LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

miggks_Blog


20 Mitglieder, 1995 Beiträge (rss), gegründet von miggk
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

Ein Grund mehr, keinen VW oder ähnliches mehr zu kaufen

21.05.2020 12:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! miggk

VW hatte kein Interesse, dass der Dieselskandal aufgedeckt würde. Somit müsste eigentlich unter dem Mantel des Schweigens ein riesiger Müllhaufen von Skandalen befinden. Für meine Begriffe gehören die deutschen Autobauer allesamt zerschlagen oder verstaatlicht. Und dann am Besten Einheitsfahrzeuge mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Dann wäre Ruhe...:
-
www.tagesschau.de/kommentar/komment...

21.05.2020 12:23 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
nicht ganz mehrheitsfähige einstellung. ausserhalb russlands zumindest ;-)

21.05.2020 12:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! miggk
Zitat von 21.05.2020 12:23 kreutzer
nicht ganz mehrheitsfähige einstellung. ausserhalb russlands zumindest ;-)

Ja, denn darunter würde ja die Wirtschaft leiden... überhaupt: alles, was der Wirtschaft entgegensteht, muss erstmal 5 Schritte zurück tun...

21.05.2020 12:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
Zitat von 21.05.2020 12:25 miggk
Ja, denn darunter würde ja die Wirtschaft leiden... überhaupt: alles, was der Wirtschaft entgegensteht, muss erstmal 5 Schritte zurück tun...

allerdings. so lange die arbeitslosenzahlen nicht im griff sind, wird alles andere kein thema sein.

21.05.2020 12:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! miggk
Zitat von 21.05.2020 12:28 kreutzer
allerdings. so lange die arbeitslosenzahlen nicht im griff sind, wird alles andere kein thema sein.

Die Arbeitslosenzahlen interessiert von denen auch niemand.

21.05.2020 12:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
"denen?" das ist aufgabe der politik.

21.05.2020 12:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! miggk
Zitat von 21.05.2020 12:37 kreutzer
"denen?" das ist aufgabe der politik.

Es ist die Aufgabe von Politik UND Wirtschaft, denn ohne die Kaufkraft der Massen geht die Wirtschaft den Bach runter. Das begreift aber auch niemand. Wenn die breite Masse sich auf Arbeitslosigkeit vorbereiten muss, dann kaufen die kein neues Auto und auch nicht den neusten 4k oder 8k Fernseher. Darauf legt es doch aber die Wirtschaft an...

21.05.2020 12:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! miggk
Und nein, ich möchte nicht die Faulen der deutschen Staaten unterstützen. Die Faulen unserer Gesellschaft bleiben auch faul, wenn es keine Arbeitslosigkeit mehr gibt. Nur dann werden die Faulen von der Wirtschaft bezahlt.

21.05.2020 12:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
Zitat von 21.05.2020 12:54 miggk
Es ist die Aufgabe von Politik UND Wirtschaft, denn ohne die Kaufkraft der Massen geht die Wirtschaft den Bach runter. Das begreift aber auch niemand. Wenn die breite Masse sich auf Arbeitslosigkeit vorbereiten muss, dann kaufen die kein neues Auto und auch nicht den neusten 4k oder 8k Fernseher. Darauf legt es doch aber die Wirtschaft an...

nein, die aufgabe der wirtschaft ist es NICHT, arbeitslosigkeit zu verringern. das ist ein effekt erfolgreichr wirtschaft, aber nicht deren aufgabe.

21.05.2020 13:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! miggk
Zitat von 21.05.2020 12:59 kreutzer
nein, die aufgabe der wirtschaft ist es NICHT, arbeitslosigkeit zu verringern. das ist ein effekt erfolgreichr wirtschaft, aber nicht deren aufgabe.

Was kann ein Staat gegen Arbeitslosigkeit tun, wenn die Wirtschaft nichts tut?

