LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Nach der Nationalratswahl - wie gehts weiter

Login, um beitreten und schreiben zu können!

18 Mitglieder, 1187 Beiträge, gegründet von martin

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: guter Start der neuen Regierung

04.02.2018 23:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

Härtere Strafen bei Sexual- und Gewaltdelikten:

Recht haben sie, Basti und HC:

www.krone.at/1631030

04.02.2018 23:37        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.02.2018 10:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! K_  K_K1 teilen
Kann das stimmen oder ist das ein Fake?


Große Ansicht

05.02.2018 11:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@K-K1: da muss was dran sein, wird öfters in Netzwerken gepostet,,,

05.02.2018 11:21        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.02.2018 11:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nur, weil es jemand verteilt, heißt es ja nicht, dass das richtig sein muss.

es gibt aber eine abhandlung dazu:
www.mimikama.at/allgemein/ungenaue-rechnung-30-000-monatlich-fr-syrische-grofamilie/

05.02.2018 11:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! K_  K_K1 teilen
Schon arg!

05.02.2018 20:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei derartigen Artikeln kann man nicht von einer "Ungenauen Rechnung" sprechen.
Zumeist geht es nur darum, Neid zu schüren.
Nachdem die genannten Beträge dermaßen hoch angesetzt sind, dass selbst ein dreijähriges Kind skeptisch werden dürfte, verstehe ich jene nicht, die dieses Spiel mitspielen.

18.02.2018 23:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Ja, nur nörgeln, schimpfen und jammern, ohne was konstruktives beizutragen, zahlt sich nicht aus: Kurz legt in Kanzlerfrage weiterhin zu, jetzt bei 43% - Kern schmiert ab auf 21%.

FPÖ holt auf, Türkis und SPÖ verlieren leicht:

www.profil.at/oesterreich/umfrage-kurz-kanzlerfrage-9062225

18.02.2018 23:48        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.02.2018 19:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Bis zu den nächsten Wahlen auf Bundesebene dauert es aber noch längere Zeit.
Bis dahin gehen sich noch ein paar Geniestreiche wie die Rücknahme des Rauchverbots aus.
;-)

19.02.2018 20:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: du findest immer ein Haqar in der Suppe, stimmt's?

19.02.2018 23:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Herren, die sich ja mit so deutlichen Worten für eine Stärkung der direkten Demokratie ausgesprochen haben, zeigen ja schon recht deutlich, was sie von der direkten Demokratie halten.

Man geht sogar so weit, das Volksbegehren, das sich gegen ein ausgesprochen gesundheitsschädigendes und egoistisches Suchtverhalten richtet, als unseriös zu bezeichnen.
In diesem Zusammenhang pocht man auf die Pakttreue des Regierungspartners, was als zusätzliche Schwächung der Demokratie zu deuten ist, da man damit massiv gegen den Willen der Bevölkerung agiert.

Quelle: ORF Teletext


Große Ansicht

19.02.2018 23:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na andere sind überhaupt nicht an der direkten Demokratie interessiert. Es ist natürlich einfach, wenn man die Regierung nicht mag, sich an einem einzigen emotionalen und kontroversiellen Thema anzuarbeiten und dieses ständig im Gespräch zu halten. Wichtiger wäre zweifellos ein Dieselverbot, denn als Nichtraucher braucht man nicht in Raucherlokale gehen, den Dieselabgasen entkommt man ja nicht nur nicht als Radfahrer, sondern laut @Andreas auch nicht, wenn man in idyllischen, wunderschönen Alpentäler wohnt.

19.02.2018 23:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und was der VdB über direkte Demokratie denkt, sei dahiongestellt. Angeblich hat er einen von der FPÖ vorgeschlagenen Verfassungsrichter abgelehnt, weil dieser EU-kritisch sei. Na, das geht ja wirklich nicht, die unfehlbare EU zu kritisieren, das ist ja Blasphemie und muss natürlich strikt unterbunden werden.

19.02.2018 23:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das Dieselthema hatten wir ja schon angesprochen.
Die Wunderwuzzis in der Regierung müssten nur zusehen, dass keine neuen Dieselfahrzeuge mehr zugelassen werden, und die Angelegenheit regelt sich in kurzer Zeit selbst.
Wenn es um Verbote geht, dann steckt dahinter in der Regel ein sehr "Ichbezogenes Denken".
Im Grunde wärst du ja schon zufrieden, wenn man die Dieselfahrzeuge in deinem Umfeld in Hietzing verbieten würde. Es kommt aber halt gleich viel besser an, wenn man Fahrverbote für Städte fordert.

19.02.2018 23:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wieso nur Hietzing? Wenn ich zur Donau fahre, muss ich die ganze Stadt südlich der Donau durchqueren. Bin für ganz Wien.

19.02.2018 23:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das ist aber immer noch "regionales" Denken.

19.02.2018 23:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na gut, ganz Österreich, aber am wichtigsten ist vermutlich Inntalautobahn und Südosttangente

19.02.2018 23:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nur damit du siehst, auf welcher Strecke von Hietzing zur Donau man als Radfahrer den Dieselabgasen hilflos ausgesetzt ist:

www.google.de/maps/@48.2113692,16.3...

19.02.2018 23:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
;-)

20.02.2018 00:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und? bedauerst du mich jetzt? Oder: du könntest ja ein Projekt einleiten, die Donau nach Hietzing umzuleiten?

20.02.2018 00:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jetzt willst du die Donau auch noch exklusiv für dich.
;-)

20.02.2018 00:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
da wär was!! Wäre es technisch machbar, die Donau umzuleiten? Leider sindda die Berge (für Tiroler: Hügel)im Weg

20.02.2018 00:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich hätte da schon eine Idee.

www.spiegel.de/reise/aktuell/regier...

20.02.2018 00:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na soll ich mit dem Rad surch ein Tunnel fahren? Da geht's ja auch um die Landschaft. Und Tunnels mag ich selbst im Auto nicht, bin immeer wieder froh, wenn man beim Arlbergtunnel wieder das Tageslicht sieht..

21.02.2018 14:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Da schau! Offensichtlich hat auch die Wiener SPÖ gute Leute!

Barbara Novak, neue Landesgeschäftsführerin der Wiener SPÖ, tritt für ein Kopftuchverbot für Schülerinnen ein.

wien.orf.at/news/stories/2896722/

21.02.2018 14:21        martin Geteilt in Profil Profil martin

21.02.2018 14:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich finde das sexistisch.

21.02.2018 14:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso sexistisch? - vernünftig!

21.02.2018 14:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Nur Schülerinnen sind von dem Verbot betroffen? Finde ich schon sehr einseitig.

21.02.2018 14:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
die moslemischen Paschas haben das ja nicht - die wollen doch nur ihre Frauen unterdrücken.

21.02.2018 14:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer bearbeitet | teilen
dann sollen sie wenigstens bärte verbieten, rasieren können sich alle. sonst gibt es gleich einen neuen #metoo - skandal mit novak ;-)

21.02.2018 14:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
gut, in der Volksschule haben sie ja noch keine Bärte

21.02.2018 14:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer bearbeitet | teilen
kopftücher eher auch nicht. das kann kein grund sein für (k)ein verbot.

21.02.2018 20:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ältere türkische Frauen haben aber schon Bärte?
;-)

21.02.2018 20:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Oberlippenbärtchen - so wie die Griechinnen

21.02.2018 20:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
So etwas nennt man dann "rassig".
:-)

21.02.2018 20:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich bilde mir ein, sowas sogar im rathaus schon gesehen zu haben.

21.02.2018 20:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Rassige Türkinnen?

21.02.2018 20:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wenn ihr ein anatolisches Sittenbild sehen wollt, brauch ihr nur zu den Konsulatsstunden von der Kreuzung Lainzerstrasse / Hietzinger Hauptstrasse
die Hietzinger Hauptstrasse einige Meter stadtauswärts gehen

21.02.2018 20:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
So stelle ich mir eine wirklich rassige Türkin vor.


Große Ansicht

21.02.2018 20:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
komisch: iommer, wenn ich den sehe, muss ich an folgendes denken:

www.labarama.com/search.aspx?qs=zie...

21.02.2018 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
lustig, das klingt wie eine katze, wenn sie sich über etwas beschwert

21.02.2018 20:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Lustig: der Ziegenversteher dressiert anatolische Schafe!

21.02.2018 20:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich dachte, das ist die ansprache an die türkische nation?

21.02.2018 20:46        martin Geteilt in Profil Profil martin

21.02.2018 20:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ah so, ich dachte, dass es zwischen anatolischen Schafen und anatolischen Türken einen grossen Unterschiede gibt - die letzteren sind ja zum selbsständigen Denken und selbstbestimmten Leben fähig...

22.02.2018 05:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Da macht mich alleine schon die Schlagzeile aggressiv


Große Ansicht

22.02.2018 07:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Allerdings. War aber zu erwarten... :(

22.02.2018 07:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Also für meine persönliche Lebenslage kann ich nur sagen dass mir die neue Regierung eine Watsche nach der anderen verpasst!

Ich finds ja schön dass die Herren so motiviert sind und was verändern wollen- für mich persönlich gehts aber leider komplett in die falsche Richtung!

22.02.2018 09:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Thela: ah uh, da bist du gerade in eine Zielgruppe gefallen, auf die die neue Regierung noch nicht gestossen ist. Vielleicht eine Mail an das zuständige Ministerium schreiben und die Situation darlegen?

22.02.2018 09:05        martin Geteilt in Profil Profil martin

22.02.2018 09:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
"auf die die regierung noch nicht gestoßen ist"? du meinst, thela fällt nicht in die kategorie, die zufällig durch den egoismus der handelnden abgedeckt ist...

22.02.2018 09:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na ja, die sind ja erst 2 Monate im Amt, und werden schon entdecken, dass die Zielgruppe in der sich die Thela befindet, dringend Beachtung finden muss. Bin mir sicher, die werden da eine Lösung ausarbeiten.

22.02.2018 09:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
da muss man an vielen orten eher hoffen, dass sie nicht erst zu denken beginnen *LOL*

22.02.2018 10:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ah, war unter der alten Regierung die Situation um so viele besser?

22.02.2018 10:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ja, bei vielen dingen schon. nicht, dass schwarz/türkis nicht auch positive seiten hat, aber in vielen bereichen eben auch nicht. dass die blaue note daneben noch völlig abseits ist, kommt noch dazu...

22.02.2018 10:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! martin teilen
was war unter rot/schwarz besser? Mir fällt nur die Versorgung von politikern mit Posten in staatsnahen Betrieben ein...

22.02.2018 10:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
das ist ein thema, das leider bei beiden regierungen gleich schlimm ist. beim politischen personal und der verfügbarkeit ist es bei der F da noch dazu schlechter bestimmt, die folgen also noch schlimmer.

22.02.2018 10:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! martin teilen
Ich glaube, dass man die heuteíge FPÖ nicht mehr mit der damaligen vergleichen kann - was ist übrigens mit dem KHG-Prozess? Da habe ich schon lange nichts mehr gehört...

22.02.2018 10:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
man kann - siehe das eingesetzte personal. kommt nicht von ungefähr, dass da bis zum letzten abschaum alles zum zug kommt...

22.02.2018 11:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Niemand hat es mit der Einfärbung so arg getrieben wie die SPÖ - und das gilt sogar immer noch, und es wird noch Jahre andauern. Und gerade jetzt treibt es die SPÖ besonders bunt. Dass jetzt der ÖBB-Aufsichtsrat ausgewechselt wurde , war eine reine Notfallmassnahme, denn die SPÖ wollte eben jetzt einen Reihe an Spitzenpositionen neu schaffen. Und selbst wenn es der jetzigen Regierung gelänge, die ORF-Führung bald auszutauschen, es bleiben die Schlüsselpositionen noch Jahre in rein roter Hand (plus zwei, drei Grüne).

In der Ära Schüssel ist es in 2 Regierungsperioden nicht gelungen das zu ändern, einzig im ÖBB-Vorstand war ein einziger und einsamer Schwarzer - den ORF konnten sie nicht umfärben oder entfärben (das hat die SPÖ aber auch sehr geschickt gemacht mit dem Publikumsrat).

22.02.2018 11:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ändert nichts daran, dass ich in diesem Punkt die Kritik verstehe - die bisherige Sachwalterschaftsregelung geht gar nicht, und warum man eine im Vorjahr einstimmig beschlossene Regelung jetzt verschiebt, wird zumindest nicht schlüssig erklärt.

22.02.2018 12:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Sachwalterschaftsregelung? was ist da pasiert?

22.02.2018 12:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der Link der Thela

Im Vorjahr wurde da ein neues GEsetz beschlossen - einstimmig - und jetzt wird die Einführung aus Kostengründen verschoben.

Ich kenne mich da zuwenig aus, aber dass es da mit Sachwalterschaften Probleme gibt ist ja bekannt.

Also ich bin auch für sparen, aber da gäbe es geeignetere Dinge - hat zumindest eine unschöne Optik - finde ich nicht gut.

22.02.2018 12:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok, ich wurde noch nie besachwaltet - kenne mich da nicht aus

22.02.2018 13:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Ich weiß nicht so recht warum die Regierung lauter komische Sachen beschließt..
das mit dem Nichtraucher-Gesetz kann ich zum Beispiel überhaupt nicht nachvollziehen! Es hat gesundheitliche Vorteile für absolut alle- und der Großteil der Bevölkerung wunscht es sich- wieso beharren sie dann so darauf es nicht durchzuführen? Kann ich nicht verstehen..

Studiengebühren wieder einzuführen, damit sich junge Menschen die keine wohl verdienenden Eltern haben wieder von Bildung ausschließen müssen... kann ich nicht verstehen, das sind aus meiner Sicht echt Evolutionäre Rückschritte- und so unsinnig...

22.02.2018 13:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@thela: stimme dir 100% zu!

22.02.2018 13:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Dankeschön :)

22.02.2018 13:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich kann da der Thela leider nicht zu 100% zustimmen.... :(

22.02.2018 14:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
120%?

22.02.2018 14:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Kreutzer: lege mich nicht auf Prozente fest...... :P

22.02.2018 14:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Raucherdebatte wird aus meiner Sicht völlig unsinnig geführt.

Bei der Studiengebühr bin ich mir nicht so ganz sicher. Ich verstehe da die Kritik schon, aber auch die Seite der Regierung. Zumindest sollte die Gebühr nicht Menschen aus sozial schwachen Familien behindern, eine höhere Bildung zu erreichen, aber irgendwie sollte man schon auch Langzeitstudenten und Numerus-Klausus-Flüchtlinge zur Kasse bitten.
Wobei ich umgekehrt generell dafür wäre, der gesamten Bevölkerung Weiterbildung zu ermöglichen, auch im nichtumiversitären Umfeld. Da besteht in mehrfacher Hinsicht Handlungsbedarf.

22.02.2018 14:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino stimmt! Und nicht zu vergessen: gerade Berufstätige, die nebenbei einen Bachelor oder Master machen wollen, gehören finanziell und organisatorisch gefördert (bspw fernunis), da bietet der Fortsschritt enorme Möglichkeiten, sie USA, wo solche Fernkurse auch von Ivy-League Unis erfolgreich angeboten werden.

22.02.2018 14:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
berufstätige haben aber eh ein einkommen, da geht es eher um das organisatorische. fernunis sind sicher ein teil davon, aber ganz generell ist bildung viel breiter als nur die institutionen anzudenken.

22.02.2018 14:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Thema Rauchen:

Die Debatte könnte man an sich auch weniger emotional führen, dann wäre das einfacher.

Dass dieses GEsetz, das im Mai in Kraft treten sollte, doch noch gekippt wird, haalte ich Mal prinzipell für richtig, denn Teile davon würde ohnedies der Verfassungsgerichtshof kippen - und wenn nicht, dann wäre es noch ärger.

Warum: Die rechtliche Grundlage ist der Mitarbeiterschutz - sehe ich ein. Aber da gibt es spätestens bei Ein-Personen-Unternehmen ein Problem, denn für die gibt es keinen Mitarbeiterschutz.

Und damit ist die rechtliche Grundlage mehr als wackelig, zumal Gastronomiebetriebe (mit ganz wenigen Ausnahmen) kein öffentlicher Raum sind. Das wird zwar allgemein angenommen, ist aber eine krasse Fehleinschätzung. Abseits von gewerblichen, feuerpolizeilichen und sonstigen Auflagen, handelt es sich bei Gastronomiebetrieben üblicherweise um PRIVATRÄUME. Da Rauchen generell nicht verboten ist, ist ein diesbezügliches Verbot kritisch.

Das ist es in anderen Ländern auch, und die haben damit auch ihre Schwierigkeiten in der Umsetzung - vor allem in Deutschland, wo die Gesetzeslage der Grundrechte ähnlich ist. Da gibt es zwar in zwei Bundesländern sehr strenge BEstimmungen, im Rest aber nicht, und teilweise deshalb, weil es die Höchstrichter gekippt haben - aus eben diesem Grund.

Ganz krass wird es übrigens bei Vereinslokalen, die man da auch gleich in das Gesetz gepackt hat. Da wird es wohl jeder verstehen, dass es sich dabei um Privaträume handelt - hier wollte man offenbar nur prophylaktisch Umgehungsversuche im Keim ersticken. Aber der Punkt hält unter keinen Umständen.

22.02.2018 14:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Man könnte auch die Studiengebühren bedarfsorientiert gestalten: am stärksten benötigt werden MINT- und Sozialpädagogische Fächer, bei denen würde ich die Studiengebühren gänzlich streichen.

22.02.2018 14:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@dino: die definitionen gehören generell geändert und wenn nicht machbar, dann eben ein komplettes verbot. diese juristischen krücken sind ohnehin eine zumutung. ;-)

@martin: auch das ist ein thema. in richtung bedarf fördern wäre ganz wichtig, auch information dazu an schüler wäre wesentlich. viele wissen gar nicht, was der arbeitsmarkt bietet.

22.02.2018 14:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Es geht nicht nur um den Arbeitsmarkt, sondern auch darum, die Gesellschaft langfristig zukunftsfähig zu machen. Bei den Schulen dürftest du recht haben: der Lingens hat mal im Profil einen Artikel geschrieben, dass viele Lehrer in den Gymnasien dem linksgrünen Spektrum zuzurechnen sind, und ihre technik- und Fortschrittsfeindlichkeit an die Schüler weitergeben - ob das stimmt, kann ich allerdings nicht beurteilen..

22.02.2018 14:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ob man mehr oder weniger Verbote will ist halt auch eine generelle Haltungsfrage.
Ich bin halt nahezu immer gegen überzogene Verbote, und logisch, dass ich jetzt die Prohibition ins Spiel bringe. Es ist ein Gerücht, dass die Leute deshalb mehr getrunken hättenThese, wonach die Schäden durch schwarzgebrannten Alkohol grösser waren , gilt als sehr umstritten. Allerdings hatte man damals ernste Sorgen, dass die Akzeptanz der Staatsgewalt insgesamt in Frage gestellt wurde.

Ein generelles Tabakverbot - das juristisch zweifelsfrei wesentlich einfacher wäre - hätte wohl eine ähnliche Brisanz - und nicht nur Raucher würde das nervös machen, auch Fleischesser, Zuckerkonsumenten und Kaffeetrinker. Denn zumindest jene, die da etwas nachdenken, würden begreifen, dass sie die nächsten sind, denen es da am Kragen geht.Selbst wenn Schocki nicht generell betroffen wäre - Karamelschoki würde dann nicht mehr lange leben ...

22.02.2018 14:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ha! würde mich dafür interessiern, wie der @kreutzer über ein generelles #schokiverbot dächte

siehe auch:

dietagespresse.com/gruene-praesentieren-wahlprogramm-zehn-verbote/

22.02.2018 14:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Und so abwegig ist das nicht: Zuckerbeschränkungen werden längst gefordert. Und in irgendeinem Kanton der Schweiz (einer mit strengem Rauchverbot) kam postwendend die Forderung für getrennte Räume für Veganer (oder Vegetarier) und Fleischessern ...

22.02.2018 14:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
welcher Kanton war das? Sicher nicht einer der Urkantone :)

22.02.2018 14:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Weiss ich nicht mhr, aber ein Teil der GEschichte ist hier eh abgebildet - Stichwort Fleisch-Fumoir wird Dir beim labaramern vielleicht helfen

Also das ist echt kein Witz:
www.blick.ch/news/schweiz/tierschue...

22.02.2018 16:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
schokolade, kaffee und fleisch schädigt aber nicht ANDERE, darum gehts. schokolade schädigt überhaupt niemanden :P

22.02.2018 16:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja, aber mittlerweile haben wir eine Gesetzeslage in der niemand unfreiwillig geschädigt wird (Ich klammere die Mitarbeiterdiskussion jetzt aus, da gibt es Für und Wider).
Aus Sicht des Gastes - und um das geht es ja - gibt es keinen Grund einen Lokal aufzusuchen in dem geraucht wird, wenn man das nicht will.

Um ehrlich zu sein ist mein Verständnis für diesbezüglich lamentierende Menschen enden wollend. Es gibt längst derart viele Nichtraucherlokale, dass da wahrlich keine Not mehr besteht. Ich gehe ja auch nicht in ein Lokal oder Konzert, wo die Musik gesundheitsschädlich laut ist, es sei denn ich will das so.

22.02.2018 16:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
es ging aber gerade um die mitarbeiter und dann noch um die gleichbehandlung der unternehmen, da eben nicht alle gleich betroffen wären.

22.02.2018 16:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Genau deshalb haben Deutsche Gerichte in einzelnen Bundesländern das totale Rauchverbot gekippt.

22.02.2018 16:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der Mitarbeiterschutz hätte ja für alle gegolten, wenn jemand keine Mitarbeiter hat ist es ja keine Ungleichbehandlung, wenn der bei ihm nicht gilt.
+

Das klingt jetzt blöd, aber genau das kritisiere ich ja teilweise an der Mainstream-Denke: Ungleiches ist nun Mal nicht gleich zu behandeln.

22.02.2018 16:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Fairerweise sei angemerkt, dass sich in einem Fall die Höchstgerichte nicht der landläufigen Meinung angeschlossen haben, dass Passivrauchen erwiesenermassen schädlich wäre.

22.02.2018 16:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ungleichbehandlung auf markt-seite meine ich: raucher können dann nur noch in kleine lokale gehen, kleine raucher können keine mitarbeiter aufnehmen (oder anmelden...) und so weiter - also das nicht alles einheitlich zu regeln ist praktisch nicht machbar.

22.02.2018 16:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Es gibt ja eine Länder, die als extreme Vorreiter des Rauchverbots in der Gastronomie gelten, und das sind die Italiener. Und die sind deshalb interessant, weil deren Rechtsordnung noch eine gewisse Ähnlichkeit mit unserer aufweist (Vergleiche mit den Briten sind diesbezüglich sinnfrei, mit Amis noch mehr)

Abgesehen davon, dass sich die in den meisten Regionen damit wetterbedingt leichter tun, gilt in Italien entgegen der landläufigen Meinung kein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Die Bedingungen für Raucherlokale sind aber so schwierig, dass es in der Praxis nur sehr wenige Raucherbars gibt, maximal im Promillebereich.

