LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

Diskutiere in themenbezogenen Foren alles, was dich interessiert. Suche nach passenden Gruppen im Interessensgebiet. Findest Du dabei das passende Forum nicht, kannst Du eine Gruppe neu anlegen.

Aktuelle Ereignisse/Politik/Nachrichten
Arbeit/Beruf/Job
Ausgehen/Parties/Events
Autos/Motorräder/Roller/Nutzfahrzeuge
Beziehungsprobleme
Brauchtum
Bücher/Zeitschriften/Comics
Computerspiele
Einkaufen/Schnäppchen
Elektronik
Esoterik/Astrologie
Essen/Trinken/Restaurants
Familien/Erziehung/Kinderbetreuung
Filme/Serien/Musik
Finanzen/Spartips/Kosten reduzieren
Fitness/Gyms
Fotos
Freizeit/Spiele/Hobbies
Garten/Selbstanbau
Gesundheit
Haustiere/Tiere
Heimwerker/Do it yourself
Jagd/Fischerei
Kochen/Rezepte/Zutaten
Kosmetik/Schönheit/Wellness
Kunst/Kultur
Mode/Styling/Outlets
Modellbau/Sammeln
Naturschutz/Ökologie/Energiesparen/Umwelt
Paparazzi/Stars/Sternchen
Recht/Steuern
Reisen/Urlaub/Hotels
Religion
Sexualität/Liebe/Partnerschaft
Sport
Studium/Schule/Ausbildung
Vereine
Verkehr/Eisenbahn/Luftfahrt
Weiterbildung/Kurse/Veranstaltungen
Weltanschauungen/Ideologie
Wettbewerbe/Quiz/Gewinnfragen
Wirtschaft/KMU/EPU/Unternehmen
Wissenschaft
Wohnen/Einrichtung/Möbel
Sonstiges
                                                                                                                               

Flüchtlinge

Login, um beitreten und schreiben zu können!

55 Mitglieder, 1923 Beiträge, gegründet von labarama

Zurück zur Gruppenübersicht...

Diskussionsverlauf: Wie kann die Integration gelingen

29.09.2016 12:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen

Unternehmen sprechen sich für bessere Integration von Flüchtlingen aus:

www.orf.at/#/stories/2360056/

Nehme an, dass die Integrationsmaßnahmen auf typisch österreichisch gesetzt werden, sprich, es werden entsprechende Aufträge an NGO's, die ein politische Agenda verfolgen, sowie Parteien nahestehende Günstlinge vergeben. Dass damit keine positiven Resultate erzielt werden können, liegt auf der Hand. Eine Frechheit waren (sind?) ja in Wien die nach Geschlechtern getrennten AMSö-Kurse. Wie soll so Integration funktionieren?

29.09.2016 14:44        kreutzer folgt der Diskussion...

19.01.2018 01:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
wieso sprechen sie immer von Migranten? Ein Migrant ist meinem Verständnis nach ein Mensch, der eine legale Bewilligung hat, sich in einem Land niederzulassen, hier geht es um illegale Wirtschaftsmigration

19.01.2018 01:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Diese könnte man aber im "Mangelberuf Bergführer" unterbringen.
;-)

24.01.2018 01:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Dass die Integration von Menschen mit muslimisch archaiischen Denkstrukturen gelingen wird, ist wishful thinking:

www.welt.de/politik/deutschland/vid...

24.01.2018 19:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Diese Konfrontation hat jetzt aber eher mit dem Angriff der Türken zu tun, als mit der religiösen Gesinnung.
Dass mehrere Millionen Kurden sich nicht dauerhaft unterdrücken lassen werden, ist klar.

24.01.2018 19:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
schön, aber die sollen ihre Konflikte gefälligst nicht auf westlichem Boden austragen...

25.01.2018 02:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
War ja in Deutschland.
Das ist ja eh nördlich (von uns).
:-)

25.01.2018 09:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: in Wien gab's aber auch schon Zusammenstösse zwischen den beiden:

www.youtube.com/watch?v=dxUZnUE_afo
(Video hier anzeigen)

25.01.2018 12:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 3    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Mit türkischen Fahnen ausgestattete Türken gehören aber auch in die Türkei, und nicht nach Wien.

