LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Verkehrspolitik

Login, um beitreten und schreiben zu können!

14 Mitglieder, 850 Beiträge, gegründet von kreutzer

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Jetzt ist es amtlich : Reduktion des Autoverkehrs verlängert Leben!

28.09.2019 21:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin


17.10.2019 19:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas
Zitat von 17.10.2019 06:02 martin
" Der Autoverkehr produziert deutlich mehr Tote, als es alle Kriege dieser Welt jemals geschafft haben."

@Andreas, @Dino, @kreutzer: lest mal diesen Artikel - dann geht euch ein Licht auf!

www.autosraus.de/berlin-ist-nicht-sexy/private-autos-geh%C3%B6ren-nicht-in-die-stadt/

Dir ist aber schon klar, dass die Zahl der aktuell auf der Welt lebenden Menschen geradezu bedenklich hoch ist. So schlimm kann der Auto-Verkehr also wirklich nicht sein.
Da sollte man schon eher den anderen Verkehr verbieten.
;-)

17.10.2019 20:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 17.10.2019 19:37AN  Andreas
Dir ist aber schon klar, dass die Zahl der aktuell auf der Welt lebenden Menschen geradezu bedenklich hoch ist. So schlimm kann der Auto-Verkehr also wirklich nicht sein.
Da sollte man schon eher den anderen Verkehr verbieten.
;-)

...aber nicht für mich......

17.10.2019 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Wir wollen Dir Dein Vergnügen nicht nehmen, nur bitte vermehr Dich nicht ...

17.10.2019 20:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Zitat von 17.10.2019 20:56 Dino
Wir wollen Dir Dein Vergnügen nicht nehmen, nur bitte vermehr Dich nicht ...

wobei...lauter kleine Martins, die die Menschheit erleuchten würden.....

18.10.2019 00:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Da braucht dann der Rest viele große Martinis ...

18.10.2019 04:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Martin, ist doch so. Wenn man mich fragt braucht man keine Stadtmaut für die vom flachen Land unfreiwillig in die Stadt rein müssen, oder von den Touristen die´s Geld in die Stadt bringen wie Salzburg, sondern von den Idioten die in der Großstadt damit rum fahren oder eben zwischen den Großstädten.

18.10.2019 04:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino Auch wenn du dich bemühst die längere Lebenserwartung dem Automobil zuzuschreiben, ob gleich schon die Medizin sich schon dafür beweihräuchert, so liegt diese vor allem, trotz Verkehrstoter und Kriegen heute deswegen höher, weil wir fast alle genug zu essen haben. In den Bevölkerungsschichten die sich auch noch gesunde Nahrung leisten können ist die Lebenserwartung gleich noch viel besser. Wenn du bei uns in Deutschland darauf wartest das ein Arzt kommt, egal ob zu Fuß, Muli, Buß oder Auto, dann war der Bestatter schon lang vorher da, oder du wohnst in einer der wenigen Gemeinden wo´s ´n Arzt gibt der sich für nichts zu schade ist.

18.10.2019 05:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@DINO IN Deutschland, von A hab ich keine Ahnung, sind´s im Jahr über 3000 Verkehrstote, beinahe alle mit PKW-Beteiligung unsere Selbstmordrate steigt zwar aber sie ist noch immer im niederen Hunderter-Bereich, also ungefähr ein 10tel der PKW-Toten.
In der Höchstzeit hatten wir mit der DDR zusammen rund das 3 Fache an Unfalltoten, da gab´s aber auch noch kaum ein Fahrzeug mit Gurten die auch keiner anlegte und in einem verunfallten Auto saß nicht nur 1,1 Mensch sondern 3,6 Leute, und auch die Straßen wurden verbessert. Das am Rande. Es ging aber zu keinem Zeitpunkt darum, daß Unfalltote durch/mit PKW in Deutschland oder Österreich die Kriegstoten von A oder D übersteigen würden, sondern es geht um die Unfalltoten durch PKWs auf der ganzen Welt so wie um die Kriegstoten auf der ganzen Welt.
Der PKW hat seine Berechtigung für wenige Menschen und Gegenden, in einer Großstadt hat er für kaum jemanden eine Berechtigung, denn einfach um einen zu haben und dann auchnoch damit rum zu fahren ist kein Grund, letztlich haben wir nur einen Planeten und alle Rohstoffe sind endlich.

