LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Energieoptimierung im Gebäudebereich

Login, um beitreten und schreiben zu können!
Umweltschutz
9 Mitglieder, 354 Beiträge, gegründet von Andreas

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Energetische Verbesserungen im Gebäudebereich

30.08.2017 19:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen

Die Menschheit neigt in der Regel dazu, sich auf ein bestimmtes Thema zu versteifen, und vergisst dabei oftmals darauf, dass auch andere Themen wichtig sind, um Verbesserungen zu erreichen.

Aktuell ist der Diesel an allem schuld, was falsch läuft.

Dabei wird aber beispielsweise auf die Feinstabproblematik vergessen, die durch den Hausbrand entstehen.

Gerade im Gebäudebereich bestünde durch neue Technologien ein erhebliches Optimierungs- und Verbesserungspotential.

30.08.2017 19:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich habe mich zuletzt erkundigt, was eine Luft-Wärmepumpe so kosten würde.
Diese könnte man dann für die Raumheizung und das Warmwasser nutzen.
(Mit der Einschränkung, dass die Heizung bei Minusgraden unter -10°C Außentemperatur nicht zur Gänze durch die Luft-Wärmepumpe abgedeckt werden könnte.)
Bei Kosten von mehr als € 25.000,- habe ich diese Idee nun verworfen.

Eine Photovoltaik-Anlage wäre aber ein Hit.
Ich werde mir wohl eher so etwas zulegen, und abwarten, was sich im Heizungsbereich zwischenzeitlich sonst noch so tut.

30.08.2017 19:57        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

labarama
Datenschutz und Privatsphäre - das zählt!

Labarama - die Alternative! Suchmaschine und soziales Netzwerk. Anonym, kein Datensammeln, keine Cookies



weiter...

30.08.2017 22:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! WI  Wirbelwind teilen
Bekommt man dafür keine Förderung?

31.08.2017 03:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Wirbelwind:
Für die angesprochene Maßnahme mit der Luft-Wärmepumpe bekomme ich keine Förderung, da es sich um ein älteres Gebäude handelt, das von der Außendämmung her nicht den aktuellen Bestimmungen entspricht.
Das ist dahin gehend nur teilweise nachvollziehbar, da ich ja trotzdem eine wesentliche Verbesserung erreichen könnte, als es bei der jetzigen Holzheizung der Fall ist.
Die Aussage meiner Beraterin bei der Energie Tirol, wonach eine Wärmepumpe bei einer Dämmung nahe dem Passivhausbereich ideal wäre, ist andererseits natürlich richtig.

01.09.2017 19:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nachdem alte Gefrierschränke extreme Stromfresser sind, hat meine Frau heute einen neuen Gefrierschrank bestellt.

Derartige Maßnahmen werden in der Regel unterbewertet.

01.09.2017 19:57        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

01.09.2017 20:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@andreas: das stimmt allerdings. insbesonere in den letzten jahren hat sich da viel getan. auch die lüftung hinten etc. werden da unterschätzt.

was allerdings noch nicht gelöst wurde, ist das licht im kühlschrank. das leuchtet immer, egal ob ich tag oder nacht reinschaue, das verbraucht strom. also besser den kühlschrank an eine steckdose mit schalter stecken, damit man es zumindest von aussen abschalten kann. ;-)

01.09.2017 20:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn im Kühlschrank dauernd Licht leuchtet musst du mal nachsehen, ob da nicht Flüchtlinge eingezogen sind.
:-)

01.09.2017 20:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: wieso? haben jetzt Innuit auch schon Asysl beantragt.

01.09.2017 20:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
In Wüstenregionen ist es in der Nacht auch total kalt.

01.09.2017 20:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: aber die Tuareg haben dann solche Kaftane an und sitzen um ein Lagerfeuer herum :)

01.09.2017 20:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Energiefresser Internet - nachhaltig surfen!!!

Wie kann man nachhaltig und ökobewusst mit dem Internet umgehen, ohne Unmengen an Strom zu verbrauchen? Ganz einfach, sucht auf Labarama! Denn die Labarama Server werden nicht nur von Öko-Strom gespeist, sondern in Kürze sogar von BIO-Strom. Dabei wird die Energie weder durch die in der Herstellung energiefressenden Solarzellen, noch durch Vögel tötende Windräder erzeugt, als Treibstoff dient ganz harmlose Schokolade. Unsere Humanantriebseinheit wurde schon gestern für Testzwecke mit Schoki aufgepäppelt, die Versuchsreihen haben entsprechende positive Resultate erzielt. Wir können zur Stromproduktion das gebrauchte Rad verwenden, das ich heute erstanden habe, der @Mistelbiker kann den technischen Umbau vornehmen, zur Not lassen wir den @Andreas ökologisch korrekt mit dem Railjet anreisen.

01.09.2017 20:39        martin Geteilt in Profil Profil martin

02.09.2017 00:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@kreutzer:
Bitte schau nach, ob die Tuareg in deinem Kühlschrank ein Lagerfeuer gemacht haben.
Der @martin hat gemeint, die würden so etwas tun.

02.09.2017 08:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Das wäre ja schlimmer als das Licht, wenn man dann auch noch kühlem muss.

02.09.2017 09:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dazu kommt noch, dass du die Tuareg nie wieder aus deinem Kühlschrank rausbringst, wenn sie schon einmal da sind.
Die sind so anhänglich wie die Zeugen Jehowas.

03.09.2017 00:08 - gelöscht

03.09.2017 00:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
In Hinblick auf die Möglichkeiten zur Verbesserung im Gebäudebereich möchte ich noch einmal erwähnen, dass ich kein Fan der aktuellen Tendenz bin, die Gebäude in massive Dämmungen einzupacken.
Diese sind in der Regel Erdölprodukte, und somit ab einer gewissen Dämmstärke alles andere als umweltfreundlich.

03.09.2017 00:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ist es nicht so, dass ein Haus auch "atmen" soll?

03.09.2017 03:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Aussage, dass ein "Haus atmen können sollte" klingt so, als ob ein Haus atmen würde.
Ich würde in dieser Hinsicht aber lieber von Wohnqualität sprechen.
Diese ist sicher nicht gegeben, wenn man ein Gebäude in kürzester Zeit hinbetoniert, und dann noch mit 25cm Styropor dämmt.
Gerade wie heute gebaut wird, ist das der totale Irrsinn.
Im Zuge der Bauarbeiten wird sehr viel Wasser eingebracht.
Wie will man dieses aus dem Gebäude rausbekommen, wenn man gleich die Fenster einsetzt und die Dämmung aufbringt.

03.09.2017 03:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ok, sagen wir halt Luftaustausch. Ich hatte eine Freundin in Toronto. Die hat in so einem "Halbwolkenkratzer gewohnt, da war alles isoliert, man konnte nicht mal die Fenster aufmachen, es gab nur Ventilation + Heizung + Klima. Ich habe mich total unwohl gefühlt.

03.09.2017 03:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei allen gegebenen Schwächen hat da ein älteres Gebäude oftmals einen wesentlich angenehmeren Wohncharakter.

03.09.2017 03:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Andreas: wenn man so typische Tiroler Almhütten sieh, dann ist der ebenerdige Stock meist au Stein und der erste aus Holz. Hat das statische Gründe?

03.09.2017 03:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Indirekt.
Holz neigt bei direktem Kontakt zu Staunässe (also Wasser) dazu, zu faulen.

03.09.2017 03:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Jedenfalls ist diese Bauweise sehr ästhetisch. Welches Holz eignet sich am besten?

03.09.2017 11:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es ging nicht einzig darum, welches Holz sich am besten eignet.
Es ging auch um die Verfügbarkeit in der Region.
Deshalb kam im geschützten Bereich unter dem Dachbereich Fichtenholz zum Einsatz.
Im Außenbereich - wie etwa bei den Firstläden und bei Zäunen - lag man mit Lärchenholz nicht falsch.

03.09.2017 14:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
und die Zirben eher für die Innenausstattug wegen der ätherischen Öle?

03.09.2017 14:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Man muss meiner Ansicht ja nicht die gesamte Innenausstattung aus Zirbenholz fertigen.
Ein Möbelstück aus Zirbenholz im Schlafzimmer dürfte die Qualität des Raums aber durchaus aufwerten.

03.09.2017 14:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ist Zirbenholz auch teurer als andere Holzarten?

03.09.2017 14:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Auch Holz unterliegt Trends.
In den letzten Jahren hat man sich wieder darauf besinnt, dass Zirbenholz ja ein hochwertiger Werkstoff ist.
Davor gab es Jahre, da war die Nachfrage gar nicht so berauschend.

03.09.2017 14:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Danke für die Info. Ich habe mal auf Servus-TV eine Doku über einen Tischlerbetrieb gesehen, die Arbeiten fast ausschliesslich mit Zirbenholz

03.09.2017 15:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Handelt es sich um einen Betrieb aus dem Waldviertel?

03.09.2017 15:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
nein, ich glaube, das war im Inneren Salzkammergut

03.09.2017 15:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich glaube, dass derartige Betriebe aktuell nicht über eine schlechte Auftragslage klagen werden.

09.09.2017 03:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Kauf eines neuen Gefrierschranks stellt doch eine massive Verbesserung dar.
Wir haben unseren Gefrierschrank ausgetauscht.

Der Hersteller gibt für diesen einen Energieverbrauch/Jahr
von 186 kWh an.

Basierend auf meiner Messung des Energieverbrauchs am alten Gerät hätte dieses einen Jahresenergieverbrauch von 569,54 kWh.
(Gemessener Verbrauch = 1,024 kWh über eine Messdauer von 15 Stunden 45 Minuten)

Die jährliche Einsparung beläuft sich somit bei 383,54 kWh.
Wenn man den Stromtarif je kWh nun mit 25 Cent annimmt, so würde man sich abgesehen von der Komponente des Energiesparens nun € 95,885 an Stromkosten im Jahr sparen.

Der Tausch eines alten Gefrierschranks macht also durchaus Sinn.