Es wird sich aber wohl um eine Minderheit der hier lebenden Türken handeln.

25.01.2018 12:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: glaube ich nicht - wieviele haben hier im Referendum pro Ziegensultan gestimmt? über 70% !

25.01.2018 13:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
@andreas: so weit würde ich nicht gehen. als touristen können sie gerne kommen und ihr geld da lassen. wir könnten als attraktion ja auch eines der affenhäuser zu einem show-ziegenstall machen.

25.01.2018 13:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! kreutzer teilen
@martin: 70% der abstimmenden. was eigentlich wenig ist.

25.01.2018 19:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 3    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Es ist natürlich gegenüber den in der Türkei lebenden Türken nicht fair, wenn jemand der hier lebt für einen Diktator stimmt.

25.01.2018 21:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Richtig!!! Aber ich glaube, der Donald zigt jetzt dem Sultan sein ne Grenzen auf

25.01.2018 22:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Mit dem roten Knopf?

25.01.2018 22:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Mit dem supergrossen roten knopf

13.02.2018 10:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Sozialdemokraten wollen Asylrecht auf dänischem Boden abschaffen!

www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/...

Das hat ja vor einiger Zeit auch der Macron vorgeschlagen.

13.02.2018 10:45        martin Geteilt in Profil Profil martin
13.02.2018 11:41        Dino folgt der Diskussion...

13.02.2018 12:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
und geht weit über das hinaus, das die FPÖ gefordert hat, und ihnen eine Menge Nazi-Buhrufe eingebracht hat ...

14.02.2018 03:09 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Sind nicht in den letzten Jahren die Hilfsgelder für die Flüchtlingsbetreuung in den betroffenen Staaten mehr als vernachlässigt worden?
Ich kann mich nicht erinnern, dass sich die FPÖ dafür eingesetzt hätte, daran etwas zu ändern.
Die FPÖ ist aber ganz sicher mit im Boot, wenn es darum geht, derartige Gelder noch zu kürzen.
Im Grunde ginge es aber darum, die Lebenssituation der Flüchtlinge wie etwa in den Lagern im Libanon zu verbessern, um die Flucht nach Europa einzudämmen.
Es ist natürlich nicht zu erwarten, dass die FPÖ in dieser Angelegenheit bestrebt ist eine vernünftige Situation zu schaffen, da die Flüchtlingskriese die FPÖ in den letzten Jahren wieder nach oben gespült hat.

So bedauerlich es ist, aber in Hinblick auf Hetze ist die FPÖ ganz groß.
Man muss sich nur ansehen, was sich in den "Sozialen Medien" so abgespielt hat.
Da verfassen Menschen Hasspostings, die keinen einzigen geraden Satz hinbringen.
Nachdem die FPÖ nun wirklich nicht gerade vorbildlich darin war, allzu heftige bzw. in Hinblick auf unsere Gesetze mehr als grenzwertige Kommentare zu löschen, ist es nun wirklich nicht verwunderlich, wenn man sie ins rechte Eck gestellt hat.

14.02.2018 03:12        AN  Andreas Geteilt in Profil Profil Andreas

14.02.2018 03:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Also mag ja sein, dass die Forderung nach Vor-Ort-Unterstützung seitens der FPÖ Lippenbekenntnisse waren, aber zumindest gab es die.

Und vor allem waren sie es nicht, die diese Gelder abgedreht haben.

Also da ziehst du der FPÖ den falschen Schuh an. Bei den grenzwertigen Kommentaren pflichte ich Dir bei.

14.02.2018 03:36 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Wenn ich die Situation bei uns im Dorf so betrachte, dann bin ich wirklich erstaunt, wie konsequent die Ortsgruppe der FPÖ versucht, die 16 unbegleiteten Minderjährigen aus Afghanistan schlecht zu machen.
Dabei sind diese wirklich sehr eifrig dabei, schulisch voranzukommen, und eine Arbeit zu finden bzw. nach Möglichkeit einen Beruf zu erlernen.
Ich betrachte die dauernden Anfeindungen daher als Zeichen eines miesen Charakters.
Meine Vorbehalte gegenüber der FPÖ werden durch derartige Aktionen verständlicherweise nicht weniger.