18.10.2019 05:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino Mir ist das Jacke wie Hose wie viele Leute sich mit ihrer Karre umbringen, ich will auch kein Auto mit Airbag und Gurtstraffer, ich bin lieber einmal richtig tot als nachher im Rolli rum zu sitzen und wirtschaftlich erledigt zu sein. Es geht mir als Autofahrer nur darum, daß wir nur einen Planeten haben und daß fast alle Staus nur wegen Hirnamputierter PKW-Fahrer sind.
@Martin Das mit den Dieselabgastoten glaub ich nicht, denn ein paar Leute sterben auch weil jeder mal sterben muß, ein paar wegen dem was aus Heizungsanlagen, Fabrikanlagen usw kommt, dann Zehntausende wegen dem Dreck in Krankenhäusern, Medikamentengebrauch und Alkohol bestimmt auch ein paar die´s beim Rauchen übertrieben haben und bestimmt nicht wenige die sich mehr Vitaminpillen eingeworfen haben, als der Körper ausscheiden kann, und dann ist der Dieselruß ja früher viel weniger gefährlich und weniger gewesen und das ist ja eine Frage von Jahrzehnten bis sich das bemerkbar machen kann, daßes heute so viele Diesel gibt die die gefährlichen kleinen Rußpartikel machen.

18.10.2019 05:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino Rate mal wo deine Bremsbeläge, Bremsscheiben und Reifen hin kommen? Und rate mal wo das hin kommt was du tankst. All das ist nachher in der Luft, und im Fall der Reifen in Form von Microplastik im Wasser und in jeder Nahrung und selbst in der Muttermilch, aber für dich sind ja alle Probleme behoben. =)) *rofl*

18.10.2019 07:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! kreutzer
Wer fährt plastikreifen? :)

18.10.2019 09:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
@Alle: ich kann dem @Kaputnik nur recht geben - ausser beim Diesel - weil die Grenzwerte gibt's und die haben manipuliert. Jedenfalls trifft der @Kaputnik mit seiner Fundamentalkritik den Nagel auf den Kopf.

18.10.2019 11:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! Dino
Die Selbstmordrate in Deutschland steht offiziell bei etwa 10.000 - und ist ungewöhnlich niedrig.

Das ist deutlich mehr als das Doppelte der Verkehrsunfälle mit PKW-Beteiligung.

Sos, Reifen verursachen Microplastik im Wasser.

Kapoutnik Du bist völlig ahnungslos


18.10.2019 11:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Sorry, das 3-fache gegenüber ALLEN Verkehsunfällen

de.statista.com/statistik/daten/stu...

18.10.2019 13:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Kreutzer Das ist eine gute Frage. Die Antwort, wir alle, denn Gummi ist teuer und Erdöl billig daher ist in einer heutigen Reifenmischung immer ein sehr großer Mineralölanteil drin und nur noch verhältnismäßig wenig Gummi. Selbst im Kaugummi hat man kaum mehr Anteile von Gummi, wenn überhaupt, auch das Zeug ist seit sehr langer Zeit nahezu komplett ein Mineralölprodukt. ...lecker...

18.10.2019 13:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Spannende Geschichten - komm erzähl mehr.

18.10.2019 13:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Martin Außer Frage, daß da beschissen wird daß es besser nicht geht, aber das tut nicht viel zur Sacheund zwar
1. Weil die Werte ob beschissen oder nicht rein fiktive Zahlen zur Folge haben. Ja, man könnte so fahren daß man die Werte, wenn nicht getürkt, einhalten könnte, aber selbst Fußgänger würden einen aus der Karre ziehen und einem die Jacke verhauen, weil man sie so ausbremst. Merke, wenn man Leistung will, dann braucht man dafür Energie. Merke 2 für das was man verbraucht macht man nach der Physik etwas anderes, wenn ich also z.B. mit einem Fiat Doblo Diesel sparsam fahre und dann ca. 3,3 Liter verbrauche mache ich die daraus resultierende Menge Abgas, wenn ich ein Auto fahre das große Mengen Sprit braucht, oder ich hirnlos fahre, dann mache ich sehr viel mehr an Abgasen.
2. Früher hätte man die Rußpartikel gut und billig rausfiltern können, das wollten aber die Teuren Automarken nicht, die wollten, daß günstige Kleinwagen teurer werden im Verhältniszu ihren Karren, deswegen haben sie einen anderen Weg empfohlen. Dieser Weg sah vor, daß erst gar kein Ruß entsteht durch eine bessere Einspritzung. Man konnte dann auch kein Ruß mehr nachweisen, da die Filter, mit denen der Ruß zu Meßzwecken gefangen wird, diese jetzt deutlich kleineren Partikel nicht aufhalten konnten. Es gibt feinere Filter mit denen man das kann, und diese sagen, daß wir damit viele male mehr an Rußpartikeln haben wie vorher, nur eben kleinere. Kleiner ist aber viel schlechter, denn die sind von ihrer Größe her so beschaffen, daß sie ohne Mühe in Zellkerne eindringen können und es deswegen zu Krebs kommt, das ist das selbe Problem wie bei Asbest, und mit allen anderen Stoffen auch die in den Zellkern eindringen.