09.09.2017 03:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: was mir Sorgen bereitet ist, das in Deutschland, um die ehrgeizige Energiewende zu schaffen, zusätzliche Kohlekraftwerke ans Netz gehen, sogar Braunkohletypen. Wo soll jetzt darin die Energiewende liegen, das verstehe ich nicht

09.09.2017 03:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es ist halt wie immer im Leben.
Die Entscheidung für eine Energiewende und eine tatsächliche Energiewende sind dann zwei Paar Schuhe.

Grundsätzlich ist es so, dass eine Entscheidung für die Energiewende schon einmal gut ist.
In der Umsetzung liegt dann aber die Herausforderung.
Du musst die Menschen dazu bringen, mitzumachen, und ihnen gleichzeitig die Möglichkeiten aufzeigen, Energie und Strom zu sparen.

Ein Einsparungspotential habe ich übrigens am 09.09.2017 03:14 aufgezeigt.
Was wäre nun, wenn 5.000.000 Haushalte in Deutschland ihre oftmals wirklich uralten Kühlgeräte tauschen würden bzw. der Staat diesen Tausch massiv fördern würde?

09.09.2017 04:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Na ja, aber über Einsparungen wird's nicht nicht gehen, zumal der Stromverbrauch stark steigen wird, sobald der Abschiede vom Verbrennungsmotor erst ,mal eingeleitet ist. Wir müssen die Solarenergie fördern und ausbauen, die Windräder können sie sich wohin schieben.

09.09.2017 05:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn du dir das Einsparungspotential von jährlich 569,54 kWh mal 5.000.000 Haushalten herausrechnest, dann wird dir erst bewusst, was da möglich ist.

Erst die Kombination mit Maßnahmen wie etwa den Ausbau der Solarenergie wird aber den zusätzlichen Strombedarf für die E-Mobilität abdecken können.

10.09.2017 02:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein Bereich, bei dem an einem Gebäude wesentlich mehr Nutzen erzielt werden kann, als durch die Dämmung der Fassade, ist die Dämmung der obersten Geschoßdecke.

Gerade bei alten Gebäuden, speziell aber bei Einfamilienhäusern, ließe sich der Energieverlust massiv verringern.

10.09.2017 02:27        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

10.09.2017 03:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
klingt logisch.

10.09.2017 10:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ist es auch.
Die Energieverluste nach oben werden oft stark unterschätzt.

Die Dämmung der obersten Geschossdecke müsste ich beim Haus der Eltern noch umsetzen.
Blöd dabei ist aber, dass der Dachboden recht voll ist.

10.09.2017 12:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: ich wünschte, bei mir wäre er noch voll. Ich hatte mal Handwerker oben, seitdem fehlt die Märklin-Eisenbahn mit allen Loks und Waggons, so wie die Satellitenschüssel, die dort für die Firma gelagert wurde :(

10.09.2017 13:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei meinen Eltern sind es eher Dinge wie alte Schulbücher, Kindersachen und Möbel, die man im Grunde Großteils entsorgen könnte.

13.09.2017 02:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Vom 04.10.2017 bis zum 08.10.2017 findet die Innsbrucker Herbstmesse 2017 statt.

Da werde ich bei Gelegenheit einmal vorbeischauen, und mich über Möglichkeiten und moderne Technologien zur Energieoptimierung im Gebäudebereich informieren.

Gerade bei älteren Gebäuden besteht ein großes Verbesserungspotential.

13.09.2017 02:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: gibst du uns dann ein kurzes Update, falls du was Interessantes findest?

13.09.2017 02:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es dauert noch einige Wochen, bis die Messe startet.

13.09.2017 02:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
klar, muss ja nicht alles sofort erfolgen

16.09.2017 21:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die beste Form der Energie ist jene Energie, die man erst gar nicht nicht verbraucht.
In Österreich gäbe es ein enormes Optimierungspotential.

16.09.2017 21:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Stimmt: aber kann man auch aus der heissen Luft und Schaumschlägerei unserer Politiker Energie gewinnen? Das ersetzt doch in Summer sicher je ein kalorisches- und ein Hydrokraftwerk.

16.09.2017 21:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Was lehrt uns das Leben.
Man sollte sich nicht auf Politiker verlassen und kann aus deren Schaumschlägerei auch keine Energie gewinnen.

16.09.2017 22:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
stimmt, die Politiker drehen sich ja gleichförmig im Kreis und aus so einer Bewegung resultiert keine Arbeit, sprich Energie.

16.09.2017 22:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich habe da jetzt etwas gefunden, das im Grunde einer sinnvollen Schlussfolgerung entsprechen würde.

www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/erneuerbare-energien-oesterreich-umbau-christian-kern-umweltschutz

26.10.2017 04:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Thema Luftwärmepumpe erscheint mir durchaus als überlegenswert.
Es ist aber zu beachten, dass gewisse Grundvoraussetzungen gegeben sein sollten.
Um die Wärmepumpe an das Gebäude anzupassen muss der Zustand bzw. der Heizbedarf am Gebäude genau ermittelt werden.
Dazu sollte nach Möglichkeit ein Energieausweis erstellt werden.
Bezogen auf das Wohnhaus der Eltern gab es seit dem Bau des Gebäudes im Jahr 1969 zwar diverse Verbesserungsmaßnahmen wie einen Fenstertausch, die Anbringung einer Wärmedämmung etc.
Dennoch ist die Ausgangslage für den Einsatz einer Luftwärmepumpe noch nicht wirklich optimal.

26.10.2017 10:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
"Wir fördern nicht die besten, effizientesten und saubersten, sondern wir fördern die Technologie, die die besten Lobbyisten hat", der Kern redet so, als ob er mit der Regierung nichts zu tun hätte - oder jetzt besser: hatte

26.10.2017 12:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Er hatte aber vermutlich nicht ganz Unrecht.

In etlichen Jahren werden sicherlich die Holz- und Pelletheizungen wegen des Feinstaubs so an den Pranger gestellt, wie jetzt die Dieselfahrzeuge.
Diese Heizungen wurden zuletzt aber noch massiv angepriesen.

Zudem finde ich den Wahnsinn, der sich im Bereich der Gebäudedämmung so abspielt absolut blödsinnig.
Im Grunde sind die verwendeten Dämmstoffe aus Erdöl und in der Entsorgung absolut problematisch.
Da kann nur eine Lobby dahinterstehen.

26.10.2017 13:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Luft in einem vollständig isolierten Haus gesund ist.

26.10.2017 17:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Thema Gebäudedichtheit ist eher im Zusammenhang mit Kaminöfen von Relevanz, wenn nicht eine externe Luftzufuhr besteht.
Die Schadstoffkonzentration in den jeweiligen Räumen wird sonst recht hoch.

03.11.2017 02:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jede Optimierung beginnt mit einer Bestandsaufnahme.
Ich werde jetzt einen Energieausweis für das Haus der Eltern ausfertigen lassen.

03.11.2017 08:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: Bei mir ist im zweiten Bad ein Durchlauferhitzer. Dort habe ich zwei CO-Melder platziert. Weisst du, wie zuverlässig diese Melder sind? Und wie zuverlässig sind die Rauchfangkehrer, die diese Geräte überprüfen.

03.11.2017 13:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Mit CO-Meldern musste ich mich bislang noch nicht befassen.

03.11.2017 13:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
hast du welche im Haus?

03.11.2017 13:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nein.

03.11.2017 13:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
und vertraust du dem Rauchfangkehrer? Im Lungau wurde vorletztes Jahr ein Liebespärchen in einer Almhütte durch CO getötet.

03.11.2017 13:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Unsere Heizung ist im Keller.
CO setzt sich ja am Boden ab.
Somit sollten die oberen Geschosse sicher sein.

03.11.2017 13:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
stimmt. Meine ist auch im Keller.

03.11.2017 19:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Schickst du die Haushälterin in den Keller, wenn du das Gefühl hast, dass etwas nicht stimmt?
;-)

03.11.2017 19:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Nein, natürlich nicht, aber neben dem Heizraum ist mein Kraftraum.....

03.11.2017 19:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! MS  Mike Stone teilen
Kraftraum klingt schon sehr esoterisch... ;-)

03.11.2017 21:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Mike Stone: du weisst, was gemeint ist.. :)

03.11.2017 23:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nennt man das Lager für alkoholische Getränke nun Kraftraum?

03.11.2017 23:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! MS  Mike Stone teilen
:-)

04.11.2017 00:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Wenn ihr es genau wissen wollt: dort befindet sich Equipment fürs Krafttraining, ein grosser Sandsack, ein Speedball und noch so ein Gerät, wo man allein Reaktion, Deckung und Ausweichen üben kann.

04.11.2017 04:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jetzt bekomme ich doch ein wenig Angst.
;-)

04.11.2017 05:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nachdem die Pläne aus der Baugenehmigung des Gebäudes aus dem Jahr 1968 nicht den Letztstand in Hinblick auf thermische Verbesserungen darstellt, werde ich in der nächsten Zeit wohl eine Bestandsaufnahme sowie eine Aktualisierung der Planunterlagen vornehmen müssen.
Konkret geht es um Maßnahmen wie die nachträgliche Dämmung der Außenwände, im Dachbereich, die Situation bei den Fenstern und Türen, Fußbodenheizungen etc.
Diese Unterlagen werde ich dann zur Erstellung des Energieausweises weiter geben.

04.11.2017 12:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: nein, das ist ein guter, friedlicher Sport. Energieausweis? Brauchen Häuser jetzt so etwas?

04.11.2017 14:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Energieausweis:

Wenn man sich heutzutage eine Wohnung mietet oder kauft, dann wird man ein Anrecht auf einen Energieausweis haben. So kann man sich vorab ein Bild über die voraussichtlichen Heizkosten machen.

Auch bei thermischen und gebäudetechnischen Sanierungen, für die man um Förderungen ansucht, benötigt man einen Energieausweis.
Im Grunde benötigt man in diesem Fall sogar zwei Energieausweise, um die Verbesserung nachweisen zu können.

