LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaWettbewerbeLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Ethisches-Nachhaltiges Einkaufen/Bio
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Nach der Nationalratswahl - wie gehts weiter

Login, um beitreten und schreiben zu können!

11 Mitglieder, 205 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Regierungsbildung

25.10.2017 16:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen

Der Basti Bombasti meint es offenbar todernst mit der Erneuerung sowohl der ÖVP als auch der Republik: Im ÖVP-Verhandlungsteam zur Regierungsbildung ist kein einziger Landeshauptmann/Frau, Kammer- oder Bündefunktionär nominiert. Das ist schon mal ein guter Anfang.

25.10.2017 16:13        martin Geteilt in Profil Profil martin

M.G.
Fehlt noch ein Geschenk?

Fata Morgana - ein Agentenkrimi aus Wien.



weiter...

26.10.2017 10:15        martin Geteilt in Profil Profil martin

29.10.2017 23:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Habe mir jetzt "im Zentrum" angeschaut - war diesmal auf relativ hohem Niveau. Der Schrems war auch dort. Der Menasse hat lauter Schwachsinn von sich gegeben. Der kommt mir vor wie der Robert Misik.

Schulden Experte. Durch eigne Erfahrungen.
Schulden ? Profi durch eigene Erfahrungen hilft.

Ich zeige ihnen schnelle Lösungen die klappen. Schauen Sie sich mein Erklär-Video einfach mal an. Und werden Sie ihre Schulden einfach schneller los. Anrufen lohnt sich. 0049 9191 / 83 999 84 (Keine Rechtsberatung)



weiter...

05.11.2017 23:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
SOS-Mitmensch: Lichterkette, 15. November: Ministerien nicht in die Hände von Rechtsextremen!

www.sosmitmensch.at/lichterkette-ministerien-nicht-in-haende-von-rechtsextremen

05.11.2017 23:03        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.11.2017 02:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die FPÖ möchte ja gerne das Innenministerium.
Es wäre auf alle Fälle zu beobachten, dass da nicht ein Polizeistaat rauskommt.

06.11.2017 05:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: ah, das glaube ich nicht, der HC ist ja eigentlich ein liberaler Gutmensch :)

06.11.2017 12:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich hoffe, du bist mit Radfahren nirgends angefahren.
Die Symptome und Aussagen würden das vermuten lassen.
:-)

06.11.2017 12:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: war doch nur ein kleiner Scherz, du musst nicht gleich zu Gericht pilgern und mich entmündigen lassen. :)

06.11.2017 20:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Hätte ich eh nicht.
Du bist ja anonym.
;-)

15.11.2017 14:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! alfred teilen
Einbürgerungen in Österreich:

ob das den richtige Bevölkerungsmix von Neubürgern darstellt? Rein nüchtern betrachtet, kommen diese Neubürger ja aus Ländern, die in den ganzen Statistiken in Bezug auf Arbeitslosigkeit, mangelnde Ausbildung und Kriminalität ziemlich weit vorne liegen. Warum sucht man sich nicht endlich die Leute aus, die man haben will? Kanada und Australien machen es seit Jahrzehnten vor und Kanada ist, glaube ich, das international respektierteste Land der Welt.

www.orf.at/#/stories/2414973/

15.11.2017 14:39        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.11.2017 15:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Bin für mehr Schweizer und weniger vom Rest

15.11.2017 16:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
VdB würde Gudenus und Vilimsky als Minister ablehnen!

www.orf.at/#/stories/2415048/

15.11.2017 16:41        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.11.2017 17:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! querulant76 teilen
VdB möge seine Chesterfield rauchen, mit den Hunden Gassi gehen, ansonsten mit seiner Gattin das Augartenporzellan pflegen und in den Kaffeepausen über Demokratie nachdenken


Große Ansicht

15.11.2017 18:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nur die zwei? da ist er eh großzügig...

15.11.2017 20:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die sollten Hanf freigeben, damit der VdB in dieser Hinsicht etwas lockerer wird.
:-)

15.11.2017 21:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
@Andreas: wir könnten ja traditionelle EU-Tauschgeschäfte in Österreich einführen. Hanffreigabe wird junktimiert mit Dieselverbot, ok? *trump*

16.11.2017 03:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich neige aber eher dazu, den Industriehanf zu forcieren.
Da könnte die Verschwendung fossiler Energieträger dahin gehend eingeschränkt werden, dass Dämm-Material wie EPS und XPS (Erdölprodukte) durch Dämm-Materialien aus Hanf ersetzt werden.
Der zusätzliche Nutzen wäre die Umweltverträglichkeit bei der späteren Entsorgung und die Möglichkeit, den Hanf direkt in Europa anzubauen.

16.11.2017 03:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Der wird doch eh schon längst in Europa angebaut. Ich kannte mal eine deutsche Studenten, die wurde u.a. exmatrikuliert, weil sie sich landwirtschaftlich betätigt hatte. Wusste aber nicht, dass man Hanf als Dämmmaterial einsetzen kann.

16.11.2017 20:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
cool, ich das hätte die x anbauen sollen

16.11.2017 20:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Hanfprodukte haben neben der Umweltverträglichkeit bei der Entsorgung den gravierenden Vorteil, dass Schädlinge Hanf meiden.

In Waldnähe hat man bei EPS oftmals Probleme mit den Insekten bis hin zu Spechten.