18.10.2019 13:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino Du hast recht, ich hatte da eine vollkommen falsche Zahl im Kopf und hab sie heute Nacht nicht nachgeschlagen, da ich auch gern noch etwas schlafen wollte. Mea Culpa. ;-(
Die Rate ist in Deutschland zwar nur knapp halb so hoch wie bei den Spitzenreitern, aber sie ist deswegen noch lange nicht ungewöhnlich nieder, denn in den Ländern wo sie sehr nieder ist, ist sie nicht mal ´n 25tel so hoch wie in Deutschland. Auch wenn wir hier hinter Österreich liegen so ist das einer der Punkte wo wir mit zur Spitze gehören.
Mein Dementi bezieht sich natürlich ausschließlich auf die Selbstmordzahlen, und den Vergleich mit den Verkehrstoden in Deutschland, nicht auf den Rest. Nicht daß da noch einer meint, daß das eine Ente von mir war, daß Autoreifen der größte Verursacher von Microplastik ist. ;)

18.10.2019 13:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino & @Martin Was die Statistik aber auch noch sagt ist daß es im Jahr weit über 2,5 Millionen Verkehrsunfälle auf Deutschlands Straßen gibt bei denen die Polizei geholt wurde. Es hat also weit mehr wie jeder 20. PKW pro Jahr einen Unfall bei dem die Polizei geholt wird! Wenn man die ohne Personenschaden in Deutschland holt zahlt man dafür in aller Regel kräftig, die holt man also nicht ohne Grund. beinahe 400.000 Unfälle mit Personenschäden im Jahr die erfaßt werden, also jedes 100ste Auto hat im Jahr einen Unfall mit Personenschäden. Das sind nicht ganz so tolle Zahlen wie die die du proklamierst nach denen die Zahlen gegen Null gehen.

18.10.2019 13:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin
Selbstmordraten weltweit:

@Kaputnik: also, wenn man die Selbstmordraten als Gradmesser für die Lebensqualität heranziehen würde, dann wären die ehemaligen Sowjetrepubliken flop und die Karibik top. Natürlich stellt sich die Frage, wie wissenschaftlich korrekt die Slebstmorde als solche erfasst werden, gerade in religiös und ideologisch geprägten Staaten habe ich das so meine Zweifel..

de.wikipedia.org/wiki/Suizidrate_na...

18.10.2019 13:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
OK geschenkt.

Was den Vergleich der Selbstmordraten betrifft, so muss man da aufpassen. Da sind die Statistiken länderweise so extrem unterschiedlich, dass der Vergleich noch weit schwerer ist, als in der Unfallstatisik. Ich gebe Dir nur ein Beispiel: In Spanien wurden Selbstmorde nur dann als Selbstmorde gezählt, wenn es absolut unzweifelhaft ein Selbstmord war, und gar keine andere Möglichkeit in Betracht gezogen werden konnte - in Ungarn wiederum das absolute Gegenteil. Da wurden eigentlich alle Ereignisse als Selbstmord gezählt, wo eine Selbsttötung zumindest möglich gewesen wäre. Demenstsprechend abenteuerlich war der Unterschied der Quote. Aber für das Thema bräuchten wir einen Psychologen, da kenne ich mich nicht aus.