Dass die Situation in Ballungsräumen mit einer größeren Konzentration an Flüchtlingen sicher schlechter ist, als bei uns ist mir natürlich klar.
Es wäre aber wünschenswert, wenn wir in der Flüchtlingsfrage einen Mittelweg zwischen den extremen Ansichten der FPÖ-Hetzer und jenen der Grünen Traumtänzer finden würden.

14.02.2018 03:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Ich bin nicht der Verteidiger der FPÖ, höchstens dann, wenn die Angriffe falsch sind, und Teil einer Kampagne sind - und das was sich da teils in manchen Medien abspielt sind Kampagnen.
Was da bei euch im Ort abgeht kann ich in keinster Weise beurteilen. Dass die FPÖ nicht nur von Missständen lebt, sondern auch vom Spiel mit der angst will ich nicht in Abrede stellen, machen die anderen auch - halt in anderen Punkten. Ist keine Entschuldigung.

Ich denke allerdings, dass das Problem mit islamischen Schattengesellschaften nicht nur in Wien (und Graz) besteht, sondern durchaus auch schon Mal in einer ganzen Menge kleineren Orten - wahrscheinlich nicht ganz so krass, wie in den beiden Großstädten, aber mitunter schon recht krass.

Und da gibt es schon ein paar Punkte, da sind nicht nur die Grünen zu blauäugig.

14.02.2018 04:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Das Problem sind nicht die Flüchtlinge an sich, sondern deren Indoktrination mit der islamischen Ideologie. Solange es nicht gelingt, die islamische Prägung aus ihren Köpfen zu bringen, ist jede Integrationsbemühung zum Scheitern verurteilt.

28.07.2018 13:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
"Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar, sagte Eidenberger. „Nicht zuletzt deswegen, weil es erhebliche sprachliche Barrieren gibt. Die beiden männlichen Opfer können weder Deutsch noch Englisch.“ Dies sagte ein Polizeisprecher nach einem Einsatz wegen Schusswaffengebrauch. Wie wäre es, wenn man die Aufteilung der Flüchtlinge der UNO- überlasen würde, die sie dann in Länder schickt, die sprachlich, kulturell und relogiös am ehesten den Flüchtlingen entsprechen. Wie sollen wir Leute integrieren, die weder Deutsch noch Englisch sprechen und darauf beharren i9hren traditionellen Lebensstil beizubehalten?

wien.orf.at/news/stories/2927036/

28.07.2018 13:47        martin Geteilt in Profil Profil martin

27.08.2018 21:33        kreutzer Geteilt in Profil Profil kreutzer

27.08.2018 22:49 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
ich weiss nicht... und was passiert nach der Lehre? Gehen sie dann auch zurück und werden ihr Land aufbauen?

28.08.2018 01:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Das kann durchaus sein.
Zumindest ihre Voraussetzungen das zu tun, haben sich dann verbessert.
Eine Regierung die auf Populismus baut, kann diesen Menschen natürlich auch den Zugang zu einer Ausbildung verbauen.
Das ist dann aber keineswegs besser, und wohl auch nicht kostengünstiger, als wenn man sie eine Lehre machen lässt.

28.08.2018 07:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Generell macht es Sinn, Flüchtlingen etwas beizubringen, vor allem Dinge, mit denen sie sich nach Rückkehr in ihrem Land eine Existenz aufbauen können.

ABER - Hier geht es nicht um Flüchtlinge, hier geht es um illegale Einwanderer, die im Regelfall bereits einen Bescheid haben, der ihnen den Flüchtlingsstatus eben NICHT zuerkennt, und die sich mit Tricks gegen die Abschiebung wehren - und ein kürzlich entdeckter aber sehr effizienter Weg diese Abschiebung zu verhindern ist eben eine Lehre.

Würde Mal meinen, dass das ein kleiner aber feiner Unterschied ist.