22.02.2018 16:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
und genau darauf wird es hinauslaufen anstatt gleich eine knappe und geradlinige lösung zu machen. oder irgendeine umgehung im verfassungsrang, wenn man aus irgendwelchen spitzfindigkeiten nicht durchkommt. also österreichisch halt..

22.02.2018 16:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
und die Italiener haben überdies eine gesetzliche Bestimmung eingeführt, die zwar notwendig war um es zu exekutieren, aber ich glaube sie haben es nie angewandt, weil genau die hätte vor dem strengen italienischem Verfassungsgericht nicht gehalten - die Anzeigepflicht der Wirte. Da aber eine Verletzung mit Konzessionsentzug bedroht war hat sich das keiner getraut, aber nahezu alle Verfassungsrechtler sind davon überzeugt, dass das nicht gehalten hätte.

22.02.2018 17:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Auch wenn Du meinst, dass Dir eine geradlinige und knappe Lösung gefiele - Du bist nicht alleine auf der Welt.
Und es gibt nun einmal ein ganz typisches Freizeitverhalten speziell der Gruppe Raucher - weshalb es eine ganze Menge Lokale gibt, die hauptsächlich von Rauchern für Raucher sind.
Niemand zwingt Dich sie zu besuchen, und da sie langsam aber sicher zur Minderheit gehören, ist auch niemand gezwungen dort zu arbeiten - und im Bergwerk ist die Luft auch nicht besser, und im Arlbergtunnel wohl auch nicht. Es gibt aber sogar Leute, die gezwungen sind sich dort aufzuhalten - spätestens bei Behördenvertretern - und die haben da einen arbeitsrechtlichen Zwang.

22.02.2018 18:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
mit geradliniger lösung meine ich nicht den inhalt, sondern die art der umsetzung. je verworrener diese ist, desto weniger handzuhaben wird sie und desto schlimmer wird das ergebnis. siehe eben italien...

es ist übrigens umgekehrt, nur jeder fünfte ist raucher. die überwiegende mehrheit ist es eben nicht, tendenz stark steigend. das typische freizeitverhalten der raucher ist das einsame stehen vor der tür, an das wird man sich gewöhnen müssen.

22.02.2018 18:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Geschichte ist einfach - es ist eine Frage der grundsätzlichen Wertigkeit des Hausrechts, die ist nicht in allen Ländern gleich - nicht einmal in den USA.

Und ein Rauchverbot in Privaträumen ist nun einmal ein Eingriff in das Hausrecht - gleichgültig ob man dafür oder dagegen ist.

Auf einem Schiff bestimmt darüber auch der Kapitän (oder die Reederei).

22.02.2018 18:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
da gibts viele rechtsbereiche, die das betrifft, das hausrecht ist nur eines. und die widersprechen sich eben oft. das hausrecht ist nicht absolut.

die frage ist halt, was man politisch umsetzen möchte und wie man das tut.

22.02.2018 18:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Es gilt, wichtigerer Verbote anzugehen und durchzusetzen:

- das Dieselverbot
- das Verbot des politischen Islam
- das Verbot von Lobbyismus
- das Verbot von Nazitum
- das Verbot, Suchmaschinen zu benutzen,
die cookies verwenden

22.02.2018 18:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das Hausrecht ist nicht absolut - richtig, aber um es auszuhebeln braucht es halt schon einen sehr guten Grund
Mitarbeiterschutz ist zweifelsfrei einer, aber wie gesagt, es soll ja auch Lokale ohne Mitarbeiter und auch Vereine treffen.

22.02.2018 18:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
siehe oben, solche ausnahmen bereiten wohl mehr probleme als sie lösen, würde ich vermuten - ansonsten würde die alte regierung das ja nicht vorgeschlagen haben. ich kann mir nur vorstellen, dass man die lokale gleich behandeln muss, um sie nicht gegeneinander auszuspielen oder andere problemstellen aufzumachen. vermute sogar, dass das zu schwarzarbeit führen würde, um den status des "angestelltenlosen" nicht zu verlieren etc.

bei vereinen ist es sicher die sache mit der umgehungsvariante, die man verhindert. auch nicht unüblich im recht, das so zu argumentieren.

22.02.2018 18:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber Hausrecht und Recht auf Eigentum stehen in der Rechtspyramide sehr weit oben.

Ud da kannst auch nicht willkürlich mit dem Brandschutz kommen - spätestens dann wennst offene Kerzen erlaubst, wird das dann eng ....

22.02.2018 18:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich verstehe das Problem wirklich nicht - macht man halt Raucher- und Nichtraucherlokale - kein Nichtraucher wird gezwungen, in ein Raucherlokal zu gehen und umgekehrt. Und es gibt in der Gastronomie genug Beschäftigte, die selber rauchen - die gehen halt in ein Raucherlokal arbeiten. Wir haben weitaus gravierendere Probleme zu lösen, diese Streiterei wird doch jetzt nur benutzt, um die neue Regierung anzupatzen.

22.02.2018 18:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
wie es scheint haben zumindest 300.000 leute in den letzten paar tagen ein problem damit. ;-)

22.02.2018 18:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja, aber unlogisch, dann sollen die halt in ein Nichtraucherlokal gehen - warum wollen die Raucher unterdrücken - das Dieselproblem verstehe ich, denn wenn du fix wo wohnst, kannst du dem Dieselqualm nicht entkommen...

22.02.2018 18:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
umziehen? luft anhalten?
die brücken, unter denen man auf der straße wohnen kann, sind aber eher selten stark befahren.

22.02.2018 18:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Solange das nicht die Hälfte der Wahlberechtigten unterschreiben mache ich mir keine Sorgen - notfalls gibt es halt eine Volksabstimmung - die wird schmutzig, aber das Ergebnis ist dann halt zu respektieren. Kein Mensch kann abschätzen wie sie ausgeht, aber man darf gespannt sein.

22.02.2018 18:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: unter der Strasse ist ganz schlecht - NOx sind schwerer als Luft.....

22.02.2018 18:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
bei der aufgeheizten stimmung und den klaren mehrheitsverhältnissen kann man davon ausgehen, dass das ergebnis eindeutig ist. vermutlich wirds dazu kommen, wenn man die andeutungen der regierung ansieht - und das vermutlich auch erst nachdem hin und her gerudert wurde, also nach viel versengter erde und unnötigen kosten für die lokale. wieder mal.

22.02.2018 19:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Tu da keine Felle verteilen von Bären, die noch nicht einmal gesichtet wurden, geschweige denn erlegt ...

Dass da das Volksbegehren enorme Zahlen bringt ist logisch, allerdings darf man ja auch elektronisch abstimmen, das relativiert das.
Also Rückschlüsse würde ich daraus keine ziehen, es sei denn das Ergebnis ist schwächer als im Moment kolportiert.

Also wenn es deutlich schwächer ist als das Konferenzzentrum, dann ist es bei dem Modus und dem Thema gescheitert.

22.02.2018 19:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nachdem kickl seine server nicht reibungsfrei laufen ließ und das onlinevoting nicht besonders einfach war, ist die sache mit 300k unterstützungserklärungen (!) nicht gerade wenig... - das sind ja votes, bevor die eintragungsfrist überhaupt startet! aber warten wir mal ab, spielt ja eigentlich eh keine rolle...

22.02.2018 19:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also wenn das bei 300.000 endet, dann ist das ein Megaflop.

Ohne elektronischem Abstimmen haben die wirklich erfolgreichen 1,5 Mio gebracht - also wennst mich fragst, das muss das bis dato erfolgreichste Volksbegehren aller Zeiten werden, sonst ist eine Blamage

22.02.2018 19:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
wir sind gerade bei den unterstützungen, wo die meisten froh sind, die 8000 zu schaffen...
wenn es zur eintragung kommt, sind wir locker im millionenbereich. so viele bürgerkarten werden übrigens nicht aktiv eingesetzt, der vergleich mit bisherigen ist also durchaus möglich. so viel haben die wahlkarten auch nicht bei wahlen verändert.

22.02.2018 19:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Witzig, dass es da erst um die Unterstützungserklärungen geht, ist sogar an mir spurlos vorüber gegangen.

Also das ist dann beachtlich, aber ein Schönheitspreis. Anyway: Als Volksbegehren muss es mindestens Gentechnik erreichen, sonst ist es gescheitert.

22.02.2018 19:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
interessant, dass Leute gegen Rauchen in Lokalen sind, die Belastung durch das viel gefährlichere NOx und Feinstaub aber ignorieren - und: Raucher und Raucherlokale kann man meiden, wenn man nicht gerade als Eremit lebt, ist das aber bei den Dieselabgasen unmöglich.

22.02.2018 19:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich glaub du verkennst da die dimensionen und bedeutung, @martin. ;-)

22.02.2018 20:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also ich finde ja auch, dass Martin mit seiner Dieselfeindlichkeit übertreibt, und auch die Ideen halte ich nicht wirklich für prickelnd.
Aber so ganz falsch liegt er da nicht.

Ich kenn mich da ja nicht aus, aber Autoabgase sind sicher schädlicher als der Nichtbesuch von Raucherlokalen ...

22.02.2018 20:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
Ich betrachte es im Grunde als Unhöflichkeit bzw. auch als Respektlosigkeit, wenn jemand in Gasthäusern oder Restaurants rauchen muss.
Häufig sehen das aber auch Raucher so.

22.02.2018 20:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nein, du verkennst sie, du agierst wie ein Lobbyist, der nach dem grundsatz vorgeht: "es kann und darf nicht sein, was meinen Interessen zuwoderläuft" . Du willst die Umweltbelastung durch Dieselgifte nicht wahrhaben...

22.02.2018 20:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: deshalb sage ich ja: Raucher in Raucherlokalen, Nichtraucher in Nichtraucherlokale, und in den meisten Restaurants datf man eh nicht rauchen, dann geht man halt für einen Tschik vor die Türe, also, wo ist das Problem?

22.02.2018 20:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: aber dem NOx + Feinstaub kannst du nicht mal im Zilleretal entkommen, ich glaube, das hast du eh mal mit dem Beispiel bei der Talstation geschildert...

22.02.2018 20:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Raucher können bei sich zuhause natürlich auch Dieselabgase inhalieren, wenn sie sich dadurch besser fühlen.
;-)

22.02.2018 20:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ach, Andreas

22.02.2018 20:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du musst den Menschen auch mal etwas gönnen.
:-)

22.02.2018 20:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) soll ja auch total angenehm sein.

Bild von:
Von United States: NIH, National Institute on Drug Abuse

Als nicht familienfreundlich markiert. Bitte gratis registrieren oder Login durchführen, um die Inhalte zu sehen!


Als nicht familienfreundlich markiert. Bitte gratis registrieren oder Login durchführen, um die Inhalte zu sehen!

22.02.2018 20:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: bist du einverstanden, dass ich das obere Bild mit meinem admin-account wieder lösche? :)

22.02.2018 20:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das ist ein Fake - aber dass Rauchen nicht gesund ist, ist wissenschaftlich erwiesen.

22.02.2018 20:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gefällt dir die Lunge nicht?
:-)

22.02.2018 20:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
gefällt sie dir? @Dino: ist das wirklich ein Fake?

22.02.2018 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich erinnere mich noch sehr deutlich daran, wie der Maler immer geflucht hat, wenn er in der Wohnung meines Onkels malen musste.
:-)

22.02.2018 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
was meinst du, ist der ein Raucher?

22.02.2018 20:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Er "war" ein Kettenraucher.

22.02.2018 20:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Nicht einmal die Gerichtsmediziner können einen Farbunterschied ausmachen - was sie erkennen ist das Alter, aber nicht ob jemand am Gürtel gewohnt hat oder Kettenraucher war - DAS ist ein Märchen.

22.02.2018 20:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Maler hat die Wände nur sehr schwer wieder weiß bekommen.
Zusätzlich zum herkömmlichen Anstrich muss zuvor recht zeitaufwendig eine Grundierung und Nikotin-Sperre aufgebracht werden.

22.02.2018 21:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ist aber auch eine Raubersgschicht.
Weil das muss schon eine sehr extrem verseuchte Wand gewesen sein, dass man eine sogenannte Nikotinsperre braucht.

Und by the way: Der Sinn der Nikotinsperre ist nicht, dass man die Wand weiss bekommt, das schafft jede vernünftig deckende Farbe. Wenn die Nikotinsperre was kann/verspricht, dann dass etwaige Flecken nicht später vielleicht doch durchdringen.

23.02.2018 00:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino
Da muss dein Suchtverhalten schon recht erheblich sein, wenn du das als Raubersgeschicht abtust.
Du kannst mir glauben, dass ich es nicht nötig habe, mir so etwas auszudenken.
Ich sauge mir so etwas ja nicht aus den Fingern.

23.02.2018 00:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Sorry, aber Du wirst doch einsehen, dass das vorgebracht Argument nicht stimmt, zumindest nicht in der Form.

Ja, extrem von Tabakrauch verschmutze Wände können auch eine frisch gestrichene Wand NACHTRÄCGLICH verschmutzen, weil der Dreck im Laufe der Zeit durch die Farbe durchdringen kann, und es kann schon Sinn machen, eine Rauchsperre aufzutragen, aber dass es sofort durchginge, oder die Farbe nicht deckt ist schlicht nicht richtig.

23.02.2018 00:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Einfach darüberstreichen hat einfach nicht funktioniert.
Die Wände waren "Gelb".
Dabei hat es sich gar nicht einmal um ein zartes Gelb gehandelt.

23.02.2018 00:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
In diversen Beiträgen im Netz wird sogar von Sanierung gesprochen.

www.herold.at/blog/raucherwohnung-renovieren-tipps/

23.02.2018 00:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dann hattest eine sehr schlecht deckende Farbe.

Und wenn es wirklich arg ist, ehemaliges Raucherkammer, extremer Kettenraucher oder sowas auf die Art, dann macht so eine Schicht schon Sinn, weil es im Laufe der Zeit durchdiffundieren kann, ähnlich wie Schimmel - aber wohlgemerkt erst im Laufe der Zeit.

Und wenns ganz braun ist, musst es sowieso vorher reinigen.

23.02.2018 19:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Mein Onkel war ein sehr intensiver Raucher.
Der hat sich sogar in der Nacht, wenn er auf die Toilette gegangen ist, eine Zigarette angezündet.

Erstaunlicherweise hat er sich in der Gegenwart von Kindern aber nicht geraucht.
Das muss man ihm hoch anrechnen, da bei ihm mit Sicherheit von einer Nikotin-Sucht gesprochen werden kann.

23.02.2018 21:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Ich hab leider nicht alles gelesen- weil ihr wirklich fleissig diskutiert habt.

Aber ein paar Punkte möchte ich zu oben noch einwerfen:

Ich wohne ja beispielsweise in einer Kleinstadt- es gibt im Umkreis von einer Stunde Fahrtzeit mit dem Auto genau eine Bowlingbahn. Wir hatten ein Familientreffen und alle wollten gerne Bowling ausprobieren. Dort ist auch ein Restaurant dabei- also zuerst essen und dann bowlen.
Essen war super und sehr nett- nur das anschließende Bowlen war für mich relativ ungünstig, weil das Rauchen dort erlaubt war... wär mir an und für sich als normaler nicht-raucher egal gewesen. Allerdings werde in dem Fall nicht nur ich passiv geschädigt, sondern auch der kleine Zwerg in meinem Bauch... Nach ca. 20 Minuten hab ich das nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren können und bin nach Hause gefahren.
Ist natürlich ein Preis den ich für die Gesundheit gerne zahle- trotzdem ists wirklich öd gewesen und ich wäre gerne noch geblieben.

Und zur Zucker- Einschränkung, da wäre ich tatsächlich auch dafür- zumindest sollte das Bewusstsein dafür mal geschärft werden. Ich stelle mir eine gesetzliche Einschränkung aber sehr schwierig vor- und natürlich wärs für mich auch schwierig wenn ich keine Caramel-Schokolade mehr essen dürfte :P

23.02.2018 21:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Zum Thema Nr. 1- kann ich beispielsweise auch nicht mehr in mein Lieblingslokal gehen, da dort undglaublich viel geraucht wird. Ist also schon eine Einschränkung für mich die mir wirklich nicht leicht fällt

23.02.2018 21:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Finde es eine absolute Frechheit, dass in Gegenwart einer schwangeren Frau geraucht wird. Bei uns in Hietzing gibt's ein kleines Lokal, dass zwar überhaupt nichts taugt, aber eines der wenigen ist, wo man nach 2h noch was trinken kann. Dort war eine schwangere Frau und ich habe die Leute dazu gebracht, vor der Türe zu rauchen.

23.02.2018 22:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
ich glaube dass den wenigsten Rauchern bewusst ist was sie da machen... sowohl was die eigene- als auch die Gesundheit der anderen angeht.

Ich habs auch schon erlebt, dass in meiner Gegenwart Leute Raucher aufgefordert haben die Zigarette auszumachen.

Ist aber primär eine unangenehme Situation...

23.02.2018 22:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ich hätte da eine Frage zu der Bowlinganlage.

Ist dort die gesamte Anlage Raucherbereich? Das ist meiner Info nach nicht gestattet, auch nicht als Teil eines Lokals.
In Wien ist es sogar schwierig Raucherbahnen zu bekommen, weil es überhaupt nur noch wenige Anlagen mit Raucher- und Nichtraucherbereichen gibt - die meisten sind reine Nichtraucheranlagen

24.02.2018 10:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Das Restaurant ist nicht-raucher- Bereich und die angrenzende Bahn (mit glaswand getrennt) ist raucherbereich

24.02.2018 10:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Thela: unangenehm nur für Raucher, die nicht behirnen, dass man vor schwangeren Frauen nicht raucht.

24.02.2018 11:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
blöde frage: warum darf man vor schwangern frauen nicht rauchen, vor anderen menschen aber schon?

24.02.2018 12:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@kreutzer:
Frag ich mich jetzt auch.

24.02.2018 12:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Weil man babys anscheinend weniger gerne aktiv schädigt als erwachsene Mitmenschen:)

Ist ja bei mir an und für sich das gleiche- wäre ich nicht schwanger-hätte es mich auch gestört, aber ich wäre nicht gefahren

24.02.2018 12:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wo endet hier die Zurückhaltung von Rauchern?

Darf man dann neben einem Baby rauchen, oder muss man zuwarten, bis ein Kind über zehn Jahre alt ist?

24.02.2018 12:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
gute Frage, @Andreas

24.02.2018 21:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
@ Thela

Genau so einen Fall haben die Höchstrichter bei uns allerdings schon Mal verhandelt - und die Aufteilung als nicht korrekt beschrieben.

Also dafür braucht es keine strengeren Bestimmungen - da reichen bereits die bestehenden.

24.02.2018 21:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
das baby der schwangeren ist aber recht gut vor der atmosphäre geschützt. da ist noch etwas fleisch und flüssigkeit dazwischen. drum verstehe ich das nicht, sobald das baby da ist, wäre die sache ja leichter erklärbar ;-)

fazit: jeder andere mensch sollte genauso geschützt sein wie die schwangere. richtig?

24.02.2018 21:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Da ja die These im Raum steht, dass es ungesund sein soll, sich in verrauchten Räumen aufzuhalten, sind Schutzmassnahmen für unmündige Personen durchaus verständlich - hätte sogar für entsprechende Jugendschutzmassnahmen Verständnis.

Bei ungeborene Kinder ist es ja recht leicht erkennbar, dass sich die mit der freien Entscheidung etwas schwerer tun.

24.02.2018 22:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Thela teilen
Natürlich gehts der Rauch nicht durch die Bauchdecke lieber Herr Kreutzer :)
Aber es gibt ja auch einen Grund warum man in der Schwangerschaft nicht aktiv rauchen soll- und im Endeffekt macht man beim passiv rauchen ja nichts anderes. Wenn ich mich zwei Stunden lang in einen verrauchten Raum stelle könnte ich genauso gut zwei Schachteln Zigaretten rauchen- hätte vermutlich einen ähnlichen schädigungscharakter nur dass das eine aktiv und das andere passiv durch mich verursacht wird.
Ich nehm den ganzen mist ja durch meine Lungen auf

24.02.2018 22:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
da hat die @Thela schon recht

24.02.2018 22:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich dachte eigentlich, dass das aufgenommene nikotin die probleme für das baby macht und die schadstoffe probleme für die mutter alleine machen. so wäre meine laienhafte einschätzung gewesen...

24.02.2018 22:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also es gibt ja jede Menge Studien zur Gefährlichkeit des Passivrauchens - besonders aussagekräftig ist zwar keine (zumindest haben das Deutsche Höchstgerichte festgestellt).

Aber eine Studie gibt es wirklich, nämlich erhöhte Schadstoffwerte bei Bluttests - aber nicht annähernd in der vermuteten Intensität - bei Mitarbeitern in extrem verrauchten Lokalen konnten vereinzelt tatsächlich minimal erhöhte Werte einzelner Substanzen festgestellt werden, aber maximal in Größenordnungen von Gelegenheitsrauchern.

Und das ist immerhin die Studie auf die sich die Mitarbeiterschutzbestimmungen bezieht.

Trotzdem sind Kinder besonders zu schützen - und das gilt wohl auch für ungeborene Kinder, auch wenn man deren Lunge dadurch nicht schädigen kann.

24.02.2018 22:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
stimmt...

interessant wäre übrigens noch ein ganz anderer aspekt. ich nehme an, dass mitmenschen auch vor allen anderen belästigungen und schädigungen geschützt sein müssten. das geht ja so weit, dass man das gewand nach einem lokalbesuch reinigen muss, weil es von rauch stinkt. würde meinen, dass mich jemand, der mich mit schmutz anschüttet, auch entschädigen muss - bzw. bei absicht sogar gestraft wird. analog wäre das rauchen ja ähnlich zu sehen...

24.02.2018 22:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Du bist aber davor geschützt

An der Eingangstür muss ein Kleber angebracht sein - und daran kannst Du dann erkennen, ob dort geraucht wird oder nicht

Du musst auch nicht in ein Fischlokal gehen, wenn Dur den Geruch nicht magst

24.02.2018 22:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und wer schützt uns vor NOx und Feinstaub? Denen kann man nicht entgehen, wenn man das Lokal wechselt.

24.02.2018 22:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dein Hausverstand und die Information.

Es gibt eine einzige Messstelle (von ziemlich vielen) die für Dich relevant ist. Eine einzige Messstelle, die seit Jahren den zulässigen Wert überschreitet, mittlerweile übrigens nur mehr um 10%, und wenn der Trend der letzten Jahre weitergeht, dann ist mittlerweile selbst dort der Wert gerade noch im grünen Bereich.

Und weil Du es ja weisst, wo diese Stelle ist, kannst du die ganz leicht umgehen. Also betreibe dort weder Sport, noch stell Dir dort den Liegestuhl auf - ist im Moment eh zu kalt.

OK, ist unangenehm, weil das ist gleich bei Dir. Aber wenn es Dich wirklich stört, dann kannst es eh umgehen - weniger witzig ist es für die, die dort wohnen. Aber die haben alle gewusst, dass das dort kein Luftkurort ist.