Bei mir geht es jedoch vorrangig um die Dimensionierung einer neuen Heizungsanlage.

04.11.2017 16:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
danke, @Andreas. Das gilt bundesweit? Ich weiss druch den Lifteibau, dass es in den Bundesländern verschiedene Bauverordnungen gibt.

04.11.2017 16:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Regelwerk ist recht interessant.

Die Bauordnung ist aber wirklich Sache der Bundesländer.

Was den Energieausweis betrifft, so macht dieser auf jeden Fall Sinn, da er ohne lange Vorerhebungen einen Eindruck über den Zustand des jeweiligen Gebäudes vermittelt.

Wenn wir je irgendwelche Klimaziele erreichen wollen, dann sehe ich das als eine Grundvoraussetzung an.

28.12.2017 22:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nachdem ich jetzt (zwischen den Feiertagen) die Zeit dazu habe, fertige ich noch die Pläne zur Erstellung des Energieausweises aus.
Dann kann ich die Pläne Anfang des Jahres weiter geben.
Schon die Bestandsaufnahme zeigt aber bereits diverse Schwächen des Gebäudes auf.

28.12.2017 22:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Sollte ich auch mal machen (lassen).

29.12.2017 02:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein weiterer Vorteil der aktuellen Bestandsaufnahme ist, dass ich über digitale Daten vom Bestand verfüge, die ich mit gängigen CAD-Programmen weiter bearbeiten kann.

Ich kann die Daten für alle folgenden Planungs- und Umbauarbeiten heranziehen.

29.12.2017 03:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ok, wenn ich so einen Energieausweis will - wer macht das für einen Laien?

29.12.2017 03:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da gibt es genügend Anbieter.
Man muss sich aber vergewissern, dass man einen wirklich aussagekräftigen Energieausweis erhält.

Es gibt nämlich auch hier Anbieter, die Energieausweise ohne entsprechendes Hintergrundwissen ausfertigen.

Das ist in der Regel zwar kostengünstig, aber ohne Aussagekraft.

Es sollte aber auch in Wien Institutionen wie beispielsweise in Tirol die Energie Tirol geben, wo man Infos zu seriösen Anbietern einholen kann.

29.12.2017 03:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
.


Große Ansicht

29.12.2017 04:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: wäre es vernünftig, so etwas zu machen, bevor man eine neue Heizung einbaut?

29.12.2017 10:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gerade da wäre ein Energieausweis wichtig.
Denn dann kann die Heizung auf die Gegebenheiten am Gebäude hin ausgelegt werden.
Ein Energieausweise ist für einen hervorragenden Wirkungsgrad der Heizung also sehr hilfreich, fallweise sogar unerlässlich.

Ansonsten könnte man die Auslegung der Heizung noch über den Verbrauch an Heizmaterialien in den vergangenen Jahren machen.

27.01.2018 14:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Ergebnis des Energieausweises ist jetzt nicht so überzeugend ausgefallen.

Da werden wohl wirklich noch Maßnahmen zur Verbesserung der Situation am Gebäude der Eltern fällig werden.

27.01.2018 15:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: und bei dir ist es ok? Wo lag das Problem? Fensterdichtungen?

27.01.2018 17:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es handelt sich nicht um ein Problem.

Es geht darum, dass heutige Fenster beispielsweise wesentlich bessere Dämmwerte aufweisen, als Fenster, die vor zwanzig oder fünfzig Jahren verbaut wurden.
Dasselbe trifft auf die Dämmung etc. zu.

Das Gebäude wurde im Jahr 1968 errichtet.
Zwischenzeitlich wurden zwar schon gewisse thermische Verbesserungen umgesetzt, über große Bereiche sind aber noch Maßnahmen notwendig.

Es sind noch weitere Fenster zu tauschen. Zudem ist im Außenbereich eine Wärmedämmung aufzubringen, um einigermaßen zeitgemäße Werte zu erreichen.

27.01.2018 17:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Fenster tauschen wird aber teuer, oder?

27.01.2018 18:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn das nicht erfolgt, wird aber das heizen teuer.
Bislang wurde mit Holz beheizt.
Dieses war sehr kostengünstig verfügbar, da mein Vater den Bauern in der Nachbarschaft dabei geholfen hat, deren Wälder zu durchforsten.
Als Ausgleich hat er das Nutzholz für die Heizung erhalten.

27.01.2018 18:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn ich den Energieausweis für das Bestandsgebäude richtig lese, so entspricht dieses vom Standard her einem Stand von Gebäuden die entsprechend den 1982 geltenden Bestimmungen gebaut wurde.

27.01.2018 18:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Super: Kamin oder Kachelofen oder Universalbrenner?

27.01.2018 18:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zentralheizungsanlage.

27.01.2018 18:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
aber braucht man da nicht einen Universalbrenner - ich habe auch so einen - der ist aber nicht richtig angeschlossen, laut Installateur muss das noch getan werden. Ich muss jetzt endlich einmal meinen Kamin einmal heizen - aber, wie ich dir gesagt habe, der ist leider im falschen Zimmer.

27.01.2018 18:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zentralheizungen können mit allen möglichen Materialien betrieben werden.

Da gäbe es:
Holzheizungen
Gasheizungen
Ölheizungen
Pelletsheizungen
Wärmepumpen
etc.

29.01.2018 18:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: das dürfte dich interessieren:

salzburg.orf.at/news/stories/289233...

29.01.2018 19:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das ist mir bekannt.

Ich habe auch zuletzt schon eine Mineralwolldämmung im Außenbereich (bei der Wohnung der Tochter) umgesetzt.
Für den Innenbereich (Dachboden) wäre Thermohanf anzudenken.

29.01.2018 19:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ok

28.02.2018 03:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Dämmung sowie neue Fenster und Haustüren habe ich jetzt bestellt.

28.02.2018 11:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na, das wird die Heizungskosten sicher stark reduzieren

28.02.2018 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nachdem ich schon ein Dieselfahrzeug nutze, muss ich logischerweise in einem anderen Bereich positiv in Erscheinung treten.

03.04.2018 20:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
soeben in den ORF-Nachrichten: Basti und HC übernehmen die Arbeit der Grünen - super!

Hofer: Wir läuten das Ende der fossilen Zeit ein!!! super!!!
* ab 2020 dürfen keine Ölheizungen mehr angeschafft werden
* doppelt so viele Radfahrer bis 2025!!!!!
* 100% Strom aus erneuerbaren Energien
* mehr schiene statt strasse

und das ganze ohne neue Steuern und neue Verbote!!!!

03.04.2018 20:42        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.04.2018 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
welche satire-sendung hast du denn gesehen?

03.04.2018 20:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
orf nachrichten um 19.30 Uhr!!!!!

03.04.2018 20:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
liest sich nach tagespresse ;-)

03.04.2018 20:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
dann geh in die Mediathek, wenn du mir nicht glaubst, oder kann nicht sein, was nicht sein darf!

03.04.2018 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
naja, wenn basti "doppelt so viele Radfahrer bis 2015" fordert, dann ist er sicher besoffen gewesen. oder er hat faule ostereier gegessen.

03.04.2018 20:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schon ausgebessert, meinte natürlich 2025!!!

04.04.2018 02:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
der Satz hat's natürlich in sich:

"In Summe werden in Österreich jährlich rund 2,7 Milliarden Euro an Wohnbaufördermittel ausgeschüttet, wovon 95 Prozent, also 2,57 Milliarde Euro pro Jahr als die Klimaschutzziele verfehlende Subventionen quantifiziert werden können."

Da haben sicher wieder Lobbyisten an den richtigen Schrauben gedreht...

04.04.2018 03:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
@martin:
War ja klar, dass du den Basti und den HC loben würdest.
Die zwei Herren sind in Hinblick auf den Klimaschutz aber gefordert, da wir in Österreich so weit von den Klimaschutzzielen sind, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Thermische Sanierungsmaßnahmen sollten unbedingt subventioniert und den Menschen so schmackhaft gemacht werden.
Wie sollte man die Menschen sonst dazu bringen, etwas in diese Richtung zu unternehmen.
Das Einsparungspotential in diesem Bereich ist ja wirklich enorm.

07.04.2018 02:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Im Dachboden habe ich schon mal die Fenster ausgebaut, da zu Beginn der nächsten Woche die neuen Fenster eingebaut werden.


Große Ansicht

07.04.2018 02:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
.


Große Ansicht

07.04.2018 10:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: das ist aber der Dachboden der Eltern, oder?

07.04.2018 10:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Genau diesen Licheffekt des ersten Fotos meinte ich, als wir im Lungau in eine Alm reinkamen und mein Geschäftspartner dort schon dort sass und in Slow Motion ein in beiden Händen haltendes, riesiges
Schmalzbrot zum Mund führte. Das bete war, dass wir ihn von der Seite sahen. Manchmal luefert die Natur bessere Bilder als diese Hitchcock Klassiker.

07.04.2018 10:10        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.04.2018 16:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das ist der Dachboden im Haus der Eltern.

Der Lichteffekt kommt daher, dass nach den Zuschnitt von Ziegeln sehr viel Staub in der Luft war.

07.04.2018 17:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Dennoch ist der Lichteffekt super

08.04.2018 01:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ist dir schon der Staubsauger im ersten Bild aufgefallen?
Ein Biturbo unter den Staubsaugern sozusagen.

08.04.2018 01:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wusste gar nicht, dass es sich um einen Staubsauger handelt. Ist es ein spezieller, der bei Bauarbeiten eingesetzt wird?

08.04.2018 01:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ja.
Im Grunde sind es zwei Stabsaugermotoren, die gleichzeitig in einem Gehäuse laufen.

08.04.2018 01:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich hab so was noch nie gesehen

08.04.2018 02:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Teil saugt aber recht heftig.

08.04.2018 10:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Denk ich mir. Ist auch notwendig wegen den Staubpartikeln

08.04.2018 14:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der generelle Gedanke liegt darin, den Schmutz wegzubekommen.
Wie bei allen Stabsaugern.

