LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Poste und erfahre Aktuelles und Wissenswertes aus deiner Stadt/deiner Umgebung

Österreich
A - Burgenland
A - Kärnten
A - Niederösterreich
A - Oberösterreich
A - Salzburg
A - Steiermark
A - Tirol
A - Vorarlberg
A - Wien
Deutschland
D - Baden-Württemberg
D - Bayern
D - Berlin
D - Brandenburg
D - Bremen
D - Hamburg
D - Hessen
D - Mecklenburg-Vorpommern
D - Niedersachsen
D - Nordrhein-Westfalen
D - Rheinland-Pfalz
D - Saarland
D - Sachsen
D - Sachsen-Anhalt
D - Schleswig-Holstein
D - Thüringen
Schweiz
CH - Aargau
CH - Appenzell Ausserrhoden
CH - Appenzell Innerrhoden
CH - Basel-Landschaft
CH - Basel-Stadt
CH - Bern
CH - Freiburg
CH - Genf
CH - Glarus
CH - Graubünden
CH - Jura
CH - Luzern
CH - Neuenburg
CH - Nidwalden
CH - Obwalden
CH - Schaffhausen
CH - Schwyz
CH - Solothurn
CH - St. Gallen
CH - Tessin
CH - Thurgau
CH - Uri
CH - Waadt
CH - Wallis
CH - Zug
CH - Zürich
Italien
I - Südtirol
Sonstige regionale Foren
                                                                                                                               

Verkehrssituation im Zillertal

Login, um beitreten und schreiben zu können!
Seit Jahrzehnten wird nach Lösungen gesucht.
9 Mitglieder, 106 Beiträge, gegründet von Andreas

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Lösungsansätze für die Verkehrsthematik im Zillertal

03.12.2016 01:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Das Verkehrsproblem im Zillertal ist an sich ja kein neues Thema.
Es gab mittlerweile auch schon unzählige Diskussionsrunden und Veranstaltungen zu dieser Thematik.
Leider hat sich die Politik hier sehr passiv verhalten, zumal ja davon ausgegangen werden darf, dass unter den Lokalpolitikern keine Einigkeit über eine vernünftige Vorgangsweise besteht.
Generell fehlen bei den Lösungsansätzen Visionen, welche die technologischen Möglichkeiten der Gegenwart berücksichtigen. Auf den Straßen fahren mittlerweile autonome Verkehrsmittel.
Wir dürfen nicht vergessen, dass das Konzept der Schienenfahrzeuge schon Jahrhunderte alt ist.
Da spielt es keine Rolle, ob Normalspurbahnen, oder Schmalspurbahnen zum Einsatz kommen.
Das grundsätzliche Problem wird man auch damit nicht lösen können, dass man mit einem Elektroantrieb die Beschleunigungswerte verbessert, und somit auf der Strecke von Mayrhofen nach Jenbach fünf Minuten Zeit gut macht.
Ein nicht zu vernachlässigendes Thema wird dann nach wie vor die Wartezeit sein, die bis zur Abfahrt des Zuges anfällt. In Relation zur Gesamtreisezeit ist das gerade bei kurzen Strecken ein ganz wesentlicher und nicht zu vernachlässigender Punkt in Hinblick auf die Attraktivität eines Verkehrsmittels.
Ein Tal, das sich selbst als „aktivstes Tal“ der Welt bezeichnet, ist die gegenwärtige Verkehrssituation natürlich ein Armutszeugnis erster Klasse.

03.12.2016 02:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Aber ist es eigentlich nicht belanglos, ob man 5min früher oder später in Jenbach ist. Und der Fahrplan wird ja vermutlich so getaktet sein, dass man die Anschlusszüge erreicht. Ich finde es auch einen Schwachsinn, wegen 20min Fahrzeitverkürzung zwischen Wien und Graz Milliarden für einen Tunnel auszugeben, und dann nicht mehr die herrliche Aussicht über die Semmeringbahn genießen zu können, die ja, glaube ich, sogar ein Weltkulturerbe ist. Objektiv: überlegt euch mal, wie viel Zeit pro Jahr ihr mit unnätigen Leuten verschwendet (beruflich und privat), dagegen sind ja die 20min ein Klacks.