24.02.2018 22:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich fahre dort aber fast jeden Tag vorbei am Wienflussweg - und da Nox schwerer als Luft ist, sinkt es von der Westeinfahrt hinunter auf den Radweg. Einzige Möglichkeit: die Westeinfahrt für Diesel-PKW sperren

24.02.2018 22:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Du kannst ja auch ein Volksbegehren starten, oder hoffen dass es besser wird (sieht ja eh danach aus) , oder das Eck meiden.

24.02.2018 22:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
ich würde da mehr angst vor krokodilen haben, die aus dem wienfluss springen und radfahrer fressen. das ist die definitiv größere gefahr dort.

24.02.2018 22:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die letzten Krokodifunde in Wien waren aber beim Türkenschanzpark - und das waren Aligatoren

24.02.2018 22:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Dino: hab jetzt geschaut: die Messstelle ist beim Magistrat/Hietzinger Kai - ziemlich genau 1km von mir entfernt - wenn ich zum @kreutzer fahre, muss ich genau dort vorbei - ich dachte, sie wäre weiter draussen...

24.02.2018 23:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Volksbegehren ist eine gute Idee...das ist sicher Mehrheitsfähig...

24.02.2018 23:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Messstation wird wohl dort sein, wo man die höchsten Werte vermutet, womit weiter draussen nicht so sinnvoll wäre - aber wenn dort die Werte seit Jahren besonders hoch sind, dann wird es ein paar Meter weiter oben oder unten nicht besser sein.

Ob es beim radweg besser ist kann ich nicht beurteilen, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nach der Kennedy Brücke - weil da ist das Gelände wesentlich offener.

24.02.2018 23:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Abe rauch für Dich gilt: Du wirst es überleben - wenn es Dich aber so extrem stört, dann solltest was dagegen unternehmen und die Ecke meiden.

24.02.2018 23:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@dino: eben, genau so hoch schätze ich die krokodilgefahr ein.

24.02.2018 23:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ist zwar nicht gerade die allerbeste Quelle - aber so unglaubwürdig ist das nicht:
www.heute.at/life/wohnen/story/Putz...

24.02.2018 23:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
bis jetzt stört es mich nicht so sehr - hier geht es ums Prinzip: dass Autofirmen straffrei lügen, manipulieren und betrügen können und die Kunden in Europa nicht mal entschädigen müssen , jetzt haben sie gerade bei BMW wieder was aufgedeckt:

www.verbraucherschutz.tv/2018/02/23...

24.02.2018 23:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
die beiden Putzfrauen sind aber süss!

25.02.2018 12:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
FPÖ-Verfassungsrichter Kandidat sieht den EGMR Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte) als „mitverantwortlich für die multikriminelle Gesellschaft“

ooe.orf.at/news/stories/2897390/

25.02.2018 12:31        martin Geteilt in Profil Profil martin

25.02.2018 12:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Kann man den absetzen?

25.02.2018 12:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn ein Verfassungssprecher "fassungslos" ist, wäre er dann nicht vielleicht besser ein "Entfassungssprecher?"

Sorry,, aber das ist wieder Mal eine Geschichte, die alle Klischees bedient - typisch NEAOS und typisch Falter.

Kritik an den politischen Urteilen des EUGHs wird man ja wohl noch üben dürfen, auch wenn die linke Reichshälfte Munter Meinungsfreiheit ja nur die ihre versteht. Kritik und Meinungspluralität sind aber ein wesentliches Element der Demokratie.

Würde er diese Wortwahl (der Inhalt stimmt sowieso) als Höchstrichter verwenden, dann wäre es nicht sonderlich kollegial, hat er aber nicht, denn das war 10 Jahre vor seiner Bestellung ...

25.02.2018 12:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Gerichtshof für politische Sprüche?

25.02.2018 12:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ach was, wenn selbst der linke Falter nicht mehr findet, dann kann der so übel nicht sein.

25.02.2018 13:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
By the way, die NEOS wären gut beraten, wenn sie ihre Oppositionsrolle etwas sachlicher anlegen würden - und effektheischende Fundamentalopposition jenen überlassen würde, die dafür gewählt wurden.

Ach jetzt habe ich es ja ganz vergessen, die sind ja rausgeflogen.

25.02.2018 13:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich finde es auch absurd: unlängst im Zentrum war ein Richter, der hat gemeint, man zerstöre das Vertrauen in die Justiz, wenn man Höchstgerichtsentscheidungen kritisiere - ja geht's noch? sind das unfehlbare Gottheiten? Und überhaupt: warum soll man Gesetzte oder Staatsverträge durchsetzen, die zu einer anderen Zeit unter anderen Bedingungen geschlossen wurden? Wird Zeit, dass unser Justizsystem umgebaut wird, es ist zu wichtig, als das es nur Juristen überlassen werden sollte.

25.02.2018 14:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Da pflichte ich Dir doppelt bei.

Beim zweiten Teil muss man natürlich unterscheiden, zwischen anglikanischen Rechtssystemen und den klassisch europäischen Rechtssysteme.n.

Und gerade hier ist es Aufgabe der Politik diese Dinge anzupassen - und auch Gesetze und Verträge so zu formulieren, dass eben nicht die Gerichte Politik machen, oder machen können - bei Briten und Amis ist das anders, da ist es ja deren Aufgabe.

25.02.2018 15:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
ist aber bei den Amerikanern zutiefst problematisch, weil die haben eigentlich die klassische Gewaltenteilung nach Montesquieu und durch die Supreme-Court Decisions mischt sich die Judikative in die Legislative und Executive ein - daher versucdht auch jeder Präsident, seine Supreme-Court - Kandidaten beim Senat durchzubringen, denke nur, wie die bis jetzt den armen Donald sekkiert haben :D

25.02.2018 18:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
sehe ich auch so - hat aber auch seine Vorteile.

Es steht für mehr Beständigkeit - erhöht also die Rechtssicherheit. Aber irgendwann gibt es halt ein Problem, weil sich die Zeiten halt doch ein wenig ändern.

26.02.2018 19:17 - gelöscht

26.02.2018 19:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja schon, aber die circuit court judges in Hawai, Seattle und Frisco haben ja dauernd seine Einreispolitik als "unconstitutional" aufgehoben oder abgeschwächt

27.02.2018 09:10 - gelöscht

27.02.2018 11:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Mike Stone: du meinst die Midterm-Elections, oder? Bin mir nicht so sicher, dass es da die Reps zerreissen wird. Eher glaube ich, dass die Melania wegen der Stormy Daniels und dem Playmate angefressen ist...

27.02.2018 19:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Böse Zungen behaupten immer, ich würde die aktuelle Regierung nicht loben.

Auch wenn es nur ein Entschluss ist, so möchte ich die Ankündigung, die Staatsverschuldung zu senken löblich erwähnen.

Wenn man es nun ansatzweise schaffen könnte, die Staatsschulden nicht auf Kosten der Schwächsten im Staat zu senken, dann wäre das fast schon unglaublich.

27.02.2018 19:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
genau das wird passieren, Andreas, es wird nicht bei den Schwächsten im Staat gekürzt werden

27.02.2018 20:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wir werden sehen.
Ich neige zu einer gewissen Skepsis.

27.02.2018 21:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
mehr Optimismus und positives Denken

28.02.2018 12:39 - gelöscht
28.02.2018 12:43 - gelöscht

28.02.2018 14:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ach die 7 Jahre werden wie im Flug vergehen.

28.02.2018 15:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
du meinst: mit einem fatalen absturz?

28.02.2018 15:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ja, falls ihm dann ein Demokrat nachfolgt.

01.03.2018 03:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn der Trump aufhört, dann hat er endlich sein Ziel erreicht.

Zumindest an diesem einen Tag ist er der "Beste Präsident".

01.03.2018 05:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na ja, er ist besser als sein über die Medien verbreitete Ruf. Und man muss bedenken, dass er der erste Präsident ist, der vorher nie ein öffentliches Amt innehatte - ihm fehlt da natürlich ein gewisse politisches Feingefühl, dafür legt er aber eine erfrischende Direktheit an den Tag - er formuliert so, wie er tatsächlich denkt und versteckt sich nicht hinter nichtssagenden Floskeln und politisch Korrekten Phrasen.

01.03.2018 11:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also ich beobachte ihn ja schon länger, und zwar aus ganz anderen Gründen.
Also mein Befund über ihn als Mensch fällt nicht wirklich positiv aus - das ist ein narzistisches Arschloch der Sonderklasse - diesbezügliche Vergleiche mit Berlusconi sind da durchaus angebracht.

Aber wo viel Schatten ist, da ist auch Licht. Und erstens ist er nicht blöd, und zweitens zieht er sein Ding durch - und die meisten, denen er auf die Füsse tritt, die haben sich das wohl auch verdient.

Und was das wirklich positive betrifft: Bleibe dabei, er wird ein Präsident des Friedens sein - ich bin überzeugt, bei Clinton hätte es schon ordentlich gekracht, Gelegenheit dazu hat es schon gegeben. Und wirtschaftlich löst er ja geradezu einen Boom aus.

01.03.2018 18:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gegen die Hillary ist ja sogar die Vassi eine Lichtgestalt.
;-)

01.03.2018 18:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
hallo, @Andreas: ich habe heute an die Sennerei Zillertal gedacht - warst du in letzter Zeit dort?

02.03.2018 01:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wie definiert sich "in letzter Zeit"?
Ich war vor zwei Monaten dort.

02.03.2018 01:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Auch interessant:
Käseschneideanlage vor Inbetriebnahme.
Neun Monate nach dem Spatenstich steht die neue Käseportionier- und Verpackungsanlage im Zillertal kurz vor der Inbetriebnahme. Damit können zehn Tiroler Kleinsennereien ihre Produkte künftig besser vermarkten.

tirol.orf.at/news/stories/2894491/

02.03.2018 01:58        martin Geteilt in Profil Profil martin

02.03.2018 02:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Hm - 10 Kleinsennereien und 20 Tonnen am Tag -

06.03.2018 13:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

06.03.2018 13:25        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.03.2018 07:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Staatsziel Wirtschaft:

Basti und HC überraschen mit lauter wohldurchdachten Ideen und sinnvollen Programmen:

" Eines der zentralen Vorhaben ist, dass Wirtschaftswachstum, Standort und Beschäftigung zu in der Verfassung verankerten Staatszielen werden sollen. Damit gebe es ein „klares Bekenntnis zu einem wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Pressefoyer."

AuF Skepsis stösst dieser Vorstoss bei den üblichen Verdächtigen, Bedenkenträgern, Bremsern und Besitzstandwahrern.

orf.at/stories/2429286/2429285/

08.03.2018 07:35        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.03.2018 19:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei den üblichen Verdächtigen hast du schwierige Anrainer vergessen.
;-)

08.03.2018 19:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nur in den Mogenstunden, @Andreas, nur in den Morgenstunden....

09.03.2018 01:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Um 7:00 Uhr sind viele unserer Mitmenschen oftmals schon wieder müde von der Arbeit.
:-)

09.03.2018 02:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
schön, aber eben ist nicht nur Wien anders, auch ich bin anders :)

09.03.2018 20:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du musst lediglich früher schlafen gehen.
Dann ändert sich die Perspektive.
;-)

10.03.2018 03:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wozu soll ich früher schlafen gehen, wenn ich später aufstehen kann?

10.03.2018 03:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Spruchweisheit:
Der frühe Vogel fängt den Wurm.

10.03.2018 03:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich glaube, dass die Eulen und Steinkäuze das nicht so sehen...

11.03.2018 12:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wenn es nach Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) geht, soll die Körperschaftssteuer (KöSt) für nicht entnommene Gewinne auf 12,5 Prozent halbiert werden.

Quelle: www.orf.at/#/stories/2429747/

11.03.2018 12:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dass sich das Wirtschaftsministerium das wünscht liegt aber auf der HAnd.

11.03.2018 13:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Der Basti und der HC machen es schon richtig - die sind besser als Kern und wer auch immer jetzt bei den Grünen das sagen hat...

21.03.2018 20:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Der Ausdruck
"Karlheinz Grasser-Anerkennungspreis" ist super.

Steht übrigens im ORF Teletext so geschrieben.
Hoffentlich will jetzt nicht gleich wieder wer den ORF abschaffen.
:-)


Große Ansicht

21.03.2018 20:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Der Finanzminister hat zuviel Niveau und Verantwortung, als sich um das Mimimi der beleidigten Wahlverlierer, die ihre Niederlage nicht verwinden können, zu kümmern. Endlich mal ein Finanzminister, der ernsthafte Strukturreformen macht und sich nicht den Lobbyisten und Interessensgruppen ausliefert.

21.03.2018 20:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich muss der Aussage aber zustimmen, dass man bei der aktuell brummenden Wirtschaft wohl nicht wirklich viel falsch machen kann.

Wichtig wäre aber, wenn am Ende beim Staatshaushalt dann wirklich ein Überschuss rauskommen würde.

21.03.2018 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Es geht aber hauptsächlich darum, bei einer brummenden Wirtschaft die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Der oberste Eisenbahner hätte sich beim Stellwerk vertan und die Weichen falsch gestellt, der Budgetzug wäre sicher entgleist...

21.03.2018 20:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wir müssen ja erst sehen, was unsere Wunderwuzzis aus der Situation machen.

21.03.2018 21:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich will mal mit dem Dampfzug der Zillertalbahn fahren - als Lokführer!!!! wie damals mit der Murtalbahn!!!!

21.03.2018 21:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da gab es in der letzten Woche übrigens eine interessante kurze Doku über die Zillertalbahn bei Servus TV.

21.03.2018 21:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wo? ist die in der mediathek?

21.03.2018 21:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Weiß ich nicht.
Ich habe die Doku ja gesehen.

21.03.2018 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
weisst du, welcher sender das war?

22.03.2018 02:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Servus TV

22.03.2018 04:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ah, danke

05.04.2018 23:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wäre doch gelacht, wenn der Basti und der HC das nicht auch hinbrächten.


Große Ansicht

06.04.2018 00:30        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.04.2018 10:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Nicht so pessimistisch, @Andreas. Versuche doch mal, der neuen Regierung was Positives abzugewinnen.

07.04.2018 10:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Bürokratieabbau - sehr guter Ansatz von Justizminister Moser:

"ÖVP-Justizminister Josef Moser will bis Ende des Jahres Regelungen beseitigen, die EU-Vorgaben unnötigerweise übererfüllen (Gold-Plating). Gemeinsam mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kündigte er einen Ministerratsvortrag an, „der vorsieht, dass grundsätzlich auf diese Übererfüllung von EU-Normen verzichtet wird“. Auch eine entsprechende Gesetzesvorlage ist geplant."

www.orf.at/#/stories/2433237/

07.04.2018 10:33        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.04.2018 16:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Für mich stellen sich ganz andere Fragen.
Wie lange werden die Herren wohl brauchen, um einen Überwachungsstaat nach Chinesischem Vorbild zu schaffen?

07.04.2018 17:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Das haben sie nicht vor

07.04.2018 17:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
geht das chinesische modell nicht weit genug?

07.04.2018 17:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Vor sllem der HC ist gegen Überwachung....

07.04.2018 17:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
...der burschenschaften.

07.04.2018 17:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
...der Bürger!!!!!

07.04.2018 17:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
seit wann?

07.04.2018 18:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
seit immer: der HC will doch maximale Freiheit für die (Staats)-Bürger

07.04.2018 18:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
*LOL*

08.04.2018 01:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn es nach den Vorstellungen des HC Strache ginge, dann würden sich die Chinesen in Hinblick auf einen funktionierenden Überwachungsstaat künftig von uns beraten lassen.

08.04.2018 01:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wie kommst du darauf, dass der HC die Leute überwachen will?

08.04.2018 01:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen

08.04.2018 01:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Naja, das Überwachungspaket ist schon recht deftig - allerdings entspricht das in etwa just jenem Paket, an dem schon die alte Regierung gearbeitet hat - wer sich von der FPÖ mehr erwartet hat, weil sie das in Opposition noch kritisiert hat - wird natürlich enttäuscht.

Kritik von der linken Reichshälfte ist da auch gerechtfertigt, allerdings sollte man nicht vergessen, das hätte die SPÖ genauso mitbeschlossen.

Bundestrojaner, und Videoüberwachung (und fast noch wichtiger) Auswertung vor allem von Fernstrassen ist schon recht heftig.

08.04.2018 01:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Das ist doch alles billige Polemik - kein Österreicher wird schlechter gestellt. Was ist dieses Kontraste? Eine Vorfeldorganisation der SPÖ? Oder ein Kern-Groupie-Verein? Die sollen mal in ihren eigenen Reihen Kehren, besonders in Wien.

08.04.2018 01:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! martin teilen
na ja, das richtet sich aber nicht gegen rechtschaffene Bürger, sondern gegen Kriminelle und Terroristen

08.04.2018 01:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Solange man diese Werkzeuge der Ermittlung nur mit penibelsten richterlichen Beschlüssen einsetzt, ist das schon richtig.
Aber ganz so einfach sollte man es sich nicht machen, die ganze Terrorismusbekämpfung beginnt hier doch auch Auswüchse zu haben. Wie lange gilt in Frankreich jetzt schon der Ausnahmezustand?
Also ich würde das Thema nicht so auf die leichte Schulter nehmen.

08.04.2018 01:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: in F auch hundertprozentig gerechtfertigt - da gab es schon viel zu viele Tote - aber kein Franzose ist davon betroffen. Jetzt fangen sie endlich damit an, gegen die Strassengebete vorzugehen. Paris ist ja nicht Mekka. Wenn sie ihren Islam auf Kosten der autochthonen Bevölkerung ausleben wollen, dann sollen sie das gefälligst in einem der fast 60 moslemischen Staaten tun...

08.04.2018 01:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Den Ausnahmezustand hat übrigens der Hollande eingeführt und wird vom Macron nur fortgeführt.

www.youtube.com/watch?v=Hrcss6GOB20
(Video hier anzeigen)

08.04.2018 01:44        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.04.2018 02:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich muss dem @Dino schon zustimmen.
Eine Überwachung ohne zusätzliche Kontrolle wie etwa durch Richter darf es nicht geben, da wir hier sonst schnell in die Mutwilligkeit abgleiten.

08.04.2018 07:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Und gerade Dinge, die alle betreffen und nicht nur richterlich eingeschränkt werden können, sind grundsätzlich abzulehnen.

08.04.2018 10:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Also, habt ihr von irgendeinem Fall in Frankreich gehört, wo die Bürgerrechte eines Einwohners eingeschränkt wurden?

08.04.2018 12:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Nicht nur eines. Aller!

08.04.2018 12:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Und? Regt sich irgendwer auf? Wäre es dir lieber, wenn noch mehr Franzosen durch Attentate getötet werden? Ganz offen gesagt gibt es nur zwei Alternativen: entweder man schottet Frankreich total ab oder man überwacht die Gefährder. Oder siehst du noch eine dritte Alternative?

08.04.2018 12:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Wenn die ganze Überwachung und Einschränkung hat erkämpfter Rechte was bringen würde, könnte man da ja sogar noch argumentieren, aber nicht mal das stimmt. Man nimmt also solche gravierenden Eingriffe für nichts in Kauf. Sind nur billige Schlagzeilen, mehr nicht. Die Folgen sind aber fatal.

08.04.2018 12:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ok. Ich bin ja kein Überwachungsfreak. Aber dann erkläre mir doch, welche Alternativen es gegen den Terror gibt. Schau dir Belgien an, dort hat man ewig die Zügel schleufen lassen - in Molenbeck hat die halbe Einwohnerschaft mit den Terroristen sympahtisiert und sie auch vor der Polizei versteckt. Wie viele Anschläge und Tote soll es noch geben?

08.04.2018 12:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Generell bin ich kein Gegner dieser Regierung, und dass manche Medien da jetzt ein Fass aufmachen ist fast noch beschämender - weil sie würden es nicht tun, wenn die Regierung anders aussehen würde - und die Einschränkungen wären ident.

Und ja, die Methoden der Verbrechensbekämpfung macht sicher Sinn.

ABER - Es ist ein hochsensibler Bereich, und die schleichenden Einschränkungen der Bürgerrechte sind ein ernstes Thema - und wie hier richtig geschrieben wurde. Die Leute stumpfen ab.

Diese Totalüberwchung wird immer ärger, und Missbrauch droht immer - und genau dem muss bei Einführung derartiger Massnahmen auch ein Riegel vorgeschoben werden. In manchen Städten wird fast jeder Bereich des öffentlichen Raums komplett überwacht - inklusive Gespräche - dazu die ganzen Viedoauswertungen - und genau das ist das Problem: Die Informationen sind nicht nur aufgezeichnet, sie werden ja auch systematisch überwacht.

DAS ist gefährlich, und das kann nicht nur gegen böse Buben eingesetzt werden - in den USA ist irgendwo schon ein beliebter Bürgermeister über eine schwarz beschäftigte Putzfrau gestolpert - heute sind schon dumme Altherrenwitze in der Sauna ein Politikum.

08.04.2018 13:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Nach 9/11 hat mal ein Anwalt gesagt: Wenn wir jetzt die Überwachung ausweiten und die Bürgerrechte beschneiden, dann haben die Terroristen schon gewonnen - denn die freie Gesellschaft ist es, was die Terroristen zutiefst hassen und verachten.

08.04.2018 13:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Bingo

Natürlich muss auch die Verbrechensbekämpfung dem technischen Fortschritt Rechnung tragen, aber man muss da sehr, sehr vorsichtig sein.
Und weder verhindern diese aberwitzigen Sicherheitskontrollen auf den Flughäfen Terroranschläge, noch helfen da Bargeldbeschränkungen und schon gar nicht dauerhafte Abspeicherung der Bewegungsprofile aller Menschen.

Wir laufen sehenden Auges in ein neues Bidermeier-Zeitalter. Da mag es ja nette Porzellanfiguren gegeben haben, aber auch Meterniche - nicht nur bei uns. Es ist ein allgegenwärtiger Trend. Und was nützen mir offene Grenzen, wenn ich ohnedies auf jedem Schritt und Tritt überwacht werde.

08.04.2018 13:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ich gebe dir Recht, aber was soll man tun? Eine vollständige Sicherheit wird es einerseits auch bei totaler Überwachung a la China nicht geben. Andererseits können wir nicht wie das hypnotisierte Kaninchen nichtstuend auf die Schlange des islamischen Terrors starren und diese gewähren lassen.

08.04.2018 13:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Keine Frage - ein Dilemma - und natürlich muss auch die Polizeiarbeit mit der Zeit gehen.

Es braucht Fingerspitzengefühl - richterliche Beschlüsse sind wohl ein Minimum dessen, was es da benötigt und ein hohes Mass an Sicherheit vor Datenmissbrauch.

08.04.2018 14:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und bei Gefahr im Verzug?