08.04.2018 14:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Hat so ein Gerät jeder Handwerksbetrieb, der "innen" arbeitet?

08.04.2018 14:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Eher nicht.
Ich habe ihn mir beim Zimmerer ausgeliehen.

08.04.2018 14:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Zimmerer machen den Dachstuhl, stimmt's? Machen die auch was anderes? Gibt es in Tirol auch das Brauchtum des "Rüstfestes" (ich glaube, so heisst das)?

08.04.2018 14:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Jedenfalls bin ich vom Hausverwalter enttäuscht. Die machen schon "im Kleinen" kickbacks. Der hat ein Angebot von einer Firma geschickt, die in Baden die Dachrinnen neu machen soll. Das ist mir viel zu hoch vorgekommen - ein Mitarbeiter hat daraufhin eine ihm bekannte Firma in Baden kontaktiert und deren Angebot machte nur 1/3 davon aus.

08.04.2018 14:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zimmerer machen neben Dachstühlen auch andere Holzkonstruktionen bzw. Holzarbeiten.
Ich denke da beispielsweise an Carports, Holzkonstruktionen bei Ställen, Holzschalungen etc.
Etliche Zimmerer fertigen auch Holztreppen, da gerade im Winter die anderen genannten Tätigkeiten nur bedingt ausführbar sind.

Bei uns sagt man Firstfeier dazu.

08.04.2018 14:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
und was ist dann die genaue Abgrenzung zu Tischlern? Machen die nur Möbel?

08.04.2018 14:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Wenn ich mal zu Geld komme, kaufe ich mir ein kleines, schickes Haus im Zillertal und lasse mir alle Möbel aus dem duftenden Zirbenholz anfertigen. Vielleicht gibt es sogar eine erschwingliche Immobilie in deiner unmittelbaren Nachbarschaft. Würdest du dich dann freuen?

08.04.2018 14:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es wird immer Überschneidungen geben.
Du wirst natürlich auch Tischler finden, die dir eine Holzschalung herstellen.
Das wäre dann eine Bautischlerei.
Ein Möbeltischler wird sich aber eher auf die Herstellung von Möbeln konzentrieren.

08.04.2018 14:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Aber mit einem Tischler-Meisterbrief kann er sowohl Möbel als auch Bautischler, oder? Und, würdest du dich freuen, falls ich zu Geld komme und mir dann ein Haus bei dir leisten könnte?

08.04.2018 14:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es wird wohl auf das Gewerbe ankommen, das er anmeldet.
Im Grunde kann er sicher wählen, in welchem Bereich er arbeiten möchte.

Ich dürfte dir ohnehin kein Haus bauen, da ich kein Baumeister bin.

08.04.2018 14:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
nein, ich kauf mir eines im Tirolerstil, falls ich zu Geld komme und dann werden Parties gefeiert!

08.04.2018 18:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
So eines?


Große Ansicht

08.04.2018 19:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ja, so ähnlich vielleicht etwas grösser und natürlich mit grossartigem Internetempfang

08.04.2018 19:01        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.04.2018 23:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Also ein Hotel mit Holzbalkon.

14.04.2018 03:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Fenstertausch im untersten Geschoss des Hauses.


Große Ansicht

14.04.2018 03:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wie auf dem Bild oben auffällt, muss für die spätere Wärmedämmung am Gebäude eine Steinmauer abgebrochen werden, um die im Grunde schade ist.

14.04.2018 04:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Natursteinmauer während der Abbrucharbeiten.

Aktuell ist dieser Bereich des Gebäudes praktisch ungedämmt.

Lediglich im Innenbereich ist unter dem Verputz eine Dämmschicht von drei Zentimetern Heraklith.


Große Ansicht

14.04.2018 04:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Alle Fenster am Haus wurden diese Woche eingebaut.
Die alte Eingangstür wird noch abgebrochen und in der nächsten Woche eingebaut.


Große Ansicht

14.04.2018 13:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schade um die Natursteinmauer - als Kinder wohnten wir ja in der Hinterbrühl - dort haten wir insgesamt 4 Balkone bzw Terrassen - zwei davon waren samt Aufgang aus Natursteinen. Ich erinnere mich, dass wir im Sommer fast jeden Tag auf einer anderen Terrasse gefrühstückt haben.

14.04.2018 21:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Heute habe ich gemeinsam mit meiner Frau die Außentüren ausgebrochen und diverse Anpassungen und Ausmauerungsarbeiten durchgeführt.

14.04.2018 22:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ist das jetzt dein Haus oder das deiner Eltern?

15.04.2018 02:27 - gelöscht

15.04.2018 02:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
verstehe, ist das das Haus, wo du wohnst oder ein anderes?

15.04.2018 02:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das ist ein sehr grosses Haus, fast schon ein Hotel

15.04.2018 02:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
So groß ist es auch wieder nicht.
Es handelt sich um zwei Stockwerke mit je knapp 100 Quadratmetern Fläche, die zu Wohnzwecken genutzt werden.
Der Keller ist im Grunde Lager- und Abstellfläche.

15.04.2018 02:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das wirkt mit dem Balkon deutlich grösser

15.04.2018 02:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
womit würdest du dein Rad sichern? Mit einem Bügelschloss oder Kette oder Rahmenschloss - ich war schockiert, hab auf YT eine Doku gesehen - die angeblich also so sicher grpriesenen Schlösser hat ein Experte im Nullkommanichts aufgebracht. Allerdings bei einem massiven Bügelschloss hat er schon einen riesigen Bolzenschneider bzw einen "Geierkopf" benötigt und so etwas fällt natürlich auf, wenn man scig damit durch einen Ort bewegt

15.04.2018 10:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei den Ketten sollte es ja auch Edelstahlversionen geben, die man mit dem Bolzenschneider nicht öffnen kann.
Das ist dann der Fall, wenn der Stahl des Schlosses zumindest gleichwertig ist wie der Werkzeugstahl des Bolzenschneiders.

15.04.2018 12:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: in dem Video hat der das teuerste wie nichts durchgeschnitten.

15.04.2018 18:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wahrscheinlich chinesische Produkte.
;-)

16.04.2018 21:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Heute wurden die zwei neuen Außentüren eingebaut.


Große Ansicht

16.04.2018 21:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen


Große Ansicht

16.04.2018 22:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
habt ihr keine Angst vor Einbrechern?

17.04.2018 03:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Schauen die Türen so schwach aus?

17.04.2018 10:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na ja, das Glas kann man ja schnell einschlagen.

18.04.2018 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Glas wird so leicht niemand einschlagen.
Das Türblatt haben wir übrigens zu viert getragen.
Die alte Tür hatte ein wesentlich dünneres Glas.
Dieses und ist über den Zeitraum von fünfzig Jahren auch nie eingeschlagen worden.

27.04.2018 01:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Anlieferung der Dämmung.
Hier zeigt sich wie nützlich ein "Diesel"-LKW sein kann.


Große Ansicht

27.04.2018 03:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: ich schätze deinen subtilen Sarkasmus und muss auch zugeben, dass diese Platten unter Umständen nicht mit einem Lasten-e-bike zu transportieren wären.

27.04.2018 21:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da ich mit den doch recht kostenintensiven Optimierungen am Gebäude enorm zum Umweltschutz beitrage, nehme ich im Gegenzug für mich in Anspruch, mit einem Diesel-PKW zu fahren.

12.05.2018 03:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Einblasen von Zellulosedämmstoff zur Dämmung im Dachbereich.
Auch diese Maßnahme wurde mittlerweile umgesetzt.


Große Ansicht

12.05.2018 03:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen


Große Ansicht

12.05.2018 03:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
um wieviel % wirst du deine Heizkosten vermutlich senken können?

12.05.2018 03:54        martin Geteilt in Profil Profil martin

12.05.2018 03:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich kann dir nur sagen, dass die erforderliche Heizleistung für die Heizungsanlage vor den Optimierungsmaßnahmen bei 28 kW gelegen wäre.
Nun ist mit etwa 12 kW zu rechnen.
Ganz genau weiß ich das aber erst, wenn auf Basis der umgesetzten Maßnahmen der Energieausweis für das Gebäude nochmals durchgerechnet wurde.

13.05.2018 00:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das verwendete Produkt weist gegenüber alternativen Dämmstoffen etliche Vorteile auf.
Nachdem der Zellulosedämmstoff durch Recycling von Zeitungen im eigenen Land produziert wird, bleibt die Wertschöpfung im Land.
Auch in Hinblick auf eine spätere Entsorgung ist das Produkt komplett unbedenklich.

www.isocell.com/de/product/1/waerme...

13.05.2018 00:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Tolle Idee, tolles Produkt, aber wie schaut es mit der Brandgefahr aus?

13.05.2018 00:56        martin Geteilt in Profil Profil martin

13.05.2018 02:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Flocken sind brandbeständig. Sie sind verrottungssicher und widerstandsfähig gegen Ungezieferbefall und Schimmelpilze.

13.05.2018 03:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Umsetzung der Arbeiten im Dachbereich ist recht einfach zu erklären.
Auf die Sparren wurden OSB-Platten aufgeschraubt und zu den Rändern hin abgedichtet.
Danach konnte der Dämmstoff eingeblasen werden.

13.05.2018 03:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
In diesem Bild sieht man rechts der Bildmitte noch freiliegende Sperren.


Große Ansicht

13.05.2018 03:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Derselbe Bereich des Dachstuhls, nachdem die OSB-Platten aufgeschraubt wurden.


Große Ansicht

13.05.2018 11:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Kannte das gar nicht, gefällt mir aber- und ist zweifelsfrei angenehmer zu verarbeiten als Glaswolle ...

13.05.2018 11:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Glaswolle?

13.05.2018 12:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Glaswolle oder Mineralwolle.
Dieses ausgesprochen unangenehme Material habe ich bei den Vorbereitungsarbeiten vorgefunden und war darüber gar nicht erfreut.


Große Ansicht

13.05.2018 12:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Das Einblasen des Zellulosedämmstoffs hat bei 110 Quadratmetern Dachfläche und einer Dämmstärke von 14 Zentimetern gerade einmal 4 Stunden gedauert.