Große Ansicht

16.11.2017 20:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Passend zum Thema: also, ich habe vorgestern noch mal eine Doku gesehen: Es stimmt tatsächlich, dass in D die Biomasse an Insekten seit den 80er Jahren um angeblich 76% abgenomen hat - vielleicht ist das der Grund, warum dem @Andreas und mir aufgefallen ist, dass wi diesen Frühling und Sommer deutlich weiniger Schmetterlinge beobachten konnten

17.11.2017 14:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Regierungsbildung: das Thema Heimatschutz und innere Sicherheit dürfte abgeschlossen sein:

* Österreich bekommt eine NSA
* Massnahmen gegen illegale Immigration
* verschärfte Strafen für islamistische Hetzer
* Verschärfung bei der Verleihung der Staatsbürgerschaft
* verbesserte Abschiebungsmöglichkeiten für illegale Ausländer
* Lehrberuf für Polizeianwärter
* Rahmengesetzgebung für Bundesländer bei der Mindessicherung

www.facebook.com/sebastiankurz.at/v...

17.11.2017 14:35        martin Geteilt in Profil Profil martin
17.11.2017 14:36        martin Geteilt in Profil Profil martin

17.11.2017 23:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Das Paket sollte für dich schon eine Art vorgezogene Weihnachten (mit Bescherung) darstellen.

:-)

18.11.2017 00:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: wieso für mich? Ich habe ja nichts gegn Ausländer, soferne sie integrationswillig und bereit sind, aktiv zu unserem BIP beizutragen. Leute, die natürlich intgrationsunwillig oder gefährlich sind, können wir nicht akzeptieren. Meine Frau war auch Ausländerin.

18.11.2017 00:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der HC hat auch nichts gegen Ausländer.
Vorausgesetzt, die bleiben im Ausland.

18.11.2017 00:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Nein, das hat er heute bei der Pressekonferenz nicht gesagt. Und der Basti bevorzugt offenbar das Immigrationssystem von zwei der demokratischten Staaten der Welt, Kanada und Australien. Der HC hat nur gesagt, dass wir uns die aussuchen sollen, die wir wolln und brauchen können.

18.11.2017 00:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Eine Steigerung von demokratisch gibt es nicht.

Auch für den Super-Basti nicht.

18.11.2017 00:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Sehr wohl gibt es da qualitative Steigerungen:Dei Schweiz ist sicher demokratischer als Spanien

23.11.2017 17:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Regierungsverhandlungen - Digitalisierung!!! - der Kurz hat genau das ausgesprochen, was ich über Digitalisierung - Möglichkeiten für strukturschwache Gebiete gesagt habe.

Schaut euch das an!!!
www.facebook.com/sebastiankurz.at/v...

23.11.2017 17:15        martin Geteilt in Profil Profil martin

23.11.2017 17:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Er hat gesagt (nicht wörtliches Zitat): " ...bla bla .... bla ...". Inhaltlich war da nichts.

Digitale Behördenwege sind aber ein guter Plan. Wien ist da schon recht weit, im Bund kann das nur das Finanzministerium (ist aber mühsam).

23.11.2017 17:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Kreutzer: er hat so wie ich gesehen, welche Chancen sich durch die Digitalisierung für den ländlichen Raum ergeben. Während die "Anderen" damit beschäftigt sind, ihre Leute bei Siemens unterzubringen bzw zu entscheiden, wer unter der Vassilakou den Bürgermeister geben darf, werden hier Nägel mit Köpfen gemacht.

23.11.2017 18:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
bis auf 100 mbit (=geld für die telekom) war nichts konkretes hinsichtlich regionalisierung dabei. und selbst das dürfte eher im ländlich-urbanen raum gelten und nicht irgendwo am land.

23.11.2017 18:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
muss mal meinen Cousin fragen, wie schnell er in Weitra mit dem Internet ist. Er hat sich aber nicht beschwert und das Gäste-WLAN hat bei mir aauch tadellos funktioniert. Mehr Optimismus, @kreutzer, mehr Zuversicht

23.11.2017 18:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nicht falsch verstehen, finde die stichworte schon gut. hat aber nichts mti deiner zwangsförderung ländlicher regionen zu tun und schon gar nichts verbindliches. das hätte die alte regierung genauso sagen können, nicht mehr oder weniger glaubhaft und mit vermutlich gleichem ergebnis.

23.11.2017 18:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
und was hat der Kern getan? Apropos Kern:
Ich glaube der Misik hat es mittlerweile aufgegeben, dem Kern zu huldigen und den Basti zu bashen. Mittlerweile teilt er Masturbations-Tweets auf FB:

www.facebook.com/photo.php?fbid=175...

26.11.2017 19:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Österreich wird demokratischer!!!!!!

Na, dann werden sie sich auf 7% einigen.

www.orf.at/#/stories/2416457/

26.11.2017 19:45        martin Geteilt in Profil Profil martin

26.11.2017 20:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
demokratie ist auch representativ demokratisch. aber köstinger hat da einen guten zugang, wird schon passen.

26.11.2017 20:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
demokratie heisst Herrschaft des Volkes und nicht Herrschaft der Abgeordneten

26.11.2017 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
wenn diese zur vertretung gewählt wurden, sind sie genau dazu da. oder willst du andeuten, dass alle westlichen demokratien keine seien?

26.11.2017 20:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ich gehe von der klassichen Bedeutung aus - die ist noch in den Maktgemeinden in manchen Schweizer Kantonen (Glarus) vorhanden, da wird am Marktplatz abgestimmt, bis in den 90er Jahren wurde da auch über Einbürgerungen abgestimmt.

Nein, wenn ein Parlament gegen den Willen der Mehrheit des Volkes Gesetze beschliesst oder beibehaltet, ist das meiner Meinung nach keine richtige Demokratie.

26.11.2017 20:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber sie neigen dazu, sich ihre Macht auch langfristig zu sichern.

Und gar so indirekt wie unmittelbar nach dem Fall der Monarchie müsste es wohl heute nicht mehr sein, und direkte Demokratie ist nicht die abstimmung über die Aufstellung von Glascontainern.