08.04.2018 14:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein einfach gestrickter Mensch wird basierend auf den Anschlägen eine massive Verschärfung der Überwachung "Aller Bürger" begrüßen.
Im Grunde ist es aber so, dass bei beinahe allen Anschlägen im Nachhinein bekannt wurde, dass es sich um amtsbekannte Gefährder gehandelt hat, welche die zuständigen Stellen bewusst oder unbewusst aus den Augen verloren hatten.
So gesehen stellt sich nun die Frage, ob man nicht bewusst den einen oder anderen Anschlag in Kauf genommen hat, da sich verunsicherte Bürger den Wolf im Schafspelz (bzw. die totale Überwachung) besser verkaufen lassen.

08.04.2018 14:00        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

08.04.2018 14:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: also das ist doch eher eine Verschwörungstheorie

08.04.2018 14:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Denk genau darüber nach, was die Überwachung der Bürger für Möglichkeiten eröffnet.
Von der politischen Anschauung bis zum Wahlverhalten kannst du alles erheben.
Möglicherweise kommt basierend auf den Daten ja noch wer auf die Idee, gewissen Gruppen das Wahlrecht abzuerkennen.

08.04.2018 14:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Vielleicht in Diktaturen, aber doch nicht in zivilisierten, westlichen Demokratien!

08.04.2018 14:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Schau genau hin.
Beim HC wimmelt es vor lauter Burschenschaftern.
Und unser Kanzler, der bislang noch keine Frage beantwortet hat, zu der er keine Stellung beziehen möchte, entwickelt seinen Haufen hin zu einer sektenartigen Bewegung.

08.04.2018 14:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
und deshalb glaubst du, dass die Anschläge initiieren würden? Und was hätten die Burschenschafter davon, wenn sie die Bürger überwachten? Genau nichts.

08.04.2018 14:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du musst die österreichische Bundespolitik nur ein wenig kritisch betrachten.

Sonst geht es dir dann wie beim Strolz von den NEOS.
Erst findest du ihn toll.
Bis du aufwachst und maßlos enttäuscht bist.

08.04.2018 14:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: Na ja, bei den NEOS hatte ich ja Kontakt zur Freu MR - und die ist wirklich gut und Kompetent. Ich frage mich, warum die sich nicht endlich von dem Strolz trennen. Überigens bin ich mit meiner Meinung über den Strolz nicht allein - mir haben schon so einige erzählt, dass sie die Neos gerne gewählt hätten, aber der Strolz sie davon abgeschreckt hat.

08.04.2018 14:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das mit dem Wimmeln vor lauter Burschenschafter, da muss ich jetzt schon eingreifen. Erstens stimmt es nicht (auch wenn es Profil & Co so schreiben), und zweitens verstehe ich da die Aufregung nicht.

Studentenverbindungen gleich welcher Art erscheinen einem vielleicht merkwürdig, haben sonderbare Rituale und sind natürlich ein Netzwerk, aber das trifft auf Tiroler Schützen genauso zu.

Kurioserweise beklagt sich niemand über linke Netzwerke, vor allem über jene, die als Geheimbünde agieren. Aber da beklage ich jetzt weniger die Toleranz gegenüber Freimaurerei, als gegenüber der Gruppe Revolutionärer Marxisten, Schwarzer Block und was es da sonst noch so gab. Kaum jemand hat sich darüber beklagt, dass ein ehemaliger Aussenminister Deutschlands in seinen Zwanzigern Molotow-Cocktails transportiert hat (und die kamen sogar zum Einsatz) - aber wenigstens war es kein Diesel ...

08.04.2018 14:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na stll dir vor, er hzätte sie auch noch mit einem Diesel transportiert...

08.04.2018 14:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber abseits derEinseitigkeit: Macht verführt, und Datenzugriff auch.

Was die hier ausgebreitete Meinung gegenüber Terroranschlägen betrifft, so empfinde ich das auch als Verschwörungsthorie. Weder haben Imobilienspekulanten noch der Mossad das World Trade-Center zum Einsturz gebracht, aber alle Seiten haben die Gelegenheit zum Anlass genommen, die Bürgerrechte einzuschränken - DAS stimmt.

Ich verstehe es auch: Jeder Innenminister, und jeder Polizeichef wünscht sich mehr Rechte - das ist legitim und das ist auch in Ordnung. Das ist weder Böse noch ist es ein Teil eines perfiden Plans - die meinen es sicher gut.

ABER - Genau solche Dinge bergen halt auch eine immense Gefahr. Wenn wer ein Grundstück oder eine Firma kaufen will, und er hat irgendwie die Möglichkeiten die finanziellen Möglichkeiten von Verkäufer und Mitbietern kennenzulernen, dann wird er das ausnützen.

Wenn wer zu einer Wahl antritt, und irgendwie an altes Datenmaterial des politischen Gegners kommt, dann wird er auch das beäugen.

Und da gibt es vielfältige Möglichkeiten, vom Personalchef bis zum Nebenbuhler in amourösen Angelegenheiten - das ist heikel, und genau deshalb gilt es hier Vorsicht und Bürgerrechte einzumahnen.

08.04.2018 15:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 3    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dem ist nichts hinzuzufügen


Große Ansicht

08.04.2018 15:58        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.04.2018 17:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! theophrastus teilen
Ihr habt wenigstens eine Regierung - wir haben die Merkel!

08.04.2018 18:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Beitrag vom @Dino vom 08.04.2018 15:25 hat was.

08.04.2018 18:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: genau, aber ich bin ein alpha plus, und leider gibt es genug epsilon minus!!!

08.04.2018 19:13        kreutzer Geteilt in Profil Profil kreutzer

09.04.2018 22:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen

09.04.2018 22:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Constanze Kurz - der Name - herrlich!

24.04.2018 22:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ha - der Basti macht seine Sache gut - er setzt sich über die Fürsten der Fisternis hinweg:

orf.at/stories/2435459/2435460/

07.05.2018 01:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Kurz stellt sich hinter umstrittene Reformpläne Macrons:

Sebastian Kurz
?
@sebastiankurz
Trotz zahlreicher, teils gewalttätiger Proteste sowie Streiks steht @EmmanuelMacron zu seinen Reformplänen, für die er vor einem Jahr gewählt wurde. Sein Einsatz für Veränderung in #Frankreich und in der #EU verdient Anerkennung!

12:50 - 6. Mai 2018

www.orf.at/#/stories/2436988/

07.05.2018 01:08        martin Geteilt in Profil Profil martin

07.05.2018 06:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Das wird alles ändern. Jetzt werden die Franzosen einlenken...

11.05.2018 21:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aktuelle Umfrage: Regierung stabil voran - FPÖ überholt SPÖ - Liste Pilz überholt Neos - Grüne versenkt!
Basti: 31%
HC: 29%
Kern: 27%
Liste Pilz: 6%
Neos : 4%
Grüne: 2%

diepresse.com/home/innenpolitik/542...

11.05.2018 21:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

11.05.2018 23:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Achtung - das taugt höchstens für ein Stimmungsbild Regierung und SPÖ.

Die Daten sind zwar seriös erhoben, aber da ist auch der Erhebungszeitraum wichtig - 1. Quartal sagt wenig - irgendwo habe ich März gelesen - das ist dann auch spannend - da wäre der Glawischnig-Abgang frisch.
Strolz-Abgang ist da sowieso noch nicht berücksichtigt.

12.05.2018 00:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also, die Presse ist eine Tageszeitung - die bringen keine alte Karmellen von vor 2 Monaten. Der Artuikel wurde vor 14h online gestellt. Die Frage, die sich mir stellt, ob der Strolz-Abgang die Neos geboostet hat, oder ob sich das negativ auswirkt. Hier ist sicher der Wiederkehr des Peter Pilz berücksichtigt, weil die waren ja vor der Ankündigung klinisch tot.

12.05.2018 06:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Es steht sogar im Artikel drinnen ....

(1. Quartal des Jahres - der Papst Gregor hat behauptet, dass das am 31. März endet)

Laut Analyse auf neual.com stammt sie aus dem März.

12.05.2018 12:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok, jetzt wäre dennoch eine neue Umfrage interressant, wie sich der Abgang vom Strolz, dir Rückkehr vom Pilz und das wehleidige Gejammere vom Kern auswirkt..

13.05.2018 15:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
gute Analyse vom Basti:

" „Wir werden uns nicht aufhalten lassen, das umzusetzen, wofür wir gewählt wurden“, so Kurz, der als Parteichef die alte österreichische Parteibuchordnung für antiquiert hält. Viele würden sich einer Bewegung anschließen, wenn diese aus der „Mitte der Bevölkerung“ käme. Und auch zunächst ein Angebot auf ein Engagement auf Zeit mache.

orf.at/stories/2437584/

13.05.2018 15:20        martin Geteilt in Profil Profil martin

27.05.2018 12:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das hat was. ;-)


Große Ansicht

27.05.2018 14:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ja, das trifft auf den Kern, Strolz und Lunacek zu - deren Wähler werden sich schon grün und blau ärgern, dass sie ihre Stimme vergeudet haben...

27.05.2018 14:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.08.2018 13:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Oh je - da ist eine Gesetzesinitiative wohl versehentlich vor dem strengen und kritischen Augen von Basti und HC durchgerutscht - kann mir nicht vorstellen, dass die das wollen - wäre sehr schlecht für unseren Kampf gegen die Zerstörungsfanatiker der ÖBB:

www.orf.at/#/stories/2451066/

15.08.2018 13:53        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.08.2018 17:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ja genau.
Und das Rumpelstilzchen gibt es wirklich.

15.08.2018 18:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Für die Verbindungsbahn brauchens das aber nicht.

15.08.2018 18:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: das Rumpelstilzchen gibt es tatsächlich, in Österreich nennt es sich Matthias Strolz

24.08.2018 04:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
der Basti hat in Thüringen eine sehr gute Rede gehalten:

www.welt.de/politik/ausland/article...

24.08.2018 05:00        martin Geteilt in Profil Profil martin
24.08.2018 05:49        martin Geteilt in Profil Profil martin

24.08.2018 07:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Sollte der nicht eher nach Sachsen fahren?

24.08.2018 07:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Sachsen und Thüringen sind sich eh ähnlich - wieso`Kannst du SDächsisch von Thüringisch unterscheiden? - für mich klingt das gleich

24.08.2018 08:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das meint er politisch ..

Platter Schmäh, aber offenbar nicht platt genug

24.08.2018 09:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
???? verstehe nicht, was ihr meint - spielst du jetzt auf die Schlacht von Jena 1806 an? Oder was meinst du? Und in Thüringen ist die AfD auch nicht viel schwächer als in Sachsen - also, was meint ihr?

24.08.2018 09:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Noch platter.

24.08.2018 09:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
klartext, bitte!

26.08.2018 17:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Regierung stoppt Lehre für Asylsuchende:

orf.at/stories/2452433/

26.08.2018 17:07        martin Geteilt in Profil Profil martin

26.08.2018 19:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das ist jetzt Populismus in Reinkultur.
Man wirft jenen Menschen, die integrationswillig sind, bewusst Prügel vor die Füße.

26.08.2018 20:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Eigentlich nicht - der Basti hat das schon x-mal erklärt: es geht darum das der Zustand des Rechts wiederhergestellt wird und wieder klar zwischen Asyl und Zuwanderung unterschieden wird - auch will er einen Missbrauch des Asylrechts verhindern, indem falsche Angaben bzw Verfolgungen erfunden werden

26.08.2018 20:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Und wie soll das dabei helfen?

26.08.2018 20:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
das hilft, indem man das Recht wiederherstellt

26.08.2018 20:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Behauptetes Recht statt Verstand und Menschlichkeit?

26.08.2018 20:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso behauptetes Recht? Es wird klar zwischen Zuwanderung und Asyl unterschieden.

26.08.2018 21:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Und deshalb kann man nicht den Verstand einschalten oder gar menschlich agieren? Unser Recht verbietet Asylanten die Lehre nicht, so btw...

26.08.2018 21:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also jetzt Mal den Ball flach halten.

In Wahrheit geht es doch darum, dass jemand der über einen längeren Zeitraum den Status Asylwerber hat, gar keine Chance hat, den Asylstatus zu erlangen.

Aber eine Lehre in einem sogenannten Mangelberuf ist der einzige wirksame Schutz vor Abschiebung.

Und man braucht da ja nicht viel Phantasie zu haben, dass hier Missbrauch betrieben wird - und zwar reichlich.

Und bei allem Respekt, aber worin besteht der Sinn Menschen, die keine Chance auf einen regulären Aufenthaltstitel haben , in der Gesellschaft zu integrieren?

26.08.2018 22:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: und zumal viele Asylbewerber aus einem kulturellen Umfeld kommen, das eine reale Gefahr für die einheimische Bevölkerung darstellt. Unlängst hat ein deutsches Fernsehteam Dorfbewohner aus der Ortschaft interviewt, aus der der Mörder des 16 Jährigen Mädchens aus Kandel stammt. Die haben vor laufender Kamera gesagt, dass das Mädchen zweifellos den Tot verdient hat, weil sie ihn verlassen habe. Also Leute mit so einer Lebenseinstellung lass ich doch nicht ins Land, zumal ein Politiker ja einen Eid ablegen muss, Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden.

27.08.2018 21:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
So eine Heuchelei.
Da unterbindet man eine sinnvolle und für die Allgemeinheit nützliche Beschäftigung und beklagt sich dann lautstark, dass ja ohnehin alle nicht arbeiten wollen.

Bei so viel Scheinheiligkeit wird mir ganz schlecht.

30.09.2018 17:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Koalition weitet Totalverbot extremistischer Symbole aus!!!!

"Neben der sunnitisch-islamistischen Muslimbruderschaft sind es Symbole der rechtsextremen türkisch-nationalistischen Grauen Wölfe, jene der marxistischen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), der palästinensischen islamistischen Hamas, jene des militärischen Teils der schiitischen Hisbollah sowie der kroatischen faschistischen Ustascha-Bewegung."

www.orf.at/#/stories/3041281/

30.09.2018 17:46        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.09.2018 17:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nennt man das symbolpolitik?

30.09.2018 17:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso symbolpolitik? von den genannten "Organisationen" geht ja eine reale Gefahr aus - und bei der Gelegenheit sollte man auch gleich alle religiösen Symbole aus dem öffentlichen Blickfeld verbannnen!!!

30.09.2018 17:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
symbole verbieten ist symbolpolitik. verkehr zu verbieten ist verkehrspolitik. ist einfach so.

30.09.2018 18:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Da geht es in erster linie darum, dem islamischen Terrorismus ein Propagandainstrument zu nehmen - wann wird eigentlich ATIP geschlossen?

30.09.2018 18:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
"geschlossen"?

30.09.2018 18:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na, das ist doch offiziell ein verein und vereine kann man schliessen, wenn sie die freiheitlich-demokratische Grundordnung gefährden

30.09.2018 18:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich finde eher, dass da einige eingesperrt gehören. nur schließen ist da zu wenig.

30.09.2018 18:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also, da sind wir auf einer Linie - aber muss man juristisch nicht vorher schliessen und danach einsperren?

30.09.2018 18:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
glaub nicht, beides sind getrennte dinge mit unterschiedlichen adressaten.

30.09.2018 18:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na ja, aber man kann ja nicht auf Verdacht hin einsperren - denke zuerst schliessen und stichfeste beweise sammeln

30.09.2018 18:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
da gibt es doch sicher schon akten genug für anklagen...?

30.09.2018 18:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
das kann ich nicht beurteilen - aber man muss auf jeden Fall die Islamgesetzte verschärfen!

30.09.2018 18:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
"islamgesetze"? Scharia?
Ich bin eher dafür, unsere bestehenden Gesetze anzuwenden.

30.09.2018 18:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na, du weisst schon, was ich meine und das neue gedachte Islamgesetzt heisst ja auch offiziell Islamgesetzt - und der basti und bumsti haben versprochen, dass das kommen wird

15.10.2018 19:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen

15.10.2018 19:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
super ;-)

15.10.2018 20:09        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.10.2018 20:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer; @Andreas: wart ihr scho mal beim Zauner in Ischl? Kreutzer, die sind sehr Berühmt für ihre Marzipan-Stückchen

15.10.2018 20:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
weiss ich, nicht gut.

15.10.2018 20:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Zauner Stollen ist nicht schlecht

15.10.2018 21:16 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: der Papst hat besagt, das die Pädophilie in der katholischen Kirche ein Werk des Teufells sind - ist folglich der Dieselmotor auch ein Werk des Teufels und bist du folglich ein Diesel-Unterteufel?

22.10.2018 12:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Österreichs Zufriedenheit mit Politik gestiegen!

Kern weg, Basti da - musste ja Konsequenzen haben:

oesterreich.orf.at/stories/2942989/

22.10.2018 13:00        martin Geteilt in Profil Profil martin

22.10.2018 19:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Basti war aber auch vorher schon da.
Er war sozusagen einer von denen, die notorisch gestritten haben.

22.10.2018 20:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
er hat den streit doch ausgelöst, um dann selbst übernehmen zu können ;-)

22.10.2018 20:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es gilt die Unschuldsvermutung.
;-)

22.10.2018 20:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Nur bis zur Fussfessel.

22.10.2018 20:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Aus welcher Partei war noch einmal der Innenminister, der sich die Gefängniszelle von innen ansehen musste?
;-)

de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Strasse...

22.10.2018 21:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
seine zelle dürfte türkis ausgemalt sein.

22.10.2018 22:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
echt peinlich das mit dem Strasser - hat aber nichts mit der neuen ÖVP zu tun - das ist jetzt eine Bewegung

23.10.2018 21:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
Die Bewegung wird sich wohl zur Knast-Bruderschaft hin entwickeln.
;-)

23.10.2018 21:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na, da kommen die wiener SPÖ-Bonzen eher dran - stichwort kh Nord, gemeindbauwohnungen, bauareale.....

25.10.2018 00:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Nach meiner heutigen Erfahrung - AUVA auflösen und ins normale System integrieren!!!!

Also: war heute bei meiner Mutter - sie hat sich recht tief in den Daumen geschnitten und hörter nicht zu Bluten auf - habe sich gepackt und bin mit ihr ins Hietzinger Krankenhaus gefahren. Na, ja, die haben die Wunde besser verbunden als ich, die Ärztin hat aber gesagt, wir müssen ins Meidlinger Unfallkrankenhaus fahren, weil das gehört vermutlich genäht. Ich: na, das ist ja die chirurgische Notaufnahme, da werde sie ja wohl auch das Nähen eines Fingers zusammenbringen. Sie: ja schon, aber da sind wir nicht zuständig, es war ein Unfall, also müssen sie ins Unfallkrankenhaus, weil das ist dafür vorgesehen. Also Bitte, das geht's nicht nach Indikation, sondern nach Bürokratie. So ein Schwachsinn!!!!! Die Regierung hatte vollkommen recht, mit ihrer Idee, die AUVA aufzulassen, die sollen ihr Ding beinhart durchziehen, ohne in Zukubft auf diese substanzlosen Krakeeler von der Flachwurzler - Opposition zu hören!

25.10.2018 00:13        martin Geteilt in Profil Profil martin

25.10.2018 01:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
derstandard.at/2000080344988/Rechts...

Da die Regierungsparteien ja nicht so wirklich Respekt vor den Interessen der Arbeitnehmer im Land haben, werden die von dir genannten Flachwurzler wohl noch viel Arbeit bekommen.

25.10.2018 01:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: was hat das mit meinem heutigen Erlebnis zu tun? Hast du mal so einen Schwachsinn erlebt?

25.10.2018 01:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Bei deinem Erlebnis wird es aber um reglementierte Kompetenzen und Zuständigkeiten gehen.
Im Grunde könnte dir sicherlich auch ein Zahnarzt oder Sanitäter eine Wunde nähen.
Die würden es aber wohl auch unterlassen.

25.10.2018 01:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: zu dem Standard-Artikel: solche "Rechtsexperten" sollte man ignorieren - und wenn das gegen die Verfassung verstösst - dann muss man eben diese Verfassungsbestimmung modifizieren, wenn sie nicht mehr zeitgemäss ist - notfalls per Volksabstimmung - aber der Koalition fehlt eh nicht mehr viel auf eine 2/3 Mehrheit im NR - und die Opposition macht ja zur Zeit eh die beste Werbung für Basti und HC, die können sich jetzt ganz auf das Aufbrechen des Filzes und der verkrusteten Strukturen konzentrieren.

25.10.2018 01:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich als Arbeitnehmer lehne es aber auch komplett ab, wenn die Arbeitgeber die Leistungen von Krankenkassen beeinflussen können.
Die haben in derartigen Institutionen nichts zu suchen.

Hier zeigt sich wieder recht deutlich, dass die Wirtschaft die Türkisen mitsamt dem Basti durch großzügige Parteispenden gekauft hat.

25.10.2018 01:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso sollten die Arbeitgeber die Leistungen der Krankenkassen beeinflussen? Welches Interesse hätten die daran?

25.10.2018 01:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Das musst du die und unsere Regierung fragen.
Es ist aber auf jeden Fall ausgesprochen bedenklich, wenn es zu solchen Einfluss- und Kompetenzverschiebungen in Institutionen kommt, die nicht in die Hand der Arbeitgeber gehören.

25.10.2018 02:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ja, aber glaubst du im Ernst, dass die Arbeitgeber ein Interesse daran hätten, ihren Arbeitgebern nicht eine adäquate Behandlung zukommen zu lassen?

25.10.2018 02:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Hier geht es schon um Grundsätze.
Die Arbeitgeber haben in diesen Institutionen nichts zu suchen.
Die Arbeitnehmer haben ja beispielsweise auch nicht das Sagen in der Wirtschaftskammer.

25.10.2018 02:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also das verstehe ich nicht - es werden ja auch arbeitgeber krank

25.10.2018 02:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es geht um die Kassen der "Arbeitnehmer".

25.10.2018 02:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wir brauchen die ganzen kassen nicht mehr - zwei reichen - eine Normale und eine für die privatversicherten

25.10.2018 02:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dann sollte die "Normale" wohl von den Arbeitnehmern geführt werden.

25.10.2018 02:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
es gibt aber auch arbeitgeber, die nicht privat verscher sind - aber warum braucht man ak und gewerkschaftsfunktionäre in krankenkassen - wer braucht das - da gehören mediziner und technokraten hin - keine geltungssüchtigen flachwurzler

25.10.2018 02:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Mit Sicherheit gehören keine Arbeitgebervertreter dort hin.

Bei der aktuellen Vorgangsweise der Regierung werden AK und Gewerkschaften mit Sicherheit wieder an Bedeutung gewinnen.
Längerfristig sind auch Maßnahmen wie Streiks nicht ganz ausgeschlossen.
Wessen Interessen die Regierung vertritt, zeigt sich ja recht deutlich.

25.10.2018 02:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also dann erkläre mir doch, was ak funktionäre dort verloren haben - wollte der basti nicht die zwangsmitgliedschaft in den Kammern beenden?

25.10.2018 02:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
AK-Funktionäre haben dort auch nichts zu suchen.

Ich hatte nur auf ein Erstarken der genannten Institutionen hingewiesen, wenn die Regierung weiterhin in dieser Form einseitig Interessen vertritt.

02.11.2018 20:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
"Wir haben Sebsatian Kurz angezeigt!"