Sanvita Lecithin - Ginseng Tonikum
Neu! Verkostung in Ihrer Apotheke!

Sanvita Lecithin-Ginseng Tonikum ist extrem wohlschmeckend und liefert mit den natürlichen Kraftquellen Ginseng und Lecithin sowie Vitaminen Energie für den Alltag. In folgenden Apotheken erhalten sie eine Gratis-Kostprobe:



weiter...

03.12.2016 06:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Belanglos ist sehr relativ.

Wenn nun die Fahrzeit von Mayrhofen nach Jenbach mit dem Auto 35 Minuten dauert, dann ist man mit der Bahn auch nach einer Verkürzung von 5 Minuten noch weit länger unterwegs.

03.12.2016 12:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Aus der Sicht der Pendler im Tal betrachtet ist der Zeitfaktor bei über 200 Arbeitstagen natürlich nicht ganz unwesentlich.
Zu der massiv verlängerten Fahrzeiten hin und zurück kommen noch die Wartezeiten für die Anschlusszüge.

Wenn man von U-Bahnen und Straßenbahnen absieht, die alle paar Minuten fahren, sind Schienengebundene Fahrzeuge in der jetzigen Form auf kurzen Strecken nicht ganz ideal.

Autonom fahrende Einheiten (wie Einzelwagen), welche nach Frequenz der Fahrgäste abfahren, wären da ein Lösungsansatz.

imaginer.at Foto-Blog
Fotoshooting schenken!

Jetzt Geschenkgutscheine für das perfekte Weihnachtsgeschenk kaufen. Glamour, Portrait, Erinnerungen...



weiter...

03.12.2016 13:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok, wie lange dauert mit dem Zug die Fahrt von Mayrhofen nach Jenbach?

03.12.2016 21:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Zwischen 51 Minuten und 55 Minuten.
Wenn man bedenkt, dass man hin und retour muss, dann ist die Attraktivität bei einem Halbstundentakt eher nicht so gegeben.

03.12.2016 22:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok, das ist dann nicht mehr so lustig..

03.12.2016 22:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Genau das wollte ich ja vermitteln.
Bei einem Halbstundentakt können die Wartezeiten bis zur Abfahrt ja auch ganz schön lange dauern.
In Relation zu einer Zugfahrt nach Wien ist das dann noch ein zusätzlicher großer Teil an der Gesamt-Fahrzeit.
Zudem darf nicht vergessen werden, dass viele Pendler ja noch weiter fahren müssen.

04.12.2016 13:50        kreutzer folgt der Diskussion...

19.12.2016 21:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! nilwaran teilen
Ob man jetzt die Zeit in der Bahn oder vor dem Fernseher verschwendet, ist auch schon wurscht.

13.08.2017 20:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Bedauerlicherweise trifft dieser Artikel auf die aktuelle Situation zu.

Zillertal:
Tagein, tagaus: Ein Tal versinkt im Verkehrschaos

Es ist täglich dasselbe Bild: Vormittags staut es sich talauswärts, am späten Nachmittag taleinwärts im Zillertal. Dagegen helfe auch die beste Straße nicht, sind sich Experten sicher. Ein Verkehrsgipfel ist geplant.

www.tt.com/panorama/verkehr/1331583...

13.08.2017 20:53        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

13.08.2017 21:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: dem Zillertal kann bei der Lösung seiner Vekehrsprobleme geholfen werden. Ich kenne eine weltweit anerkannte und allseits beliebte Verkehrsexpertin, deren Kompetenz schon in den renommiertesten Forschugszentren der Welt gelobt wird. Zur Zeit ist sie im Wiener Rathaus beschäftigt, aber wenn ihr ordentlich in die Tasche greift, könnt ihr sie vielleicht abwerben, allerdings haben sich schon zahlreiche Golfstaaten um sie bemüht, also seid nicht kleinlich.

