LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Poste und erfahre Aktuelles und Wissenswertes aus deiner Stadt/deiner Umgebung

Österreich
A - Burgenland
A - Kärnten
A - Niederösterreich
A - Oberösterreich
A - Salzburg
A - Steiermark
A - Tirol
A - Vorarlberg
A - Wien
Deutschland
D - Baden-Württemberg
D - Bayern
D - Berlin
D - Brandenburg
D - Bremen
D - Hamburg
D - Hessen
D - Mecklenburg-Vorpommern
D - Niedersachsen
D - Nordrhein-Westfalen
D - Rheinland-Pfalz
D - Saarland
D - Sachsen
D - Sachsen-Anhalt
D - Schleswig-Holstein
D - Thüringen
Schweiz
CH - Aargau
CH - Appenzell Ausserrhoden
CH - Appenzell Innerrhoden
CH - Basel-Landschaft
CH - Basel-Stadt
CH - Bern
CH - Freiburg
CH - Genf
CH - Glarus
CH - Graubünden
CH - Jura
CH - Luzern
CH - Neuenburg
CH - Nidwalden
CH - Obwalden
CH - Schaffhausen
CH - Schwyz
CH - Solothurn
CH - St. Gallen
CH - Tessin
CH - Thurgau
CH - Uri
CH - Waadt
CH - Wallis
CH - Zug
CH - Zürich
Italien
I - Südtirol
Sonstige regionale Foren
                                                                                                                               

Wiener Verkehrspolitik

Login, um beitreten und schreiben zu können!

7 Mitglieder, 465 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Wie bringt man die Autos raus aus der Stadt?

03.06.2018 23:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

Heute fand ja "im Zentrum" eine Debatte zur City Maut statt. Das Problem der empendelnden Autos kann man mit einer einfachen Massnahme sehr stark reduzieren: Die Pendlerpauschale wird nur mehr gezahlt, wenn die Leute Öffis oder das Rad benutzen.

03.06.2018 23:43        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.06.2018 23:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da müssen wir härter durchgreifen.
Pendler bekommen nur dann etwas, wenn sie zu Fuß gehen.
;-)

Sanvita Lecithin - Ginseng Tonikum
Neu! Verkostung in Ihrer Apotheke!

Sanvita Lecithin-Ginseng Tonikum ist extrem wohlschmeckend und liefert mit den natürlichen Kraftquellen Ginseng und Lecithin sowie Vitaminen Energie für den Alltag. In folgenden Apotheken erhalten sie eine Gratis-Kostprobe:



weiter...

04.06.2018 00:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: da dein Post sarkastisch war - kann ich davon ausgehen, dass du von meiner Idee nicht zu 100% überzeugt bist?

04.06.2018 00:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Nicht wirklich.

04.06.2018 14:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Weil Du das Pendlerpauschale nicht verstehst.

04.06.2018 14:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich verstehe es schon - zusätzlicher Vedienst für Arbeitnehmer - was auch sinnvoll ist, allerdings wäre es noch sinnvoller, wenn man die Pauschale verdoppeln würde, als Anreiz, um mit Öffi oder Rad zu fahren - das hat auch die Frau gestern vom VCÖ gemeint, dass sie so nicht sinnvoll ist, weil es keine entsprechenden Anreize gibt

04.06.2018 15:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Nein, es handelt sich im Wesentlichen um einen pauschalierten Ersatzabsetzbetrag.

Der Vorteil ist vereinfachte Berechnung, der Nachteil ist der zu niedrige Betrag .

Was ein Absetzbetrag ist, ist hoffentlich ein Begriff.

Um die deutlich zu niedrigen Summen auszugleichen, vor allem für Geringverdiener (die ja wenig bis gar keine Steuer bezahlen) gibt es übrigens tatsächlich eine Förderung - nur die kennen diese grünen Dampfplauderer ja nicht.

21.07.2018 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

21.07.2018 20:42        martin Geteilt in Profil Profil martin

21.07.2018 20:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Hat schon der dumme Kaiser Franz Joseph gesagt, dass man vom Auto wieder abkommen wird ...

21.07.2018 20:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Bis jetzt haben wir aber nur die Monarchie und später dann die Grünen abgeschafft - beides ein Gewinn

21.07.2018 20:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
die fortschrittlichen, weltoffenen Leute sind gegen Autos in der Stadt - schau dir doch die entsprechenden Foren auch auf anderen Plattformen an!