Was ist denn das für ein Einer? Und wann zeigt der die Verantwortlichen für die KH-Nord, Heumarktareal, etc Skandale an?

www.derwandel.at/wir-haben-sebastian-kurz-angezeigt/?fbclid=IwAR1Um56L4IZSqk...

02.11.2018 20:50        martin Geteilt in Profil Profil martin

02.11.2018 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
partei "der wandel", 8. bezirk. sehr sympathisch, die gefallen mir ;-)

02.11.2018 21:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na klar, dass so was aus dem 8. Bezirk kommt - sind das Grüne oder AK-Funktionäre?

02.11.2018 21:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
gegen hohe parteiförderungen und exzessive parteiwerbung zu sein ist aber wirklich sehr positiv. das schätze ich auch an den neos. alle anderen greifen einfach zu, basti und bumsti sogar weit über das gesetzliche maß hinaus.

02.11.2018 21:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aber wichtiger wäre es, den KH-Nord - Skandal aufzuklären....

02.11.2018 21:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
das auch ja, da sind die neos eh dran. mindert trotzdem nicht die wichtigen bemühungen zum säubern der parteifinanzierungen.

02.11.2018 21:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sollte da sich die spö nicht auch an die Nase fassen?

02.11.2018 21:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
die wird eher an der nase gefasst.

02.11.2018 21:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na hoffentlich passiert da bald was - ist ja wie in einer Bananenrepublik

02.11.2018 21:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
das stimmt...

02.11.2018 21:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
na, zumindest da sind wir uns einig, aber in Bezug auf vernünftige und zukunftsorientierte urbane Verkehrspolitik musst du noch viel lernen und meditierend in dich gehen, oh @kreutzer! Da schau:

www.daserste.de/information/reporta...

02.11.2018 21:54        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.11.2018 00:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Sebastian sieht sicher nichts Verwerfliches daran, 13 Millionen Euro für einen Wahlkampf auszugeben.
Die Wirtschaft hat ihm das Geld ja auch gerne zur Verfügung gestellt.
Er hat sich ja auch schon mit entsprechenden Gesetzesänderungen erkenntlich gezeigt.

03.11.2018 00:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sehr polemisch, @Andreas, sehr polemisch - und was hat die SPÖ in Wien aufgeführt? In Tirol habt ihr zumindest nach meiner Erkenntnis keine derarttigen Skandale - und ich finde ,der Basti macht seinen Job nicht schlecht - vor allem denkt er an das Land und seine Bürger

03.11.2018 09:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Sie SPÖ ist in Tirol aber auch nicht existent.
:-)

Der Basti denkt aber hauptsächlich an seine Wahlkampfspender.
Da es sich natürlich auch um Bürger des Landes handelt, steckt ein Funke Wahrheit in deiner Aussage.

03.11.2018 09:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
trotzdem polemisch

06.11.2018 16:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Basti bremst bei Visa-Liberalisierung für den Kosovo!

Endlich mal ein Spitzenpolitiker, dem der Schutz des Landes am Herzen liegt und nicht bedingungslos alle Kapriolen mitträgt, die das sogenannte EU-Parlament "beschliesst". Vermutlich hat der Karas auch für die Visa-Liberalisierung gestimmt - hoffentlich setzt den der Basti bald ab...

www.nachrichten.at/nachrichten/poli...

06.11.2018 16:08        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.11.2018 16:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wie viel Probleme hat Deutschland gehabt mit Kosovaren gehabt:

www.youtube.com/watch?v=0A6dR8M7bTA
(Video hier anzeigen)

08.11.2018 19:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
dieses Plakat passt zum Niveau von rot, grün und pink:


Große Ansicht

08.11.2018 19:05        martin Geteilt in Profil Profil martin

08.11.2018 19:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
Hat der Kurz das gar nicht selbst gesagt?
Zutrauen würde ich es ihm.
:-)

08.11.2018 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas!!!!!!

12.11.2018 00:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

12.11.2018 00:49        martin Geteilt in Profil Profil martin

12.11.2018 06:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
Er sollte Redner werden statt Politiker!

12.11.2018 20:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Mindestens die Hälfte der Rekrutinnen und Rekruten sind nach dieser Ansprache desertiert. :-)

www.bundeskanzleramt.gv.at/-/rede-des-bundeskanzlers-sebastian-kurz-zum-nationalfeiertag

12.11.2018 20:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ach, der Bast ist schon schwer ok!

12.11.2018 20:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenigstens einen Befürworter der Verbindungsbahn findest du OK.

;-)

12.11.2018 20:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
kann mir nicht vorstellen, dass er davon weiss - der muss sich ja um ganz Europa kümmern, da bleibt keine Zeit für die Leiden der Hietzinger Bevölkerung

12.11.2018 20:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jetzt wird es gruselig.

12.11.2018 20:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
was wird gruselig?

12.11.2018 20:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ist das eine Fangfrage?
Deine Aussagen vom 12.11.2018 20:25 natürlich.

12.11.2018 20:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
was ist daran gruselig? - verstehe ich nicht - ich hab nur gemeint, dass der Basti zu beschäftigt ist, um sich um das kleien Hietzing zu kümmern....kann mir nicht vorstellen, dass er dafür ist, den Bezirk zu zerstören...

16.11.2018 23:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wie blöd kann man nur sein.
Hier geht es um die Fachkräfte der Zukunft.

kontrast.at/lehrlinge-ausbildungsgeld-halbiert/?fbclid=IwAR1P4_uKoLBY3il...

17.11.2018 01:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
stimmt das aber auch? Kontrast ist ja ein Antibastibumsti Kamofmagazin. Wenn es tatsächlich stimmt, dann ist das wirklich vertrottelt

17.11.2018 01:59        martin Geteilt in Profil Profil martin

17.11.2018 05:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also das dürfte schon stimmen.

Die Regierung hat enorm viel abgedreht - in vielen Bereichen, und vor allem dort, wo AUCH Schindluder getrieben wurde und wird.

Das ist ja auch der Grund, wieso da plötzlich kein Budgetdefizit mehr da ist.

Aber die Kritiker haben da schon auch recht, teilweise wird übertrieben, oder kein entsprechender Ersatz angeboten - nur weil teilweise Schindluder getrieben wird/wurde, heisst es ja noch lange nicht, dass die Förderungen plötzlich komplett gestrichen werden sollen - dürfte eines der Beispiele sein.

17.11.2018 07:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Dennoch finde ich, dass die Regierung eine gute Arbeit leistet - ich verstehe deren Kritiker nicht, die nur der Profilierung willen Krawall schlagen wollen. Jetzt droht die Metallgewerkschaft mit Streik, nur weil die SPÖ nicht mehr in der Regierung ist.

17.11.2018 18:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Dass nun kein Budgetdefizit mehr da ist, wird aber wohl hauptsächlich an der aktuellen Konjunktur liegen.
Da war man ja auch in den letzten Jahren schon knapp dran, und hätte das ohne Altlasten wie die Hypo-Alpe-Adria auch schon früher geschafft.

Wir dürfen also nicht davon ausgehen, dass es sich um Wunderwuzzis handelt, die uns nun regieren.
Fehlentwicklungen abzudrehen ist ja auch gut und recht.
Bei der Bildung komplett falsche Akzente zu setzten ist ja wohl kein wirklicher Geniestreich.

17.11.2018 18:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Die Metallergewerkschaft wird von ihren Mitgliedern durch deren Beiträge dafür bezahlt, dass ihre Interessen vertreten werden.
Nachdem die jetzige Regierung ja den Weg geht, über die Interessen der Arbeitnehmer drüberzufahren, ohne diese in Entscheidungen einzubinden, ist ein kleines Zeichen dass man sich nicht alles gefallen lässt, schon einmal erfreulich.
Zudem haben die Unternehmen in den letzten Jahren ja auch wirklich ausgezeichnet verdient. Ohne ihre Arbeitnehmer wäre das nicht möglich gewesen. Dass diese nun ein Stück vom Kuchen wollen, ist im Grunde nur legitim.

17.11.2018 22:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Was der Streik diese Unternehmen kosten wird - ich würde das die Gesetze verschärfen, so dass die Gewerkschaft, den Ausfall der Unternehemen finanziell ersetzen muss, ich galube in D ist das unter bestimmten Fällem schon möglich. Die Gewerkschaft ist nichts anderes als eine politische Vorfeldorganisation der SPÖ

18.11.2018 10:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Gesetze zu verschärfen würde bedeuten, dass man über die Interessen der Arbeitnehmer komplett drüberfährt.
In diesem Fall würde der Grundstein für künftige Klassenkämpfe gelegt.
Du brauchst ja nur einmal deinen Blick nach Deutschland richten. Dort können viele Menschen die hart arbeiten oftmals nicht mehr vernünftig von ihrem Einkommen leben.

Bezug auf Österreich:
Was Anlassgesetzgebung zugunsten der jeweiligen Klientel betrifft ist die ÖVP aktuell natürlich gut im Rennen.

18.11.2018 10:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
@ Andreas
Klar braucht es auch die Konjunktur
ABER So einfach kann man es sich nicht machen.
Rote Regierungen aber grosse Koalitionen hatten noch nie kein Budgetdefizit, und sie hatten schon stärkere Konjunkturphasen.

18.11.2018 10:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Trotzdem ist Kritik angebracht: Man kann nicht nur abdrehen, In manchen Bereichen übertreibt man es mit dem Kahlschlag.
Auch dass manche Strukturen regelrecht zerschlagen werden, ist sicher kein Fehler - aber ganz ohne Aber komme ich auch nicht aus.

18.11.2018 10:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@Dino:
Ich würde ganz sicher nicht in eine Euphorie ausbrechen, wenn man einer Partei wie der SPÖ die Wirtschaftsressorts in einer Regierung überlassen würde.

Was aber oftmals ganz vergessen wird ist die Tatsache, dass die ÖVP in vergangenen Regierungen ganz bewusst und offensichtlich gegen die SPÖ bzw. im Grunde auch gegen die Interessen der Bevölkerung agiert hat.
Mit dem Ziel, den Koalitionspartner schlecht dastehen zu lassen, hat man Schaden für das Land in Kauf genommen.
Der Stillstand der letzten Jahre hat das Land mit Sicherheit sehr viel Geld gekostet.

18.11.2018 11:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Man kann da die Namen beliebig austauschen, aber im Grund genommen ist Dein Befund sicher richtig.

Die Koalition der beiden Zentrumsparteien (grosse Koalition ist es ja schon lange nicht) hat Vor- und Nachteile. Ein Nachteil ist, dass die beiden innerparteilich an Kontur verloren haben, und deshalb an ihren Flügeln einfach enorme Verluste hinnehmen mussten.
Und da kommt dann halt eine alte Spielregel der Demokratie zum tragen: Wenn wer zu lange an der Macht ist, wird er teuer und ineffizient, weil er die eigenen Unterstützer befrieden muss - und wenn eine Großpartei kleiner wird, dann sind Flügelkämpfe fast automatisch zur Stelle, und die Erbpachten werden vermehrt zum Problem, sprich Seilschaften werden wichtiger als der Aufbau guter Leute - und genau das sehen wir ja.

18.11.2018 11:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn man irgendwo zufällig Einblick hat, dann sieht man die Dinge plötzlich ganz anders: In meinem Fall sind es zufällig gleich zwei Bereiche: Das Thema Sozialversicherungen und das Thema AMS-Kurse.

Ich denke der Bereich Sozialversicherung ist am besten damit beschrieben, dass sie sich gerne mit privaten Versicherungen vergleichen, und voll stolz erklären, dass sie im Bereich Verwaltunsgaufwand (um gar nicht soviel) günstiger agieren als private Versicherungen.

Bei privaten Versicherungen geht irgendwas zwischen 28 und 30% für die Eigenstruktur drauf - bei den Sozialversicherungen liegen wir glaube ich bei 20.

Nur wird da eines in dem Vergeleich vergessen: Da fällt auch die Aquise rein, udn das ist der teuerste Teil - der gesamte Werbeauftritt, der Verkauf im Wettbewerb usw. - udn der entfällt bei den Sozialversicherungen. Die leisten sich dafür eine insgesamt wohl vierstellige Zahl an leitenden Positionen, die in Wahrheit gar nichts leiten, sondern einfach bestenfalls nichts tun, oder etwaige Reformen blockieren.

Und sowas geht heute einfach nicht mehr - udn da geht es um Unsummen.

18.11.2018 11:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino bearbeitet | teilen
Thema AMS-Kurse

Wenn ich jetzt sage, 90% dienen nur der Statistikbeschönigung bzw. dem Selbstzweck, oder härter formuliert der Geldbeschaffung für befreundete Kursanbieter, und in Wahrheit ist das Ganze einfach nur ein Moloch, dann untertreibe ich masslos.
Mag sein, dass der Befund nicht für ganz Österreich gültig ist, aber für Ostösterreich ist er eine Untertreibung. Das lässt sich nicht optimieren, da kannst nur mehr brutal reinfahren.

ABER Klar stimmt es, dass es da auch Härtefälle gibt, und eben auch jene trifft, die nicht zu den 90% gehören.

Und hier finde auch ich, dass die Regierung säumig ist - so wie auch bei manchen Behindertenthemen. Das Versprechen die grotesken Gebühren für die Meisterprüfungen abzuschaffen ist auch nicht eingelöst - nur so als Beispiel.
Bei den aktuell diskutierten Lehrlingsentschädigungen für Lehrlinge bin ich vorsichtig, aber das könnte auch so ein Beispiel sein.

Aber insgesamt halte ich es für richtig, dass da reingefahren wird - auch die BEschneidung der partiellen Allmacht der Gewerkschaften und der Arbeiterkammer ist längst überfällig, so wie seinerzeit beim Milchwirtschaftsfond usw.. OK, die WKO gehört auch beschnitten, das wird man wahrscheinlich mit der Regierung nicht erleben.

Das mit der partiellen Allmacht ist vielleicht erklärungsbedürftig - aber glaube mir: Auch die Gewerkschaften sind ein Moloch, und sie tun längst nichts mehr für alle Mitglieder oder Arbeitnehmer, zwerstören aber die BEreiche, wo sie noch immer wirklich mächtig sind. Auch die Arbeit der Arbeiterkammer ist zu einem Großteil längst eine Themenverfehlung - zumindest hier im Osten.

18.11.2018 11:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Viele gute Punkte in dieser Diagnose.

18.11.2018 17:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Diese Strukturen gehören aufgelöst, die Wehsely endlich vor den Kadi gezerrt, ebenso der Heumarkt-Grüne - die ganzen Roten Bonzen und Siemens-Jobannehmer kritisch durchleuchtet und der Basti sollte endlich das noch existierende schwarze Intrigantentum entsorgen.

18.11.2018 18:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der @Dino hat viele relevante und kritische Punkte angeführt.

Wegen der gegebenen Verflechtungen und über Jahrzehnte gewachsene Bündnisse zwischen altgedienten Politikern ist es aus meiner Sicht schon gar nicht möglich, dass ein Parteichef beispielsweise in der ÖVP diese kurzfristig unterbinden kann.

18.11.2018 19:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas - ich glaube schon, dass das geht - dieser Tiroler Kammerfunktionär und Liftkaiser müsste ja allmählich zu einem Hassobjekt in der Tiroler Bevölkerung mutiert sein

18.11.2018 20:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Vertreter der genannten Branche haben sich in der Politik so eingenistet, dass sie sich noch langfristig halten werden.

Woran zeigt sich die gegebene Situation:
Konstruktive Kritik an einer ausufernden Liftbranche wird bei uns in Tirol im Öffentlichen Raum komplett abgewürgt.

18.11.2018 20:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
verstehe ehrlich gesagt noch immer nicht, warum ihr euch das gefallen lässt

18.11.2018 20:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen

18.11.2018 20:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Das bekräftigt doch nur die Argumentation meiner Frage, warum ihr euch das gefallen lässt - solche Bürgermeister, die vor den Liftkaisern kriechen gehören doch abgesetzt und eingesperrt! Widerliches Dreckspack - ich zumindest werde meinen Teil dazu beitragen, dass diese Kobold nicht mehr gewählt wird - und ich habe ihr auch meine Meinung nicht ganz so diplomatisch ins Gesicht gesagt. So müsst ihr auch agieren! Was ist mit eurer Hofer - Tradition?

18.11.2018 23:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zur Info:
Der Hofer wurde übrigens erschossen.

19.11.2018 00:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja, der wurde aber verraten, von einem Bauern, stimmt's? Der Macron war schon damals hinterfotzig - hat hauptsächlich die Bayern die Drecksarbeit machen lassen..

19.11.2018 17:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
Good News!
Profil - Umfrage: SPÖ verliert - Kurz hebt ab!

Kanzlerfrage: Kurz: 41% (+8), Rendi-W: 16% (+1), HC: 13 % (+1)

Parteien: ÖVP: 35%, SPÖ: 24%, FPÖ: 24%,
Neos: 9%, Grüne: 5%, Pilz: 2%

Na, sehr gut, das ganze Krakeelen und Unruhestiften der SPÖ und ihrer Wurmfortsätze AK und Gewerkschaft hilft den Typen nichts! Wenn das so weitergeht, erreicht die Regierung bald die 2/3 Mehrheit, dann kann sie ihr Programm zur Erneuerung Österreichs ungehindert umsetzen. Falls das nicht geht, haben wir in Österreich ja zum Glück das Argument der Volksabstimmungen. Bedenklich ist, dass die Grünen laut aktuellem Stand wieder in den NR einziehen würden. Wie diese lächerlichen NEOS auf 9% kommen, verstehe ich nicht - vielleicht, weil sie viele Themen der Grünen (Pro-Islam, Flüchtlinge) aufgegriffen haben. Das wichtigste und sinnvollste Thema der Grünen (Diesel, Umwelt, Verkehr) beackern sie aber nicht - grosser Fehler! Aber da kommen ja einige positive Signale von der FPÖ (e-Autos, Radverkehr verdoppeln).

19.11.2018 17:28        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.11.2018 17:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Standortentwicklungsgesetz kommt ohne UVP-Automatismus!

Regierung wird mir immer sympathischer - sie haben auch die Grösse, Fehler zuzugeben und rechtzeitig auszumerzen:

www.orf.at/#/stories/3101280/

19.11.2018 17:46        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.11.2018 18:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
zwei postings innerhalb von nicht mal 20 minuten, die sich nicht nur widersprechen, sondern dazu auch inhaltlich daneben liegen. warum diese willkürliche anordnung von irgendwelchen stichworten und zuordnung irgendwelcher zahlen und inhalte?

19.11.2018 18:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da hat sicher wieder jemand Dieselabgase inhaliert.

19.11.2018 18:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
braucht es dazu nicht haluzinoide? einfacher sauerstoffmangel reicht da sicher nicht...

19.11.2018 18:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Stress?
Bei mittlerweile 20 Usern und ebenso vielen Angestellten.
:-)

19.11.2018 18:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: 1. wo widersprechen sich die posts? 2. die Zahlen sind aus dem aktuellen Profil - und das ist kein Jubelblatt der Regierung 3. Umfrage und Standortgesetzt haben in der Tat nichts miteinander zu tun, gehören aber zu dem Oberbegriff-Thread - es ist eben traurig, wenn man seine Erwartungen nicht erfüllt bekommt und die Realität negiert? Und das die Neos ganz einfach lächerlich sind, wirst du ja mittlerweile auch eingesehen haben

20.11.2018 15:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
klassenkampf der obsoleten gewerkschaften:

www.youtube.com/watch?v=BK9uaHSKsGI
(Video hier anzeigen)

20.11.2018 17:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

20.11.2018 19:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Klassenkampf ergibt sich daraus, dass der Mittelstand langfristig wegbrechen würde, wenn die Entwicklung der letzten Jahre so weitergeht.
Während die Unternehmensgewinne massiv gestiegen sind, haben die Arbeitnehmer eher Einbußen erlitten.

Kalte Progression ist da nur so ein Stichwort.

Dieser Regierung wird die Abschaffung derselben aber ganz sicher kein Anliegen sein.

20.11.2018 21:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@andreas: Dein Irrtum ist, dass Unternehmen in Österreich zumeist KMU sind und damit selbst der klassische Mittelstand. Du magst in großer Industrie und Konzernwelt recht haben, aber nicht in der breiten heimischen Wirtschaft. Hierzulande ist Klassenkampf nicht angesagt.

Dass die Regierung hier aber nichts tut, um einen Ausgleich zwischen mächtigen Großkonzernen und den Kleinen zuschaffen, ist allerdings ein richtiger Befund. Das ist aber keine Angelegenheiten der Gewerkschaften, sondern müsste vom Parlament ausgehen.

20.11.2018 22:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@kreutzer:
Bei meinem Beitrag hatte ich im Grunde auch die größeren Betriebe gemeint.
Ich bin auch der Überzeugung, dass niemand einen Klassenkampf anstreben sollte.
Das Fundament für den Wohlstand unseres Landes war aber die Bereitschaft der Unternehmen, in guten Zeiten die Angestellten an den Gewinnen teilhaben zu lassen.
Wenn diese Fairness verloren geht, dann wird das aber auch jene treffen, die glauben ohne loyale Mitarbeiter langfristig Gewinne machen zu können.

Die Tatsache, dass Gewerkschaften wieder erstarken, ist etwas, das ja wirklich keine Jubelstimmung auslöst.
Dennoch glaube ich nicht, dass das Interesse dieser Regierung den Angestellten und kleinen Unternehmern im Land gilt.

20.11.2018 22:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
so formuliert kann ich wiederum komplett zustimmen ;-)

29.11.2018 04:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Sehr gute Rede mit witzigen Seitenhieb auf die NEOS-Scherzkekse:

www.youtube.com/watch?v=IToe2VPdgAA
(Video hier anzeigen)

29.11.2018 04:07        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.11.2018 13:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
das wird das Herz des @Andreas wärmen:


Große Ansicht

30.11.2018 13:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

30.11.2018 17:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ein Kleid würde dem Basti aber gut stehen.

02.12.2018 22:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Soeben im Zentrum: Hainbucher/FPÖ "es gibt nichts Sozialeres als Gerechtigkeit - und diese Regierung sorgt für Gerechtigkeit"

Asylanten: Wer integrations unwillig ist und nicht ausreichend Deutsch oder Englisch kann, der verliert 300€

02.12.2018 23:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Sie sorgt also für Gerechtigkeit, indem sie Institutionen wie die Gewerkschaften wieder erstarken lässt.
Sehr vorbildlich.

05.12.2018 02:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Habe den Beitrag unten an die Regierungsparteien weiter gegeben.
Der Kanzler und der Vizekanzler sind nun für die nächste Zeit beschäftigt.
:-)

www.facebook.com/Netzfundstucke/pho...

05.12.2018 02:32        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

05.12.2018 18:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
www.facebook.com/photo.php?fbid=992...

Ich gebe zu bedenken:
So viel Hirn wird kurzfristig aber nicht verfügbar sein.
:-)

05.12.2018 18:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Mangelberufe? In Tirol suchen sie händeringend nach Personal und in Wien sind zahlreiche Köche und Kellner*innen arbeitslos gemeldet. Und was das spezialisierte Technik Personal betrifft: glaube kaum, dass man da in Afghanistan und Tschetschenien entsprechend qualifizierte findet. Und nein: der Westen ist nicht schuld, dass die sich seit Jahrhunderten gegenseitig an die Gurgel springen.