14.08.2017 00:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Nachdem sich dann ja niemand mehr um die Belange unserer Hauptstadt kümmert, sehen wir davon ab, die Dame abzuwerben.

14.08.2017 00:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Im Ernst: das Bild bei dem Artikel - ist das Zell/Ziller? Also, so einen Stau haben wir in Hietzing nicht - das ist ja wie damals in Gmunden nach der totalen Sonnenfinsternis. Und wenn man bedenkt, dass vermutlich bis zu 50% der Autos Dieselmotoren haben...

14.08.2017 00:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Meiner Meinung nach hilft da nur die Zillertalbahn - Taktverkehr und runter mit den Preisn - und kundenfreundliche Umsteigezeiten in Jenbach. Ist die jetzt privat oder gehört die jetzt der ÖBB?

14.08.2017 00:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Du hast auch mal geschriben, dass die Fahrt mit dem Railjet nach Wien sehr teuer ist - vielleich kann man die Westbahn überreden, dass sie bis Innsbuck verlängert wird - dann gibt's Wettbewerb und die Preis müssten runtergehen. Allerdings müsste das WLAN verbessert werden - bin mal nach Salzburg gefahren und das war Shit. Positiv bei der Westbahn: wenn man das Premium-Ticket nimmt, dann ist der Sitz neben dir frei.

14.08.2017 00:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Das Bild ist nicht aus Zell am Ziller.
Nachdem mittlerweile viele Autofahrer auf die Nebenstraßen auszuweichen versuchen, ist das Tal mittlerweile an vielen Tagen des Jahres komplett blockiert.
Betreffend die Luftgüte wird es ja wohl oftmals so sein, dass diese nicht thematisiert wird.
Dazu hatte ich ja bereits einmal die Situation betreffend Luftgütemessungen im Bereich eines Seilbahnparkplatzes geschildert.

14.08.2017 00:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Du hast geschrieben, dass sie die Messungen abgebrochen haben, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. :)

14.08.2017 00:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Die Zillertalbahn ist nach wie vor komplett unattraktiv.
Wenn man bedenkt, welch innovative Lösungsansätze im Verkehrsbereich in den letzten Jahren so entwickelt wurden, dann ist ein Festhalten an einem schienengebundenen Verkehr, wie er aus der Anfangszeit des Bahnverkehrs stammt, sicher komplett der falsche Weg.

14.08.2017 00:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wieso ist schienengebunden schlecht? Der Bus würde ja dann auch mit den PKW's im Stau stehen. Ich hab mal was über die SBB gelesen: die haben mit der Einführung des Taktverkehrs in den 70ern oder 80ern die Fahrgastzahlen enorm steigern können.

14.08.2017 00:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Wenn Missstände publik werden, dann müsste sich halt auch das Land um Lösungen kümmern.
Werden die Missstände nicht bekannt, dann ist es halt immer noch so, als würde es diese nicht geben. (Diese Variante wird vielen Entscheidungsträgern im Land natürlich lieber sein.)
Das Zillertal ist ein Paradebeispiel für das in Österreich vielfach herrschende Kichturmdenken.
Da wo jeder Dorfkaiser Bürgermeister) seine eigenen Interessen verfolgt, bietet sich für das Land die Gelegenheit, sich im Hintergrund zu halten, und Lösungen schon gar nicht anzugehen.
Wir hatten im Zillertal schon vor mehr als zwanzig Jahren diese Diskussion, wobei abgesehen von wenigen kleinräumigen Verbesserungen im Verkehrsbereich nicht viel passiert ist.

14.08.2017 00:56        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

14.08.2017 00:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ganz verstehe ich das nicht: was haben die Bürgermeister mit der Bahn zu tun: wollen sie, das der Zug in ihrem Dorf länger hält oder um was geht es da?