26.11.2017 21:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Genau, so wie es Köstinger formuliert hat, ist das wohl durchaus sinnvoll. Es braucht aber auch deutliche Grenzen und Bildung, damit kein Schindluder mit dem Werkzeug gemacht wird.

26.11.2017 21:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: deshalb habe ich ja hier mal geshcrieben: allgemeines Wahlrecht: ja
Volksabstimmung: nur bei einer gewissen geistigen Reife, da fallen eh die, die du meinst, raus, du weisst schon, wen ich meine.

26.11.2017 22:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wer soll denn die höchste Instanz sein, wenn nicht die Wähler?

Gut, in der Monarchie hat man angeblich einen von Gott gesandten Vertreter auf Erden, und in einer Militärdiktatur gehen die Uhren auch anders.

ABER was soll das Wahlvolk dümmer/unreifer sein als unsere Volksvertreter im Parlament? Oder noch schlimmer, als die Parteigremien, denn wir haben ja Klubzwang.

Ich lasse mir aber eine Wahlbeteiligungshürde einreden, vor allem bei grundsätzlichen Entscheidungen.

@ Martin
Quasi ständestaatliche Einschränkungen sind im Moment nicht sonderlich populär

26.11.2017 22:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: wieso Ständestaatlich - geht ja nicht nach sozialem Background, sondern nach Intelligenz, Bildung, Weltläufigkeit, etc - wenn du Autofahren willst, muss man ja auch einen Führerschein machen

27.11.2017 09:16        martin Geteilt in Profil Profil martin

27.11.2017 14:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ist das ernst gemeint? bekommt das geld wirklich kern? und dann soll noch wer hin kommen? ;-)

27.11.2017 15:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ich glaube auch, dass es sich um einen Scherz handelt

27.11.2017 15:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich würde für kern nichts zahlen ;-)

27.11.2017 16:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Hol dir, was dir zusteht?

28.11.2017 00:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: das Charity-Punschtrinken dürfte kein Scherz sein:

www.oe24.at/oesterreich/politik/Wie...

28.11.2017 08:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Boulevard-Kindergarten ;-)

28.11.2017 11:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Finde ich aber gut, die weisen einprägsam auf die Missstände in der Plitik hin.

28.11.2017 12:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Starkes Wirtschaftswachstum - Basti wirkt!!!!

www.orf.at/#/stories/2416691/

28.11.2017 12:01        martin Geteilt in Profil Profil martin

28.11.2017 19:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das liegt "ganz sicher" am Basti.

Die deutschen haben übrigens gar keine Aussicht auf vernünftige Regierungsbildung und dennoch ein ausgesprochen starkes Wirtschaftswachstum.

Das könnte dann natürlich auch heißen, dass die Wirtschaft den Basti nicht als gravierenden Störfaktor betrachtet.

01.12.2017 20:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
die Grünen bekommen Konkurrenz:

derstandard.at/2000068904882/Tuerki...

01.12.2017 20:40        martin Geteilt in Profil Profil martin

02.12.2017 03:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wasserkraftwerke werden übrigens auch den erneuerbaren Energieträgern zugeordnet.
Hier werden wir in den nächsten Jahren eine Renaissance erleben.
Letztendlich werden nicht mehr viele frei fließende Gewässer übrig bleiben.
Die bereits angesprochene Verkürzung des Verfahrenswegs für Projekte im "Öffentlichen Interesse" dürfte bei Umweltschützern und Anrainern die Alarmglocken läuten lassen.

Möglicherweise macht der Basti ja gleich noch ein Studium im Bereich Wasserbau.

06.12.2017 19:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen
Türkis-blaues Wirtschaftsprogramm:

Bürokratieabbau, Arbeitszeitflexibilisierung, Nicht - Übernahme von unnötigen EU-Vorschriften - hört sich gut an. Jetzt noch das Kammerunwesen zurechtstutzen und die Macht der Landesfürsten brechen.

orf.at/stories/2417882/2417888/

06.12.2017 19:27        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.12.2017 20:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Soll in gewissen Branchen dann aber wohl heißen, dass die Arbeitnehmer nach mehreren längeren Schichten "gerne ein paar Tage frei hätten".
Es wird dann wohl dabei bleiben, dass sie gerne frei hätten.
Im Gastgewerbe dann halt nach der Saison.
Da werden die Mitarbeiter dann ja ohnehin vor die Tür gesetzt. ;-)

Aussage Strache:
In genügend Branchen würden Menschen gerne zwei oder drei Tage zwölf Stunden am Tag arbeiten und dann dafür ein paar Tage freihaben.

06.12.2017 20:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: darf ich aus deinem Post schliessen, dass due das Wirtschaftsprogramm nicht so super findest? :)

06.12.2017 21:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jede Bewegung in dieser Angelegenheit zeigt schon einmal, dass in der Politik zumindest gearbeitet wird.

Ich vermisse von den Unternehmen im Land leider die Fairness, dass man in wirtschaftlich guten Zeiten den Angestellten auch ein Stück vom Kuchen abgibt.
Stattdessen bekommt mittlerweile jede/jeder Angestellte einen All-Inklusive-Vertrag aufs Auge gedrückt.
Der oder die in dieser Form beglückte wird dann mit Arbeit zugemüllt, die er in der regulären Arbeitszeit nie abarbeiten kann.
Wenn man jetzt noch damit argumentiert, dass die Menschen ja ohnehin alle noch viel mehr arbeiten möchten, dann ist das unter den genannten Gegebenheiten wohl nicht ganz zutreffend.

06.12.2017 21:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Zumindest machen sie Reformen, unter der alten Regierung ist ja nichts weitergegangen, das mit dem Bürokratieabbau ist absolut super

07.12.2017 11:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bürokratieabbau ist immer super.