10.12.2018 22:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Da hat unsere Regierung dann wohl auch total super gearbeitet.
:-)

www.facebook.com/global2000/photos/...

10.12.2018 22:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ja- da muss sie noch arbeiten - keine Autobahnen mehr, kein Lobautunnel, keine Hochtrasse durch Hietzing - Grün statt Beton ist wesentlich besser gegen die Erwärmung der Städte!

14.12.2018 21:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

14.12.2018 21:37        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.12.2018 20:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
die fpö trifft wieder mal ganz genau das niveau und den intellekt von wählerschaft und parteivolk.

19.12.2018 22:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich bin zwar kein FPÖ-Wähler, aber sie sprechen die Probleme an, ohne sie unter dem Tisch zu kehren

19.12.2018 22:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
eulen?

19.12.2018 22:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Islamisten, Kriminelle, etc

19.12.2018 22:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
eulen sind normalerweise gar nicht religiös oder kriminell. ist das wissenschaftlich fundiert?

19.12.2018 23:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Und wo ist die Polizei, wenn der HC als ominöser Weihnachtsmann in unseren Köpfen herum spukt oder in Wohnungen auftaucht?
:-)

19.12.2018 23:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
der HC sticht aber niemanden mit dem Messer ab...

19.12.2018 23:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der ist aber auch ohne Messer total "Nerv tötend".

19.12.2018 23:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Also, da ist mir der HC schon lieber als Messerschwingende Afghanen und Tschetschenen.

19.12.2018 23:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
mir gefällt der gedanke HC unter messerschwingenden Afghanen und Tschetschenen ganz gut.

19.12.2018 23:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich bin mir da nicht ganz so sicher.

19.12.2018 23:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ah, dir sind kriminelle Messermänner lieber?

19.12.2018 23:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Denk an den HC und ein Bierzelt voller grölender Proleten.

19.12.2018 23:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich habe ja schon mehrmals betont, dass ich nicht die FPÖ wähle und Bierzelte mag ich nur als Feuerwehrfeste - das hat man jetzt auch schon in Wien versucht - nur stinken die ab gegenüber den Feuerwehrfesten "am Land".

20.12.2018 16:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Also, die Regierung gefällt mir immer besser. Die haben die Frau Wiesinger (die Lehrerin,die sich kein Blatt vor dem Mund nimmt, das vielbeachtete Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer: Wie der Islam die Schulen verändert. Bericht einer Lehrerin" und in Talk showas schon mehrfach vor dem Islam gewarnt hat) zur "Ombudsfrau für Wertefragen und Kulturkonflikte im Bildungsministerium" gemacht. Die wird sicher kein Blatt vor den Mund nehmen und entsprechend im Sinne der Aufklärung und gegen den Islam agieren. Bravo!

wien.orf.at/news/stories/2954578/

20.12.2018 16:44        martin Geteilt in Profil Profil martin

23.12.2018 16:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
recht haben sie, die Türkisen:

www.orf.at/#/stories/3105322/

23.12.2018 16:15        martin Geteilt in Profil Profil martin

29.12.2018 00:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Digitalsteuer: und da sagt man, der Basti tue nichts!

www.orf.at/#/stories/3105826/

29.12.2018 00:35        martin Geteilt in Profil Profil martin

29.12.2018 08:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Bis jetzt eine leere worthülse. Vermutlich auch nicht sonderlich sinnvoll.

29.12.2018 09:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: du hast die Grösse vom Basti noch nicht durchschaut - der spielt in einer anderen Liga als die Neos und die Grünen!

29.12.2018 12:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
glücklicherweise gibt es noch kräfte, die höheres niveau haben (neos), leider auch welche darunter (grüne).

29.12.2018 12:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
das niveau der neos entspricht dem damaligen politischen Niveau unserer Schülerzeitung - kritikloses Anhimmeln von Juncker und Karas würde ich nicht als niveauvoll bezeichnen. Bist du schon auf die Lösung der 30€ Frage gekommen?

29.12.2018 12:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich fürchte, das niveau einer typischen schülerzeitung ist schon weiter als eine solche sektenähnliche schwarz/weiss-betrachtung.

die lösungen habe ich schon gepostet.

29.12.2018 12:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
schwarz weiss betrachten tun die Neos und die EU-Groupies: wer nicht für uns ist, ist gegen Europa - wieder ein Tipp zur Lösung der Frage

29.12.2018 12:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
es geht um deine bewertung und beurteilung. und ja, auch das war in einer meiner richtigen antworten schon drinnen.

29.12.2018 12:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
niccht ganz - aber ich gehe jetzt schlafen und werde dich am Nachmittag mit der Lösung erleuchten.

15.01.2019 11:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
SPÖ Gewerkschafter lobt Bast & HC :

www.krone.at/1843876?fbclid=IwAR0Pt...

15.01.2019 11:49        martin Geteilt in Profil Profil martin

15.01.2019 17:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! sauschädl1 teilen
Grunz! Zum Saufüttern!

16.01.2019 03:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Möglicherweise hat der Typ ein Alkohol- oder Drogenproblem?

16.01.2019 10:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: nein, der wirkt sehr nüchtern - ein kluger Gewerkschaftler, der das Herz an der richtigen Stelle hat!

16.01.2019 20:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Seit wann gibt es "kluge" Gewerkschafter?

16.01.2019 20:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: Ausnahmen bestimmen die Regel

31.01.2019 21:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Super! Endlich wird Missbrauch verhindert

www.facebook.com/sebastiankurz.at/p...

31.01.2019 21:19        martin Geteilt in Profil Profil martin

01.02.2019 02:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Man müsste das Bild aber weiter in die Mitte der Karte rücken.
Damit auch die Ohren vom Sebastian noch Platz haben.
:-)

05.02.2019 11:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Super! Basti trifft Donald!

War gute Idee, den Guaido als Interimspräsidenten anzuerkennen. Der Maduro gehört ins Häfn!

www.orf.at/#/stories/3110381/

05.02.2019 11:32        martin Geteilt in Profil Profil martin

05.02.2019 19:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ein ganzer m* für den * ? ;-)

05.02.2019 19:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Basti wird sicher zustimmen, dass wir Atomraketen bei uns stationieren.

Die Neutralität hat er ja schon abgelegt, als er den Herrn Guaido als Interimspräsidenten anerkannt hat.
Ganz abgesehen davon, dass Herr Maduro nicht als Präsident taugt, sollten wir nicht Musterschüler spielen, wenn es darum geht, sich bei Herrn Trump einzuschleimen.

05.02.2019 23:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: darf ich dich erinnern, dass es die komische Kandidatin der Neos war, die die Vereinigten Staaten von Europa, einen EU-Pass, eine direkte Besteuerung der Bevölkerung durch Brüssel und die Abschaffung der Neutralität sowie eine EU-Armee forderte? Zum Glück hört aber niemand auf die.

05.02.2019 23:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: und wenn der Donald den Madura, (notfalls auch mit sanften Druck) absetzt, so tut er der Welt einen grossen Gefallen. Und der Basti ist kein Schleimer, er bezieht wenigstens klar und unmissverständlich Position in Bezug auf Scheinasyl, Islam, Venezuela, Wirtschaftspolitik, etc.

06.02.2019 00:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Darf ich dich noch einmal auf die Bedeutung der Neutralität hinweisen.

Österreich hätte sich beispielsweise dafür einsetzen können, vorgezogene Neuwahlen zu organisieren.

In der jetzigen Form zementiert man die Gegebenheiten wieder über Jahrzehnte, da es zu einem offenen Ringen um die Vorherrschaft im Land zwischen den USA, Russland und China kommt.
In diesem Fall wird man möglicherweise keinen Militäreinsatz von außen umsetzen.
Militärische Gewalt und damit verbunden ggf. ein Bürgerkrieg sind dann aber wohl unausweichlich.

Länder wie Österreich wären dazu da, den Verhandlungsweg anzubieten.
Wenn wir also derartig offen Stellung beziehen, geht das nicht.
Ich gehe nicht davon aus, dass die Schweiz Herrn Guaido als Interimspräsidenten anerkannt hat.

06.02.2019 01:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Sorry, aber diese Anerkennung steht in keinerlei Widerspruch zum Neutralitätsgesetz - auch wenn ich beim Rest des Posts bei Dir bin.

06.02.2019 01:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Anerkennung steht ja auch in keinem Widerspruch.
Natürlich sollte ein derartiger Schritt erst im Parlament behandelt werden.

Ich wollte nur daran erinnern, dass unsere Bedeutung als internationaler Sitz für die Schlichtung von Konflikten davon abhängt, sich in derartigen Belangen etwas zurückzuhalten.

PS: Die UNO hat ihren Sitz in Wien ja zwischenzeitlich hoffentlich nicht aufgegeben.

06.02.2019 01:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die UNO hat ihren Sitz in New York wohl auch nicht aufgegeben ...

06.02.2019 01:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Trotzdem halte ich Deine Bedenken grundsätzlich für überlegenswert, bin aber zuwenig in der Sache vertieft.

06.02.2019 01:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Das der Maduro weggehört, ist ja wohl ausgemachte Sache - die Neutralität existiert seit dem Staatsvertrag ja nur auf dem Papier - das ist übrigens der einzige Punkt, wo ich den Neos beipflichte
@Andreas als der damalige SPÖ-Kanzler die Unabhängigkeit Slowenies und Kroatiens zusammen mit D als erste anerkannten und somit auch die "Neutralität" verletzten - hast du dich damals auch so aufgeregt - oder hat das in etwa damit zu tun, dass es der Basti war?

06.02.2019 01:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: Was gibt es da noch zu schlichten, wenn das erdölreichste Land der Welt die eigene Bevölkerung nicht mal mit Nahrungsmittel und Medikamenten versorgen kann?

06.02.2019 10:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Auch die Anerkennung Sloweniens war keine Verletzung des Neutralitätsgesetzes.

06.02.2019 11:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Habe ich auch nie behauptet - nur misst der Andreas öfters mit zweierlei Mass - so wie der @kreutzer - für den ist alles, was in der EU falsch läuft, der Basti & HC schuld

06.02.2019 11:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Nein, das ist selektive Wahrnehmung.

06.02.2019 13:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der Staatsvertrag betrifft die Neutralität nur indirekt - nämlich über das Moskauer Memorandum.

Das war ja auch der Grund, wieso der EU-Beitritt ohne direkter Zustimmung aller Signatarmächte möglich war (auch weil es die UDSSR grad nicht gab, und die Nachfolgeregelung gerade in Schwebe war.

Das Neutralitätsgesetz ist im Verfassungsrang. Eine Veränderung/Abschaffung würde eine 2/3 Mehrheit im Nationalrat benötigen, weil es wohl eine grundlegende Änderung der Verfassung wäre, auch noch eine positive Volksabstimmung benötigt - und möglicherweise auch die aussenpolitische Zustimmung, zumindest der Russen.

06.02.2019 13:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Der wesentlichste Punkt ist aber, was die Neutralität überhaupt umfasst.

Zwar war ursprünglich die Rede von der Neutralität nach Vorbild der Schweiz - eben das ist aber nicht im Gesetzestext. Die politische Neutralität ist nicht Bestandteil der Verfassung.

Das ist tatsächlich schon sehr früh schlagend geworden, nämlich beim Beitritt zur UNO, aber auch bei der ursprünglichen Ablehnung des Beitritts zur EWG.

Also ganz so einfach ist es nicht, aber lassen wir die aussenpolitische Problematik weg, und kümmern wir uns nur um die tatsächliche Bestimmung. Die betrifft im Prinzip nur die militärische Neutralität.

Hätte Österreich die NATO um Hilfe zur Grenzsicherung im Yugoslawien-Krieg gebeten, wäre das wohl eine Verletzung gewesen. Kritisch ist das auch bei den diversen Genehmigungen der einseitigen Überflugsgenehmigungen und sonstigen Transitrouten durch Österreich.

Auch die Beteiligung an UN-Mandaten verletzt die Neutralität nicht.

Die NATO-Partnerschaft (die es ja gibt) hingegen ist sensibel, auch ein gemeinsames EU-Heer (das über den Grenzschutz hinausgeht) würde hier ein glatter Widerspruch sein.

06.02.2019 19:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Bitte beachten.
Ich habe mich nicht aufgeregt, sondern sachlich die Gegebenheiten bewertet.

06.02.2019 20:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Welche Begebenheiten? Wir waren heute Schoki kaufen

06.02.2019 22:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Er meint vielleicht das hier:
vorarlberg.orf.at/news/stories/2963...
Der Kurier hatte es witzigerweise als Hauptgeschichte, seit sich aber herausgestellt hat, dass der Täter doch nicht der klassische Dornbirner ist, sondern ein türkischer (!) Asylbewerber, ist die GEschichte dort plötzlich im Nirwana entschwunden ....

07.02.2019 00:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Natürlich ist das Zufall, das sind ja alles nur Märchen der Rechten, wonach die Berichterstattung eine Schlagseite hätte.

Also gut, ich habe da ein anderes Beispiel:
Lest euch doch kur z den Text hier durch, versucht Euch die GEschichte ein wenig vorzustellen, und DANN erklärt mir Mal die Schlagzeile.
Abgesehen davon, dass die BZ eine gerngelesene aber wie üblich schlampig geschriebene Regionalzeitung is Berlin ist, rede ich nicht.
www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/rollstu...

07.02.2019 00:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Also gut, meine Sympathie für die Streitparteien hält sich in Grenzen.

Und der Sachverhalt dürfte klar sein: Die Person beschimpft die Jugendlichen (was immer vorher vorgefallen sein soll), und lässt dabei auch rassistische Beschimpfungen nicht aus. ICh war ja nicht dabei, also will ich das jetzt Mal so glauben.

Der nächste Schritt - das Trio ist offenbar derart gekränkt, und emotional aufgewühlt, dass sie zuschlagen. Na das könnte schon Mal mildernd sein, lass ich mir einreden.

Aber von welchem Affen ist da eigentlich der Autor gebissen worden: "Rollstuhlfahrerin pöbelt rassistisch, Teenager schlagen zurück"

Also das "zurück" ist da jetzt wohl ein freudscher Versprecher, da schwingt schon irgendwie ein Verständnis entgegen, eine Art Notwehr, ein Relativieren der Gewalt als Reaktion auf eine Provokation.

07.02.2019 00:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
abgesehen davon, dass die Rollstuhlfahrerin plötzlich geheilt ist - wenn die Messer und schlagringe mit sich führen, gehören die sofort abgeschoben, falls es ausländer sind

07.02.2019 00:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Wie kann der illegal wieder nach Österreich einreisen? Da hat der Basti schon recht - wir müssen die Grenzen besswer schützen und am besten für solche Typen unpassierbar machen - wer keinen gültigen Reisepass eines zivilisierten Staates vorweisen kann, dem ist der Eintritt zu verwehren.

vorarlberg.orf.at/news/stories/2963...

07.02.2019 00:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das dumme daran ist, dass der Stauts des Beitrittskandidaten der Grund dafür ist, dass man die Türkei nicht als unzivilisierten Staat einstufen darf - auch wenn das natürlich seit Erdowahn zweifelsfrei der Fall ist.

Der Hammer aber: Türkei (in Österreich geboren) wurde schon abgeschoben - das geht nicht durch den Diebstahl der Sonntagszeitung, kehrt illegal zurück und sucht um Asyl an.

Alleine DAS muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

Und wenn der nicht hier schon einmal abgeschoben worden wäre, weil ganz offensichtlich ein ziemliches Kaliber, hätte er den Status vielleicht sogar bekommen?

Herrlich, also da darf man sich wirklich nicht mehr wundern.

07.02.2019 01:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
@Dino: Im Spiegel stand vor einigen Wochen, noch während der österr. Ratspräsidentschaft, dass der Basti vorgeschlagen hat, dass die EU nur noch Leuten Asyl gewähren soll, bei denen man davon ausgehen kann, dass sie in unser soziokulturelles Wertesystem intergiert werden können (weiss nicht mehr den genauen Wortlaut) - dies hat das deutsche Auswärtige Amt abgelehnt, weil das angeblich "Vorurteile gegenüber junge Muslimische Männer aus patriachalen Gesellschaften" schüre. Mir unverständlich, wie man so eine grundvernünftige Forderung ablehnen kann. Und die Vorurteile schüren die muslimischen jungen Männer aus patriachalen Gesellschaften ganz von selbst, ohne Zutun der österr. Regierung.

07.02.2019 01:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn jemand an der Front ist, selbst für eine Hilfsorganisation tätig ist, oder sich sonstwie für die Flüchtlingshilfe tätig ist, dann lasse ich mir das einreden. Das ist dann zwar blauäugig, aber verständlich.

Aber sorry, wenn die Politik das ablehnt, dann kann es dafür nur einen Grund geben, man will unser vorhandenes Gesellschaftsmodell aufbrechen.

07.02.2019 02:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
@Dino: themenwechsel: ich würde dir dringendst raten, die möglichst bald mit uns zu treffen, sonst landen die barrati-Würfel in @kreutzer's Magen.

07.02.2019 07:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Welche barrati-Würfel? :)

07.02.2019 11:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: hast du die schon verdrückt?

07.02.2019 11:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nein, natürlich nicht. hab das sackerl schon auf die seite gelegt und dino drauf geschrieben. das wird nicht angetastet.

07.02.2019 21:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Sehr brav
Sind die leicht Mitten im Achten?

07.02.2019 21:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ja ;-)

09.02.2019 10:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Türkis tut was für Familien!

www.facebook.com/sebastiankurz.at/v...

09.02.2019 10:18        martin Geteilt in Profil Profil martin

09.02.2019 15:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Sie schaffen es aber nicht, die "Kalte Progression" wegzubringen.

Soll heißen:
Wenn ich jemandem zuvor zwanzig Euro nehme, dann kann ich ihm danach ja problemlos wieder zehn Euro zurückgeben.

Wenn ich es dann auch noch schaffe, das den Menschen als hervorragende Leistung zu verkaufen, dann bin ich als Politiker im Schlaraffenland der Politik angekommen.

09.02.2019 15:29        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

09.02.2019 18:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Bis dato hat noch keiner was gegen die Kalte Progression unternommen, und just in einer Phase der Geschichte, wo sich der Effekt am wenigsten bemerkbar macht, wird es zum Hauptthema.

09.02.2019 18:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Wer hat es ins Wahlprogramm genommen?

09.02.2019 19:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ah und die kalte Progerssion ist ein "Erfindung" von Basti und HC?

09.02.2019 22:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Warum machen die Rübennasen nichts dagegen?

Es ist ja bekannt, dass die Reallöhne im Grunde in den letzten Jahren gesunken sind.

Die werden sich das Thema aber als Wahlversprechen für die nächste Wahl aufsparen.
Hat ja bei der letzten Wahl gut geklappt.

09.02.2019 22:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja, und die letzten Jahre war ja auch der Basti Kanzler und der HC in der Regierung, oder?

10.02.2019 00:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
War der Basti nicht in der Regierung?
Es gibt möglicherweise Gründe, weshalb sich der Eine oder Andere nicht mehr daran erinnert.

Mit etwas guten Willen wäre das Abschaffen der Kalten Progression für die jetzige Regierung schon lange möglich gewesen.

10.02.2019 00:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Andreas: with all due respect, aber was du da betreibst, ist ideologiedurchwachsener politischer Eklektizismus. Wann war denn der Basti Sozial- oder Finanzminister? Und warum kreidest du das nicht den Regierungen an, die das verursacht haben, wieso erwartest du von einer Regierung, die gerade erst 1 Jahr im Amt ist, sämtliche Verfehlungen der letzten Jahrzehnte auszuräumen? Wären dir Faymann, Kern und Konsorten tatsächlich lieber? Oder gar die spinnerten Neos?

10.02.2019 00:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Du solltest aber erst deine eigene Einstellung reflektieren.

Die Schwarzen waren in den ganzen letzten Jahren an der Regierung.
Dabei haben sie im Grunde alle Änderungen blockiert, um dorthin zu kommen, wo sie jetzt sind.

Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass das dem Land wirklich gut getan hat.

10.02.2019 00:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Aha - und die Roten waren die Heilsbringer der Nation? Und was hat das mit dem Basti zu tun? Ich nehme an, die kalte Progression gab's schon, da war er noch in der Schule - und warum glaubst du,hat er die ÖVP derart umstrukturiert uns sich von ideologischem Ballast befreit. Natürlich sind noch immer Landeshauptleute, der Karas, Katholiken, Kammer- sowie Bündefunktionäre und die zugezogene Hietzinger Kobold da- aber die werden sicher auch bald step by step entsorgt werden.

10.02.2019 01:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Basti schaut ja auch aus, als würde er noch immer zur Schule gehen.

Bei seinem ersten Besuch bei der Angie ist der angeblich die Milch eingeschossen weil der Basti gar so jung aussieht.
:-)

10.02.2019 01:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na ja, die Anchie ist ja auch schon Geschichte

10.02.2019 01:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wenn dich das glücklich macht.
Ich gehe davon aus, dass die uns die nächsten Jahre noch erhalten bleibt.

10.02.2019 01:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Davon gehe ich nicht aus - ich glaube, die wird noch im Herbst zurückgetreten werden

10.02.2019 01:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Herbst 2022.
Da wird sie in Pensi gehen.

10.02.2019 01:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
dann hätte sie noch 3 Jahre Zeit, zusammen mit dem Micron (falls der nicht von den Gelbwesten aus dem Elysée gejagt wird), Europa endgültig den Garaus zu machen

16.02.2019 02:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Ha! - Regierung umgeht Opposition - SPÖ empört:

"Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) plant eine einfachgesetzliche Regelung für die Verlängerung der Ökostromförderung für die von einer Schließung bedrohten 47 Biomasseanlagen. Die Regierung umgeht damit die SPÖ, die im Bundesrat das Ökomstromgesetz zuvor zu Fall gebracht hatte. Die SPÖ ist empört."

Sehr gut, so kann man dieses Hühnerstall-Gegacker der Opposition neutralisieren. Die Typen können nur schmipfen und kritisieren, aber was wäre denn eine realistische Alternative zu Basti und HC? Rot-Grün-Pink wird sich nicht ausgehen und Jetzt wird bei der nächsten NR-Wahl Geschichte sein.

Und noch wer hat ein paar tausend Kilometer weiter westlich die zweite Parlamentskammer ausgeschaltet, indem er den Notstand ausrief, um sein Wahlversprechen einzulösen. Allerdangs habe ich die Sorge, dass die Mauer den Austausch der Fauna zwischen Mittel/Süd- und Nordamerika beeinträchtigt. So wurden schon Jaguare in Arizona und New Mexico gesichtet - hoffe, das beeinträchtigt ihre Wanderungen nicht.

16.02.2019 02:57        martin Geteilt in Profil Profil martin

16.02.2019 09:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Man kann die Dinge schlecht miteinander vergleichen, auch wenn es Gemeinsamkeiten gibt.

