LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Verbindungsbahn

gegen das Albtraum - Zerstörungsprojekt der ÖBB
9 Mitglieder, 809 Beiträge (rss), gegründet von martin
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

was fällt den NEOS ein!! Was soll dieser Wischi-Waschi - Antrag?

05.04.2019 17:56        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.04.2019 18:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
OK, wenn es so umgesetzt wird, dann sind viele Kritikpunkte weg, aber:
Keine Strassenquerung bedeutet halt, dass die Berliner Mauer 2:0 optisch besser aussieht - der Rest der Vorwürfe bleibt fast vollständig bestehen (bis auf die U4-Anbindung).

Sanvita Lecithin - Ginseng Tonikum
Neu! Verkostung in Ihrer Apotheke!

Sanvita Lecithin-Ginseng Tonikum ist extrem wohlschmeckend und liefert mit den natürlichen Kraftquellen Ginseng und Lecithin sowie Vitaminen Energie für den Alltag. In folgenden Apotheken erhalten sie eine Gratis-Kostprobe:



weiter...

05.04.2019 18:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer teilen
das ist ein kompromiss aller parteien, noch dazu ein guter, wie ich finde. sie zwingen die bahn zu vielen (!) personenzügen und beschränken den güterverkehr, heißt: man macht der bahn den güterweg nicht auf. und gleichzeitig macht man alles, um den blumerln und viecherln platz zu sichern - inklusive den radfahrerln. querverbindungen auch jede menge und die anlagen müssen neu gestaltet werden, damit sie zum bezirk passen. also eigentlich ein erfolg auf voller linie von bezirksseite - jetzt muss die öbb stellung beziehen (und vor allem argumentieren, wenn sie die güterverbindung wirklich stark nutzen wollen).

im gegensatz zu dem, was du damals bei dem treffen mitbeschlossen hast, ist das doch eine runde sache geworden...

05.04.2019 18:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! martin teilen
@Kreutzer: Mit Verlaub - dieser Wischi-Waschi - Antrag ist Schwachsinn: 1. Die Verknüpfung von Verbindungsbahn und Vorortelinie im Bereich der U-Bahn-Station Unter St. Veit. - brauch man nicht, lockt nur mehr "Transitpassagiere" nach Hietzing
2. Die Errichtung eines bahnbegleitenden Fuß- und Radweges für eine attraktive neue Verbindung durch den Bezirk. - Bin selbst begeisterter Radfahrer - fahre fast täglich mit dem Rad teilweise entlang der Verbindungsbahn von Hietzing ins Büro - dort ist zwischen dem späteren Morgen und Mittag so wenig Verkehr (Auto + Rad), dass man dort sicher keinen Radweg braucht.
3. Ein Gestaltungswettbewerb für Stationen und Strecke für die bestmögliche Gestaltung unter Schonung des Hietzinger Ortsbildes. Wir brauchen keine neuen Stationen - Speising reicht vollkommen und soll bleiben, wie es ist. Und neue Stationen à la Praterstern locken nur soziale Brennpunktsbereicherer an.
4. Die Belastung der Anrainer_innen durch Güterverkehr in der Zeit von 22:00 bis 06:00 soll in Zukunft so gering wie möglich ausfallen. Was soll das bedeuten "so gering wie möglich"? Ist ja wohl Interpretationssache. Verbot des Güterverkehrs mit vielleicht auch Gefahrengut durch eine Wohngegend - wozu hat der Steuerzahler den ÖBB den Wildscheintunnel finanziert?
5. Die Errichtung der Bahntrasse soll so erfolgen, dass sowohl optisch, als auch funktional, der größtmögliche Nutzen an der Bahntrasse entsteht. Die Bodenversiegelung soll geringgehalten werden, Kleingärten im Umfeld sollen weiterhin möglich sein, Stationsumfelder sollen durch attraktive (Klein-)Gewerbeflächen die Gegend aufwerten. - Bla, bla , bla - keine konkreten Zahlen, Masse, etc - und auf eine "Aufwertung" durch Gewerbeflächen kann man in einer Wohngegend getrost verzichten.
6. Im Bereich Tolstojgasse, Schrutkagasse, Titlgasse, soll eine Querungsmöglichkeit für Fußgänger und Radfahrer geschaffen werden.
7. Der 15-Minuten-Takt der Schnellbahn soll von den Projektpartnern BMVIT, Stadt Wien und ÖBB verbindlich zugesagt werden. - Die Züge sind jetzt schon fast leer - wozu eine derartige Geld - und Energieverschwendung?

05.04.2019 18:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer teilen
deine grünInnen sagen ja immer, dass mit dem angebot auch die nachfrage kommt. mit vielen verbindungen, stationen, radwegen... wird die bahn schon ordentlich genutzt werden. wenn erst mal die großen gemeindebauten entlang der bahn stehen, gibts genug verkehr. und der mario wird sich auch freuen, wenn er neben dem lokal ein gut gehendes kebab-standl öffnen kann.

05.04.2019 18:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! martin teilen
@kreutzer: willst mich ärgern? Bis jetzt ist Hietzing frei von Kabab-Ständen - nur der auf der Kennedy-Brücke, aber ich weiss nicht, ob die schon/noch Hietzing ist, weil die direkt über dem Fluss steht

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^