07.12.2017 11:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wer als Arbeitnehmer glaubt, die FPÖ wegen ihrer Bürgernähe wählen zu müssen, darf sich nicht wundern, dass das mit der Bürgernähe dann doch nicht ganz so ist, wie man sich das gewünscht hätte.

www.facebook.com/GegenDieAlternativ...

07.12.2017 15:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Würde meinen, dass man den Ball bei allen Wasserstandsmeldungen flach halten sollte, auch den Ärger von Strache-Fans sollte man nicht überbewerten, die der Gegner sowieso nicht.

Was flexiblere Arbeitszeiten betrifft, so können die sowohl für Unternehmer als auch Arbeitnehmer durchaus sinnvoll und angenehm sein. Für mich sieht dieser Punkt eher nach einer ganz guten Geschichte aus, für ganz bestimmte Gruppe an Beschäftigten wird es aber sicher nicht besser werden (z.B Handel, Hilfskräfte Tourismus) - wobei denen hilft auch schon das aktuelle Recht wenig, denen hätte auch eine SPÖ-Alleinregierung nicht geholfen.

Weniger Vorschriften halte ich aber meist für besser, vor allem gehören Skurillitäten weg - diesbezüglich bin ich sogar zuversichtlich.

Die schwächsten Arbeitnehmer bräuchten allerdings wirklich mehr Schutz (ebenso wie Kleinunternehmer), mehr schon als sie jetzt haben, und da bin ich natürlich genauso skeptisch, ob da Verbesserungen rausschauen.

07.12.2017 16:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Aloe. die beiden haben sich das genau überlegt, ich finde Flexibilisierung gut, man kann in Zeiten der globalisierten Internetökonomie nicht mit Arbeitsgesetzen aus der Klassenkampf-Voest-ÖBB - Zeit das Land managen. Ich beantworte auch um 3h Früh Anfragen zu unserer Suchmaschine und auch immer höflich, selbst wenn dieselbe Frage schon x-mal von anderen gestellt wurde.

07.12.2017 21:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: na ja...

07.12.2017 23:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dem HC würde ich eher ein weißes Pulver zuordnen...

07.12.2017 23:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wieso?

07.12.2017 23:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Desorientiertheit - nicht nur politisch betrachtet.

07.12.2017 23:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ist da nicht eher der Schulz desorientiert? Ich kann mir nichtvorstellen, dass der HC die Vereinigten Staaten von Europa fordert

07.12.2017 23:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Eher nicht.

07.12.2017 23:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Obwohl ihm die Schulz-Pläne gefallen könnte ...

07.12.2017 23:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wieso sollten sie ihm gefallen?

07.12.2017 23:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
weil es das Ende der EU wäre

07.12.2017 23:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Na, das hat ja der Schulz gesagt - er will die EU beenden, indem er die Vereingten Staaten von Euroopa gründet - und vorher muss jeder aus der Eu austreten, der nicht die neue Verfassung unterschreibt.
Kein wunder, dass diese Witzfigur nicht mal die Schule abschliessen konnte - die Amerikaner (zumindest die, die freiwillig gekommen sind bzw nicht in Reservate gesteckt wurden), sind ja gekommen um eine neu Willensnation zu gründen - ob alerdinges ein Bretone seine nationale, ethnische und kulturelle Identität aufgeben will und sich auch nur in Bezug auf Esskultur mit der bspw thrakischen zu verschmelzen, wage ich zu bezweifeln. AQuch kann ich mir nicht vorstellen, dass die Italiener beim kommenden WM-Finale für die deutsche Mannschaft applaudieren werden, weil sie ja für Europa den WM tItel holen werden. :D

07.12.2017 23:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber wenn alle austreten oder ausgetreten werden, dann ist die Party vorbei - was mir übrigens ungelegen käme.

08.12.2017 00:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
na ja, die werden hoffentlich nicht alle austreten, ich glaube aber, dass die EU dann im letzten Augenblick Vernunft aufkeimen lässt und den Schulz in die Klapse oder Suchtpräventionsanstalt einliefern lässt. Dein Freund, das Groupie vom Niederösterreichischen Ex-Monarchen, wohnt doch in Kalksburg, oder?

08.12.2017 00:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber auf der anderen Seite ...

08.12.2017 01:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
auf der anderen Seite der Klapse?

08.12.2017 01:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Strasse - Klapse ist dort keine, das Udo Proksch Institut ist keine Klapse

08.12.2017 01:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Anton Proksch - der Udo Proksch war der irre Schifferlversenker

08.12.2017 01:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Udo Proksch Institut? Aber gehört einer, der sich freiwillig dem Herrscher der Weinköniginnen ausliefert, nicht in die Klapse?

08.12.2017 01:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
muss die tatstatur wechesln - wer ist der Anton Proksch? auch ein Arschkriecher?

08.12.2017 01:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der hat das dort gegründet, aber da waren wir noch nicht auf der Welt

08.12.2017 02:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wie geht es dir?

10.12.2017 13:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Habe ja gewusst, warum ich diesmal nicht die NEOS gewählt habe - eine Frechheit vom Strolz, dem Rumpelstilzchen:

www.orf.at/#/stories/2418277/

10.12.2017 13:15        martin Geteilt in Profil Profil martin

10.12.2017 13:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Basti hat aber selbst gesagt, dass der Orban sein Kollege ist.
Er wollte dem Strache sogar einen Termin beim Orban beschaffen.
;-)

10.12.2017 15:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: er hat aber im selben Atemzug den Orban kritisiert

10.12.2017 17:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Kritik ist durchaus angebracht.