21.07.2018 21:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
ich bin weder fortschrittlich noch weltoffen

21.07.2018 22:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso eigentlich nicht?

21.07.2018 23:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wer nach allen Richtungen offen ist, ist nicht ganz dicht ....

30.08.2018 21:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Die Grünen: Argentinierstrasse soll Fahrradstrasse werden!

Recht haben sie, die Grünen und Neos - im 4 . Bezirk braucht man kein Auto - denn: enge Starssenschluchten, dicht bebaut und besiedelt, kaum Grün, stressig und praktisch im Zentrum.

diepresse.com/home/panorama/wien/54...

30.08.2018 21:34        martin Geteilt in Profil Profil martin

09.09.2018 00:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
"Autofahren ist kein Grundrecht, sondern oft einfach nur verrückt."

Profil-Artikel aus dem Jahr 2012. Bitte unbedingt lesen! Bekanntlich ist ja das Profil das einzige ernstzu nehmende Printmedium in Österreich!

www.profil.at/home/gefaehrlicher-wahnsinn-auto-327649

09.09.2018 00:25        martin Geteilt in Profil Profil martin

17.09.2018 14:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Andere Städte wachen auf - nur in Wien halten sie noch an Horrorprojekten wie den Lobautunnel und derHochtrassenbahn durch Hietzing fest:

www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Dr...

17.09.2018 14:55        martin Geteilt in Profil Profil martin

17.09.2018 21:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Hältst du mir einen Parklatz vor deinem Haus frei, wenn ich wieder einmal nach Wien komme.

17.09.2018 22:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
gerne - schreibst mir eine pm - bin nur ca 700m vom Mario und 950m vom Hietzinger Eingang nach Schönbrunn entfernt

18.09.2018 01:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
SUV's für Radfahrer gefährlich- in der Stadt verbieten!

Heute auf dem Rückweg in der Hetzendorferstrasse: Bei Kreuzung Schönbrunner Alle - die Ampel ist rot - natürlich grosser Stau (da die Autofahrer ja nicht behirnen - dass man während der rush-hour Hauptverkehrsstrassen meiden sollte, aber offensichtlich folgen die alle wie die Lemminge dem Stautrieb). - na ja, ich fahre rechts an der Kolonne vorbei und werde von einem im Stau stehenden und einem geparkten SUV blockiert, die nebeneinander stehen und kein Weiterkommen möglich war. Bin natürlich langsdam gefahren, wäre ich eine Spur schneller gewesen, hätte ich vermutlich einen Kratzer an einem der beiden Umweltvernichtungsmaschinen verursacht und womöglich auch bezahlen müssen. Diese SUV's nehemn zu viel Platz weg und gehören verboten!

18.09.2018 01:09        martin Geteilt in Profil Profil martin

18.09.2018 02:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Rechts an der Kolonne vorbeifahren ist dann in Ordnung, wenn genügend Platz ist.
Sich als Radfahrer grenzwertig knapp vorbeidrängeln ist ein anderes Thema.

18.09.2018 02:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
war erst grenzwertig knapp, als die zwei SUV's nebeneinander standen.

18.09.2018 06:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Also hast du falsch gehandelt. Warum dann das motzen über andere?

18.09.2018 10:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! martin teilen
@kreutzer: SUV gehören schon alleine aus Umweltschutzgründen verboten! Diese Umweltministerin hat Charakter:

www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/barbara-hendricks-trabis-fuer-alle-umweltministerin-will-suv-nur-noch-fuer-jaeger-und-bauern-erlauben_id_6814465.html

und die Grünen auch:

www.welt.de/wirtschaft/article16736...

18.09.2018 10:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
das gesetz regelt halt das miteinander aller menschen und nicht nur deine rechte, die du für dich durchsetzen magst.

18.09.2018 10:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
solltest dich weniger mit basti und mehr mit den grünen anfreunden, die stehen für egoistische verbotspolitik. ;-)

18.09.2018 10:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dass es sich dabei um Dein eigenes Fehlverhalten gehandelt hat, und Du dennoch den pöhsen Autofahrern die Schuld gibst ist eine Sache, dass Du aber bei Deiner Streckenwahl - wie viele Radler - just die klassischen Autorouten auswählst, macht Dich immer mehr und mehr zum künftigen Darwin-Award-Kandidaten, ich warte ja nur darauf, dass Du Dich mit dem Rad auf die Südosttangente begibst, natürlich gegen die Einbahn ...