Bei der Mauer geht es um einen zentralen Punkt der Wahlversprechen - auf beiden Seiten. Hier ist eine Blockade im Rahmen der demokratischen Möglichkeiten nicht nur legitim, sondern auch im Sinne der Wähler. Ein Ausweichen über Notstandsgesetze ist eine in den USA durchaus gebräuchliche Methode, aber dennoch eine Sache, die die Kluft steigert, also innenpolitisch polarisiert. Das gefällt aber beiden Seiten, denn so können beide zeigen, dass sie ihre Wähler vertreten.

Bei der Bundesratsentscheidung vergangene Woche in Österreich liegt die Sache völlig anders. Eigentlich stellen sich gleich 2 Fragen. Wozu ist eine derartige Bestimmung überhaupt im Verfassungsrang - und die Antwort ist uncharmant: Das dient de facto einzig und alleine dem Zweck, den Rechtsweg zu beschneiden.

Davon losgelöst: Die SPÖ hat der Verlängerung eines einst von ihr selbst eingebrachten Gesetzes widersprochen, und zwar einzig und alleine um Muskeln spielen zu lassen. Der Vorgang wird auch allseits durchschaut, und dieser Mini-Sieg der SPÖ im Hohen Haus ist in Wahrheit eine Riesenniederlage - das kommt bei der Bevölkerung gar nicht an, schon gar nicht bei den eigenen (und unentschlossenen) Wählern. Es ist also angewandte Dummheit zum Quadrat, noch dazu wo sich das Problem für die Regierung auch mit einem einfachen Gesetz wird lösen können.

Dass die anderen Oppositionsparteien die SPÖ hier unterstützen ist auch nicht klüger. Der blossfüssigste Schrebergartler erkennt: Die Opposition macht Opposition der Opposition willen - man erkennt es ja auch daran, dass selbst deren Hardcore-Poster in den sozialen Netzwerken so gut es geht negieren.

Demokratiepolitisch ist das ein Tiefpunkt in der Geschichte des österreichischen Parlamentarismus. Es ist nicht so krass, wie jene Fehler im März 1933, aber es geht in die Richtung.

Der Befund der Opposition von Martin ist eigentlich sogar zu charmant: Bei den Kleinen kann man das zwar sogar unterschreiben, bei der SPÖ würde ich weitergehen. Der aktuelle Zustand der SPÖ ist ernsthaft besorgniserregend, und damit meine ich nicht nur aus Sicht der SPÖ, sondern aus Sicht der Republik.

16.02.2019 10:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Wenn sich Martin eine 2/3 Mehrheit für die Regierung wünscht, dann hat er pragmatisch wahrscheinlich Recht, denn es wird sonst sehr schwer zu regieren, viel zu viele Standard-Bestimmungen sind bei uns im Verfassungsrang.
Umgekehrt bin ich da schon auf Seiten der Kritiker. Eine Regierung, die zumindest teilweise durchaus polarisiert (ob aktiv oder passiv ist da jetzt egal), und dadurch vielleicht sogar profitiert, sollte keine unumschränkte Macht haben. Das war aus meiner Sicht schon ein Problem der Grossen Koalition der Zentrumsparteien nicht immer so toll, bei einer Koalition von Flügelparteien ist das nicht unbedingt wünschenswert.

Wenn die Opposition, namentlich die SPÖ, künftigaus machtpolitischem Kalkül nicht nur gegen eigene Interessen entscheidet, und auch gegen die bestehende Staatsräson stimmt, ist das das Aufkündigen des bestehenden Konsens der Zweiten Republik. Das ist gar nicht gut.

16.02.2019 10:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Besorgniserregend ist aber nicht nur die Situation der SPÖ.
Besorgniserregend ist die zuletzt gefahrene Schiene der Regierung, wo man die Opposition zuletzt stets geradezu niedergebügelt hat.
Um den ursprünglichen Zweck der SPÖ noch einmal hervorzuheben.
Diese Partei wäre ursprünglich als Arbeiterpartei für die Vertretung der Arbeitnehmer im Land angetreten.
Dass sie das zwischenzeitlich über lange Jahre vergessen hatte, erklärt wohl auch, dass ihr ihre Wählerschaft abhandengekommen ist.
Nachdem die Regierung bei ihrer Flexibilisierung der Arbeitszeiten nun ja auch komplett kompromisslos über die Opposition drüber gefahren ist, wird sicherlich über einen längeren Zeitraum für schlechtes Blut sorgen.

16.02.2019 10:09        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

16.02.2019 10:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das Verhältnis der Regierungsparteien zur Bundes-SPÖ ist denkbar schlecht, diesen Befund teile ich. Ich selbst halte es für müssig dafür DEN Schuldigen zu suchen, weil den wird man nicht finden. Es macht auch keinen Sinn da jetzt die konfliktfördernsten Vergehen der einzelnen Akteuere aufzulisten, und schon gar nicht, bei den jeweils Anderen.

Jetzt rein aus Sicht der SPÖ: Die hat an dem Zustand schon genug beigetragen, und nicht erst im letzten Wahlkampf, und es liegt auch durchaus an der SPÖ. dass wir jetzt diese Regierung haben - und wenn sich die SPÖ nicht bald erneuert, dann wird sie ganz bösen Zeiten entgegensteuern, und das ist auch aus Sicht Österreichs keine gute Entwicklung.

16.02.2019 10:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das Dilemma der SPÖ ist aber noch weit grösser. Und ich bemerke es bei einem Randthema.

Das wirst Du in Westösterreich nicht kennen, aber stelle Dir die (zweifelsfrei widerlichen) Netzwerke vor, die man wahrscheinlich am besten als die Seilbahn-Mafia bezeichnet.

Und das noch viel ärger und in allen Lebensbereichen - dann hast das, was wir hier ganz im Osten erleben, vor allem in Wien - das betrifft aber nicht nur Landeseinrichtungen, das kennt kaum Grenzen.
Und genau das wird jetzt aufgebrochen - und das wird möglicherweise nach der Wien-Wahl weitergehen, dort kann es ja sogar dramatisch werden.

Aktuell brechen rote Netzwerke ein, werden die Futterschüsseln weniger - und die gesamte SPÖ kämpft eigentlich nur mehr intern gegen die Akteuere im eigenen Netzwerk - und genau deshalb ist diese Partei noch lange nicht bereit zu einer Erneuerung.

Sachpolitik spielt da überhaupt keine Rolle mehr, und genau das ist ja das Dilemma.
Und wie willst das denn wirklich argumentieren. OK, aus roter Sicht ist die Arbeitszeitflexibilisierung ein No-Go. Das ist vielleicht sogar das einzige Thema, das die Regierung den Sozialdemokraten wirklich geliefert hat. Nur wie will denn die SPÖ das jetzt wirklich glaubhaft thematisieren? Genau das was da jetzt umgesetzt wurde, stand in der Kern-Agenda, und das wissen die langjährigen Stammwähler ganz genau.

16.02.2019 16:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dino:

Zum Vergleich:

Dein Schlusssatz vom Beitrag 16.02.2019 10:55:
Nur wie will denn die SPÖ das jetzt wirklich glaubhaft thematisieren? Genau das was da jetzt umgesetzt wurde, stand in der Kern-Agenda, und das wissen die langjährigen Stammwähler ganz genau.

Mein Beitrag 16.02.2019 10:05:
Diese Partei (SPÖ) wäre ursprünglich als Arbeiterpartei für die Vertretung der Arbeitnehmer im Land angetreten.
Dass sie das zwischenzeitlich über lange Jahre vergessen hatte, erklärt wohl auch, dass ihr ihre Wählerschaft abhandengekommen ist.

Unsere Wahrnehmung bei diesem Thema liegt recht nahe beisammen.

16.02.2019 16:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Denke dieses Problem sieht jeder, der sich ernsthaft damit beschäftigt - und die SPÖ ist wohl in die gleiche Falle getappt wie die ÖVP vor Kurz - dieser großkoalitionärer Eiheitsbrei, in Deutschland ist das ganz ähnlich - der Sozialdemokraten-Versprecher der neuen Vorsitzenden mit den vielen Namen ist schon ein Schulbeispiel für Freud - und das gleiche Problem hat die SPÖ.

Dass just der aus dem am weitesten links stehenden Stall der ÖVP kommt, ist da fast ein Treppenwitz, ist aber genau das, was die ÖVP gebraucht hat, wieder etwas von der eigentlichen Kontur, etwas mehr Franz Josef Strauss und weniger Merkel.
Und die Roten brauchen jetzt halt wieder etwas mehr Kreisky (oder Renner) und weniger Vranitzky, oder meneitwegen Kern oder Häupl.

Und noch was: Die Wahltaktik den politischen Gegner ständig aufs ärgste zu diskreditieren, und das in allen Lebenslagen, um dann vor der Wahl nichts anderes zu tun, als zu sagen, nur wir schützen vor den Bösewchtern, das kann nicht dauerhaft funktionieren. Das geht ein, zwei Mal gut, aber nie auf Dauer. Zumal das genau die Methode ist, wie man sich sowieso ins Aus befördert, weil man nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr nachdenkt, ob man sich mit dem ständigen Einnehmen des Widerparts, nicht sowieso nur mehr in die Ecke der geringeren Ernsthaftigkeit bewegt.

Nein, die SPÖ braucht eine Verschnaufpause, und muss sich quasi selbst neu aufstellen, und zwar in dem Bereich ihrer Kernkompetenz - und das kann sie ihn Wahrheit erst dann, wenn sie auch in Wien erstmals in der Opposition ist.

16.02.2019 16:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
In einem ganz anderen Bereich ist eine spannende Katze aus dem Sack: Haselsteiner finanziert offenbar jetzt Frau Kern - bin ja gespannt, ob das jetzt den NEOS oder der SPÖ mehr schaden zufügen wird ...
www.trend.at/wirtschaft/exklusiv-haselsteiner-kerns-geschaeftspartner-10582932

16.02.2019 19:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Na. Die Kern hat ja schon Expertise: war sie nicht mal auch bei Siemens? :P

16.02.2019 19:13        martin Geteilt in Profil Profil martin

16.02.2019 21:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Kurzzeit-Vorstand unmittelbar nachdem der Herr Gemahl die Siemens-Züge gekauft hat ....

16.02.2019 21:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Gibt da aber sicher keinen Zusammenhang :P

17.02.2019 01:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Den Zusammenhang können die Herren Politiker ja dann noch klären, wenn der Eurofighter-Untersuchungsausschuss endlich fertig ist.
Das Ergebnis würde aber wohl dasselbe sein.
Kein Ergebnis.

19.02.2019 19:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen

19.02.2019 20:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
die ganzen religiösen Feiertage sind eh unnötig - braucht keine Sau! Fehlt gerade noch, dass die Moselms kommen und Privilegien für den Ramadan fordern

19.02.2019 20:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die kriegen dann am 30.Februar einen Feiertag zugestanden.
:-)

19.02.2019 20:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Richtig! Und eine Baugenehmigung für Minarette und Moscheen in Afghanistan, am Olympus Mons und im Mare Tranquillitatis!

19.02.2019 22:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Zusätzlich noch eine Sondergenehmigung für die Region Hietzing.

19.02.2019 22:40 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
dort sicher nicht - das ist keine Region des Hasses und der Intoleranz

19.02.2019 22:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Dann wenigstens eine Rodungsgenehmigung für Hietzing.
;-)

19.02.2019 22:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
was ist los, Andreas - du weisst doch, dass wir Baummörder am liebsten im Gefängnis sähen...

20.02.2019 20:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin bearbeitet | teilen
das sieht man die wahren Talente!

Wärend der Basti Weltpolitik macht, echauffiert sich die geiferende Opposition über einen bedeutungslosen Feiertag, wohl wissend, dass niemand mehr im 21. Jahrhundert noch religiöse Feiertage braucht. Der Basti macht das vollkommen richtig - diesen gackernden Hühnerstall weitestegehend zu ignorieren.

www.youtube.com/watch?v=jv6wdeom7Yw
(Video hier anzeigen)

20.02.2019 20:37        martin Geteilt in Profil Profil martin

20.02.2019 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Deshalb hat er auch einen halben Feiertag eingeführt.
Er wollte Arbeitsrechtler über Jahre hinweg beschäftigen.
Ein Geniestreich.

Anmerkung: Sich vom Donald betatschen zu lassen hat mit Weltpolitik nichts zu tun.

20.02.2019 20:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aha - also der Donald zählt nichts in der Welt. Und: es gab schon eine erste Annäherung der Positionen: beide sind sich beim Migrationsthema weitestgehend einig! Na, das ist doch schon mal ein Erfolg, oder?

20.02.2019 20:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
weltpolitik macht *LOL*

er hat seinen pressetermin und ein paar schöne fernsehmomente zur üblichen selbstdarstellung. wo sind die deals oder sinnvollen ergebnisse?

20.02.2019 20:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Der Donald wird sich immer noch fragen, wer wohl der Herr mit den gegelten Haaren in dem Firmlings-Anzug war.

;-)

20.02.2019 20:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
Aber immerhin: Basti wurde ordentlich von der Österreichwerbung geschmiert und gepimpt. Er hätte aber zusätzlich noch ein Plakat mit Sound of Music, Bergen und Seen hochhalten sollen.

20.02.2019 20:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: du bist ja nur neidisch, weil der Kern, der Faymann, die Vassi, der Karas und die Meinl-Reisinger nicht zum Donald durften

20.02.2019 21:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
erwartest du, dass ein Deal in 15min augeschlossen wird?

20.02.2019 21:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nein, hätte ich auch nicht erwartet. er wohl auch nicht.

aber das mit "weltpolitik machen" ist "ein wenig" übertrieben... ;-)

21.02.2019 00:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Ich gehe jetzt ja ohnehin nicht direkt davon aus, dass jeder gerne und noch dazu freiwillig den Donald treffen möchte.

21.02.2019 00:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na, da gibt es genug, die ihn treffen wollen

21.02.2019 01:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt dürfte da aber entspannender sein.

21.02.2019 01:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich glaube, der ist cool, die Pornodarstellerin und die Playboy-Tante haben ihn ja auch drüberlassen und offenbar hat seine Griffigkeit nicht alle Teilnehmenrinnen der Miss USA und Miss Universe Contests gestört

21.02.2019 12:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
"Trump sieht Kurz als Ansprechpartner in EU"

Wäre cool, wenn der Donald dank dem Basti über Österreich mit der EU-Kommuniziert - und die Rendi - Wagner kann sich dann als Gesprächspartnerin auf Meinl-Reisinger, Piz und Voggenhuber konzentrieren. :P

orf.at/stories/3112303/

21.02.2019 12:24        martin Geteilt in Profil Profil martin

21.02.2019 13:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
Vielleicht baut ihm Basti seine Mauer? Der Basti ist super im Schreiben von PR-Meldungen über Schließungen von Süd-Routen!

21.02.2019 19:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Amerikanischer Präsident.

Derzeit noch ohne Nobelpreis.

;-)


Große Ansicht

21.02.2019 19:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ja, macht euch nur lustig über die beiden Titanen der Politik

21.02.2019 20:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Die Titan(ic) ist auch untergegangen.

22.02.2019 11:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
"Trump sieht Kurz als Ansprechpartner in EU"

"Auch die US-Presse war der Meinung, dass die Chemie zwischen Trump und Kurz stimmt."

orf.at/stories/3112303/

22.02.2019 15:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
bla, bla-bla, bla, bla-bla-bla....wen interessiert schon die vor neid zerfressnde meinung eines sich seiner eigenen Bedeutungslosigkeit bewussten Fossils:

www.orf.at/#/stories/3112482/

22.02.2019 15:37        martin Geteilt in Profil Profil martin

22.02.2019 18:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es dürfte aber schon auffallen, dass Amerika nicht gerade an einem geeinten Europa interessiert ist.
Gerade solche Typen wie Trump arbeiten intensiv daran, Missgunst zu verstärken.

22.02.2019 18:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Diese Oppositionshühner sind doch alle nur neidisch, weil sie in keiner Disziplin eine Chance gegen den Basti haben - deshalb gackern sie so aufgeregt auf der Hührnerleiter.

22.02.2019 18:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
darin ist er sich mit putin und co. einig. gut, dass unsere vordenker in brüssel eng zusammenstehen und unseren kontinent heroisch verteidigen.

22.02.2019 18:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wer? der Karas? der Juncker? Die fallen allesamt in die Kategorie Witzfiguren, wie der damalige Faymann - hast du den auch angehimmelt? Dem Basti traue ich es zu, die EU zu retten.

22.02.2019 18:10 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es gibt Menschen, die erkennen eine Wand nicht einmal wenn sie dagegen rennen.

22.02.2019 18:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
stimmt - ich lebe im Gegensatz zu Anderen auch nicht in einer EU-hörigen Filterbubble. Eiegntllich müsste jeder vernunftbegabte Mensch einsehen, dass die EU gründliche reformiert und das Personal ausgetauscht werden muss

22.02.2019 18:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
dem basti traue ich auch zu, durch die EU zu jetten. zumindest, wenn wo kameras oder promis stehen.

@andreas: solange sie das nur einmal machen und nicht immer wieder...

22.02.2019 18:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  NO! AN  Andreas teilen
@kreutzer: Basierend auf der Antwort vom @martin ist zu befürchten, dass manche Menschen das mehrfach am Tag machen.

22.02.2019 18:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ich verweise auf meinen heutigen Beitrag um 18:11

22.02.2019 18:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die Probleme der EU sind systematischer Natur - und wenn wir das nicht schnell ändern, dann ist die EU bald Geschichte.

Wobei ich mir ohnedies nicht sicher bin, ob die EU den Brexit überlebt.

22.02.2019 23:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sogar der Spiegel schreibt über die todkranke EU - aber manche Leute sind derart verblendet und realitätsentfernt, dass sie das nicht wahrhaben wollen - ein Paradebeispiel sind die Neos

27.02.2019 00:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wie war das jetzt noch einmal mit dem Feiertag.
Oder besser gesagt: Wie der Karfreitag vom Feiertag zum Urlaubstag wurde.

Genial gelöst.
Jeder Arbeitnehmer hat nun das Recht, einen seiner Urlaubstage als „persönlichen Feiertag“ zu definieren. Das muss künftig drei Monate zuvor angemeldet werden, für das Jahr 2019 wird eine kürzere Frist definiert.
Der muss allerdings vom regulären Urlaubskontingent genommen werden.

Geil.
Und auch noch total Arbeitnehmerfreundlich. :-)

diepresse.com/home/innenpolitik/558...

27.02.2019 00:12        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

27.02.2019 00:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Er ist aber geschützt, weil explizit die Möglichkeit des einzelnen Urlaubstagses und auch die Alternative der vollen Zurechnung von Feiertagszuschlägen geregelt werden.

Einzelne Urlaubstage benötigen sonst nämlich der Zustimmung des Arbeitgebers.

Ich halte die Lösung für sauberer als die Alternative mit dem halben Urlaubstag für alle, und zugleich ist es eine Entscheidung für alle, auch andere Konfessionen und auch Konfessionslose.

Gab schon schlechtere Lösungen - und dass der EUGH die alte Regelung abgedreht hat, war ja eigentlich dämlich, aber dafür kann die aktuelle Regierung nichts

27.02.2019 00:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Noch geschickter gewesen wäre aber, wenn man auch die Sonderregelung für Jom Kippur gestrichen hätte, denn auch die kann jederzeit fallen, vielleicht auch gleich den 8. Dezember gestrichen hätte, und allen Arbeitnehmern einen zusätzlichen Sonderurlaubstag gegeben hätte - und zwar mit dieser Feiertagssonderregelung - die ist nämlich gar nicht schlecht.

27.02.2019 01:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
religiöse Feiertage sind unnötig und sinnbefreit, die passen nicht mehr ins 21. Jahrhundert

27.02.2019 09:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Das ist Deine Meinung, die steht aber im verfassungsrechtlichen Abseits.

Schade, dass der EUGH hier einen völlig sinnbefreiten Schritt gesetzt hat, denn die Gleichbehandlung von Ungleichem ist logischerweise keine Gleichbehandlung.

Da jetzt ein Feiertag für Alle hätte wohl enorme Diskussionen ausgelöst, denn dann wären alle Reliogionen aufgestanden, und hätten einen Feiertag gefordert.

Überdies sind die katholischen Feiertage ja meist ohnedies nur noch ältere, und lediglich angepasste Feiertage, also grundsätzlich jahreszeitlich bedingt entstanden.

Den Karfreitag hätte man eigentlich mitnehmen können, aber auch schon egal. Und wie gesagt, man hätte die Gelegenheit auch nützen können, um den 8. Dezember besser zu regeln.

27.02.2019 09:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Ich finde, man hätte den Anlass nutzen können, um Feiertage generell abzuschaffen, die Sonntagsregelung abzuschaffen und dafür die normalen Urlaubszeiten anzupassen. Und die dämliche Sache mit 13. und 14. Gehalt wäre auch gleich machbar gewesen, wenn der Wunderwuzzi seinem Namen gerecht werden will.

27.02.2019 10:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
die verfassung muss sich auch den Bedprfnissen und Erfordernissen der Zeit anpassen...

27.02.2019 10:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
genau, da gehört die "kickl"-regel rein, wonach man den typen mit den stimmen der opposition alleine absetzen und auf eine insel verbannen kann.

27.02.2019 10:13 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer!

28.02.2019 19:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Geile Sache.
Der Google Regierungsübersetzer.

Da weiß man dann was der Basti vorhat, wenn er etwas von sich gibt.

www.facebook.com/NeosDasNeueOesterr...


Große Ansicht

28.02.2019 20:33        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

28.02.2019 20:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
erinnert mich daran: www.mad-magazin.de/inside/dnr_001.jpg

#mad

28.02.2019 23:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
na ja, die Parteienförderung ist ein klacks gegenüber den anderen Einsparungen - ich würde die Parteienförderung aber auf jene Parteien begrenzen, die bereit sind, konstruktiv an einer wirklichen Verbesserung Österreichs aktiv mitzuarbeiten

01.03.2019 00:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
@martin:
Dass du den Regierungsparteien somit gar nichts geben würdest, ist dir aber klar.
;-)

01.03.2019 01:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sehr witzig! Gerade die arbeiten ja konstruktiv an der Verbesserung des Landes

01.03.2019 02:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Es kommt immer auf den Standpunkt an.

Beispiel:
Für einen Alien wären beispielsweise wir die Aliens.

01.03.2019 02:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ok - was machen Basti und Co schlechter als die Vorgänger?

01.03.2019 03:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Wie uns das Thema Parteienförderung deutlich zeigt:
Die arbeiten an einem Ausbau eines Systems, das sie eigentlich bekämpfen sollten.

Ich wäre als Bürger, der gegen Lobbyismus eintritt, im Grunde dafür, dass Einzelspenden, die 10.000,- Euro überschreiten, offengelegt werden müssen.
Spenden von über 50.000,- Euro können letztendlich nur dazu beitragen, sich das Wohlwollen von Parteien und letztendlich gefällige Gesetze zu kaufen.