13.05.2018 12:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
eingeblasen?

13.05.2018 12:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du hast ja die Bilder vom 12.05.2018 gesehen.

13.05.2018 12:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ah so, das eine ist mir entgangen

13.05.2018 13:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
ICh hätte zum Material ein eingeschränktes Vertrauen, aber generellgefällt mir das.

Gut verarbeitet ist das wahrscheinlich weit besser geeignet um Kältebrücken zu verhindern und angenehmer zu verarbeiten ist es auch.
Vor allem Glaswolle ist halt schon sehr unangenehm auf der Haut. Gut verarbeitet, und bei geraden Linien ist es halt schon ein ziemlich perfekter Baustoff - funktioniert gut, top in Sachen Brandschutz und auch gut gegen Insekten.

Aber das mit dem Einblasen gefällt mir.

13.05.2018 21:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Die Fassade habe ich mit Mineralwolle ausführen lassen.
Mineralwolle ist zwar wesentlich kostspieliger als EPS (auch als Styropor bekannt).
Ich habe die Mehrkosten aber schon aus Abneigung gegen Styropor gerne getragen.

13.05.2018 21:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Styropor wird noch immer als Dämmstoff verwendet?

13.05.2018 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das wäre dann der meistverwendete Dämmstoff.
Scheint eine gute Lobby zu haben.

13.05.2018 21:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Natürlich, aber hierzulande eher Spezial-Styropor.

Klassisches Styropor ist aus Brandschutzgründen keine gute Idee.

13.05.2018 21:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Bei einem Brand: sind Styropordämpfe nicht giftig?

13.05.2018 21:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dazu sage ich jetzt nichts.

13.05.2018 21:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wieso?

13.05.2018 21:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Weil die Fragestellung grenzwertig hin zur Naivität ist.

13.05.2018 21:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
gut, bin ich eben naiv - also ich hab schon mal brennendes Styropor gesehen...

13.05.2018 21:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das du aber auch selbst angezündet hast.
;-)

13.05.2018 21:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Dämpfe sind nicht das einzige Problem

www.youtube.com/watch?v=1o34slPoa-8
(Video hier anzeigen)

13.05.2018 21:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: wieso weisst du das?

13.05.2018 21:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Was bei der Aussendämmung dazukommt ist der Kamineffekt - weil sich das Material davor abhebt entsthet eben ein Hohlraum, der zum Kamin wird.

Hier gibt es auch einen Text in einem von Dir geschätzten Magazin
www.spiegel.de/wissenschaft/technik...

13.05.2018 21:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Trotzdem ist Styropor ein Supermaterial, nur halt für die Fassadendämmung nicht ganz so gut geeignet - oder vielmehr muss man mit Nebenwirkungen rechnen.

PD Andreas: Also um die Steinwand im Erdgeschoss wäre mir leid gewesen.

13.05.2018 22:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Mittlerweile hat man am Brandverhalten von Styropor gearbeitet.
Zudem werden Geschossweise Brandriegel vorgeschrieben, die den Kamineffekt bei einem Brand eindämmen.

13.05.2018 22:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: Ha! Lobbyismus wirkt!! Das es leicht entflammbar ist, kann ich bestätigen.

13.05.2018 22:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bemerkung am Rande:
Nur weil man es schafft, Styropor anzuzünden, ist man noch keine Lichtgestalt.

13.05.2018 22:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja, heute gibt es auch relativ guten Brandschutz mit Styropor, aber Ich will gar nicht wissen, wieviele Altbauten ohne wirklich vernünftigen Sicherheitsmassnahmen thermisch saniert wurden....

14.05.2018 01:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Da werden deine Bedenken nicht ganz unbegründet sein.
Deshalb müssen wir zusehen, dass der @martin dort keinen Versuch betreffend die Brennbarkeit von Styropor macht.

14.05.2018 01:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
den Versuch hab ich mit 13 schon erfolgreich abgeschlossen

14.05.2018 01:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Also so etwas wie eine frühzeitige Matura.

14.05.2018 01:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ja, für Chemie, aber meine Raketen und Sprengversuche waren besser

14.05.2018 01:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein Gefährder.

14.05.2018 01:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Moment - ich habe das ja damals in einem abgesicherten Bereich getan und keine Menschen gefährdet, ausser mich selbst - und nein, ich war kein potentieller Selbstmordattentäter

20.05.2018 20:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Sanierungsarbeiten kommen nun in die finale Phase.

Folgende Arbeiten wurden abgeschlossen:
• Tausch der Fenster und Außentüren
• Dämmung der Fassade
• Dämmung des Dachbereichs

Folgende Arbeiten sind noch offen:
• Malerarbeiten – Holz im Außenbereich (Dachstuhl und Balkone)
• Diverse Ergänzungsarbeiten wie Spenglerarbeiten, Plattenergänzungen, Schlosserarbeiten
• Herstellung des Windfangs

Zusätzlich steht noch er Einbau einer Gasheizung an.
Eine Heizung des Gebäudes mittels Luft-Wärmepumpe hat sich für die bestehende Heizung im Haus leider als nicht geeignet erwiesen.

22.05.2018 03:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn die Altbausanierung in Österreich stark vorangetrieben würde, dann wäre der Nutzen sicherlich größer, als wenn man Dieselfahrzeuge verbieten würde.

22.05.2018 03:17        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

22.05.2018 04:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wird da nicht sowieso viel investiert? In Wien gibt es, glaube ich, auch öfters Probleme mit dem Denkmalschutz

22.05.2018 11:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wird, und wird übertrieben - und grad die Styropor-Nachbesserung ist ja nicht unumstritten. Trotz besserer Platten und trotz Brandriegel - Styropor ist ein brennbares Material - auch wenn die guten Platten schwer entflammbar sind - aber wie der Name schon sagt: Schwer entflammbar besagt ja, dass es brennen kann - und wenn es brennt hilft auch ein Riegel nichts.

Denkmalschutz wird es auch Probleme und auch Ausnahmen geben, aber so viele Gebäude stehen gar nicht unter Denkmalschutz - und die haben eher mit anderen Auflagen zu kämpfen.

22.05.2018 13:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Da gibt es aber was harmloseres-kann es Fassadenschutz sein? Da hatte ich mal Auflagen

22.05.2018 14:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ensembleschutz ...

22.05.2018 15:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
@Andreas: was ich dich immer schon fragen wollte, aber immer vergass: Warum gab es eigentlich die Bronzezeit aber leine Messingzeit. Liegt das daran, dass
a) bronze härter ist und somit für die Waffen besser geeignet war oder
b) Zink schwerer zu finden und abzubauen und verarbeiten war/ist?

22.05.2018 16:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das sind keine reinen Legierungen, die im Altertum schon gar nicht.

Zink isoliert gibt es erst viel später. Un ja, Bronze ist wesentlich härter als Messing

22.05.2018 16:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das heisst, Messing war im Alterum/Frühzeit unbekannt? Aber kannte man überhaupt Zink? Und eine Frage: wann fängt für euch das Altertum an bzw wann hört die Frühgeschichte auf? Das mit der Schrift ist problematisch, da die alten Griechen schon einmal in die schriftlose Barbarei zurückgefallen sind

22.05.2018 17:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ist zwar jetzt nicht Altertum, aber wenn man historische Artikel über Mittelalter/Frühe Neuzeit leist, dann erfährt man immer über die Ausbeitung von Gold/Silber/Zinn - Minen, aber zumindest ich lese nie etwas über Zink und Nickel. Seit wann gibt es das verzinken?

22.05.2018 21:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zink ist ein Metall mit niedrigem Schmelzpunkt.
Somit hat es sich angeboten, korrusionsempfindliche Materialien mit einer Zinkschicht zu überziehen.
Eine Anwendung im industriellen Sinn wird es aber erst gegeben haben, als man die Entfettung der jeweiligen Werkstücke gut im Griff hatte.
Schon das Fett, das wir beim Angreifen des Werkstücks auf diesem hinterlassen, erschwert das Verzinken massiv.

23.05.2018 00:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Zinn hat sogar den noch niedrigeren Siedepunkt.

Die andere Frage kann ich nicht beantworten, aber es sieht so aus als wäre Verzinken im heutigen Sinn eine ziemlich neumodische Geschichte.

Man kennt nicht nur Bronze schon lang, sondern auch Messing - das ist aber noch kein Hinweis auf die sortenreine Verwendung.

23.05.2018 02:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es gibt übrigens verschiedene Methoden des Verzinkens.

Feuerverzinken: Das Werkstück wird in ein Zinkbad gegeben.
Galvanisches Verzinken: Dieses Verfahren kommt zur Anwendung, wenn dünne und gleichmäßige Zinkschichten gewünscht werden.
Spritzverzinken - ein nicht so gängiges Verfahren.

Wesentlich bei allen Verfahren ist die Vorbehandlung.
Beim aktuellen Stand der Technik sind das in der Regel vollautomatisiert ablaufende Tauchbäder in Säuren und andern flüssigen Medien.
Ziel ist neben der Säuberung oft auch, die Oberfläche etwas aufzurauen, um eine bessere Haftung zu erreichen.

23.05.2018 03:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ok, aber ab ca wann wendete man das Verzinken an?

23.05.2018 03:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Andreas: könnte man auch Schwerter aus carbon herstellen?

23.05.2018 07:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! alfred teilen
Andreas: ist die galvanische die am häufigsten angewendete Methode?

23.05.2018 09:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich kann Deine Frage nicht beantworten, aber es ist ein junges Verfahren - ich würde den Ursprung der beiden heute hauptsächlich verwendeten Methoden im 20 Jahrhundert vermuten - maximal im späten 19.

Aber die ganze Stahlbrücken aus der großen Zeit des Eisenbahnbaus sind nicht verzinkt - auch nicht die Nieten.