Die ursprünglich wirtschaftlich geprägte Abwanderung aus Ungarn wurde in den letzten Jahren durch die Politik noch verstärkt.
Betrachtet man die letzten zehn Jahre, dann ist die Abwanderung eine Katastrophe für das Land.
Die Zahlen sind erschreckend.

derstandard.at/1363239012346/Immer-mehr-Ungarn-kommen-nach-Oesterreich

10.12.2017 17:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Naja, ist halt ein extrem Oppositioneller, der hier eher eine BRandrede als einen sachlichen Artikel abgeliefert hat.

10.000 Ungarn im Jahr schrecken mich ehrlich gesagt nicht.

10.12.2017 17:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
@Andreas: na ja, das wundert micht nicht, auch wenn das politisch nicht korrrekt ist: die Ungarn waren historisch gesehen ein Volk mit wenig Power- während in anderen Teilen der unseligen K&k Monarchie die Wissenschaft und teilweise sogar die Industrialisierung blühte, herrschte im ungarischen Teil ein noch feudal - landwirtschaftliches Denken. Während nach der Wende andere Oststaaten die Wirtschaft aufbauten, haben die Ungarn mit Fremdwährungskredite auf Pump in den Konsum investiert. Und mit der Abwanderung nach Österreich hast du recht - in Hietzing gibt es fast nur noch ungarische Mitarbeiter beim Spar, ebenso bei den Kellnern - dabei gibt es eh genug Arbeitslose, die Gastronomie gelernt haben. An der Wirtschaftslage ist nicht der Orban schuld, sondern die Mentalität und die mangelnde Leistungsfähigkeit der Bevölkerung.

10.12.2017 18:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
das wird dem @Andreas und dem @kreutzer gefallen:

www.facebook.com/photo.php?fbid=102...

10.12.2017 21:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Es gaht ja nicht nur um die Ungarn, die nach Österreich auswandern.
Wenn du im Jahr den Faktor 10 der nach Österreich ausgewanderten Ungarn annimmst, und diese Zahl auf die letzten 10 Jahre aufrechnest, dann wird die Situation greifbar.

10.12.2017 21:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja, aber da sind sie ja nicht ganz alleine.

Und Martin liegt in seiner Gesamtanalyse nicht ganz falsch, wenngleich er übertreibt und in allen Punkten teile ich das nicht.

ABER Ich habe irgendwo einmal ein ganz kurioses Fazit gelesen. Während der Zeit des Gulaschkommunismus ist es den Ungarn viel zu leicht gemacht worden, und genau das ist ihnen später zum Verhängnis geworden.

Und man darf auch nicht vergessen: Da gibt es zwei grundlegende Probleme: Einerseits eine gar nicht so kleine Bevölkerungsgruppe mit rumänischen Wurzeln, die einen ungewöhnlichen, sehr mobilen Lebensstil pflegt.

Und Ungarns Industrie war immer schon schwach, das ist heute nicht besser - sieht man von ein par Fabriken in Györ und Debrecen ab, und der landwirtschaftlich geprägte Teil ist für die aktuelle Zeit einfach viel zu riesig. Dann gibt es halt noch Tourismus, der ist gar nicht Mal schwach, aber der reicht nicht um das ganze Land zu retten - Budapest funktioniert eh, aber am Land schaut es triste aus. Das gilt für alle ehemaligen Ostblockstaaten, aber für Ungarn ganz besonders.

10.12.2017 21:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich habe bis jetzt nur eigenartige Ungarn kennengelernt, bis auf die Eine aus Debrecen

10.12.2017 21:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Schon ein Funke Hoffnung.
Eine Ungarin, die lt. @martin "Normal" ist.
;-)

10.12.2017 22:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich habe nichts von "normal" geschrieben, sie war aber sehr fähig

11.12.2017 00:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
angeblich schon Ministerposten verteilt:

Kickl - Innenministerium

HC - Sicherheit + Veteidigung

Aldi: Superministerium: Infrastruktur + Energie + Umwelt

Kneissl? Aussenministerium

FPÖ: Soziales+Gesundheit

ÖVP: Zukunftsministerium: Bildung, Wissenschaft, Zukunft, Familie

Sobotka: Finanzen

ÖVP: Landwirtschaft

Europaagenden: bleiben bei ÖVP

Angeblicher Deal: Rauchverbot aufgehoben im gegenzug keine Volksabstimmung für CETA

orf.at/stories/2418357/2418359/

11.12.2017 00:57        martin Geteilt in Profil Profil martin

11.12.2017 01:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Meine Euphorie hält sich in Grenzen.
Bislang wäre ich eher davon ausgegangen, dass der Kickl bein nächsten Herr der Ringe Film mitspielen wird.

11.12.2017 02:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wieso Herr der Ringe? Der Sauron ist doch besiegt...

11.12.2017 02:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Aber der HC hat sicher Ideen, wie er die Sicherheit der Bevölkerung verbessern kann.... :D

11.12.2017 02:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also gegen den Kickl habe ich nichts, der ist zwar Feindbild für viele Leute, aber der ist wenigstens clever - ich habe auch nichts gegen den Strache.
Um ehrlich zu sein stört mich an der FPÖ-Mannschaft am meisten der Aldi.
Und ob Sobotka wirklich so eine tolle Idee als Finanzminister ist? Naja.

11.12.2017 06:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
In der langen Reihe unfähiger Infrastrukturminister passt er doch sicher...

Die Liste ist aber (auch bei der Liste Basti) eine Art worst Case scenario. Da muss man schon froh sein, wenn keine Grafs und gudenis drauf stehen.

11.12.2017 11:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Also das mit dem Sobotka ist doch ein schlechter Scherz, oder? Der hat doch 1 Milliarde in NÖ versenkt, oder?