14.08.2017 01:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
@martin:
Ich hatte ja bereits einmal angeführt, dass schienengebundene Fahrzeuge in der gewohnten Form für lange Fahrstrecken sicher in Ordnung gehen.
Grundsätzlich sollten für Strecken wie beispielsweise in das Zillertal beispielsweise kleinere Einheiten eingesetzt werden.
Damit könnte der Takt verkürzt werden, und man müsste schon im Bahnhof nicht so lange warten.
Die Verwendung kleineren Einheiten würde dann noch den weiteren Vorteil bieten, dass nicht in jedem Bahnhof ein Halt gemacht werden müsste.
Auf der Strecke von Jenbach nach Zell am Ziller bestehen beispielsweise zwölf Haltestellen, bei denen aktuell bei allen ein Halt erforderlich ist.

14.08.2017 01:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: ich war in Pressbaum in der Schule, das ist ca 15km westlich von Wien. Bin in Hütteldorf in dne Zug gestigen, es gab zwei Alternativen: eine S-Bahn, die in jeder Station gehalten hat und einen "beschleunigten", der nur in Tullnerbach-Pressbaum gehalten hat, wäre das nicht für die Zillertalbahn machbar?

14.08.2017 01:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Jeder Bürgermeister verfolgt seine eigenen Interessen.
Es gibt im Tal ja eigentlich einen Strategieplan, der langfristige Ziele der Gesamtentwicklung festlegt.
Dieser Strategieplan ist aber schon deshalb total zahnlos, da jeder Bürgermeister im Tal seine eigenen Ziele verfolgt.
Man hat sich zwar im Grunde zu einer Begrenzung des weiteren Ausbaus von Hotels, Fremdenzimmern etc. verpflichtet, mir wäre jetzt aber kein Fall bekannt, wo ein Bürgermeister in seiner Gemeinde ein derartiges Projekt zu Fall gebracht hätte.
Was die Schnellstraße betrifft, so war ein Teilstück vor vielen Jahren bereits geschüttet und wäre praktisch nur noch zu asphaltieren gewesen.
Auch das hat ein Bürgermeister im letzten Moment verhindert.
In diesem Fall gab es keine Anrainer, die negativ beeinflusst worden wären, und alle Ablösen an die Grundstückseigentümer waren bereits bezahlt.

14.08.2017 01:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Gut, aber was hat das mit der Zillertalbahn zu tun?

14.08.2017 01:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
@martin:
Von meiner Seite wären beispielsweise autonom fahrende kleinere Einheiten die bessere Lösung.
Es gibt da mehrere Gründe.
Einerseits würden diese Einheiten nachdem sie besetzt sind ohne Wartezeiten in Hinblick auf einen Fahrplan fahren.
Die Möglichkeit der Insassen, ihren Zielort per Tastendruck zu wählen, würde die Zahl der Haltestelle ohnehin auf die nötige Zahl reduzieren.
Zudem gibt es derzeit Tendenzen, auch auf der gegenüberliegenden Talseite liegende Gondelbahnen an die Bahn anzubinden.
Für alle Pendler etc. würde sich die Situation beim derzeitigen System dann noch einmal verschlechtern.

14.08.2017 01:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
@martin:
Gut, aber was hat das mit der Zillertalbahn zu tun?

Zur Erinnerung:
Das eigentliche Thema war die allgemeine Verkehrssituation im Zillertal.

14.08.2017 01:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na ja, aber ist die Bahn nicht einspurig? Müsste da nicht in jeder Station ein Ausweich/Überholgleis gebaut werden? Anbei ein paar interessante Bilder, das beste ist jenes mit dem riesigen Bierfass:

www.labarama.com/search.aspx?qs=zil...

14.08.2017 01:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Neben dem eigentlichen Artikel gibt es auch eine recht interessante Diskussion mit einer Vielzahl an Beiträgen von Betroffenen.

www.tt.com/panorama/verkehr/1331583...

14.08.2017 01:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
@martin:
Die Bahn ist mittlerweile über weite Bereiche zweispurig ausgebaut.

