LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

  >  Blogs   >  Muh-Kuh-Sichtungen   >  kühe müssen weg

Muh-Kuh-Sichtungen

Milka-Kuh, Blöde Kuh, Muhkuh, Blinde Muh, Rinderwahn, Hornochsen.
6 Mitglieder, 131 Beiträge (rss), gegründet von kreutzer
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

kühe müssen weg

07.01.2022 00:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! martin

07.01.2022 00:10        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.01.2022 11:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! Kaputnik
In Deutschland ist im Besonderen, den Grünen, ihre Meinung sie wollen z.B. Fleisch (für den Inlandsverbrauch) durch eine CO²-Abgabe verteuern auf daß eventuell doch mal einer Böcke auf ihr Insektenstampf bekommt für den sie schon seit Jahren in den Medien massiv werben. Auf diese Art wollen sie Flächen frei bekommen um Verpackungsmüll anzupflanzen und vermutlich weitere Biokraftstoffe. Wie auch immer, so wie alles was in Deutschland gemacht wird um das Klima zu retten baut zu 100% darauf, daß weite Teile der Bevölkerung es sich schlicht nicht mehr leisten können zu essen was sie wollen, zu Heizen oder einen Besuch bei jemanden zu machen, wärend für Leute mit Geld keinerlei Einschränkungen vorgesehen ist. ...und für den Export natürlich auch nicht. ...ginge es um´s Klima, dann müßte, so wie in den Niederlanden, auch die Produkte für den Export verteuert werden, aber selbst China kauft in Deutschland Milch(-produkte) und Fleisch ein, wenn wir grad die mindeststandards von China erfüllen.

07.01.2022 13:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1 OO! kreutzer
Zitat von 07.01.2022 11:36 Kaputnik
In Deutschland ist im Besonderen, den Grünen, ihre Meinung sie wollen z.B. Fleisch (für den Inlandsverbrauch) durch eine CO²-Abgabe verteuern auf daß eventuell doch mal einer Böcke auf ihr Insektenstampf bekommt für den sie schon seit Jahren in den Medien massiv werben. Auf diese Art wollen sie Flächen frei bekommen um Verpackungsmüll anzupflanzen und vermutlich weitere Biokraftstoffe. Wie auch immer, so wie alles was in Deutschland gemacht wird um das Klima zu retten baut zu 100% ... mehr!

@martin wird das gut verstehen, ist auch sein konzept. ;-)

07.01.2022 14:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! martin
Das mit den armen Mastkühen bei den Windmühlen-Käsköppen - das versteh ich ja, dass das so nicht tragbar ist - aber österreichische und bayerische und schwäbische - alp - Alemkühe - das ist was ganz anderes. Übrigens: ohne Kühe und Schafe und sonstige Weidetiere gäbe es keine Almen!

07.01.2022 14:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! kreutzer
Zitat von 07.01.2022 14:07 martin
Das mit den armen Mastkühen bei den Windmühlen-Käsköppen - das versteh ich ja, dass das so nicht tragbar ist - aber österreichische und bayerische und schwäbische - alp - Alemkühe - das ist was ganz anderes. Übrigens: ohne Kühe und Schafe und sonstige Weidetiere gäbe es keine Almen!

und ohne almdudler kein österreich - also pfeiffen wir auf das klima und lassen wir die rinder ihr methan verbreiten.

07.01.2022 15:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! martin
Zitat von 07.01.2022 14:19 kreutzer
und ohne almdudler kein österreich - also pfeiffen wir auf das klima und lassen wir die rinder ihr methan verbreiten.

lenk nicht von der MIV-Problematik ab! - die paar Almkühe haben sicher keinen Winfluss auf das globale Klima!

07.01.2022 16:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! kreutzer
also nur österreich soll kühe haben, die anderen länder nicht?

08.01.2022 04:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! Kaputnik
Zitat von 07.01.2022 15:58 martin
lenk nicht von der MIV-Problematik ab! - die paar Almkühe haben sicher keinen Winfluss auf das globale Klima!

Die Landwirtschaft stößt rund ein drittel aller Klimagase aus und da im Besonderen die Rindviecher.
Wenn man dann noch die ganzen trockengelegten Moore und Sümpfe dazu nimmt die wegen Niederwasser gewaltige Mengen Methan ausgasen, dann wird die Landwirtschaft vermutlich bei rund der Hälfte sein. Vor 30 Jahren war´s noch gute Unionspolitik zu sagen erst sollen die Inder mal ihre heiligen Kühe abschaffen und die Aseaten überhaupt keinen Reis mehr anpflanzen, weil auch der Treibhausgase verursacht, Hauptsache wir dürfen weiter unseren Hochedeldreck in unbegrenzter Menge ausstoßen, zumindest den derer die sich die Klimaabgaben leisten können, der Rest darf gerne in´s Gras beißen.

08.01.2022 10:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! martin
Zitat von 08.01.2022 04:05 Kaputnik
Die Landwirtschaft stößt rund ein drittel aller Klimagase aus und da im Besonderen die Rindviecher.
Wenn man dann noch die ganzen trockengelegten Moore und Sümpfe dazu nimmt die wegen Niederwasser gewaltige Mengen Methan ausgasen, dann wird die Landwirtschaft vermutlich bei rund der Hälfte sein. Vor 30 Jahren war´s noch gute Unionspolitik zu sagen erst sollen die Inder mal ihre heiligen Kühe abschaffen und die Aseaten überhaupt keinen Reis mehr anpflanzen, weil auch der Treibhausgase ... mehr!

nochmals: ich gebe dir ja bezüglich der Massentierhaltung wie z.B. in Südamerika, Niedersachsen und Holland völlig recht, aber die im Verhältnis dazu geringe Anzahl an Kühen in den Alpenregionen und der schäbischen Alb fallen da kaum ins Gewicht - und ohne Kühe keine Almen!!!

