LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Verbindungsbahn

gegen das Albtraum - Zerstörungsprojekt der ÖBB
8 Mitglieder, 260 Beiträge (rss), gegründet von martin
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

Achtung! Infoveranstaltung der ÖBB

06.06.2018 00:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! martin teilen

vom Montag den 25.6. bis Donnerstag den 28.6 findet eine Infoveranstaltung der ÖBB zu dem Zerstörungsprojekt in der VHS Hietzing statt. Jeweils ausser Montag von 9.00 - 12.00 und von 15.00 - 20.00 Uhr, Montags von 15.00 - 19.00 Uhr

www.facebook.com/photo.php?fbid=102...

06.06.2018 01:05        Dino folgt der Diskussion...

06.06.2018 01:08 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Gibt es auch eine Diskussion?

Sollte es die geben, unterstütze ich Euch gerne und ich fürchte mich auch nicht vor abgedrehten Mikrophonen.

06.06.2018 02:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Angeblich ja, habe aber gehört, dass die ÖBB bei einer vorhergehenden Veranstaltung im Novemeber letzten Jahres "ihr Ding" durchziehen wollte - aber bei dir und mir werden sie da auf Granit beissen.!!! Super, danke für den engagement

06.06.2018 02:21        martin Geteilt in Profil Profil martin

06.06.2018 06:45 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
Das klingt interessant. Gibt es ein Programm?

06.06.2018 08:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Ja: die ÖBB wollen uns verarschen und ihr Projekt in den Himmel heben und wir alle müssen dagegen halten. Dass sie uns verarschen wollen, sieht man schon auf dem Flyer, den sie an manche Haushalte geschickt haben. Da ist zwischen der projektierten Hochbahn rechtrs und links ein rieseiger Flanierstreifen eingezeichnet. Ich kenne aber keine einzige Stelle an der Verbindungsbahn, wo ein derartiger Abstand zu den angrenzenden Häusern besteht, es sei denn, sie haben vor, die Häuser niederzureissen.

06.06.2018 10:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Also abgesehen davon dass das ja wirklich ein extrem hässliches Monstrum ist - sperrt es alle Übergänge zwischen Hietzinger-Haupt und Lainzer Str./Speisingerstr - plus auch noch den von der Auhofstr.

Dazu vermisse ich Verkehrsanbindungskonzepte bei den Stationen - also wenn es die wirklich um den Personentransport geht, dann müssen dort auch Parrl& Ride Anlagen hin, sonst wird das im Umfeld der Statiionen unerträglich - für Anrainer wie auch für die Bahnnutzer.

Also ich bin da durchaus FÜR diese Bahn, aber doch bitte nicht derart schwachsinnig..

06.06.2018 11:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
stimmt, da sollten große park&ride-anlagen hin, um den menschen umstiegsmöglichkeiten zu geben. und übergänge bzw. unterführungen zusätzlich, damit sich die nordosthietzinger mit den südwesthietzingern treffen können, wären auch toll. sonst entstehen dort noch enklaven bzw. ghettos, in denen sich abgehobene gesellschaften bilden. nicht, dass durch ein an sich gutes projekt dem sektierertum und der weltabgewandtheit vorschub geleistet wird.

vielleicht braucht es aber auch genau eine solche verkehrsader als anbindung in die restliche welt, um das zu verhindern? was sagen die experten dazu?

06.06.2018 12:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Häme ist nicht angebracht. Dass sich die Hietzinger generell gestört fühlen mag als Schrulligkeit abgetan werden, und das kann schon auch zu Schadenfreude führen - da artikulieren sich die Hietzinger wirklich nicht sonderlich geschickt.
Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass das Projekt in der Form Schrott und unbestritten eine Zumutung ist.

Sowohl die komplette Blockade des gesamten Bezirks auf einer Länge von mehreren Kilometern, komplett konzeptlose Stationen ohne irgendwelcher Infrastruktur und nicht zuletzt ein Betonmonster in der optischenAusgestaltung im Stil der Berliner Mauer sind ja wohl tatsächlich kein Quell der Freude. H

Hinzu kommt die berechtigte Sorge vor massenhaft Güterverkehr in Hochlage (das erzeugt trotz derSchallschutzwände Lärm in gewaltigen Dimensionen) - obwohl sich unmittelbar daneben der sündteure Wildschweintunnel befindet.

06.06.2018 12:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Die Hietzing er sind weder abgehoben, noch sektierer noch eremiten

06.06.2018 13:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
war nicht hämisch gemeint. das substrat ist:

- es braucht P&R und anbindung an andere verkehrsmittel
- es braucht mehr übergänge und unterführungen

06.06.2018 13:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
@martin: eh noch nicht alle. aber wenn die schiene den hietexit in der praxis vollzieht, dann werden sich eigenartige ströhmungen wie jene kleinhändiger affen oder die dieselhasser-sekte dort unkontrolliert verbreiten können. selbst eine luftbrücke lehnen die ureinwohner ja vehement ab, wie man hier immer wieder liest.