21.05.2020 13:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
Zitat von 21.05.2020 13:00 miggk
Was kann ein Staat gegen Arbeitslosigkeit tun, wenn die Wirtschaft nichts tut?

ausbildung und rahmenbedingungen für erfolgreiche wirtschaft machen - also in den standort investieren. eins davon ist es auch, den konsum möglich zu machen, die menschen also mit ausreichend geld versorgen. wachstum der wirtschaft sorgt für arbeitsplätze. aber betriebe selbst müssen produktiver, wirtschaftlicher werden, nicht arbeitsintensiver - das verkehrt die aufgaben.

21.05.2020 13:07 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! miggk
Zitat von 21.05.2020 13:03 kreutzer
ausbildung und rahmenbedingungen für erfolgreiche wirtschaft machen - also in den standort investieren. eins davon ist es auch, den konsum möglich zu machen, die menschen also mit ausreichend geld versorgen. wachstum der wirtschaft sorgt für arbeitsplätze. aber betriebe selbst müssen produktiver, wirtschaftlicher werden, nicht arbeitsintensiver - das verkehrt die aufgaben.

Für mich liest sich das nach staatlich subventionierte Dumpinglöhne.
-
Entschuldige, wenn ich nicht Deiner Meinung bin, aber wenn die Wirtschaft nur auf den Gewinn schaut und nicht auf die Mitarbeiter, dann geht das schief. Und das wird seit Jahrzehnten in Deutschland betrieben. Daher sind wir in Europa auch das Land mit den niedrigsten Löhnen.

21.05.2020 13:15 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
Zitat von 21.05.2020 13:07 miggk
Für mich liest sich das nach staatlich subventionierte Dumpinglöhne.
-
Entschuldige, wenn ich nicht Deiner Meinung bin, aber wenn die Wirtschaft nur auf den Gewinn schaut und nicht auf die Mitarbeiter, dann geht das schief. Und das wird seit Jahrzehnten in Deutschland betrieben. Daher sind wir in Europa auch das Land mit den niedrigsten Löhnen.

da gehts nicht um "meinung" sondern unserem wirtschaftssystem. und nein, subventionierte dumpinglöhne sind genau das nicht, eher im gegenteil. entwickelte volkswirtschatfen haben hohe produktivität und entsprechende löhne, also auch einen ordentlichen privaten konsum aus sich selbst heraus.

unternehmen schauen übrigens sehr wohl auf mitarbeiter, weil diese "ressource" die wichtigste in der heutigen wirtschaft ist. die firmen wollen die betsen köpfe, gute mitarbeiter halten, in die bildung investieren etc., weil das in ihrem interesse ist. aber das ist betriebliches interesse und nicht die aufgabe der arbeitslosigkeit.

21.05.2020 14:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin
Zitat von 21.05.2020 12:23 kreutzer
nicht ganz mehrheitsfähige einstellung. ausserhalb russlands zumindest ;-)

oh ja - ich bin auch dafür!!!!!!! der @miggk hat recht!!!!

21.05.2020 14:12        martin Geteilt in Profil Profil martin

21.05.2020 14:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Kaputnik
Zitat von 21.05.2020 12:59 kreutzer
nein, die aufgabe der wirtschaft ist es NICHT, arbeitslosigkeit zu verringern. das ist ein effekt erfolgreichr wirtschaft, aber nicht deren aufgabe.

Die Aufgabe der Wirtschaft ist dann den Staat ausbluten und bei jeder Gelegenheit zu schröpfen oder was?
Laut Grundgesetz verpflichtet Eigentum und zwar nicht dazu den Staat bei jeder Gelegenheit zu erpressen und das Gemeinwohl zu schädigen.

21.05.2020 14:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Kaputnik
Zitat von 21.05.2020 13:03 kreutzer
ausbildung und rahmenbedingungen für erfolgreiche wirtschaft machen - also in den standort investieren. eins davon ist es auch, den konsum möglich zu machen, die menschen also mit ausreichend geld versorgen. wachstum der wirtschaft sorgt für arbeitsplätze. aber betriebe selbst müssen produktiver, wirtschaftlicher werden, nicht arbeitsintensiver - das verkehrt die aufgaben.

Du hast da mit wenigen Worten die Bankrotterklärung für die freie Marktwirtschaft aufgezählt.