Nachdem du ja auch immer lautstark gegen Lobbyismus aufschreist, sollte dir das zu denken geben.
Es könnte natürlich auch sein, dass dich Lobbyismus nur bei der EU stört.

01.03.2019 03:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Nein, aber schau dir mal den Sumpf in Wien an, was dort die Genossen zusammen mit den Grünen an Lobbyismus, Freunderlwirtschaft, etc anstellen. Du glaubst doch nicht im ernst, dass die Wesely als Verantwortlich des KH Nord nichts mitbekommen hat, und fluchtartig, den Posten verlassen hat, weil ein Headhunter ihre unschätzbaren Talente für Siemens erkannt hat. Sorry, aber wenn du der SPÖ und den Grünen einen Persilschein ausstellen willst, dann bin nicht ich der Weltfremde.

03.03.2019 03:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Umfrage: Mehrheit der SPÖ-Wöhler für Kickl's Sicherungshaft:

www.profil.at/oesterreich/umfrage-oesterreicher-mehrheit-sicherungshaft-10669686

03.03.2019 03:18        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.03.2019 04:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas teilen
Jemanden auf bloßen Verdacht hin einzusperren ist mehr als nur grenzwertig für eine Demokratie.

Die Versuchung, auch Kritiker und sonstige kritische Menschen wegzusperren ist bei Regierungsparteien wie den jetzigen dann doch wohl ganz offensichtlich gegeben.

03.03.2019 07:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Beim Umgang mit Andersdenkenden ist die Linke auch nicht gerade zimperlich, auch wenn ich die Sogre prinzipiell verstehe und sogar teile.

Allerdings haben wir im Umgang mit bestimmten Personen ein Problem mit unserem liberalen Strafrecht. Und es besteht hier durchaus im Einklang mit Bestimmungen der EU, und im Gleichklang mit anderen als liberal geltenden Staaten etwa Niederlande) hier Massnahmen zu setzen, die sehr wohl dem rechtsstaalichen Prinzip entsprechen, aber eben doch auch Schutz vor potentiellen Gefährdern bieten.

03.03.2019 13:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
sehe ich genau so - und die Verschärfung im Asylrecht ist auch ein Schritt in die richtige Richtung

03.03.2019 16:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Übrigens wie heute in der Pressestunde erklärt wurde, hier handelt es sich nicht um eine Kicklsche Allmachtsphantasie, hier geht es um die Umsetzung einer EU-Richtlinie.

03.03.2019 16:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Vielleicht hat der Pilz seine Hände und sein Testosteron nicht ganz unter Kontrolle, aber:

www.orf.at/#/stories/3113756/

03.03.2019 16:35        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.03.2019 16:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
hast du den text dazu? soweit ich etwas dazu gefunden habe, dann wäre der hinweis lächerlich. nach dem motto "keiner verbietet darin, dass wir leute einsperren" ist keine aufforderung dazu. und jegliche tatsächliche aufforderung (verteilung in europa etwa) wird ignoriert. "selektive wahrnehmung" ist da noch zurückhaltend formuliert...

03.03.2019 17:01 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
meinst du mich oder den @Dino?
Abgesehen davon: vorbeugende Sicherungshaft ist zum Beisoiel dann gerechtfertigt, wenn man bei einer Kontrolle Tschetschenen, Afghanen, etc mit einem Messer antrifft - denn wenn wer mit einem Messer herumläuft, dann will man das ja auch einsetzen.

03.03.2019 18:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@dino: die hätte ich auch gesehen. art 8 e) meinst du vermutlich, was überhaupt keine schutzhaft beinhaltet. andererseits ignoriert man zb. art 15 komplett. das zeigt schon den geist und auch, dass das nur vorgeschoben ist. es geht dabei nicht darum eine richtlinie umzusetzen, sondern nur, um wieder mal nette schlagzeilen zu produzieren.

03.03.2019 20:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
also, wenn jetzt noch wer behauptet, die Regierung tue nichts:

"Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sieht sich gefordert, „unsere freie Gesellschaft vor dem politischen Islam und seinen Auswüchsen wie dem Antisemitismus zu schützen“ und kündigt die Schaffung einer Dokumentationsstelle für politischen Islam"

www.orf.at/#/stories/3113716/

03.03.2019 20:42        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.03.2019 20:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
echt cool, das hat uns noch gefehlt. wer hat denn einen job gebraucht?

03.03.2019 21:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso job gebraucht - der basti ist ja nicht von den Grünen, der SPÖ oder Siemens

03.03.2019 21:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
echt? für das hat er die methode aber gut gelernt...

04.03.2019 00:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! AN  Andreas bearbeitet | teilen
Beim Basti erhält jetzt jeder aus der ÖVP, dem für die Privatwirtschaft das Talent fehlt, einen Versorgungsjob.

So jung, und schon die Methoden der alten Polit-Sesselfurzer voll verinnerlicht.

Dazu lacht er noch total lieb.


Große Ansicht

04.03.2019 02:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso glaubt ihr beiden, in jeder Aktion vom Basti eine Hinterhältigkeit zu erkennen?

04.03.2019 07:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Erfahrung. Und nicht nur Basti kann gut hinhören.

04.03.2019 10:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
das dürfte Wasser auf die Mühlen von @Andreas und @keutzer sein:


Große Ansicht

04.03.2019 10:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
;-) gute idee ;-)

04.03.2019 10:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
dachte mir, dass es dir gefällt. Und hättest du gerne die Vassi als Verkehrsministerin für die neue Regierung? Und die Wesely als Finanzministerin?

04.03.2019 11:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
Skandal: SPÖ Funktionär bezeichnet Kurz als "Nobelhure der Neonazis"

www.krone.at/1864727

04.03.2019 11:05        martin Geteilt in Profil Profil martin

04.03.2019 11:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Die ganze Debatte wird völlig irre geführt - und durchaus von beiden Seiten. Also ich will da Doskozil und Kickl keinen Persilschein ausstellen, aber die Gegner drehen langsam komplett durch - bei allen Themen.

Eine der wenigen Ausnahmen, bildet dieser Text in der Presse:
diepresse.com/home/innenpolitik/558...

04.03.2019 11:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dass ich gegenüber dieser Regierung durchaus wohlwollend stehe, ist ja nicht unbekannt, dennoch gibt es genug zu kritisieren.
Bei Kickl stört mich mitunter die Wortwahl, die man - wohlwollend - als unnötig provokant bezeichnen kann.

Die politischen Gegner - und zwar die in der Opposition, wie aber auch viele Journalisten - drehen aber wirklich komplett durch. Fand diesbezüglich die Zentrumsdiskussion recht aufschlussreich. Ich habe sie zwar nicht ganz gesehen, aber das was ich gesehen habe reicht völlig. Besonders krass übrigens die Meinl Reisinger, also die habe ich intelligenter in Erinnerung - das waren ja nur pseudoaufgeregte Worthülsen, und das Kunststück muss man auch Mal schaffen, trotz kompletter Inhaltslosigkeit inhaltlich komplett falsch zu argumentieren.

04.03.2019 11:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
aber @Dino: die Niederlande sind doch ein Dritte-Welt-Diktatorenstaat, der niemals in die EU aufgenommen werden würde! Das kannst du doch nicht mit den hohen ethisch-moralischen Standard von Juncker, Schulz, Micron, Merkel vergleichen - nein, der Kickl kann sich auf keinen Fall an den Holländern und Belgiern orientieren!

04.03.2019 11:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Noch idiotischer war eigentlich nur die Diskussion um den Abbiegeassistentent - da verstehe ich aber ehrlich gesagt die Regierung nicht.

Hier wäre ein klares: Ja wir wollen das, und werden mit Brüssel verhandeln, inwieweit wir den bereits bestehenden Umdenkprozess beschleunigen können - vielleicht in Form eines vorgezogenen Stufenplanes (Neu-Typisierung, Neuzulassung, Nachrüstung) und Aus.

Hätte man auch mehr betonen können, dass es da REIN um EU-Recht geht, aber das wäre eigentlich die Aufgabe der Journalisten, aber auch die haben ja kein Interesse an einer vernünftigen Diskussion.

04.03.2019 11:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Karfreitag - ähnliche GEschichte.

Ein vertrotteltes Urteil nach einer vertrottelten Klage (übrigens von der Arbeiterkammer) führt zu einem Problem, noch dazu mit zeitlicher Brisanz.

Der erste Vorschlag wurde de facto von Allen abgelehnt - der zweite beinhaltet diese Fehler nicht, die Grundidee ist nicht einmal schlecht, und trotzdem kommt es zum riesigen Aufschrei - vertrottelt.

Ja, auch ich bin der Meinung, dass man das besser hätte machen können, aber wohl kaum in der Zeit - und diesmal hatte man nicht mehr.

04.03.2019 11:53 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: ja, weiss auch nicht, was mit der Meinl-Reisinger los ist - die war ja früher sehr vernünftig. Und den Vogel schiesst ja deren EU-Spitzenkandidatin ab - und da soll es ja auch noch eine Aluhut-Frau geben! Ich hab das gestern auch im Zentrum gesehen - besserer Kindergarten - der einzige von der Opposition, der noch halbwegs argumentiert hat, war der Pilz.

04.03.2019 11:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
zentrum: für einen fanboy ist der breite und fundierte angriff der opposition natürlich unangenehm, klar.

abbiegeass: richtig, das dachte ich mir auch. vermutlich ist eine delegation nach brüssel für die F schwer zu argumentieren.

04.03.2019 11:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: religiöse Feiertage braucht im 21. Jahrhundert keine sau - wenn die Leute unbedingt Feiertage brauchen, dann keine religiösen, sondern eher Ehrungen von Genies: jeweils die Geburtstage von Genies wie Newton, Euler, Gauss, Darwin, Maxwell, Einstein, Schrödinger, etc...

04.03.2019 11:58 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Egal wie man zu dieser Regierung steht - sie wurde gewählt (und de facto in der Form, sofern man das bei Koalitionsregierungen sagen kann), sie macht ihre Arbeit, und zwar genau in die Richtung, wofür sie gewählt wurde.

Und genau dafür wird sie kritisiert, auch von den Medien - und das ist nicht nur schwach, das ist bescheuert, so wie auch diverse untergriffige Argumentationen der Gegner bescheuert sind.

Trotzdem gäbe es Kritikpunkte genug - auf die wird aber gar nicht eingegangen.

Lassen wir Mal Kickl weg, fällt mir da schon was auf: Gesetzesvorlagen werden zusehends im stillen Kämmerlein ausgearbeitet - und selbst dem Parlament sehr spät präsentiert.

Finde ich sehr problematisch, würde sich wirklich mehr Schelte verdienen, und zwar sowohl von Opposition als auch seitens der Medien - aber die schwelgen ja lieber in irgendwelchen untergriffigen und meist falschen Ergüssen - beide.

04.03.2019 12:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@Dino: na ja, wie willst du mit diesem Oppositions-Sauhaufen zusammenarbeiten - reine Zeitverschwendung, kostet nur Substanz und Arbeitszeit, die dann fehlt - und von der grössten Oppositionspartei hört man nur was von der 2. Garnitur, die Vorsitzende dürfte ja für einen Selbstfindungstrip untergetaucht sein.

04.03.2019 12:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
@dino: die art der umsetzung gesetzesvorlagen war in der diskussion ja auch der härteste punkt, würde ich meinen. und wenn ich den SPler, der hauptsächlich die basis bedient hat, weglasse, waren die diskussionspunkte allesamt treffend.

@martin: parlamentarismus kostet energie, du plädierst also für die diktatur, wo alles schnell und ohne reibereien umgesetzt werden kann. auch gut.

bez. rendi: also entweder sie soll nicht schon jetzt verbraucht werden, um frisch zu sein, wenn basti bald wahlen ausruft. oder sie ist intern klar nur brücke bis zum nächsten vorsitzenden. dann ich es auch klar, dass sie als person nicht aufgebaut wird.

04.03.2019 12:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Dass sich die Opposition- mit wenigen Ausnahmen - in den Zustand völliger geistiger Verwesung begeben hat ist leider richtig - und auch von der sogenannten vierten Macht kommt überwiegend nur Schwachsinn, aber das ist nicht mein Thema.

Es ist ärgerlich, wenn komplexe Gesetzesentwürfe im stillen Kämmerlein gemacht werden, diese niemand zu Gesicht bekommt - auch die nicht, die es betrifft.
Dann will man sie durchpeitschen, und wenn die Kritik zu gross wird, dann macht man halt was völlig andres. Das ist schlechter Stil.
Gut gesehen hat man es an der Feiertagsregelung, aber da gibt es wenigstens eine Entschuldigung - da war wirklich Zeitnot - trotzdem hätte man das besser lösen können.

Ich sehe das übrigens an einer geplanten Gesetzesänderung, die auch mich betreffen wird. Keiner kennt den genauen Gesetzesentwurf, aber einzelne Passagen - und die sind zumindest teilweise grotesk.

Soll mir recht sein, ich kann mit beiden Varianten leben, aber es wäre ganz nett, wenn man irgendwann erfahren würde, was wirklich kommt, und nicht erst, wenn es keine Zeit mehr gibt entsprechend zu reagieren.

Da geht es um einen ausgesprochen spannenden Punkt in der Gewerbeordnung.

04.03.2019 12:17 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
wieso diktatur? Das ist unser System - nicht so wie in den USA, wo Legislative und Executive strikt getrennt sind - bei uns stellt der Mehrheistblock der Legislative automatisch die Exekutive - und wenn die Minderheit nur alles blockieren, zerreden und schlechtmachen will, hat es keinen Sinn, mit denen zu reden - reine Zeitverschwendung - aber die haben ja die Möglichkeit, nach den nächsten Wahlen die Regierung zu stellen.

04.03.2019 12:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
die feiertagslösung war nicht in zeitnot, das thema ist seit zwei jahren offen. und jene, die es betrifft, nicht ins boot zu holen, ist da dumm hoch 10. dann noch etwas nachzuschieben, was noch massive probleme machen wird, ist noch dümmer. und all das noch dazu von einer regierung, die eher durch nichtstun auffällt.

gewerbeordnung: was ist da in änderung?

@martin: wäre ja schon mal ein anfang, die eigene mannschafft einzubinden *LOL*

04.03.2019 12:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
@kreutzer: wen einbinden - die Fossilen Katholiken, Bünde- und Kammerfunktionäre sowie Landeshäuptlinge der ehemaligen ÖVP - die braucht niemand. Ebenso wie religiöse Feiertage.

04.03.2019 12:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
man könnte bei den zuständigen ministern anfangen ;-)

feiertage: sehe ich auch so. eine konsequente lösung ist da aber niemandem eingefallen... - dabei hätte man so nebenbei der S auch am tag der arbeitslosen ordentlich was auswischen können ;-)

04.03.2019 13:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino bearbeitet | teilen
Das Urteil dürfte sie überrascht haben, es ist auch schwachsinnig.

Aber ja, da haben sie was liegen lassen, denn das hat ja die AK verursacht.

Und man hätte sich halt wirklich Nägel mit Köpfen machen müssen, allerdings ist das nicht ganz einfach. weil man da teilweise mit Verfassungsmehrheiten zu kämpfen hat.

Ich denke man hat sich nicht getraut das ordentlich zu reparieren, denn da gibt es ja noch so eine Ausnahme, nämlich Jom Kippur.

Nimmt man den auch weg, streicht gleichzeitig auch katholische Feiertage, die nicht in der Bevölkerung verankert sind, und gibt dafür ein paar Sonderurlaubstage, die mit erhöhten Rechten verbunden sind (das ist an sich die gute Idee hinter dem neuen GEsetz), dann wäre das sinnvoll.

OK, Weihnachten und Ostern wird man nicht abschaffen können, aber der 8. Dezember wäre da schon ein geeigneter Kandidat.

Und warum nicht den Tag dem Arbeitnehmer zur freien VErfügung stellen - wenn jemandem der Hochzeitstag oder meinetwegen der Geburtstag "heilig" ist, und der das entsprechend vorher bekanntgibt, dann ist das doch wohl auch in Ordnung.

Das haben sie vielleicht gar nicht Mal schlecht gelöst, aber sie haben was liegen lassen, das hätte man besser machen können, udn by the way hätte man der Arbeiterkammer auch eins auswischen können - ja da bin ich bei dir.

04.03.2019 13:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Ad Gewerbeordnung

Dachte, ich hätte es schon gepostet.

Das mit der geplanten Gleichstellung Taxis-Mietwagen wird eine sehr komplexe Geschichte - und niemand kennt den vollständigen Gesetzestext, aber die entscheidenden Stellen haben es in sich.

04.03.2019 13:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
nicht schlecht gelöst? in gut organisierten unternehmen (ich mein: betriebsräte/gewerkschaften) können die nun den betrieb einen tag lahm legen oder das doppelte geld erzwingen. das kommt garantiert!

ak/sp auswischen: richtig. ich hätte den 1. mai ins spiel gebracht, dann wäre die diskussion auch ganz anders verlaufen *LOL*

04.03.2019 13:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Zumal der 1. Mai bei uns ja durchaus belastet ist.

04.03.2019 13:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
eben.

04.03.2019 13:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Aber das mit der Gewerbeordnung Taxis-Mietwagen wird spannend. Und wie gesagt, es sind nur Fragmente des Entwurfs im Umlauf, aber zumindest ein Passus hat Brisanz - und genau den bestätigen alle Stellen.

04.03.2019 13:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ok, es geht um die uber-sache... vermutlich werden sie wieder mal was in die verfassung schreiben wollen, oder? ;-)

was kommt da, weisst du mehr?

04.03.2019 13:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Nur zur Erinnerung. Es war die Wiener (!) Taxiverordnung, die gemeinsam mit der Apothekenverordnung in den Verfassungsrang erhoben wurde, und das noch dazu unter Protest des Bundespräsidenten.

Das wäre ja an sich eine elegante Aushebelung dieses einstigen unwürdigen Schauspiels, weil auf einmal haben Taxis gegenüber Mietwagen keine Sonderregelung mehr.

Aber, es werden ihnen die Fahrer ausgehen, und so wie es aussieht erwischt das auch Kranken- und Behindertentransporte - auf alle Fälle ALLE Mietwagendienste, inklusive der eben erst liberalisierten Hotelzubringer.
Soweit so spannend, und dagegen ist auch gar nicht soviel zu sagen, denn die Gewerberechtigung für Mietwagen ist genauso viel Aufwand wie die fürs Taxigewerbe (abgesehen für die Ausnahmen Busunternehmen und Hotels).

Aber es wird sich ein ganz anderes Problem ergeben, denn die Lenker werden demnach künftig alle einen Taxischein haben müssen - und das trifft alleine in Wien und Schwechat gut 2.000 Mietwagen - wie viele Fahrer das sind, kann gar niemand abschätzen, weil die meisten machen das nur gelegentlich.

Selbst wenn man jetzt sagt, OK, dann werden halt ein paar weniger, und die bösesten Buben kommen runter von der Strasse (was eh ganz OK wäre)und die Lenker verdienen endlich wieder was.
Aber selbst bei bestem Willen gibt es nicht einmal ansatzweise die Kapazitäten für die Ausbildung - und zwar inklusive Ausbildner und Vortragenden.

Man kann davon ausgehen, dass rund ein Drittel der jetzigen Kapazität wegfallen würde. Da wird es dann eng mit der Kongress- und Touristenstadt Wien - oder sagen wir so, wenn der Martin dann künftig ausnahmsweise doch ein Taxi will, dann wird es nicht nur empfindlich teurer - spätestens wenn er ewig warten wird müssen, wird sich seine Begeisterung legen.

04.03.2019 14:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
UBER war nur der Auslöser - wobei UBER ist lächerlich, dafür braucht es keine Gesetzesänderung.
Die bieten glasklar Taxidienste an - und verstossen damit gegen die Mietwagenverordnung UND (in Wien) gegen die Taxiverordnung. Das tun sie eigentlich fast überall auf der Welt, und darum werden sie auch nahezu überall abgedreht.
Dabei ist die Idee an sich gut, und das könnte die Funkzentralen ersetzen, aber obwohl UBER satte 25% (!) Vermittlungsprovision nimmt, machen die ein enormes Defizit, das überleben die eh nicht mehr lange.
Was ein Mietwagendienst ist und was ein Taxidienst ist, ist nahezu überall geregelt.
Abgesehen von bestimmten Anforderungen (die beide haben), haben Taxis üblicherweise eine (regional beschränkte) Erfüllungspflicht, aber dort dann eben auch eine Preisbindung (nach oben wie nach unten) - sie sind zwar eine Mischform, gehören aber zum klassischen Öffentlichen Verkehr.
Mietwagen sind Bedarfsverkehr, dürfen also keine Spontanfahrten annehmen (oder nur im Ausnahmefall) - da gibt es verschiedene Varianten, also entweder nur Vorbestellungen ausführen, oder sie müssen im Regelfall nach Auftragserfüllung unmittelbar zum Betriebsstandort zurückkehren.

04.03.2019 14:11 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
UBER wird wie gesagt nur als Feigenblatt verwendet, denn spätestens mit der neuen Lenkprotokollverordnung ist sowieso die Kacke am Dampfen - und das gilt zwar erst sein ein paar Wochen, aber das hat vermutlich noch die alte Regierung beschlossen.

04.03.2019 14:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
ist das jetzt wirklich so ein weltbewegendes Thema?

04.03.2019 14:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
was mich wundert: uber eat ist schon weg aus wien. und ich dachte immer, die bauen gerade das auf, weil uber selbst nicht mehr lange in europa existiert...

04.03.2019 14:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
Bewegend ist es im wahrsten Sinne des Wortes - und ja, da geht es schon um ein paar Tausend Leute - und auch um einen Versorgunsgauftrag, spätestens weil auch Kranken- und Behindertentransporte betroffen sind.

04.03.2019 14:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
vorletzte Woche hat man die aber noch auf dem Gürtel-Radweg gesehen

04.03.2019 14:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
am radweg? müssen die nicht innerhalb der bordelle bleiben? oder gibt es da einen arbeitslosenstrich für uber-fahrer am radweg?

04.03.2019 14:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen
nein, die waren mit dem Rad unterwegs und haben ausgeliefert - aber die Foodora- pinken sind viel zahlreicher - aber die fahren ziemlich halsbrecherisch - mich wundert's dass die in den inneren Gürtek-.Bezirken noch keine Unfälle mit Bikern/Fussgängern verursacht haben

04.03.2019 14:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Dino teilen
@ Kreutzer
Uber Eats wäre nicht betroffen.

UBER selber ist sowieso das kleinste Problem - vor allem bei 25% Vermittlungsprovision braucht man sowieso nicht lange nachzudenken, zumal die in zweifacher Hinsicht gegen Grundpfeiler der Gewerbeordnung verstossen. Also das abzudrehen wäre die leichteste Übung - und Fahrtenvermittlung via App, das kann heute bald wer.

Also um UBER abzudrehen braucht man wahrlich keine Gesetzesänderung.

04.03.2019 14:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
uber eats hat angekündigt, in wien bald zu schließen. noch sind einige unterwegs. aber nicht mehr lang...

04.03.2019 14:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0