06.06.2018 14:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
wann geht ihr hin? gehen wir abends mal?

06.06.2018 15:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Ja abends

06.06.2018 15:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
welcher tag?

06.06.2018 15:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
ist aber sinnfrei sich bei dieser Veranstaltung aufzuregen - dort kannst Dir nur Infos holen.

06.06.2018 15:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Luftbrücke?

06.06.2018 15:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Frag den @Dino

06.06.2018 15:38 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
So wie ich das Projekt bis jetzt verstehe, wird es in der Hietzinger Hauptstr. eine kreuzungsfreie Querung statt dem Bahnschranken geben - allerdings entfallen künftig alle Bahnquerungen bis zur bestehenden Unterführung Hofwiesengasse - das ist eine lange Strecke, dort befinden sich 3 (früher 4) Bahnschranken. Ob das auch die weiteren Querungen betrifft ist mir nicht bekannt, aber zumindest eine bestehende für Fussgänger und Radfahrer dürfte ebenfalls entfallen.

Bezüglich der Querung Auhofstrasse(die ausserhalb dieses beschriebenen Bogens liegt) gibt es widersprüchliche Angaben.

Aber keine Möglichkeit der Querung der Bahntrasse zwischen Hietzinger Hauptstrasse und Hofwiesengasse ist schon sehr heftig - also das ist kein sehr umweltfreundliches Projekt, denn das gibt massenhaft Umgehungsverkehr. DAS ist irre.

06.06.2018 15:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Was die Ausgestaltung der anlage vor allem im Bereich Hietzinger Hauptstrasse betrifft, so ist die an Hässlichkeit kaum zu überbieten, und dürfte insgesamt auch eine ziemlich beträchtliche und weithin sichtbare Höhe erreichen.

06.06.2018 15:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Spekulativ ist die Frage nach dem Güterverkehr - Vielen erscheint es unglaubwürdig, dass eine derartige Investiotion rein für eine Schnellbahn erfolgt - und in Hochlage (neben der Wildschweintunneltrasse) ist eine gewisse Angst vor gewaltigem Lärm - vor allem in der NAcht - durchaus verständlich

06.06.2018 17:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
@Dino: die wollen die Station Speising zur Stranzenbergbrücke hin verlegen - angeblich, weil Speising-Station in einem Kurvenbogen leigt und dann könnte man die geplanten 15min S-Bahn - Intervalle nicht einhalten. So ein Schzwachsinn! Schau die mal die Krümmung am Kölner >Hauptbahnhof an -. und das ist, glaube ich, die Hauptverkehrsader Europas! Wem enge Krümmungsradien nicht so gut tun, das sind lange Güterzüge! In einem anderen FB sind User, die einem immer wieder beschwichtigen wollen . zum Glück gibt's bei FB keine Anonymität, den wenn man auf das Profil dieser Leute schaut, so sieht man, dass die allesamt Pensionisten der ÖBB oder der Verkehrsbetriebe oder vom Rathaus sind.Die schreiben dann, die Krümmung sei gefährlich!, wei der Zugesführer nicht vollständig in dei Strecke einsehen kann - na dann müsste geschätzt jeder zweite grössere Bahnhof verlegt werden

06.06.2018 17:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
sind kurven in haltestellen nicht eher ein problem mit den abständen zum bahnsteig, damit man sich da nicht weh tun kann?

06.06.2018 17:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
mag sein, aber das hat dort geklappt, seit ich ein Kind bin und wie gesagt, Köln, etc

06.06.2018 17:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
ich weiss nur, dass die wiener linien in den ubahnen mit kurvigen bahnsteigen immer durchsagen, dass man aufpassen soll...

06.06.2018 17:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
die bahnsteige in köln sind gerade. zumindest am satellitenbild.

06.06.2018 17:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Das Argument mit dem Sehen ist nicht ganz so richtig - heute gibt es Video, und in der anderen Richtung sieht er dafür umso besser.

Köln liegt zwar in einer Kurve, aber die Bahnsteige sind meiner Erinnerung nach gerade.

Und ja im Nahverkehr vermeidet man das, weil es gibt einen Spalt - das war früher egal, aber da ist wirklich oft was passiert.

ABER - Station stranzenbergbrücke lasse ich mir auch einreden, aber die bei der Speisingerstr. würde doch reichen, wenn man sie um ein paar Meter verlegt. Also das ist kein schlüssiges Argument - OK, dann beginnt gleich die Unterführung, dazwischen ist wohl wirklich zu kurz, aber Stranzenbergbrücke müsste eine eigene station sein, das ist zu weit weg.

06.06.2018 17:57 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
ja, aber das ist kein argument, die ganze Station, die jetzt sehr "lieb" ist zu verlegen. Das kann man gerade bei den City-Shuttles billiger mit Einstigshilfen erreichen

06.06.2018 17:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
@Dino: also die haben schon eine ziemlich ordentliche Krümmung:

www.labarama.com/search.aspx?qs=k%c...