14.08.2017 01:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok, und wie gefallen dir die Bilder. Einmal möchte ich mit dem Dampfzug fahren.

14.08.2017 01:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Mit der Dampfzugfahrt musst du dich aber ranhalten.
Für den Fall, dass beispielsweise Teilbereiche unterirdisch geführt werden sollte, sind die Tage des Dampfzugs gezählt.

14.08.2017 01:36        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

14.08.2017 01:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
schade....

14.08.2017 01:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wäre das ein geeignetes Verkehrsmittel für das Zillertal?

www.labarama.com/blogs.aspx?blogid=...

01.09.2017 00:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: wenn weiterhin so freudig im Zillertal betoniert wird, liese sich für den dortigen Tourismus eine ähnliche Marktlücke erschliessen:

www.youtube.com/watch?v=B6R6_l2Q4Q4
(Video hier anzeigen)

01.09.2017 00:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

01.09.2017 04:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ist aber wirklich total sauber.
Wenn man zuhause einen Garten hat, dann muss man schon einmal weg.
Das Flair ist auch einzigartig.

Uns im Zillertal fehlen nur noch die schönen Schiffe.
Die verpesten ja im Gegensatz zu den Dieselfahrzeugen auch kaum die Luft.

27.09.2017 21:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Schaut aus wie ein Pendolino, ist aber eine Entgleisung.


Große Ansicht

27.09.2017 21:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen


Große Ansicht

27.09.2017 21:23        martin Geteilt in Profil Profil martin

27.09.2017 21:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! JA  Jasminchen teilen
Die Fahrzeuge sehen aus wie Spielzeuge :)

27.09.2017 22:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ich gaube dass die Bergung dennoch ein ganz schönes Stück Arbeit war.
Bei meiner Weiterfahrt ist gerade der erste von vermutlich zwei Telekranen eingetroffen.

26.10.2017 05:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Wie erschütternd schlecht es mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln im Zillertal steht hat mir zuletzt ein Zivildiener geschildert.
Für einen Kurs zu Beginn des Zivildiensts musste er eine Woche lang nach Innsbruck.
Dabei lagen Ausfälle von Zügen und Verspätungen der Zillertalbahn an der Tagesordnung.
Aktuell muss er täglich um 7:00 Uhr in Mayrhofen seinen Dienst antreten.
Die Gegebenheiten sind aber so, dass kein einziges Öffentliches Verkehrsmittel aus Richtung Zell am Ziller vor 7:00 Uhr in Mayrhofen eintrifft.

Der Slogan wonach wir das „aktivste Tal der Welt“ wären trifft in diesem Bereich also nicht ganz auf uns zu.

26.10.2017 10:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na, kann der Zivildiener nicht mit seinem "Arbeitgeber" reden, dass er etwas später kommt?

26.10.2017 11:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Da werden die vom Roten Kreuz zu transportierenden Kranken etwas dagegen haben.
Beispiel:
Wenn du einen Herzinfarkt hast, dann kannst du auch nicht darauf warten, bis die Zillertalbahn eintrifft.

26.10.2017 13:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wusste ja nicht, dass er beim Roten Kreuz seinen Zivildienst ableistet. Irgendwer muss der Bahnleitung mal verklickern, dass sie kundengerechte Fahrpläne machen sollen, dass kann ja nicht so schwer sein, den zeitlichen Bedarf der Kundschaft abzuschätzen

26.10.2017 17:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Entscheidungen (bzw. Versäumnisse) betreffend die Zillertalbahn liegen bei der Politik.

Anmerkung:
Tirol ist "Schwarz" bzw. jetzt "Türkis" geprägt.

26.10.2017 20:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na, die früheren "schwarzen" werden ja jetzt entmachtet. Die Tiroler sollen sich freuen, es wird alles besser.

26.10.2017 21:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Wir leben aber in der Realität.