Wenn man so keine Ortskenntnis hat wie Du, dann sollte man sich halt im Computerzeitalter schon vorher die Routenwahl überlegen.

18.09.2018 10:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: ich fahre (fast) immer auf Radwegen - Donauradwege, Liesingbachradweg, Thermenradweg - aber gerade westlich von Wien schaut's düster aus - da gibt's nur einen nach Purkersdorf und weiter die Karikatur eines Radweges nach Pressbaum - und die Strecke über den Riederberg ins Tullner Feld ist schon super - nur leider kein Radweg entlang der B1 - nur ein Stück bei Gablitz - und ich habe ein Navi am Rad.

18.09.2018 10:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der Radweg in Pressbaum ist ein doppeltes Ärgernis, weil genau der ist der Verursacher des Problems, denn dadurch ist die Strasse zu schmal - dass den kaum Radfahrer benützen kommt da noch dazu.

Ich kann Dir nicht sagen, welche Route Du mit dem Rad wählen sollst - aber grad ins Tullnerfeld kommst sicher besser als über den Riederberg.

Die klassischen Autostrecken sind nicht nur gefährlich, sondern meist auch ein Umweg - also da macht es schon schlau sich andere Routen zu suchen - noch dazu wenn man reiner Spassfahrer ist.

18.09.2018 10:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich bin im Moment wieder viel mit dem Auto in der Stadt unterwegs, weil ich Touristen durch die Gegend kutschiere - und im Sommer auch gelegentlich Busse gelotst habe - was spätestens dann zur Herausforderung wird, wenn die mehr als 14 Meter lang sind..

Abgesehen von ein paar baulichen Wahnsinnigkeiten - Zufahrt/Abfahrt vieler Hotels (bei vermieteten Wohnungen gibt es natürlich gar nichts), teilweise kein gefahrloses Ein- und Aussteigen möglich usw..
fallen mir halt nicht nur Fehlplanungen, sondern auch Fehlverhalten auf.

Neben der baulichen Probleme und den teils überzogenen Eingriffen durch die diversen EU-Konferenzen fallen zwei Arten des Fehlverhaltens besonders auf.

In manchen Gegenden stimmen die Karikaturen von Fussgängern mit dem Handy vor dem Kopf - das ist wirklich eine Seuche. Diese Leute schauen auch nicht und latschen teils völlig bedenkenlos an den unmöglichsten Orten auf Fahrbahnen und Strassengleise - wird wahrscheinlich auf Radwegen auch ein Problem sein.

Und es gibt teils völlig irre Radfahrer, die Verkehrsregeln komplett missachten, und selbst bei der Überquerung der Ringstrasse nicht anhalten wollen - die ggeigeln da dann irgendwie durch die Gegend, pfeifen sich nichts um Autos und Fußgänger und fahren queren dann auch bei Rot - sogar bei der Oper.

18.09.2018 10:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: ich fahre auch gern den Donauradweg nach Tulln (Klosterneuburger - nicht Korneubureger SDeite) - aber da muss man vorher den Diesel- und Kebabverseuchten Gürtelradweg nehmen - der ist widerlich. Und die Strecke über den Riederberg ist schon cool - wie gesagt - die Route nehme ich selten - aber gelegentlich will man auch direkt von Hietzing aus gen Westen ziehen - finde es ein Skandal, dass es in diese Richtung keinen adäquaten Radweg gibt. Eine Alternative wäre es auch, die Strecke über Mauerbach - Dopplerhütte _ Königsstetten für Auto- und vor allem Motorradfahrer zu sperren - bin die einmal von Tulln aus zurück nach Mauerbach - Hietzing gefahren - aber nie mehr wieder, weil das ist Lebensgefährlich - da bekommst du als Radfahrer wirklich Angst

18.09.2018 10:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Besonders problematisch sind übrigens diese vermieteten Wohnungen - und die ganzen Neubauviertel, Hochhausareale usw..

Beim Südbahnhof etwa gibt es da zwei Großhotels, aber keine vernünftige Zufahrt. Das gilt aber im Prinzip für alle diese Gebiete, auch für diese ganzen neuen Bürotürme, auch wenn mich das weniger trifft.