11.12.2017 13:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
In etwa (war ja nicht alles weg, aber eine Menge)
- und für die schiefe Optik der Pröll-Stiftung auch. Finde zwar, dass er sich als Innenminister gar nicht Mal schlecht gemacht hat, aber als Finanzlandesrat doch eher nicht so der Bringer, darum fände ich das halt doch irgendwie eigen, sollte er just dieses Ressort bekommen - zumal es da ja ganz andere Anwärter gäbe.

11.12.2017 13:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Da kann Basti ja gleich die Mizzi zurückholen. #dreamteam

11.12.2017 13:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
HC hat sich bei Raucherregelung in Lokalen durchgesetzt:

www.orf.at/#/stories/2418442/

11.12.2017 13:59        martin Geteilt in Profil Profil martin

11.12.2017 14:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Vollholler.

11.12.2017 14:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Na ja... er hat ja kein Schokiverbit in den Lokalen gefordert

11.12.2017 14:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
Das bedeutet wieder eine halbherzige Aktion in den Lokalen, Investitionen und Finanzierungen aufgrund der Änderungen und irgendwann nocheinmal ein Eingriff. Das einmal ordentlich zu machen wäre die saubere Lösung, aber Basti ist eher für Worte statt für eine echte Weichenstellung zu haben, wie es scheint...

11.12.2017 16:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Gut so.

11.12.2017 16:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
gut, dass die wirte noch zweimal zur kasse gebeten werden? naja...

11.12.2017 16:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Gut dass echte Wirte überleben können, wobei ich hier eher Bars und Cafés meine - denn genau das könnten sie nicht, einzig Touribuden und Kettendreck wünschen sich das Rauchverbot.

Und bei allen verständlichen Wünschen in diese oder in die andere Richtung. Ich erachte es sowieso als bedenklichen Eingriff, denn es handelt sich in erster Linie um einen Eingriff in das Hausrecht des Wirten - denn Lokale sind kein öffentlicher Ort (mit ganz wenigen Ausnahmen).
Dieser neuerdings herumgeisternde Begriff "öffentlich zugänglich" ist hanebüchen - das ist pseudojuristischer Kram um irgendwelchen Zeitungsartikeln einen seriöseren Anstrich zu geben.

11.12.2017 16:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das gilt übrigens auch für die geplante Ausweitung auf Rauchverbote in Autos, wenn Jugendliche anwesend sind.

Abgesehen davon, dass das sowieso kein verantwortungsvoller Mensch macht (obwohl bei 18 vielleicht eher schon) und es auch nicht exekutierbar ist (was ist eigentlich in Cabrios?) - auch Autos sind Privaträume - auch wenn da KFG und STVO ein paar logische Einschränkungen mit sich bringen, aber es gibt ja nicht nur den Fahrer.

Also diese 18-Jahre-Grenze ist da wohl auch überzogen.

11.12.2017 16:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
zur 18 Jahre-Regelung - wenn auch in anderem Zusammenhang - es geht nur um das Ende ....

www.youtube.com/watch?v=ArZOHhaEXN4
(Video hier anzeigen)

11.12.2017 17:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
köstlich!!! Wer ist das?

11.12.2017 17:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Kann ich Dir nachschauen - ist ein Notar, war sogar Mal der Sprecher der Notariatskammer.

11.12.2017 17:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Georg Zakrajsek ist sein Name - über den findet man viel, weil sich der seit Jahren mit einigen Grünen auch eine regelrechte Justizschlacht liefert.

Abgesehen davon, dass er vielleicht wirklich etwas - hm - verschroben wirkt., es war schon bezeichnend, dass die Medien voll waren, als er Mal in erster Instanz verurteilt wurde, es war den meisten Medien aber keine Zeile wert, dass er den Prozess schlussendlich gewonnen hat.

11.12.2017 17:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Das ist Blödsinn, Wirte brauchen kein Rauchen, um zu überleben - es gibt ja schon "ein paar" Länder, von denen wir echte Daten haben. Dass das generelle Rauchverbot kommt, ist nur eine Frage der Zeit, heißt: der ganze Aufwand wird nun maximiert, mehr nicht...

11.12.2017 17:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich bin mir nicht sicher, ob es in dem Fall um das gegenagen ist, aber auch das war Gegenstand von Prozessen

Ich zitiere:

"Aber der grüne Justizsprecher Steinhauser ist eher ein Nazi als ein Kommunist. Er hat nicht nur die Blockwarteaktion der Frau Karl begrüßt, er fordert darüberhinaus noch die vollkommene Anonymität und Straffreiheit der Vernaderer. Beim Himmler hat es das auch gegeben und der Steinhauser ist ein braver Lehrling des SS-Reichsführers. Es wundert mich nicht."

11.12.2017 17:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wohlgemerkt er ist Notar, und war sogar eine Zeitlang deren Sprecher ....

11.12.2017 17:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Auch wenn Du es nicht glaubst - natürlich brauchen die kleinen Cafes und BArs die Raucher zum überleben - am schönsten gesehen hat man es bei Wein & Co - der ja einer der Pioniere der Nichtraucherlokale war - und davon wieder abgegangen ist - einfach weil zwar die Gästezahl in der Hauptzeit ähnlich, aber der Umsatz schwächer war, und vor allen spät.

Und natürlich gibt es generell ein Wirtshaussterben, aber dort wo die Bestimmungen besonders streng sind, ist es stärker - lässt sich sogar hervorragend dokumentieren.

Ich sehe die Auswirkungen in Norditalien - und zwar in den Städten, nicht im Touri-Eck. Strenge Bestimmungen, und im Gegensatz zu Süditalien halten sie sich dran.
Ich würde nicht sagen, dass die Lokale merkbar weniger geworden sind - also vielleicht schon, aber nicht so, dass man sagen würde, es herrscht da plötzlich Wüste. Aber es sind grad einige sehr nette Lokale verschwunden - um di mir wirklich leid ist.
Schauen wir uns Wien an - einem Landtmann ist das egal, aber ein Ritter würde es erwischen - bei den kleinen Bars ist es noch krasser.