26.10.2017 21:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Mehr Optimismus, Andreas, mehr Optimismus

12.11.2017 17:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Für die Strecke ins Zillertal war zuletzt auch ein System mit Brennstoffzellen im Gespräch.

www.trendsderzukunft.de/coradia-ilint-die-5-wichtigsten-infos-zum-geplanten-brennstoffzellenzug-in-brandenburg/2017/11/02/

12.11.2017 17:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: und wenn es Bummm!!! macht?

12.11.2017 17:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Dazu verweise ich auf dein Kommentar vom 26.10.2017 21:50.

Mehr Optimismus, ....., mehr Optimismus

12.11.2017 18:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Bin für Solarkraftwerke und Tesla, hast du den Film Apollo 13 gesehen? Dann weisst du, was mit Brennstoffzellen so alles passieren kann. "Houston we've got a problem"

13.11.2017 02:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Langfristig werden Brennstoffzellen sich durchsetzen.

13.11.2017 03:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Bin mir da nicht so sicher, die Wasserstoff"produktion" erfordert ja auch Unmengen von Energie.

13.11.2017 19:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Am Morgen aufstehen kostet auch eine Menge Energie.
:-)

13.11.2017 19:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
die kannst du aber rekuperieren, wenn du dich wieder zurückfallen lässt.

13.11.2017 20:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Da hätte dann aber mein Chef etwas dagegen.

13.11.2017 20:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und erst das Morgengebet: C*

13.11.2017 20:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Aber zur stärkung hilft ein Tiroler Speck von unseren glücklichen *SAU*

13.11.2017 20:19 - gelöscht

13.11.2017 20:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
.


Große Ansicht

13.11.2017 20:21        martin Geteilt in Profil Profil martin

13.04.2018 07:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wer will sich bei diesen Bildern noch ins Auto setzen?

www.youtube.com/watch?v=4Apbf8wBaT4
(Video hier anzeigen)

13.04.2018 07:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

13.04.2018 20:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ich. :-)

13.04.2018 21:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wirklich? Du solltest dich freuen, dass du von so einer paradiesischen Landschaft umgeben bist

13.04.2018 21:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! AN  Andreas teilen
Mein Diesel-Fahrzeug braucht Auslauf.
Sonst wird es träge.

13.04.2018 21:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aber doch nicht im Zillertal - das Nox setzt sich im Talkessel ab und schädigt die geländegängigen, geschmückten Kühe - erinnere dich an dein Foto

13.04.2018 22:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Unsere Kühe halten das aus.

05.05.2018 19:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Der muss nicht ganz dicht gewesen sein oder er wollte seinem Leben ein Ende setzen

06.05.2018 01:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Der war sturzbetrunken.
Was er am Gleis gemacht hat, möchte ich mir nicht ausmalen.

Tatsache ist, dass einer der Unbegleiteten Minderjährigen aus Afghanistan im Zug war, und sofort nach dem Halt der Bahn hinausgeeilt ist, um Hilfe zu leisten.
Er hat ihm dann auch unter dem Zug herausgeholfen.

Etwas verstörend hat der Afghane jedoch die Tatsache gefunden, dass außer ihm niemand der Mitreisenden geholfen hat, sondern ein Großteil dieser vorbildlichen Europäer lediglich Fotos mit dem Smartphone gemacht hat.
Von seinen Eltern wurde ihm gelehrt, dass man in diesen Fällen Hilfe leistet.

06.05.2018 03:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Muss ein guter Mann gewesen sein.

06.05.2018 14:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Der ist wirklich fleißig und hilfsbereit.

06.05.2018 18:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Aber wie viele aus D und AT waren schon Opfer von afghanischer Gewalt? Man muss immer beide seiten der Medaillie sehen und darf nicht alles durch die rosa Brille sehen

06.05.2018 21:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Man kann aber auch seine Vorurteile pflegen.
Hier stellt sich nochmals die Frage wie viele Afghanen du persönlich kennst?