Ganz schlimm auch die Reisebus-Einstiegsstelle Schwedenplatz. Dass da nicht mehr passiert ist ein Wunder - da müssen die Touristen auf einer Mini-Verkehrsinsel auf ihre Busse warten, wissen nicht, wo der Platz bekommt, dort dann hinlaufen (was vor allem bei betagten Passagieren kein Witz ist), und zu allem Überfluss fährt dort auch noch die Strassenbahn, quasi mitten durch die zu kleine Verkehrsinsel.

An sich hat man das mit den Reisebussen heute ja ganz gut gelöst, die können sich nicht mehr so frei bewegen wie früher, vor allem können sie kaum noch wo stehenbleiben, aber in vielen Bereichen ist es halt nicht zu Ende gedacht - da gibt es sündteure Busgaragen, in denen bei 14 Meter Schluss ist, Einstiegstellen, die gefährlich sind, und in der Hochsaison einfach zuwenig Plätze, wo die Busse zwischendurch warten können, was dann dazu führt, dass die stundenlang kreisen.

23.09.2018 22:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Wir brauchen keine Reisebusse in Wien und vor allem keine Autos: früher gab's überhaupt keine Autos, und die Leute haben's auch überlebt, es wurden Waren zu den Märkten geliefert und die Steine für die Pyramiden sind auch in Gizeh angekommen.

23.09.2018 22:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer bearbeitet | teilen
das mit der modernisierungsverweigerung im 13. dürfte noch schlimmer sein als gedacht ;-)

23.09.2018 23:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ach @kreutzer: eine Technologie das späten 19.Jahhunderts ist kein Fortschritt - ich würde dir vorschlagen, mals Das Forum "Radfahren in der Josefstadt" zu besuchen - deine Bezirksnachbarn klären dich dann darüber auf, was Fortschritt ist...

24.09.2018 01:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Früher haben die Menschen auch ohne moderne Medizin überlebt.
Einige wenige zumindest.
Die Lebensqualität war halt auch nicht wirklich erfreulich.
Aber einige wenige haben überlebt und sind mit etwas Glück sogar über sechzig Jahre alt geworden.

24.09.2018 01:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na, zumindest haben sie damals in Tirol auf den Bergen die schönen Häuser gebaut, denn wie schon @Andreas sagte, mangels Transportmöglichkeiten mussten sie sich mit Material aus der Umgebung begnügen. Ich bin ja kein Maschinenstürmer, bin natürlich für Internet und Elektrizität - aber hats du nicht gesagt, man soll regionale Produkte Kaufen und nicht unbedingt Heu aus Bayern und Milch aus Schwaben herankarren?

24.09.2018 02:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
www.facebook.com/Netzfrauen/photos/...

Wir könnten natürlich auch Bäume nach Asien exportieren.
Im Gegenzug könnten wir uns dann über Amazon minderwertige Waren aus China bestellen.

24.09.2018 02:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also? Doch meiner Meinung?

24.09.2018 02:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Was ich dir veranschaulichen wollte:
Man kann einerseits nicht gegen Fortschritt eintreten, und andererseits Amazon super finden.


Große Ansicht

24.09.2018 02:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Stimmt nicht - Amazon investiert viel Geld in die "Grundlagenforschung", um die Pakete Autofrei anzuliefern

24.09.2018 02:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn die Pakete minderwertige Produkte enthalten, dann ist das zweitrangig.

24.09.2018 02:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
was hat jetzt die Produktqualität mit der Art der Zustellung zu tun?

24.09.2018 02:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dinge, die in der Produktion und der Anlieferung viel Energie benötigen, und zudem noch minderwertig sind, sollte man nicht kaufen.
Dann erübrigen sich die Anlieferung und auch die zeitnahe Entsorgung.

24.09.2018 02:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und wenn eine Ware aber benötigt wird? Hab zum Beispiel nicht die geringste AShnung, was so ein neuer Fahrradehelm an Energie in der Produktion verbraucht

24.09.2018 02:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein Fahrradhelm ist ein ungünstiges Beispiel.
Man kann aber nicht wie du es tust, von regionaler Fertigung schwärmen, und gleichzeitig ein Fan von Amazon sein.

24.09.2018 02:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
kann man, wie ich schon x-mal geschrieben habe, sollte endlich ein Konkurrent zu Amazon starten, der sich auf Produkte spezialisiert hat, die in der Umgebung des jeweiligen Users hergestellt oder zumindest gehandelt werden - es gab da mal einen Versuch von irgendeiner Kammer, aber schon deren Homepage hat nach Kammer ausgeschaut

24.09.2018 09:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Amazon hat eine hohe Marktmacht, wodurch sich vor allem im Bereich der Zustellung kommerziell enorme Vorteil ergeben, die Regionalanbieter nie haben - dazu kommt der beträchtliche Steuervorteil, teils legal, teils eigentlich nicht - da kann der regionale Anbieter nur in seltenen Fällen mit.