21.05.2020 14:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Kaputnik
Zitat von 21.05.2020 13:15 kreutzer
da gehts nicht um "meinung" sondern unserem wirtschaftssystem. und nein, subventionierte dumpinglöhne sind genau das nicht, eher im gegenteil. entwickelte volkswirtschatfen haben hohe produktivität und entsprechende löhne, also auch einen ordentlichen privaten konsum aus sich selbst heraus.

unternehmen schauen übrigens sehr wohl auf mitarbeiter, weil diese "ressource" die wichtigste in der heutigen wirtschaft ist. die firmen wollen die betsen köpfe, gute mitarbeiter halten, in die bildung ... mehr!

Also das hat auf alle Fälle nichts mit Deutschland zu tun was du da sagst.

21.05.2020 17:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
Zitat von 21.05.2020 14:32 Kaputnik
Die Aufgabe der Wirtschaft ist dann den Staat ausbluten und bei jeder Gelegenheit zu schröpfen oder was?
Laut Grundgesetz verpflichtet Eigentum und zwar nicht dazu den Staat bei jeder Gelegenheit zu erpressen und das Gemeinwohl zu schädigen.

wer behauptet denn sowas? ;-)

21.05.2020 17:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! kreutzer
Zitat von 21.05.2020 14:37 Kaputnik
Also das hat auf alle Fälle nichts mit Deutschland zu tun was du da sagst.

möglich, auch wenn ich das nicht glaube. zumindest ab einer gewissen qualifikation.

21.05.2020 23:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Kaputnik
Zitat von 21.05.2020 17:51 kreutzer
wer behauptet denn sowas? ;-)

@Kreutzer Zitat: "wachstum der wirtschaft sorgt für arbeitsplätze. aber betriebe selbst müssen produktiver, wirtschaftlicher werden, nicht arbeitsintensiver - das verkehrt die aufgaben."
Firmen die Produktiver werden machen mit immer weniger Personal immer mehr Produkte die dann keiner kaufen kann, außer eben durch Enteignug dritter so wie das in Deutschland z.B. gemacht wird. Das funktioniert nur wenn man Löhne weitestgehend bleiben läßt und auch auf Steuerzahlungen verzichtet. Damit macht man nicht nur die eigene Wirtschaft und den eigenen Staat kaputt sondern natürlich auch in den Ländern die dann von einem mit Mist zugeschüttet werden. Im Falle von Deutschland sind unsere Politiker und Medien seit ich denken kann darauf stolz den höchsten oder zweithöchsten Exportüberschuß der Erde zu haben. Laut Welt Handelsorganisation sollte jedes Land zum Erhalt der weltweiten Wirtschaft eine ausgeglichene Handelsbilanz haben. Wäre Deutschland nicht inder EU, genauer nicht im Euro, dann würde wegen unserem Verhalten unsere Produkte dadurch verteuert, daß wir unsere Wärung eben massiv aufgewertet bekommen würden, dann würde das ganze Schmarotzertum nicht wirklich viel bringen. ...und natürlich würde man den Planeten für künftige Generationen etwas langsamer zerstören, aber das sollte mehr deine Sorge sein wie die meine, denn im Gegensatz zu mir hast du deine Gene weiter gegeben.

21.05.2020 23:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Kaputnik
Zitat von 21.05.2020 17:52 kreutzer
möglich, auch wenn ich das nicht glaube. zumindest ab einer gewissen qualifikation.

Was denkst du wieso wir aus allen Herren Länder "Facharbeiter" anwerben? Meinst du wirklich in Deutschland gibt es keine arbeitslosen Fachkräfte in dem Millionenheer der Arbeitslosen? Gut, da kann´s dann sein daß einer schon 40 ist, oder nicht als Aufstocker arbeiten will solange er noch das selbe Geld bekommt wenn er sich die Wegekosten spart, aber im Zweifel wird ja auch Hartz, Arbeitslosengeld wie jede andere Sozialleistung stetig nach unten geregelt, und sei´s nur durch Gesetzesbruch von Staatsseite und/oder durch sogenannte kalte Progression.

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^