06.05.2018 22:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Nochmals: was jede Woche in Wien mit Afghanen und Tschtschenen abgeht, kannst du alles im orf.at nachlesen, das ist ja gerade kein Fake News Medium. Nur weil du 3 Afghanen kennst, kannst du nicht auf die Situation in Wien oder anderen Städten in D schliessen.

07.05.2018 00:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Soll ich denn jenen die ich kenne, vorhalten, dass sie generell alle Mörder wären.
Das ist dahin gehend schwierig, da diese sehr fleißig und zuvorkommend sind.

07.05.2018 00:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich habe dir eh eine pm geshrieben. Sind die von dir erwähnten Zillertaler Afghanen noch Anhänger des Propheten?

07.05.2018 00:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Da musst du sie danach fragen.

07.05.2018 00:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Ein Artikel aus dem Jahr 2015 - hat irgendwer die Bevölkerung gefragt, ob sie einverstanden ist, dass sich Österreich verändert?

www.profil.at/oesterreich/migration-fluechtlinge-oesterreich-5855533

07.05.2018 00:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ist es nicht so, dass sich die Welt ohnehin ständig verändert?

07.05.2018 00:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Erstens gibt es einen Unterschied, ob sich die Welt aufgrund von technologischen oder wirtschaftlichen Innovationen oder sozial aufgrund von Menschen mit mittelalterlicher und uns gegenpber feindseliger Gesinnung ändert.

Und zweitens muss man in einer Demokratie "die Menschen mitnehmen."

07.05.2018 00:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Basierend auf der Aussage gehe ich davon aus, dass du ein Fan vom Basti und vom HC bist.
Ich muss aber bezweifeln, dass die von der Demokratie viel halten, wenn sie ihren Aktivitäten im Weg steht.

07.05.2018 00:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Was hat das mit Basti und HC zu tun? Dass diese Migrantengruppen aus brutal-mitteralterlichen Gesellschaftsstrukturen kommen, in dem Tod duch Apostasie, Frauen als Leibeigene und Ware der Männer und religiöser Wahn vorherrschen, kann ja nicht bezweifelt werden, das hat nichts mit Basti und HC zu tun.

26.08.2018 05:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Schienengebundene Fahrzeuge:

Wenn man bedenkt, dass sich das System seit Beginn der Bahn eigentlich nicht geändert hat, dann erscheint mir das nicht wirklich zeitgemäß.
Wir leben in einer Zeit, in der autonome Systeme immer mehr an Bedeutung gewinnen, begnügen uns aber damit, Bahnen streng nach Fahrplan und komplett an den Frequenzen vorbei zu betreiben.
Das zeigt wieder recht deutlich die Konzeptlosigkeit der Politik.

26.08.2018 05:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Da wird sich bald einiges tu, bezewifle aber, dass ausgerechnet die Zillertalbahn da die Avent-Garde sein wird

26.08.2018 20:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Mit der bevorstehenden Umrüstung auf Wasserstoff wird sich dann über Jahrzehnte am jetzigen System gar nichts mehr tun.
Da man diverse Schiliftzentren direkt an die Bahn anbinden will bzw. bereichsweise sogar die Trasse verzogen werden soll, stehen sogar zusätzliche Haltestellen im Raum.
Somit wird sich die Fahrzeit wohl nicht wirklich verkürzen.

26.08.2018 20:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
muss man sich eine andere Lösung einfallen lassen - vielleicht zweigleisig

27.08.2018 21:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Zwei Gleise verkürzen die Fahrzeit auch nicht wirklich.
Zusätzliche Haltestellen bedeuten zusätzliche Stehzeiten.

27.08.2018 22:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
meinte, dass auch einem gleis die "Bummelzug_Gondeln" und auf dem anderen die "TGV-Gondeln" geführt werden

29.09.2018 11:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Derartige Systeme sind für mich die Zukunft im Nahverkehr.
Einzelkabinen, die Wartezeiten an Bahnhöfen praktisch komplett vermeiden.

www.next-future-mobility.com/

29.09.2018 11:34        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

29.09.2018 11:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
zu viel schwarz und hoch wie ein suv. ausserdem sind da fremde menschen sehr nahe, möglicherweise sogar welche mit kopftuch. das wäre nichts für hietzing.