Und dass Amazon hauptsächlich die Geiz-Ist-Geil-Ware vertreibt (aber nicht nur) ergibt sich zwangsläufig ein Überhang in Richtung China-Dreck, und da schaut es dann in SachenUmwelt düster aus.

24.09.2018 11:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: erinnere mich nicht: ich dachte, ich hätte ein deutsches Rad gekauft, dabei ist es ein chinesisches - diese Mistviecher haben in Hannover eine Vertriebsfirma gegeründet und haben das schlau gemacht: haben geschrieben "die Firma NCM qus Hannover" und nicht "made in Germany"

24.09.2018 19:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Das kommt davon.
Meine Tochter hat ein Niro-Gestell für die Briefkästen beim Haus der Eltern bestellt.
Die Qualität war noch mieser, als ich befürchtet hatte.

24.09.2018 19:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja, leider @Andreas: Das Rad ist zwar nicht schlecht (ausser, dass der USB-Anschluss am Akku zu viel Spannung hatte und das iphone terminiert hat (was mir nichts machte, wel aufgrund der Bonuspunkte bekam ich das Huawei gratis), aber trotzdem fühle ich mich verarscht - und der @kreutzer streu dauernd Salz in meine Wunden, muss mich unbedingt bei jeder Gelegenheit daran erinnern, dass ich ein China-Fahrrad ha

24.09.2018 20:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Chinesische Qualität halt.
Wenn die da gleich dünnwandige Rohre verwendet haben, wie für das genannte NIRO-Gestell, dann wird es eh nicht lange halten.

24.09.2018 20:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Daher fordere ich schon länger: Handelsbeziehungen mit China abbrechen!

24.09.2018 20:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das wäre jetzt auch wieder übertrieben.

24.09.2018 20:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nein, wieso? Die hacken, spionieren, stehlen unsere Tehnologie, unterdrücken ihre Bürger, manipulieren ihre Währung und wir lassen sie gewähren _ eine ziemlich einseitige Beziehung

30.09.2018 18:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

30.09.2018 18:33        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.09.2018 18:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
die erkenntnis, dass sich das fahrrad mit den öffis matcht, trifft genau zu. uns dass radwege ein politisches machtgehabe sind, auch.

30.09.2018 19:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: falsch - radwege sind die Investition der Vernunft und ein zeichen, dass es noch empathiefähige stadtbewohner gibt!

30.09.2018 19:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich glaub du hast den artikel selbst noch nicht gelesen? ;-)

30.09.2018 20:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
natürlich habe ich den Artikel gelesen - wie der Boulevard und die Autolobby den Radwegeausbau blockieren. Beschämend : München 17,4% Radfahrer - Wien nur 7% !!! - daran ist nicht die U-Baqhn schuld, sondern die geistige und körperliche Trägheit der Wiener - die sitzen lieber Kebap-schmatzend und Allah anbetend in der U6, anstatt mit dem Rad zum @kreutzer zu fahren

30.09.2018 20:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
genau das gegenteil steht im artikel ;-)

30.09.2018 20:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ah so? dann kann einer von uns nicht lesen!!!! Steht da etwa nicht drinnen, dass es wegen der ubahn so wenige Radler gibt? Aber von mir aus sollen die alle U-Bahn fahren - noch immer besser, als mit dem Auto herumzufahren.

30.09.2018 20:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
genau, WEGEN der ubahn. du hast gerade geschrieben, dass die ubahn nicht schuld sei.

30.09.2018 21:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich glaube dennoch nicht, dass die U-Bahn schuld ist - schau dir doch die Posts von den Autofetischisten in dem besagten Forum an - die wollen autofahren und regen sich über jeden sinnvoll vernichteten Parkplatz auf - je weiniger Parkplätze zur Verfügung stehen, umso weniger Autos können parken - und das ist gut so!

30.09.2018 21:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
was haben parkplätze mit dem verhältnis ubahn zu fahrrad zu tun...?

30.09.2018 21:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
keine Parkplätze in den inneren Bezirken = keine Autos dort (mit ausnahme der leute, die eine Garage haben oder mieten) führt zu mehr Lebensqualität und das Stadtvolk erhält den städtischen Raum zurück - lieber grüne gender-grätzl-oasen anstatt autos!!!