Es gibt auch Sheradisieren - das gibt es schon länger. Das kennt man von Münzen - spätes 18. Jahrhundert, und das ist auch die Zeit, aus der man reines Zink kennt

Man muss da vorsichtig sein, schon im Altertum gab es Schmelzwannen für Metallschmelzen - aber Verzinken im heutigen Sinne, das gab es nicht.

23.05.2018 09:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
So richtig wichtig ist es aber erst, seit man dünne Stahlbleche verarbeitet - und die gab es nicht. Die ersten im grossne Stil waren da wahrscheinlich die Ritterrüstungen. Die waren aber nicht verzinkt.

Die waren aber aus teilweise ganz besonderen Stählen - man sieht es sogar mit freiem Auge. Ich weiß aber nicht, ob die so toll erforscht sind, was mich ehrlich gesagt zwar wundert, aber es dürfte wirklich so sein.

23.05.2018 10:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ritterrüstungen - da sind aber diese Kevlar-Westen besser, oder?

23.05.2018 13:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Vermutlich, allerdings hatte die damals noch kein Anbieter im Programm.

Allerdings waren Ritterrüstungen damals immens teuer - also durchaus in Größenordnungen eines Stadthauses - und der arme Maximilian hatte Hunderte.

Und gerade die vom Maximilian, allerdings das ist das Ende der Epoche, sind nicht aus einem x-beliebigen Stahl - das sieht man mit freiem Auge.

Aber ich habe noch niemanden gefunden, der den Stahl metalurgisch untersucht hat, was mich ehrlich gesagt sehr wundert.

23.05.2018 21:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Natürlich ließe sich ein Schwert auch aus Karbon herstellen.
Ich gebe aber zu bedenken, dass ein Schwert aus Karbon bei einer Dichte von 1,8 g/cm³ wohl kaum richtig ausbalanciert wäre.
Stahl hat eine Dichte von ca. 7,85 g/cm³.

23.05.2018 21:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@alfred:
Die Tauchverzinkung wird die am häufigsten angewandte Methode sein, da alle Stahlteile, die ein Bauschlosser im Außenbereich verbaut, in der Regel Tauchverzinkt (bzw. Feuerverzinkt) werden.
Stahlsäulen, Geländer, Absturzsicherungen, etc.

23.05.2018 22:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Die von dir angeführten "Stahlbrücken" waren in der Regel zu einem großen Teil aus Eisen / Gusseisen.
Gerade im Wien der Jugendstilzeit wurde eine Vielzahl derartiger Brücken errichtet.

23.05.2018 22:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: ja, leuchtet ein. Aus welchem Material ist eigenlich ein Degen gemacht?

23.05.2018 22:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Metallurgische Untersuchungen sind nur selten zerstörungsfrei.
Die Möglichkeiten einer zerstörungsfreien Prüfung sind nur sehr begrenzt.

Zerstörungsfrei: (nur wenig aussagekräftig)
- Röntgenprüfung
- Computertomographie
- Magnetprüfung

Prüfungen, die eine Zerstörung des Materials zur Folge haben:
- Zugprüfungen
- Gefügeprüfungen mittels Schliffbildern (Korngrößen, Phasen)
- Schliffprobe (Funkenbildung beim Anschliff)
- Härteprüfungen nach Vickers, Brinell etc.

24.05.2018 00:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
@ Andreas

Ich gehöre zu der Generation, die zu funktionalem Gusseisen auch schon Gussstahl sagt.

Das ist mir schon klar, dass es nicht immer zerstörungsfrei abläuft - für Zugprüfungen wird das nicht ganz einfach, aber es gibt durchaus auch Rüstungsteile, die man dafür verwenden könnte - man muss ja keine aus der Rüstungskammer der Hofburg oder aus Schloss Ambras verwenden, es gibt aber genug Teile, die man für wissenschafftliche Untersuchungen opfern könnte. Hülfe auch für weitere Restaurierungsarbeiten.

10.06.2018 21:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gestern haben wir uns die Zeit genommen und das Beet auf der Südseite am Haus der Eltern wiederhergestellt.
Somit sind die Arbeiten am Haus aktuell so weit fortgeschritten, dass die noch offenen kleineren Maßnahmen nicht mehr einen Großteil der Freizeit beanspruchen.


Große Ansicht

16.10.2018 01:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich bin gerade dabei mir ein Angebot für eine Photovoltaikanlage einzuholen.

Mittlerweile gibt es ja vielfach schon Infos über Solarpotenziale am Standort.

Bild:
Simulation der Sonnenbahn mit Verschattung für das Wohnhaus der Eltern.


Große Ansicht

16.10.2018 01:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
willst du sie am Doch montieren? Es gibt aber auch welche, die sich nach der Sonne drehen - wird aber teurer sein und ich weiss nicht, wie laut die Motoren sind...

16.10.2018 01:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die wären für das Dach gedacht.
Kollektoren, die sich nach der Sonne ausrichten, sind mit Sicherheit kostspieliger.
Die Motoren wird man nicht hören.
Wenn ja, dann sind sie so leise, dass sie in den Umgebungsgeräuschen untergehen.

16.10.2018 01:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ist das wesentlich teurer? wäre natürlich optimal

16.10.2018 06:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Mittlerweile versucht man eher Wirkungsgrad und Flächen-Potentiale zu nutzen statt auszurichten, zumindest im kleinen Bereich. Hat sicher auch etwas mit dem Aussehen zu tun, am Dach sieht man die Panels weniger.

17.10.2018 02:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nachdem die Photovoltaik ohnehin erst nächstes Jahr umgesetzt wird, habe ich das schöne Wetter am letzten Samstag anderweitig genutzt.
Da habe ich eine Dämmung am Kamin angebracht.
Jetzt fehlt noch die Verblechung, und der Kamin ist fertig.


Große Ansicht

17.10.2018 02:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
bei denen Eltern? Hast du die Kühe gesehen! Super!!!!!!!! Deine Tochter wohnt ja jetzt dort - mag die auch die Kühe? Wo muss der Kamin verblecht werden?

17.10.2018 02:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Seitlich, wo die Dämmung aufgebracht wurde.
Zudem auch noch oben.

17.10.2018 02:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ist mein Kamin verblecht? Ich weiss nicht - aber falls nicht, hätte ja der Rauchfangkehrer was gesagt, oder?

17.10.2018 06:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Kommt auf die Bauweise an. Vermutlich nicht.

17.10.2018 19:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Verblechen ist kein Muss.
So gesehen wird der Rauchfangkehrer sicher nichts sagen.
Eine Blechverkleidung ist aber natürlich eine enorm langlebige Variante.

17.10.2018 19:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Der Rauchfangkehrer hat sicher einen Dosenöffner mit, wenn er rein schauen will :D

17.10.2018 20:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ah, ok , werde den Rauchfangkehrer fragen, die kommen eh jedes Jahr einmal

18.10.2018 00:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 3    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ob der einen Dosenöffner mit dabei hat?

18.10.2018 12:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dem Rauchfangkehrer eine Fachfrage zu stellen ist mutig ...

Hier handelt es sich um optimierte Niedrigtemperaturkamine in einem Einfamilienhaus, da macht sowohl zusätzliche Dämmung als auch ein entsprechender Schutz mittels Verblechung Sinn - so wie ich Andreas einschätze wird das noch dazu mittels edlem Niro durchgeführt werden.

Das wäre in Deinem Fall nicht unbedingt sinnvoll, und wahrscheinlich nicht einmal erlaubt. Hier liegt eine komplett unterschiedliche bauliche Situation vor.
Dein Haus lässt sich technisch nicht auf den neuesten Stand bringen, also nicht mit vertretbarem Aufwand, schon gar nicht, wenn man den historischen Charakter erhalten möchte oder gar muss.

18.10.2018 13:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: danke - kaufts du mir dieses Anzüdekit für den Kamin? Ich will ihn endlich mal befeuern. Was sagst du zu dem Hietzinger Feuerteufel?

18.10.2018 15:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das ist allerdings eine Frage, die Du mit dem Rauchfangkehrer klären musst - nämlich was den Zustand Deines Kamins betrifft, bzw. ob es da vielleicht eine Klappe gibt, die Du öffnen musst - falls ja, wäre es nämlich keine sonderlich gute Idee den offenen Kamin zu befeuern.

18.10.2018 15:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
DAS muss Dir der Rauchfangkehrer sagen, dafür ist er da.

Bevor Du ihn befeuerst sei Dir klar, dass das stinken kann und auch wird - in der ganzen Wohnung.

Was Du unter Anzündekit verstehst weiss ich nicht, aber es klingt nach überflüssig.

18.10.2018 15:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wichtig ist die Frage, was befindet sich da in der Nähe vom Kamin - Teppich wäre gar nicht gut, Parkett auch nicht.
Sonst brauchst nur ein vernünftiges Brennholz- und zwar für offene Kamine - das muss besser durchgetrocknet sein und harzarm - sonst spritzt es.
Und Du brauchst eine gute Lagerstelle - wettergeschützt, aber ich empfehle Dir draussen - denn mit Holz können sich auch Käfer einnisten.

Anzünden ist die leichteste Übung, dafür braucht man kein Set und auch kein Kaminbesteck- ein Schürhaken ist ganz sinnvoll, und ein Metallkübel für die Asche, denn im Plastikkübel oder gar in Säcken ersetzt Du Dir sonst den Hietzinger Feuerteufel.

18.10.2018 15:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Zum Anzünden selbst brauchst natürlich dünneres Holz, was man gemeinhin "Spaal" nennt - muss aber nicht Birke sein - ein Grillanzünder dazu und fertig.

Grillanzünder ist in Wahrheit überflüssig - ich nehme ein zusammengeknülltes und in Raps-Öl getränktes Stück Küchenrolle - falls das eigentliche Holz zu dick ist helfe ich mir mit Föhrennadeln, die willst in der Wohnung nicht verheizen.

Wenn es damit nicht klappt nimm mehr Papier in Öl getränkte (Küchenrolle ist gut), aber komm nicht auf die Idee andere Brandbeschleuniger zu verwenden.

18.10.2018 15:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Kaminzange und/oder Kaminhaken - den Rest braucht kein Mensch.