28.08.2018 21:27 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Bei uns in Zell am Ziller trifft es unbegleitete Minderjährige aus Afghanistan.
Da sind einige dabei, die im September eine Lehre begonnen hätten.

Es wird wohl klüger sein, wenn man denen den Zugang zu einer Ausbildung verbaut.

Dennoch möchte ich erwähnen, dass jene, die bereits eine Ausbildung begonnen haben, in ihren Betrieben sehr geschätzt werden.

28.08.2018 21:44 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Sind die wirklich minderjährig, bist du dir da sicher?

28.08.2018 23:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
Sind sicher Terroristen, die sich als Minderjährige verkleidet haben.

28.08.2018 23:48 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Soll es ja schon gegeben haben ...

28.08.2018 23:52 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Der afghanische Mörder des 16-jährigen Mädchens aus Kandel hat sich auch als Minderjähriger ausgegeben...da hibtÄs viele, die falsche Altersangaben machen, da sie als Minderjährige mehr Privilegien geniessen - die CDU wollte zwangsweise Altersfeststellungen machen, aber die Grünen in den Landesregierungen, in denen sie vertreten sind, legen sich quer -auch haben sie es dauernd im Bundesrat blockiert, die Maghreb-Staaten endlich zu sicheren Herkunftsländern zu erklären.

29.08.2018 03:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Unsere Minderjährigen in Zell haben sich bislang nicht als gefährlich erwiesen.
Die hatten in Hinblick auf die schulische Ausbildung aber auch keine Zeit, sich mit Blödheiten zu befassen.

03.09.2018 19:42 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Angeblicher "Asyl-Musterlehrling" wegen Radikal-Islamischer Umtriebe vom Verfassungsschutz beobachtet!

Die Grünen dürften ja wirklich naiv sein - so was von leichtgläubig! Wie schon mein Rechtsanwalt sagte: "ich traue niemanden- nicht mal meiner Frau."

ooe.orf.at/news/stories/2933838/

03.09.2018 19:43        martin Geteilt in Profil Profil martin

03.09.2018 20:47 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Messermänner verteidigen ihre Ehre - mitten in Wien!!!

www.youtube.com/watch?v=q1m3KWG6oHA
(Video hier anzeigen)

03.09.2018 20:48        martin Geteilt in Profil Profil martin

10.09.2018 00:20 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Um den Lehrling ist es jetzt recht ruhig geworden.
Die FPÖ hat wieder einmal das gemacht, was sie am besten kann.
Sie hat Hetze betrieben.
Nachdem sich herausgestellt hat, dass die Anschuldigungen komplett unwahr sind, will man nichts mehr davon wissen.
Was für ein Gesindel treibt sich in dieser Partei herum.

10.09.2018 00:46 - gelöscht

10.09.2018 00:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Tatsache ist aber auch, dass er keinen positiven Asylbescheid hat, wenn ich das richtig verfolgt habe

10.09.2018 01:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Zwei Afghanen nach Tod von 22-Jährigem festgenommen

bayernonline.news/?p=21083

10.09.2018 15:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin bearbeitet | teilen
Die UNO will es sich unbedingt mit den Fleissigsten Aufnahmeländern verscherzen:

UNO-Prüfteams sollen nach AT, DE, IT ! - super - zwei der drei gemessen an der Bevölkerung grössten Aufnahmeländer - na, der Basti hat schon die richtige Antwort gegeben:

orf.at/stories/3010722/

10.09.2018 15:13        martin Geteilt in Profil Profil martin

10.09.2018 15:34 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
warum sollen nicht alle gleich geprüft werden? sehe kein problem darin.

@andreas: dass in der partei so viel ungustiöses gesindel ist, weiss man ja. schlimmer finde ich noch, dass die basti-schwarzen das auch noch decken.

10.09.2018 15:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@kreutzer: warum wird nicht CZ, PL, RO grprüft, sondern ausgerechnet die Länder, die die Flüchtlinge mit viel Sympathie und Toleranz aufgenommen haben - das wäre genau so, als würdest du mich überprüfen, ob ich dir monatlich genug Schoki schicke und die Vassi nicht, die dir noch nie Schoki zukommen liess.

