LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

header

RT - KÖNIGSBERG

RT - KÖNIGSBERG = Radio-TV KÖNIGSBERG
2 Mitglieder, 50 Beiträge (rss), gegründet von RKK
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

Sandkastenspiele der gefährlichen Art ....

30.08.2018 16:55 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! RKK teilen

Der Mißbrauch der NATO.....
und die Sehnsucht nach Frieden und Liebe.
30. 08. 2018

RT – KÖNIGSBERG stellt mit großer Sorge fest, die NATO, etliche EU-Länder der NATO-Zugehörigkeiten, die USA, GB und Frankreich separat, gefährden den Frieden in Europa, NahOst wie der Welt, massiv. Der russische Politologe Andrej Kortunow, eine ausgezeichneter Kenner der Materie, warnt entsprechend die Welt. Und seine Kommentare sind absolut nicht seinseitig.

RT – KÖNIGSBERG teilt diese Sorgen von Anddrej Kortunow. Schonmal diese Bedrohungslage, die eindeutig vom Westen ausgeht wie geschürt wird, völlig überflüssig ist. Sie wiederspricht in all Ihren Bereichen der Lehre „der reinen Vernunft“ eines Immanuel Kant. Sie widerspricht aber auch den Lehren des Politwissenschaftlers und Philosophen Prof. Vester, Freiburg, mit seinem berühmten Buch „Neuland des Denkens“

Russland unter seinen Ministerpräsidenten V. Putin ist diesen Weg des „Neuland des Denkens“ gegangen und würde ihn gerne weitergehen. Nur leider wird er mehrheitlich in dieser Rolle speziell vom Westen, zurück gewiesen. Die Gründe der Zurückweisung sind hinreichend bekannt und müssen an dieser Stelle nicht wiederholt werden. Deshalb ist es eben so traurig, das Europa und der Westen sich von der Unvernunft regieren läßt.

Immanuel Kant und Königsberg stehen jedoch als Weltkulturerbe eines Denkers der besonders großen Art, für Frieden, Ausgleich und Verständigung. Denn die „reine Vernunft“ gebietet es wie sie es auch ermöglicht. Das geht aber nur, wenn die Völker ihre Regierungen endlich zwingen, ihre kindischen Sandkastenverhaltensweisen unter Kleinstkindern aufzulösen, wer wem welches Spielzeug klauen möchte oder nicht gönnt. Denn auf dieser Ebene, so muß man leider erkennen, finden diese Albernheiten der Kriegsspiele, leider eben in der Realtität immer wieder mit zu vielen Toten, Zerstörungen wie Leiden, ab.

Umso erfreulicher ist es, das Österreich als Nichtmitglied der NATO, wenn auch durch die Mitgliedschaft der EU eben NATO-Abhängigkeiten bestehen, dennoch ein wenig Spielraum hat und sich auch einmal zwischen die Stühle zu setzen vermag. Italien mit der neuen Regierung erschafft sich gerade diesen Spielraum. Und die BRD muß dringend ihre Herrschaftsstrukturen austauschen, um ebenfalls für Europa seine Friedenspolitiken wieder zu finden. Denn schauen wir auf die Menschen, so haben sie mehrheitlich die gleichen Sorgen, Nöte und Ängste unabhängig ihrer Nationalitäten und wollen nur Frieden, Arbeit und Einkommen wie Liebe unter den Menschen.

Droht direkte militärische Konfrontation zwischen Russland und dem Westen?

© Sputnik / Sergej Piwowarow

15:37 30.08.2018
Tilo Gräser

….........Vor den Folgen der blockierten Kommunikationskanäle zwischen Russland und den USA hat der Moskauer Politologe Andrej Kortunow in einem Zeitungsinterview gewarnt. Er lobt zugleich die flexible Haltung Österreichs gegenüber Russland. Aus seiner Sicht ist eine Lösung des Konfliktes in der Ostukraine möglich – wie einst in Südtirol.

Mögliche Kooperation
Der regierungsnahe Politikwissenschaftler bezeichnete die Europäische Union (EU) als „für Russland sehr wichtig“. Sie sei ein wichtiger Handelspartner und eine „sehr wichtige Investitionsquelle“. Zudem ist aus seiner Sicht eine Kooperation beider Seiten in den Bereichen Cyber-Sicherheit, Migration oder Terrorismusbekämpfung möglich. Das wiederum könne „eine sehr gute Basis für einen funktionierenden Dialog“ zwischen Brüssel und Moskau sein.

Laut Kortunow wird Österreich in Russland von der Regierung wie auch von der Bevölkerung „generell als freundschaftlich eingestellt“ eingeschätzt. Zwar halte sich Österreich als EU-Mitglied an bestimmte „rote Linien“ der EU und unterstützte deren antirussische Sanktionen. Aber es sei zugleich kein Nato-Mitglied und habe „im Vergleich zu anderen EU-Ländern eine weniger kritische Haltung in Bezug auf Russland“.

(…........................)

de.sputniknews.com/politik/20180830...


Große Ansicht

atrosan
Bewegungsprobleme? Atrosan hilft!

Atrosan® schmiert Ihre Gelenke und wirkt so Abnutzungserscheinungen entgegen.Seit Jahrzehnten bewährt. Atrosan® verhilft Ihnen zu mehr Mobilität in Sport und Alltag. Damit sie wieder in Bewegung kommen. In Ihrer Apotheke.



weiter...

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^