18.10.2018 15:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino - ist ein "Sicherheitskamin" - Rauchfangkehrer hat den schon x-mal überprüft und als ok befunden - habe den ja schon jahrelang, aber noch nie aktiviert

18.10.2018 15:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Anzündekit = Schürhaken , etc

18.10.2018 15:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Solche Anschaffungen, aber auch der Feuerteufel sollten einen Mal wieder auf die Idee bringen, die Feuerlöscher zu prüfen ....

18.10.2018 15:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
der kamin hat ein glasfenster, das man zumachen kann. In Punkto anzünden musst du mir nichts erklären - hab ich beim Militär gelernt

18.10.2018 15:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
die Feuerlöscher werden regelmässig geprüft - in Firm und bei mir

18.10.2018 15:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Möglicherweise geht man beim Militär aber nicht ganz so gebäudeschonend um, aber was meinst wirklich mit Anzündset?

So ein Kaminbesteck braucht kein Mensch - unnötiges Graffl - ja ein ordentlichen Metallhaken, und eventuell noch eine Zange, das kann man brauchen.
Was man auch brauchen kann sind Grillhandschuhe. Wichtiger ist ordentliches Holz.

Glasfenster ist gscheit.

Und für die Person, die es reinigt, ein Metallkübel.

18.10.2018 15:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na so ein set mit schürhaken und noch 3 dingen...hat mir die Frau H gesagt, dass es das beim Obi gibt

18.10.2018 15:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Da sind dann zwei davon überflüssig ....

Du kannst Dir natürlich ein komplett stylisches Set zulegen, aber in Wahrheit reicht wahrscheinlich das ...
www.amazon.de/Schürhaken-Aschekratze-Feuerhaken-Kaminbesteck-Kaminzubehör/dp/B01LZIZYSY/ref=sr_...

18.10.2018 16:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und dazu noch das - da kannst ihn auch reinstellen - aber natürlich, auf etwas stylisch kann es sogar dekorativ sein, und es bleibt ja immer noch die Frage im Raum, wohin damit, wennst es nicht verwendest.

www.amazon.de/Kamino-Flam-Zink-Ascheeimer-Deckel-Asche-Mülleimer-Kamin-Zubehör/dp/B005CBXG0I/ref=pd_sim_8...

18.10.2018 16:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ah , danke - und die Frau Stani kann das dann putzen?

18.10.2018 16:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also für gelegentlich wird das hier reichen

www.amazon.de/dp/B0767NLDK4/ref=ssp...

18.10.2018 16:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
super - das merke ich mir, danke - wann bekomme ich meinen versprochenen Saibling?

18.10.2018 16:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und Grillhandschuhe sind nicht blöd - ich verwende die auch ihn der Kücke, seither verbrenne ich mich nicht mehr, wenn ich da sBackrohr benütze

www.amazon.de/dp/B07HR9YWFZ/ref=ssp...

18.10.2018 16:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
cool - schauen den Radfahrerhandschuhen ähnlich...

18.10.2018 16:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber nochmals - ein gscheites Holz brauchst, dazu auch noch einen geeigneten Platz wo Du es aufbewahrst - und vielleicht auch noch irgendwas, womit Du es von dort in die Wohnung trägst - und denk daran, da können Käfer drinnen sein, die will man nicht in der Wohnung

18.10.2018 16:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Holz gibt's schon - im Keller

18.10.2018 16:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Na dann, worin liegt das Problem?

Bestell Dir bei Amazon irgendwas in der Art, kannst auch ein teures "Kaminbesteck" nehmen, ist aber eher unnötig.

Grillhandschuhe dazu (die kannst wenigstens wirklich brauchen) und eventuell einen Metallkübel - wennst nicht eh einen hast. Und irgendwie musst Dir halt ein paar Scheite in die Wohnung bringen

18.10.2018 16:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
In den Thread passt es natürlich nicht, weil viel schlimmer geht es nicht - aber es ist nett.

18.10.2018 16:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Sets haben einen untauglichen Besen und eine überflüssige Schaufel dabei

Da Du, so wich Dich kennen, niemals selbst ausräumen wirst, frag halt noch die betreffende Person, ob es bei Dir im Haus noch irgendwo einen Metallkübel und eine Mistschaufel aus Metall gibt - und halt einen eigenen Bortwisch - oder halt einen eher gröberen Handbesen - wird es aber geben, weil Du hast ja einen Garten - wenn nicht dann soll sie es besorgen

18.10.2018 16:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
was ist ein Bortwisch? Ich frag mal die Stani

18.10.2018 16:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Auch wenn es schlechte Kritiken hat - mehr wirst nicht brauchen:

www.amazon.de/Zangen-Kamin-Schmiedeeisen-Länge-60/dp/B009ERTBQ4/ref=pd_sbs_60_4?_...

18.10.2018 16:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das set schaut aber geiler aus *POPO*

18.10.2018 16:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn Du zuviel Geld hast - macht aber einen sehr guten Eindruck

www.amazon.de/dp/B078Y9YCQQ/ref=ssp...

18.10.2018 16:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der macht Dir sicher auch ein Gestell - aber wie gesagt eine Kohleschaufel udn auch ein Besen ist unnötig

18.10.2018 16:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Diese zwei Dinger von dem Volker Ruess machen aber wirklich einen tollen Eindruck - das ist nicht so ein China-Graffel.

Schreib ihn an, der macht Dir sicher auch ein Gestell dazu-
www.volker-ruess.de/portfolio.html#feuer

18.10.2018 17:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
werde ich machen - was ist mit dem Saibling?

18.10.2018 17:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der Lieferant ist immer noch tot

18.10.2018 18:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
gibt's keinen anderen? Was ist mit dem Fischgeschäft bei der VHS?

18.10.2018 21:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich weiß leider keinen

18.10.2018 23:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schade - das ist ja nur eine Ausrede, weil ich die Haut nicht mag

19.10.2018 09:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das ist der zweite Grund ....

25.04.2019 23:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Nächste oder übernächste Woche wird die Solaranlage (Photovoltaik-Anlage) montiert, die ich bestellt habe.

25.04.2019 23:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Gratulation! Wie viel gekostet? Am Dach?

25.04.2019 23:26        martin Geteilt in Profil Profil martin

26.04.2019 12:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Am Dach.
Die Montage erfolgt voraussichtlich am Donnerstag in der nächsten Woche.

03.05.2019 03:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gestern wurde die Photovoltaikanlage am Dach des Elternhauses montiert.

03.05.2019 03:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Solar-Module.


Große Ansicht

03.05.2019 03:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Halterungen am Dach.


Große Ansicht

03.05.2019 03:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Anlage nach der Montage.


Große Ansicht

03.05.2019 04:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Super! Das Haus ist ja auch riesig - bei der Fläche werden schon einige Photonen eingefangen! Sag mal, was ist bei Hagel?

03.05.2019 04:45        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.05.2019 13:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Im Normalfall kann man davon ausgehen, dass Hagel den Modulen nichts ausmacht.
Massiver Schneedruck wie er im letzten Jahr in Bereichen Österreichs vorgekommen ist wäre da gefährlicher.

03.05.2019 15:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@auch so riesige Hagelkörner wie vor ein par Jahren im Lungau machen denen nichts aus? Habt ihr im Zillertal öfters Hagel?

04.05.2019 00:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wir haben im Zillertal ab und zu Hagel.
Wirklich große Hagelkörner die zu Dellen an Fahrzeugen geführt haben, sind aber selten.

04.05.2019 01:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
aha - in der Stmk , im Lungau und im Bgld hab ich mal so richtige Körner gesehen - und die Autonarrischen Nordintaliener haben in Porlezza den Tunnel (die einzige Zufahrsstrasse blockiert, indem sie ihre Autos dort vor dem Hagel in Sicherheit gebracht haben

04.05.2019 10:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Für jeden, der sich selbst ein Bild über Verbesserungen im Gebäudebereich sowie generelle Maßnahmen zur Energieoptimierung machen möchte gibt es recht interessante Kurse.

www.enu.at/energieberater-a-kurs

Ich habe einen derartigen Kurs vor Jahren in Tirol absolviert.

04.05.2019 10:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
und? Wie war der?

04.05.2019 11:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gerade in Hinblick auf die anfallenden Kosten wird dort eine Vielzahl an Maßnahmen aufgezeigt, um Energie zu sparen.

Das beginnt bei der richtigen Raumlüftung und geht hin zu entsprechenden Sanierungsmaßnahmen.

04.05.2019 11:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und, hast Du schon erste Erfahrungen? Liefert die Anlage schon Strom, wenn ja, mehr oder weniger als erwartet - und gibt es schon Eckzahlen, um eine zu erwartende Rentabilitätsrechnung zu erstellen, vor allem die wichtigsten Eckdaten wie Investitionskosten und Strommenge wären interessant.

04.05.2019 11:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Aktuell liefert die Anlage noch keinen Strom, da die Formalitäten mit der TIWAG zwar abgeschlossen sind, der Stromzähler aber von diesem Stromlieferanten in den Zählerkasten eingebaut werden muss.
Betriebe wie die TIWAG sind hier etwas stressresistent. Der Einbau erfolgt in den nächsten zwei Wochen, wobei noch kein konkreter Termin genannt wurde.

Im Grunde ist es in Hinblick auf die Rentabilität aber so, dass die Anlage auf die Abdeckung des Eigenbedarfs abgestimmt wurde.
Eine Einspeisung in das Netzt der TIWAG ist wegen des Einspeisetarifs für überschüssigen Strom (nach Deckung des Eigenbedarfs) aus der Anlage absolut uninteressant.

Der Entschluss zur Anschaffung der Anlage ist zudem auch nicht unter dem Gesichtspunkt erfolgt, dass sich daraus große wirtschaftliche Vorteile ergeben.
Wenn sich die Anlage über deren Lebenszeit abbezahlt, sind meine Erwartungen erfüllt.

Die Rentabilität ermittle ich letztendlich durch einen Vergleich der aktuellen Stromkosten mit den Kosten nach der endgültigen Inbetriebnahme der Anlage.