29.09.2018 12:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: wieso musst du dauern gegen Hietzing stänkern? Wenn du Kopftücher willst, brauchst heute nur nach Köln zu gehen. Eine Ur-Frechheit. in einer der ersten römischen Siedlungen am Rhein, diesem historischen Fluss, an dem die germanischen Stämme als erstes mit den zivilisatorischen Errungenschaften in Berührung gekommen ist, ein ehemals weltlich regiertes Erzbistum mit Kurfürstenwürde, so einen Monsterbau, ein Symbol für die jahrhundertealte Feindschaft und Gefahr für das lateinisch- abendländische Christentum darstellt, dorthinzu bauen. Und diesen Ziegenversteher huldigend zu empfangen und vor ihm zu kriechen. Also, die gegenwärtige deutsche Regierung hat gewaltig einen in der Krone - das ist ja nicht normal.

29.09.2018 12:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: für solche Gondeln wäre die Zillertalbahn die ideale Versuchsstrecke - die Zillertaler haben ja schon reiche Erfahrung mit Gondelbahnen sammeln können.

29.09.2018 13:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ich hatte ja bereits mehrfach die Vorteile von Einzelkabinen erörtert.

29.09.2018 13:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
Aber gerade dieses Next-Konzept basiert auf der Öffnung der Kabinen, damit ein gemeinsames Erlebnis und verschiedene Dienstleistungen geboten werden können.

Ich bin übrigens eher für Seilbahnsysteme mit individuellen Kabinen. Erstens haben wir da in Österreich enormes Know-How, zweitens bleiben die Kabinen dann nicht permanent bei irgendwelchen unachtsamen Radfahrern hängen und der Platz am Boden kann sinnvoll verwendet werden. Solche Projekte sollte man intensiv fördern und damit die Exportchancen in der Zukunft sicherstellen, die wir in einer neuen Mobilität irgendwann brauchen werden.

29.09.2018 15:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na ja, aber gerade bei Seilbahnen gibt's ja immer wieder Probleme - möchtest du stundenlang mit dir nicht geheuren Leuten eingesperrt sein?

29.09.2018 15:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer teilen
In Einzelkabinen nicht. Bzw. kommt auf die anderen an. *POPO*

29.09.2018 15:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Zweier - Kabine mit MF für mich und MV für dich?

29.11.2018 21:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Visionäres Verkehrsmittel für das Zillertal.


Große Ansicht

29.11.2018 21:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
äh - was hat man da bei Gegenverkehr gemacht?

29.11.2018 21:33        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.11.2018 17:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
So viel Gegenverkehr wird es zu der Zeit noch nicht gegeben haben.
Ab und zu eine Ausweiche wird wohl genügt haben.

30.11.2018 17:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wo findest du solche historischen Fotos? TOLL!!!!!!!

30.11.2018 17:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Das Foto war im "Facebook".

30.11.2018 17:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ok

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

13.12.2018 20:08 von kreutzer in Gruppe Geile Videos & Pics
aston martin valkyrie

13.12.2018 20:06 von kreutzer in Gruppe Zukunft der EU
italien - geht doch...!

12.12.2018 22:48 von martin in Gruppe Paläontologie
Stegosaurus vs Allosaurus

12.12.2018 22:53 von martin in Gruppe Kriminalität
moslemische Gefährder

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Schulden Experte. Durch eigne Erfahrungen.
Schulden ? Profi durch eigene Erfahrungen hilft.
Ich zeige ihnen schnelle Lösungen die klappen. Schauen Sie sich mein Erklär-Video einfach mal an. Und werden Sie ihre Schulden einfach schneller los. Anrufen lohnt sich. 0049 9191 / 83 999 84 (Keine Rechtsberatung)


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

smurf

anzeigen...

AN  Andreas

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^