Es geht ja nicht um Speiselokale. Abgesehen von den ganz teuren, die jeden Tisch pro Abend nur einmal "verkaufen" wollen, ist es für Speiselokale wirklich kein Thema, aber für die kleine Cafés und Bars.

11.12.2017 17:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
in welchem wein&co (ausser in der raucherbar) darfst du rauchen?

www.weinco.at/links/rauchfrei/
derstandard.at/3296092/Umsatzplus-durch-Qualmverbot-bei-Wein--Co

11.12.2017 17:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ging um die Geschichte von damals - eh die Phase aus der Dein Link von 2008 ist. Nur hat sich das nicht bewahrheitet, er hat es aus eben den genannten Gründen wieder fallengelassen.

11.12.2017 17:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
MEhr finde ich auf die Schnelle nicht - aber der Kurier zitiert ihn da korrekt - und der Kurier war immer schon fürs totale Rauchverbot
"Kammerer hatte in seinen Betrieben 2008 auf freiwilliger Basis ein totales Rauchverbot eingeführt, dieses nach Umsatzrückgängen nach wenigen Monaten aber wieder aufgehoben. "

kurier.at/wirtschaft/wein-co-ab-1-juli-rauchfrei/138.908.078

11.12.2017 18:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
stimmt, zitiert richtig. größter kritiker der trennung der bereiche und des schwachsinns im rauchergesetz.

soweit ich weiss wurde das rauchverbot beibehalten bis auf (eine?) ausnahme. und nur dort ging vorher der umsatz zurück, hieß es.

11.12.2017 18:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Damals hatte er sowieso nur eine Filiale, in der er das gemischte Konzept hatte - in der Gasse beim Stephansplatz.

Bezüglich Standort Naschmarkt bin ich mir jetzt nicht sicher, aber alle anderen Filialen waren damals reine Geschäfte, also komplett ohne dem speziellen Gastronomiekonzept.

Ja, er war immer ein Kritiker der getrennten Räume (das bin ich übrigens auch), aber ich beziehe mich nur auf die Aussage von ihm, dass zwar die Frequenz gut war, allerdings der Umsatz zurückgegangen ist, und vor allem das Abendgeschäft dramatisch zurückgegangen ist. Und dass das der Grund war, wieso er das wieder geändert hat, obwohl er selbst ein massiver Nichtraucher ist und auch war.

11.12.2017 18:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Ich glaub es waren drei: 1. bez., naschmarkt und noch irgendwo. Und im 1. ging der Umsatz zurück und wurde wieder umgestellt, so weit ich weiss (weil es da Konkurrenz nebenan gab, die aktiv abgeworben hat mit dem Argument). So zumindest die kolportierte Story...

11.12.2017 18:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wo ist im wein & co eine Raucherbar? Du bist doch immer zum Tschcken rausgegangen?

11.12.2017 18:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Möglich - aber wirklich relevant war nur das beim Stephansplatz.

Und natürlich war es die Konkurrenz - aber eben auch interessant, dass zur Kernzeit nicht weniger Leute waren (die aber weniger konsumiert haben), aber spät ist es komplett abgerissen - und genau das war auch mein damaliger Eindruck.

Das mit der Konkurrenz ist auch der Grund, wieso viele Lokalbetreiber für ein totales Rauchverbot sind, nämlich immer dann, wenn sie selbst keine vernünftige Umbauregelung hinbekommen haben.

11.12.2017 18:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
@ Martin

Hier geht es um die Zeit vor ein paar Jahren.

11.12.2017 18:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Im Mario war das mit einer elektrischen Schiebtür geredelt, dann hat irgendein Wichtigtuer vom Magistrat gemeint, das sei nicht vollständig getrennt, seitdem darf man dort erst ab 21.30 Uhr rauchen.

11.12.2017 18:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Da gab es eine Zeit die Rechtsmeinung, dass es unzulässig wäre, wenn man durch den Raucherbereich durchgehen muss - das ist aber mittlerweile überholt. Also diese Begründung ist merkwürdig. Kann schon sein, dass das der Herr vom Magistrat gesagt hat, aber das ist falsch.

Ich weiß jetzt nicht ganz genau, wie diese künftige Berliner Modell konkret ausschaut, aber diesbezügliche Zeitregelungen gab es eigentlich nur beim belgischen Modell.

11.12.2017 19:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wir müssen uns über die gesundheitlichen Folgen für Arbeitskräfte in Raucherlokalen im Klaren sein.
Es ist im Grunde ein totaler Wahnsinn, wenn jemand die aktuell zugelassenen 60 Stunden in der Woche in einem Raucherlokal arbeiten muss.
Auch wenn der Bedienstete selbst ein Raucher ist, und die Situation selbst gar nicht so schlimm empfindet, ist eine Erkrankung absehbar.
Spätestens dann sind er und der Staat mit Kosten und Unannehmlichkeiten konfrontiert, die im Grunde nicht zu verantworten sind.

In der Industrie und im Gewerbe werden ähnliche Arbeitsbedingungen im Grunde nicht toleriert.
Hier wird also mit zweierlei Maß gemessen.

11.12.2017 19:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Glaube ich nicht - ich lese immer, was für eine Zumutung es ist, wenn man durch den Raucherbereich geht, um ins Klos zu gelangen, und wie nahe wir dem Weltuntergang sind, falls Mal die Tür 2 Minuten nicht zu ist.