04.05.2019 11:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn es sich während der Lebensdauer halbwegs rentiert, dann ist das ja schon was.

Aber hierzu gleich eine eher unbedarfte Frage: Wird der eingespeiste Strom 1:1 mit entnommenem Strom aus dem Netz gegengerechnet?

Also vereinfacht: angenommen die Anlage liefert 10.000 Kilowattstunden, Du verbrauchst insgesamt 11.000 Kilowattstunden - bezahlst Du dann nur die 1.000 Kilowattstunden, oder wird das genau gerechnet.
Also bei so einem 10.000 /11.000 Beispiel würdest ja wahrscheinlich eher - Hausnummer - 5.000 entnehmen und 4.000 liefern.

04.05.2019 11:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Ich müsste jetzt heraussuchen, wie der eingespeiste Strom vergütet wird.
Das Verhältnis liegt aber etwa bei 3:1 oder 4:1 für den entnommen Strom zum eingespeisten Strom.
Es wird aber ohnehin danach getrachtet, eine Einspeisung zu vermeiden.
Das passiert dadurch, dass bei Überschussstrom das Brauchwasser in den Wasserboilern aufgeheizt wird.
Voraussetzung für diese Art der Energiespeicherung sind natürlich entsprechend große Pufferspeicher.
Diese waren im Haus aber ohnehin vorhanden, da die alte Holzheizung auf diesem System aufgebaut hat.

04.05.2019 12:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn ein beträchtlicher Teil der am Dach erzeugten Energie in Form von Warmwasser gespeichert wird, wären da nicht Wamwasserkollektoren interessanter?

Ich halte ja von Warmwassergewinnung mittels Sonnenenergie für eine recht geschickte Sache, allerdings macht das wiederum den meisten Sinn, wenn man das meiste Warmwasser wiederum in der warmen Jahreszeit benötigt - was aber in der Praxis nur in Verbindung mit einem Pool gegeben ist.

Bei den Solarpanelen müsste doch eigentlich die Stromspeicherung mittels grosser Akkus geschickter sein - zumal die Panele ja an sich Gleichstrom liefern.

05.05.2019 09:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Nachdem ich am eigenen Wohnhaus das Warmwasser mittels Sonnenenergie gewinne, bin ich von diesem System nicht überzeugt.

Um wieder auf die Photovoltaikanlage am Haus der Eltern zurückzukommen.
Einerseits wurde diese Anlage so ausgelegt, dass sich Überschussstrom in Grenzen halten sollte.
Die Erzeugung von Warmwasser mittels Strom beruht aber darauf, dass einerseits die Einspeisetarife nicht gerade verlockend sind, andererseits sehe ich in der Warmwasserbereitung mittels Gas gerade im Sommer keinen Sinn.

In Hinblick auf Stromspeicherung mittels Akkus hast du natürlich Recht. Diese Speicher sind aktuell aber noch ausgesprochen kostspielig.

Generelle Überlegungen:
Die Photovoltaikanlage wurde so umgesetzt, dass sie im Bedarfsfall problemlos erweitert werden kann. Sollten sich also die Preise für Strom massiv verteuern, wäre ein Ausbau problemlos machbar.
Für den Fall, dass Stromspeicher dann günstiger sind, ließe sich die Anlage also auch um einen Stromspeicher ergänzen.

05.05.2019 09:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Verstehe

Warmwasser durch Sonne - worin bestehen da Deine negativen Erfahrungen?

Wie gesagt ich habe leicht reden - ich heize so mein Schwimmbadwasser - beim Warmwasser wird das sicher schwieriger, weil es halt wahrscheinlich doch nicht so oft funktioniert, wie man sich das vorher vorstellt - oder gibt es noch andere Probleme?

05.05.2019 12:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Das Problem liegt ganz wesentlich bei Handwerksbetrieben, denen die die Kundenzufriedenheit nicht immer wichtig genug ist.
Daraus resultierend hatten wir schon etliche Probleme mit der Anlage.
Vor etlichen Jahren hatten wir einen Marderverbiss in den Steuerkabeln an Dach.
Obwohl wir den Installationsbetrieb mehrfach darauf hingewiesen hatten, dass ein Marder am Dach gewütet hat, und man sich das Ansehen sollte, wurde das nicht gemacht.
Der Betrieb hat dann mehrfach innerhalb eines Jahres das Wärmetauschmedium getauscht, wobei neben der Arbeitszeit dann doch recht merkbare Kosten anfallen.
Für dieses Jahr / diesen Sommer gehe ich davon aus, dass der Nutzen der Anlage praktisch bei null lag.
Seit mehreren Jahren haben wir nun das Problem, dass eine minimale Undichtheit im Leitungssystem vorliegt, was wiederum den Wirkungsgrad herabsetzt, und einen Öfteren Tausch des Mediums erforderlich macht.
Da der genaue Ort die Undichtheit nicht ausgemacht werden konnte, müssen wir uns mit den Gegebenheiten abfinden.

05.05.2019 13:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
OK, aber das hat natürlich nichts mit der prinzipiellen Idee zu tun.

05.05.2019 15:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
dumme Frage - kann man die Kabelisolierung nicht so machen, dass sich der Marder daran die Zähne ausbeisst? In Hietzing fühlen sich die Marder pudelwohl, da gab es schon x-Kabeldurchbisse. Meine Erlebnisse:
a) ein Marder hat damals beim Cadillac die ganze oberer Motordämmung vernichtet
b) die haben sich schon so an die Menschen gewöhnt, dass sie jegliche Scheu abgelegt haben: einmal komme ich frühmorgens leicht beschwippst nach Hause - sitzt ein Marder auf der Corvette schaut mich gelangweilt an und verrichtet seine Notdurft vor meinen Augen auf dem Hardtop!!!!

05.05.2019 17:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Wenn du eine Firma kennst, die über das Datum der Herstellung hinaus daran interessiert ist, dass du eine funktionierende Anlage hast, geht es natürlich wesentlich besser.
Zudem gibt es mittlerweile kostengünstige Kollektoren (wie Vakuumröhrenkollektoren), die recht einfach in die Anlage zu integrieren sind.

Bei der undichten Stelle an unserer Anlage kann ihre Ursache sicherlich auch daran legen, dass es sich um eine Spätfolge von zu hohem Druck in der Verrohrung handelt, nachdem wegen der fehlerhaften Steuerung die Temperatur und somit der Druck in der Anlage über einen längeren Zeitraum zu hoch war.

Nachdem der Handwerksbetrieb nach mehreren Monaten die defekten Steuerkabel am Dach als Fehlerquelle bestätigt hat, wurde von unserer Seite darauf hingewiesen, dass wir schon zu Beginn der Problematik auf eine Kontrolle derselben gedrängt hatten.

Die Antwort war recht banal. Für die Elektrik sei man als Installationsfirma im Heizungs- und Wasserleitungsbereich nicht zuständig.

05.05.2019 17:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Nach Erkennen des Problems wurde nach der Neuverlegung des Kabels ein Panzerschlauch über dieses gezogen.
Da eine derartige Lösung nicht extrem kostenintensiv ist, wäre es erfreulich gewesen, wenn diese Maßnahme bereits bei der ursprünglichen Montage erfolgt wäre.

05.05.2019 17:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Panzerschlauch - habe wieder was Neues gelernt:

www.labarama.com/search.aspx?qs=pan...

05.05.2019 17:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Für den Schutz von Elektrokabeln genügen diese sehr kostengünstigen Panzerschläuche.

www.elektrikstore.at/pipelife/pipel...

Im Grunde geht man aber davon aus, dass einer Fachfirma diese Thematik bekannt ist, und der Schlauch generell zur Anwendung kommt.

05.05.2019 18:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
und warum kommt die dann in den Motorräumen nicht zum Einsatz? - Platzmangel?

05.05.2019 18:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Mein Lieferant war zwar damals der Marktleader und galt als die innovativste Firma der Welt, hatte aber ein bisserl ein Problem mit den Gummischläuchen - auch bei meiner, aber nicht ganz so arg - trotzdem hat es die Firma nicht überlebt. Also ein bisserl ein gebranntes Kind bin ich auch ....

05.05.2019 18:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Andreas - Luft Wärmepumpe kann ins Geld gehen - der Stromverbrauch ist der Knackpunkt

05.05.2019 19:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Im Bereich der Althaussanierung scheidet eine Luft-Wärmepumpe komplett aus.
Dieses Thema hatte ich ja bereits einmal angesprochen.
Ich hatte mich ja recht genau informiert, ob das Sinn machen würde.
Bei einem Neubau wäre diese Lösung sicherlich sinnvoll, wobei der angesprochene Stromverbrauch auch dort nicht ganz zu vernachlässigen ist.

Bei Altbauten sind aber bei Verwendung der bestehenden Heizkörper und Leitungen die Vorlauftemperaturen in der Regel zu hoch für diese Art der Heizungsanlage.
Dadurch wird der Wirkungsgrad nochmals verschlechtert bzw. der Stromverbrauch nochmals erhöht.

11.07.2019 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich habe mir gerade angesehen, was die Solaranlage heute geleistet/gebracht hat.


Große Ansicht

11.07.2019 21:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Grossartig! Der @Andreas hat eine Prämie verdient! Er setzt sich für die Erreichung der Klimaziele ein wie kaum ein anderer. Da hinke ich trotz der Fortbewegung meist mit dem Fahrrad ziemlich hinterher - schuld ist das blöde Haus!!! Schaut euch die obere Aufzeichnung an!

11.07.2019 21:49        martin Geteilt in Profil Profil martin

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

19.07.2019 07:06 von martin in Gruppe Präsident Trump
Make America White again?

19.07.2019 07:15 von martin in Gruppe wien-hietzing
Hietzing, eben!

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Sanvita Immun+
Jetzt gratis in Ihrer Apotheke verkosten!
Mit den Extrakten aus Cistus, Holunderbeere und Sanddorn sowie Vitaminen und Zink


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

martin

anzeigen...

martin

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^