020 00:55 von martin in Gruppe Zukunft der EU
EU am Ende?

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Alle Beiträge in diesem Thread abrufen...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Foto-Tipps: (mehr!)

FR  FrEnz

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^