Weil was den Mitarbeiterschutz betrifft, so wäre es wahrscheinlich mit einer Luftgütemessung erledigt - und dass es so gesund wäre im BErgwerk, im Strassenbau, oder überhaupt im staubigen Bereich am Bau zu arbeiten, das glaube ich nicht. Aber Hauptsache die Putzfrau muss unterschreiben, dass sie die Putzmittel nicht trinken darf.

11.12.2017 19:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Naja, der Barkeeper muss ja auch unterschreiben, dass er den whiskey nicht austrinken darf. gleiches recht für alle.

11.12.2017 19:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
LOL
Eigentlich nicht, weil wir verwenden den Begriff Barkeeper meist falsch - der Barkeeper ist nämlich an sich der Chef - der muss gar nichts unterschreiben, der darf auch die Lebensmittel, die er Dir verkauft, mit der Hand angreifen.
Der Angestellte ist der Bartender, der dann auch Handschuhe tragen muss, falls er Dir ein Wurstbrot macht ...

11.12.2017 19:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Dann arebiten halt im Raucherbereich nur rauchende Kellner - wo ist das Problem?

11.12.2017 19:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Oder eben die Lokalbesitzer - weil für die gilt das nicht. Ich weiß aber nicht, wie hoch die Anteile sein müssen, um als Inhaber zu gelten ...

Also nicht dass da wer das jetzt als GEschäftsmodell entwickelt.

11.12.2017 19:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wir dürfen dabei aber nicht vergessen, dass im Bergwerk in der Regel nicht so viele Stunden gearbeitet wird.
Auch am Bau ist es in der Regel so, dass die Mitarbeiter nicht durchgehend unter extremen Bedingungen arbeiten müssen.

Wir müssen zudem immer differenzieren, ob sich gesundheitliche Belastungen vermeiden lassen, oder nicht.

11.12.2017 19:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
wird mit der lohnsteuer (25%) gleich laufen...

11.12.2017 19:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Naja, frag den Martin, ob wir die Baubranche wirklich in der Form brauche, die machen doch nur die schönen alten Häuser kaputt, oder zerstören Schön verwilderte Grundstücke - oder Bergwerke braucht sowieso niemand mehr, das können wir doch alles aus China importieren ..
Also mit "brauchen" wird das nix, und der Offizier, der beim Manöver Pulverdamof einatmet hätte auch lieber Waldesluft, und der Zivildiener hat wieder Angst vor Sonnenbrand, also darf er keine Blümchen im Freien mehr giessen.

Keine Frage - manche Bestimmungen machen schon Sinn, aber was wir früher diesbezüglich zuwenig hatten, das haben wir heute zuviel.

11.12.2017 20:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: sehr ätzend, aber ich erinner mich, wie du dich geärgert hast, als dein Nachbar neben dir gebaut hat. Gut, deine Strassenseite liegt im falschen Bezirk, dort können sich die Baufirmen ruhig austoben.... :D

Aber im Ernst: In Transdanubien ist genug Platz, sollen die doch die Wohnblöcke dort bauen, dort stört es niemanden.

11.12.2017 20:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Psst ...

11.12.2017 20:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ihr habt ja noch Glück, dass es bei euch keine Liftkaiser gibt.

11.12.2017 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: also, da braucht es schon alle Liftkaiser Tirols, Vorarlbergs und Salzburgs zusammengenommen, um in Wien genau so viel Schaden anzurichten, wie eine gewisse Politikerin.

11.12.2017 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also ich glaube Dir, dass diese Liftkaiser eine Pest sind, und auch, dass man sich bei Euch nach einem politischen Wechsel sehnt.

Aber vielleicht tröstet es dich, die anderen sind auch nicht besser, zumindest dann nicht, wenn sie derart lange eine Allmacht haben - und diesbezüglich ist Wien halt wirklich ärger als jedes andere Bundesland, aleine weil es keine Vergleichszahlen gibt, und die Opposition nicht einmal Akteneinsicht hat. Verfassungsmässig garantierte Funktionen bekommen dann die Vorsilbe "nichtamtsführend", und das wars dann auch ...

11.12.2017 23:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! alfred teilen
In Wien gehört mal so richtig ausgemistet - hoffe, das passiert spätestens nach der nächsten Wahl

12.12.2017 02:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Anders als die Roten in Wien sind die Schwarzen in Tirol auch nicht.
Wenn bei uns Missstände angesprochen werden, dann wird einem gewählten Mandatar im Landtag sehr schnell das Wort entzogen.

www.youtube.com/watch?v=E1v88Skfo9M
(Video hier anzeigen)

12.12.2017 07:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Arg...

12.12.2017 12:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber irgendwie beide - sorry, aber auch das Verhalten des Grünen geht gar nicht.

Offenbar/vermutlich falsches Thema zur Anfrage und zweifelsfrei falscher Ton ist hier schon erkennbar - zumindest macht er es damit seinem politischen Gegner leicht ihn abzudrehen,

WAS man aber gut sehen kann, was für Idioten und Arschlöcher sich in unseren Landtagen herumtreiben - auf allen Seiten. Das ist keine gute Entwicklung.

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

10.12.2017 21:36 von kreutzer in Gruppe Apple
Zensur!

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

12.12.2017 18:58 von martin in Gruppe Radfahren
Urban Biking

12.12.2017 12:38 von kreutzer in Gruppe Geile Videos & Pics
GT season II

Zur gratis Registrierung oder zum Login...                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

atrosan
Gelenksprobleme? Atrosan hilft!
Seit Jahrzehnten bewährt. Sanvita Atrosan schmiert Ihre Gelenke perfekt und wirkt so Abnützungserscheinungen entgegen. Atrosan verhilft Ihnen zu mehr Mobilität im Alltag. Inhalt: 160 Kapseln. Erhältlich in Ihrer Apotheke.


weiter...

Foto-Tipps: (mehr!)

anchie

anzeigen...

martin

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^