06.06.2018 18:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Da geht es aber um regelmässige Garnituren im Nahverkehr - Argument ölass ich mir einreden, lässt sich aber lösen - woebei ein Entfall der Station wäre irgendwie nicht witzig - denn das ist die einzige stelle, wo die Linie 60 auf die Bahn trifft - also das klingt dann schon nach Treppenwitz

06.06.2018 18:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
naja, vermutlich wird man bei investitionen gleich versuchen, das zu optimieren. die haben ja auch sonst auf bürgerbeteiligung gesetzt, wahrscheinlich werden sie sich auch jetzt noch auf hilfe durch die anrainer setzen. versuch halt die wichtigen argumente zusammenzustellen und zu übergeben als nächsten schritt...?

06.06.2018 18:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Die Wahrheit ist, dass die dort Güterzüge durchrauschen lassen wollen

06.06.2018 18:03 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
und auch gleich an basti, bumsti, verkehrs-bumsti-aldi, bezirks-basti-ine und den öbb-projektleiter.

06.06.2018 18:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
@kreutzer: da gibt es praktisch keine Anrainer, die die S-Bahn benutzen - ich fahre jedesmal, wenn ich in die Firma fahre, dort vorbei. Wenn ein Zug hält, steigt niemenad ein noch aus und am Bahnsteig steht auch niemand. Ich will das einmal machen, weil ich noch nie damit gefahren bin

06.06.2018 18:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
ich sagte ja nicht, dass die anrainer fahren sollen - die haben eh ihre schwarzen SUVs - ich meinte, dass du gemeinsam mit diesen die wünsche deponieren sollst. die ÖBB wird schon drauf eingehen, haben sie ja bisher auch gemacht.

06.06.2018 18:06 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Frag mich nur welche - wahrscheinlich vom Westbahnhof - sonst macht das ja keinen Sinn - und Westbahnhoh künftig mehr Güter, weil die Anlage da ist und für Nahverkehr wenig genützt wird.

Das wäre denkbar

Aber eine Nahverkehrslösung und den einzigen Anschluss an die wichtigste Strassenbahn killen - DAS ist ein Schildbürgerstreich

Wenn sie sie nur mehr richtung Stranzenbergbrücke verlegen - also quasi lediglich um eine Zuglänge, dann macht es hingegen Sinn

06.06.2018 18:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Laut Info-Broschüre der ÖBB ist aber genau das der Plan - also die Verlegung um eine Garniturlänge - das verstehe ich
infrastruktur.oebb.at/de/projekte-fuer-oesterreich/bahnstrecken/grossraum-wien/attraktivierung-verbindungsbahn/rund-um-die-planung/printproduktionen-attraktivierung-verbindungsbahn

06.06.2018 18:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Auhofstr. wird auch Kreuzungsfrei

Bleibt die Kritik am Entfall der 3 Übergänge - das ist furchtbar.

Ebenfalls bleibt die Kritik an dem hässlichen Monster - und natürlich der Verdacht der neuen Güter-Route

06.06.2018 18:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
ich brauch das nicht!

06.06.2018 18:14 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! kreutzer teilen
und natürlich die muslimen-schwemme, diesel-kilometer und unterschicht-busfahrer.

06.06.2018 18:24 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
Was? Die wollen die Auhofstrasse auch sperren?

06.06.2018 18:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Nein, laut ÖBB nicht - das hatte ich aus einem dieser Beiträge, ich glaube eh das was Du verlinkt hattest.

Aber alle Übergänge zwischen Hietzinger Haupt und Hofwiesengasse - das ist ein ordentliches Stück - das gibt eine Menge Umgehungsverkehr

und falls die die Brücke über die Hofwiesengasse erneuern, wird das zusätzlich mühsam.

06.06.2018 18:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
@Dino: das mit der Güterrute kannst du als von der ÖBB-Planung als gegeben ansehen. Wenn die schon einmal sagen es werden so wenige Güterzüge wie möglich durch die neue Verbindungsbah geführt... angeblich wollen sie das mit der Breitspur-Trasse ausChina und Kasachstan kombinieren.....

06.06.2018 18:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
Die Breitspurtrasse geht doch gar nicht bis Wien - maximal bis zu einem neuen Güter-Hub östlich von Wien.

Also die Drohung Breitspurbahn erschreckt mich da jetzt weniger. Ich kann mir das auch mit dem Güterverkehr auch nicht so arg vorstellen, es sei denn der Verschubbereich zwischen Hütteldorf und Westbahnhof wird zu einem neuen Hauptgüterbahnhof.

06.06.2018 18:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 NO! martin teilen
irgendwas hat ein Öbb'ler von einem Ersatz für den Nordwestbahnhof gestammelt.

06.06.2018 18:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0 ON! Dino teilen
OK, dann sind die Sorgen berechtigt

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^