Allerdings haben wir in der Verkehrsunfallstatisik auch Selbstmorde, und die Dunkelziffer ist da gar nicht einmal so klein, und wir haben auch natürliche Ableben als VErkehrstote - selbst wenn das Ableben in keinem Zusammenhang mit einem VErkehrsereignis steht - da genügt meist, ein - sogar übertriebener - Rettungseinsatz, der ausreichend knapp vor dem Ableben erfolgt ist - wie egsagt, wir haben in der statistik Fehleinteilungen udn vor allem aber zahlreiche Tote, die in de rstatistik mehrfach gestorben sind.


18.10.2019 14:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Zu den 2,5 Millionen Verkehrsunfällen

Also erstens ist da nicht jeder mit PKW-Beteiligung (den Fehler machst Du aber ständig), und zweitens ist der Umstand, dass die Polizei geholt wurde, völlig ohne Aussagekraft, denn die Polizei wird ja auch geholt, zum Zwecke des Protokolierens - und sei es nur um einen kaputten Blinker einzuklagen.

Kleines Beispiel: Seit diese Form des Protokollieren in Österreich im Falle eines Nur-Sachschadens eine Gebühr kostet, ist die Zahl auch entsprechend runter gegangen.

+
Ich gebe aber zu, die Unfallstatisik wäre interessanter, wenn man den Kreis erweitert, also nicht nur die Toten zählt, sondern auch die Verletzten.
Nur genau da beginnt das Problem mit der Vergleichbarkeit. Für die Unfallforschung macht es Sinn, statistische Vergleichbarkeiten sind dann aber nicht mehr gegeben, oder nur noch kaum.

Für die Unfallforschung sind da zum Beispiel Dinge interessant, wie sich die Art der Verletzungen verändert haben usw. Unverfängliches Beispiel: Beim Schilauf sind die Beinbrüche zurückgegangen, aber die schweren Kopfverletzungen gestiegen - und solche Dinge gibt es auch im Verkehr.

Wenn wir uns beispielsweise in Wien mit Fussgängersicherheit beschäftigen, dann wird jeder getötete Fussgänger zu Tode analysiert - es hat aber im Prinzip kaum Aussagekraft, weil die Fallzahl zu niedrig ist - wir haben fast keine ähnlich verlaufenden Ereignisse - und wie gesagt, bei der Hälfte der Fälle (eher sogar mehr) bestehen sogar berechtigte Zweifel an der Kausalität.

18.10.2019 14:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Noch zur Selbstmordrate

Ja, man kann die Zahlen überhaupt nicht vergleichen - aber man kann ganz gut erkennen, dass das in jedem Fall weit höher liegt als die Verkehrsunfälle.

Und weil der Unterschied doch beträchtlich ist, und Verkehrsmittel als Werkzeug zum Selbstmord dienen, gibt es da auch Falscheinteilungen. Wenn einer mit der Absicht der Selbsttötung mit 200 gegen einen Brückenpfeiler rast, dann wird er trotzdem als Verkehrsunfall gezählt. Zu krass ist es selten, aber da sind insgesamt schon einige dabei, die falsch zugeordnet werden.

Richtig krass ist es aber bei Fussgänger - da geht es aber um einen anderen statistischen Fehler.

Sehr viele extrem betagte, hatten kurz vor dem natürlichen ein EreignisAbleben, bei dem die Rettung gerufen wurde - sei es auf de rStrasse oder im Haushalt - wenn es sich mit der Frist ausgeht, sind die dann auch ein VErkehrsunfall und/oder Haushaltsunfall etc..

Da in Wien die Fallzahl der echte Fussgängertoten zweistellig (streng genommen sogar einstellig) niedrig ist, hier aber doch 2 Millionen Menschen leben, und die Alterspyramide ganz oben eine doch ausgeprägte Delle hat, also sicher mehr als 30.000 eines natürliche Todes sterben, verzerrt das jede Statistik - genügt ja ein Handvoll falsch zugeordneter Personen.

18.10.2019 14:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino
Kurios, dass zwei Schattenseiten des Automobild grad heute so ein Thema sind, obwohl das die Bereiche sind, wo es nicht nur enorme Fortschritte gab, sondern die Entwicklung noch lange nicht am Ende ist.

Ich kenne zwar das statistische Material aus Deutschland auch, aber wirklich firm bin ich nur bei den Zahlen aus Österreich.