08.01.2022 11:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! kreutzer
Zitat von 08.01.2022 10:52 martin
nochmals: ich gebe dir ja bezüglich der Massentierhaltung wie z.B. in Südamerika, Niedersachsen und Holland völlig recht, aber die im Verhältnis dazu geringe Anzahl an Kühen in den Alpenregionen und der schäbischen Alb fallen da kaum ins Gewicht - und ohne Kühe keine Almen!!!

Bei uns gehts weniger um die Haltung als den Konsum. Aber dass Deine Argumentation die der Konservativen im letzten Jahrtausend ist, ist bezeichnend *LOL*

08.01.2022 12:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! Kaputnik
Zitat von 08.01.2022 10:52 martin
nochmals: ich gebe dir ja bezüglich der Massentierhaltung wie z.B. in Südamerika, Niedersachsen und Holland völlig recht, aber die im Verhältnis dazu geringe Anzahl an Kühen in den Alpenregionen und der schäbischen Alb fallen da kaum ins Gewicht - und ohne Kühe keine Almen!!!

Die Hand voll Kühe auf den Almen oder im Freiland auf der Alb wären sicherlich nicht das ganz große Problem, da hast du recht. Du forderst damit aber natürlich auch, daß vielleicht noch 10% der Bevölkerung Zugang zu Rindfleisch und Mo-Pro hat, der Rest kann sich das dann unmöglich mehr leisten.
Die Almen und auch unsere Heidelandschaften würden wieder zu Waldlandschaften werden und ´ne Menge CO² speichern, wir würden also wieder etwas natürlicher werden. Wäre das wirklich der Weltuntergang?

08.01.2022 12:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! Kaputnik
Zitat von 08.01.2022 11:40 kreutzer
Bei uns gehts weniger um die Haltung als den Konsum. Aber dass Deine Argumentation die der Konservativen im letzten Jahrtausend ist, ist bezeichnend *LOL*

Da will was dran sein. ...und wenn Deutschland und die Niederlande nichtmehr unendlich viele Rinder für den Export halten würden, dann würden dazu noch die Rinder eben in anderen Ländern gehalten und den noch immer gleichen Klimagasanteil ausstoßen, sie bräuchten dann eben viel mehr Fläche und man hätte auch theoretisch nicht mehr die Möglichkeit das Gas der Kühe abzufangen was ja im Stall immerhin möglich wäre.

08.01.2022 15:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! martin bearbeitet  
Zitat von 08.01.2022 12:07 Kaputnik
Die Hand voll Kühe auf den Almen oder im Freiland auf der Alb wären sicherlich nicht das ganz große Problem, da hast du recht. Du forderst damit aber natürlich auch, daß vielleicht noch 10% der Bevölkerung Zugang zu Rindfleisch und Mo-Pro hat, der Rest kann sich das dann unmöglich mehr leisten.
Die Almen und auch unsere Heidelandschaften würden wieder zu Waldlandschaften werden und ´ne Menge CO² speichern, wir würden also wieder etwas natürlicher werden. Wäre das wirklich der ... mehr!

na ja - einige Almen müssten wir schon noch lassen - denk nur an den Käse und die wunderbare Landschaft - aber im Übergang vom urbanen zum ruralen Bereich wie bspw Hietzing soll man natürlich keine 1000 Bäume für ein schwachsinniges Infrastrukturprojekt fällen sondern eher Strassen rückbauen und wiederaufforsten! Und man braucht nicht jeden Tag Rindfleisch essen, genügt doch alle 2 Wochen 1x.

09.01.2022 03:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! Kaputnik
Zitat von 08.01.2022 15:13 martin
na ja - einige Almen müssten wir schon noch lassen - denk nur an den Käse und die wunderbare Landschaft - aber im Übergang vom urbanen zum ruralen Bereich wie bspw Hietzing soll man natürlich keine 1000 Bäume für ein schwachsinniges Infrastrukturprojekt fällen sondern eher Strassen rückbauen und wiederaufforsten! Und man braucht nicht jeden Tag Rindfleisch essen, genügt doch alle 2 Wochen 1x.

Würde man die Landschaft sich selber überlassen würde es auch auf natürliche Art diverse kleinere Almen geben. Der Käse der Almkuhmilch mag gut sein, ich hab aber noch nie einen Gegessen, ich hab als Säugling versehentlich meinen goldenen Löffel verschluckt und verzichte seither auf solch exquisite Sachen.
Rindfleisch eß ich unabhängig von seiner Herkunft oder einer CO²-Abgabe 0 - 4 mal im Jahr, eine derartige Steigerung auf alle zwei Wochen kann ich mir nicht leisten.

09.01.2022 11:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! martin
Zitat von 09.01.2022 03:15 Kaputnik
Würde man die Landschaft sich selber überlassen würde es auch auf natürliche Art diverse kleinere Almen geben. Der Käse der Almkuhmilch mag gut sein, ich hab aber noch nie einen Gegessen, ich hab als Säugling versehentlich meinen goldenen Löffel verschluckt und verzichte seither auf solch exquisite Sachen.
Rindfleisch eß ich unabhängig von seiner Herkunft oder einer CO²-Abgabe 0 - 4 mal im Jahr, eine derartige Steigerung auf alle zwei Wochen kann ich mir nicht leisten.

www.youtube.com/watch?v=bco0TFVnaMI
(Video hier anzeigen)

10.01.2022 03:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 OO! Kaputnik
Was für ein Käse. :D *up*

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^