30.09.2018 23:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
alles schön und gut, hat aber nichts mit dem verhältnis ubahn und rad zu tun.

30.09.2018 23:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na und? die Autos gehören trotzdem Weg - die stören die ja auch auf deinem Weg vom Büro zum nächsten Schoki-Geschäft

01.10.2018 02:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein Kebab wäre mal wieder super.
:-)

01.10.2018 03:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas!! Du isst doch kein Kebab oder Gyros,oder?

01.10.2018 03:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Natürlich esse ich fallweise Kebab.

01.10.2018 12:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich bin am Freitag am Gürtelradweg gefahren - da ist mir aufgefallen, dass immer mehr traditionelle Würstelst#nde durch Kebab-Buden ersetzt werden! Ich mag zwar diese Würstelstände niht, dennoch missfällt es mir, dass unsere Kultur allmählich verdrängt wird.

01.10.2018 13:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
bist du schon länger nicht dort gefahren? so ca. 15 jahre?

01.10.2018 13:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nein, 2 Monate lang nicht - aber am Freitag habe ich bewusst geschaut - der Gürtel war zwar immer schon grottenhässlich - aber allmählich verwandelt er sich in eine Mischung aus Ankara und Bagdad

01.10.2018 18:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
In Innsbruck gab es einen Würstelstand, da waren die Würste total super.
Der Herr hat aber nur Würste gemacht bzw. gesotten.

01.10.2018 19:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
was heisst gesotten?

02.10.2018 01:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also sotten = sieden, warum sagt man nicht gleich sieden?

02.10.2018 01:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Daher wird wohl auch der Begriff "Hartgesotten" kommen.

02.10.2018 02:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aber ich bin eh nicht so der Wursttyp - tiroler Schinkenspeck ist viel besser. Gibt es in Zell am Ziller einen Würstlstand? Aber bevor ich ein Kebab/Döner esse, greif ich noch zu einer Käsekrainer. Ich habe ja keine Vorurteile, aber dieses Halal-Fressen mit stinkenden Hammelfleisch brauch ich nicht.

02.10.2018 02:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
Der Würstelstand ist seit letzem Jahr geschlossen.
Wir haben aber noch einen Türken.
Dort gibt es Kabab.

02.10.2018 02:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Das kann's doch nicht sein - und die Tiroler essen das?

02.10.2018 02:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da gibt es natürlich auch Schnitzel und andere Speisen wie Salat etc.
Ich wollte dich nur erschrecken.

02.10.2018 02:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso wusstest du, dass ich kein Kebab esse?

02.10.2018 02:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gute Frage.
;-)

02.10.2018 02:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich habe dieses zeugs noch nie angerührt - muss aber zugeben, dass ein türkischer Vorspeisenteller nicht schlecht ist - ist das gleich wie ein griechischer - ich habe sogar mal mit einer säkularen, aufgeklärten blonden, langbeinigen Istanbulerin was gehabt - Hintern heiss auf türkisch übrigens "göt"

02.10.2018 02:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Lustig - das war das erste Wort, das sie mir auf türkisch erklärt hat

02.10.2018 20:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also wenn es gut ist, dann ess ich es schon - im Normalfall ist mein Vertrauen in die Anbieter aber etwas eingeschränkt

02.10.2018 21:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und was sagst du dazu, dass Hintern "göt" heisst?

12.10.2018 14:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Grünen-Politikerin will Esel-Taxis einführen!

Na ja - äussere, grossflächige Bezirke wie z.B. Hietzing eigenen sich dafür nicht. Aber die flächenmässig kleinen und dichtbesiedelten inneren Bezirke könnten sich das überlegen - so könnten die Bobos und Radhasser auf ihr Auto verzichten, wenn sie vom Esoterikvortrag in der Laudongasse auf einen Chai Latte in die Josefstädter Strasse wollen. Und vermutlich verstehen sich die Bewohner dort blendend mit den Grautieren.

www.focus.de/finanzen/news/konjunkt...

12.10.2018 14:39        martin Geteilt in Profil Profil martin

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Sanvita Immun+
Jetzt gratis in Ihrer Apotheke verkosten!
Mit den Extrakten aus Cistus, Holunderbeere und Sanddorn sowie Vitaminen und Zink


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

AN  Andreas

anzeigen...

AN  Andreas

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^