Und ich wiederhole es: Die Chance als PKW-Insasse hierzulande getötet zu werden, ist seit dem Maximum Anfang der 1970er jahre - um einen Faktor von deutlich über 10 gesunken, auf den Personenkilometer sogar deutlich über 100 - obwohl wir die statistischen Rahmenbedingunegn verschärft habem was mittlerweile zum Problem wird (sie he oben).
Klar gibt sich die Sicherheitsforschung damit noch nicht zufrieden - heute lautet die Zielvorgabe Null - unabhängig des Verschulden. Dieses Ziel wird sich zwar in absehbarer Zeit nicht erreichen lassen, und schon gar nicht, wenn wir die Statistikfehler nicht bereinigen, aber die Entwicklung geht weiter, und es shclägt sich ja auch nieder. In den letzten 45 Jahren hat fast jedes Jahr bessere Ergebnisse gehabt als das Jahr zuvor - und seit ein paar Jahren sind wir unter den Werten zu Beginn der Aufzeichnungen.

Ja es stimmt - es gibt Bereiche, die rauf gehen (Zweiräder) - aber bei den motorisierten Mehrspurigen hält der positive Trend jetzt schon seit 40 Jahren ungebrochen an - und zwar völlig im Gegensatz zur öffentlichen Wahrnehmung, was auch an der Berichterstattung liegt.

Das Risiko einer Autofahrt liegt mittlerweile bei Werten, die vor 40, 50 Jahren die allersichersten Verkehrsmittel hatten - OK, die sidn seither noch sicherer geworden, aber nur damit wir wissen, wo wir in Wahrheit liegen.

18.10.2019 16:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino, ich habe schon weit über Hundertausend gleich weg gelassen wegen der runden Zahl, dann habe ich gleich wieder einen Teil weggelassen als ich sagte jeder 20. so daß ich insgesamt um ein Viertel nicht berücksichtigt habe. Damit dürften die paar LKW- Buß- und Radfahrunfälle bei denen die Polizei geholt wurde und kein PKW beteiligt war, oder der absolut unschuldig war bei weitem abgegolten sein.
Wegen einem defekten Blinker mag ein irrer die Polizei holen, andere holen sie auch nicht wegen einem Totalschaden mit einem Verletzten. Ich für meinen Teil hab z.B. noch niemals die Polizei geholt, wenn mir mal wieder einer rein gefahren ist.
Die Zahl der Verletzten ist in Deutschland im Jahr bei annähernd 400.000, das sind natürlich nur die bei denen die Polizei geholt wurde und diese einen oder mehrere Verletzte festgestellt hat.
Wenn du gerne mehr Zahlen zur Vergleichbarkeit willst, ist es so, daß die meisten Kinder in Deutschland die beim Schulweg verunfallendas unmittelbar vor der Schule ist, wenn die Supermütter ihre Schrazen bringen und dabei alles was nicht bei drei auf´m Baum ist tot fahren.

18.10.2019 16:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Kaputnik
@Dino Ich mach mir zu keiner Zeit Sorgen, wenn ich an so etwas denke, um die Sicherheit der Fahrer von PKWs, die haben die Wahl, wenn auch nur sehr eingeschränkt, ob sie fahren oder ob nicht, die können aufpassen an Stelle von allem möglichen anderen zu machen, diese Wahl hat der Fußgänger nicht der auf´m Fußweg zusammengefahren wird.

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

21.02.2020 02:01 von martin in Gruppe Radfahren
Heutige Radtour 20.2.2020

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

21.02.2020 02:13 von martin in Gruppe Zoologie
tolle Folge von "Universum"

21.02.2020 02:12 von martin in Gruppe Zukunft der EU
Basti's EU-Politik ist super!

20.02.2020 11:15 von kreutzer in Gruppe Wahl des US-Präsidenten
US-Wahl 2020

20.02.2020 03:33 von martin in Gruppe Zoologie
Rindviecher

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Alle Beiträge in diesem Thread abrufen...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Sanvita Lecithin - Ginseng Tonikum
Neu! Verkostung in Ihrer Apotheke!
Sanvita Lecithin-Ginseng Tonikum ist extrem wohlschmeckend und liefert mit den natürlichen Kraftquellen Ginseng und Lecithin sowie Vitaminen Energie für den Alltag. In folgenden Apotheken erhalten sie eine Gratis-Kostprobe:


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

martin

anzeigen...

martin

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^