10.09.2018 15:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
ich nehme stark an, dass alle länder so geprüft werden?

10.09.2018 16:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
im orf.at sind nur diese 3 erwähnt - hastr du die köstliche replik vom basti gelesen?

10.09.2018 17:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
die drei sind auch naheliegend, man wird aber eh nicht viel finden. ausser in italien halt. aber das symbol ist schon wichtig.

replik: lustig, er sollte sich aber lieber schon vorab drum kümmern, wie das ansehen im ausland ist. dann braucht er keine briefe beantworten.

10.09.2018 17:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ich würde die hochkant rausschmeissen - sollen die doch vor ihrer eigenen Türe kehren und zuerst mal scheuen, wie viele Flüchtlinge sie aufgenommen haben...

10.09.2018 18:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
"die uno"?

10.09.2018 20:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 2    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Die müssen bei uns kontrollieren.
Nach Ungarn zum Busenfreund vom HC und vom Basti traut sich ja niemand von der UNO.
Da würden sich noch eher Freiwillige für Nordkorea finden.

10.09.2018 23:54 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
gehässig, @Andreas....

11.09.2018 00:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Wahrheitsgetreu, nicht gehässig.

23.09.2018 14:41 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Diesen Artikel aus dem !National Geographic" unbedingt lesen, wenn man Spanisch versteht:

Los nuevos europeos
La oleada migratoria pone a prueba la tolerancia y la identidad cultural en el viejo continente.

Die Neuen Europäer: Die Migrationswelle stellt die Toleranz und die kulturelle Identität des alten Kontinents auf die Probe.

Habe mir ein Fallbeispiel des Artikels rausgegriffen und Übersetzt:

""Mi hogar es Turquía"
Soy turco y vivo como un turco. Mi hogar es Turquía. Para mí Alemania es solo un lugar donde vivir. Si fuera por mí, regresaría mañana", dice Ali Riza Durmus, de 72 años, dueño de una tienda de comestibles en Little Istanbul, el barrio berlinés de Kreuzberg. Ha vivido en la misma casa desde 1970."

"Mein Zuhause ist dir Türkei. Ich bin Türke und lebe wie ein Türke. Mein Zuhause ist die Türkei.Für mich ist Deutschland nur der Ort, wo ich lebe (wohne). Wenn es nach mir ginge, würde ich morgen zurückkehren, sagt der 72 - jährige Riza Durmus, Inhaber eins kleinen Lebensmittelladens in Berlin-Kreuzberg, auch Little Istanbul genannt. Ich wohne seit 1970 im selben Haus.

Kommentar von mir: Little Istanbul ist falsch, mentalitätsmässig ist das Litte Anatolia.

der Artikel:

www.nationalgeographic.com.es/mundo-ng/grandes-reportajes/refugiados-los-nuevos-europeos_10975/3

23.09.2018 14:41        martin Geteilt in Profil Profil martin

27.09.2018 11:26 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Australische Flüchtlingspolitik:

www.facebook.com/100009619865594/vi...

27.09.2018 11:26        martin Geteilt in Profil Profil martin

09.10.2018 00:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 1  ON! martin teilen

17.10.2018 02:29 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
ach ja, na, der wird sich dort nicht lange halten - hab das schon gesehen in der heute show

17.02.2019 23:19 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Integration ist keine Hol- sondern eine Bringschuld - wir brauchen keine Integrationsmassnahmen, wenn wir die "richtigen" Migranten auswählen - die integrieren sich von alleine:


Große Ansicht

17.02.2019 23:20        martin Geteilt in Profil Profil martin

22.02.2019 11:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Zahl der Asylaberkennungsverfahren stark gestiegen!

"Nach Herkunftsland gereiht wurden die meisten Aberkennungsverfahren gegen Menschen aus Afghanistan eingeleitet (1.675), dahinter folgten die Russische Föderation (1.116), Syrien (898) und der Irak (471). "

Russische Föderation: durften meistens Tschetschenen sein.

www.orf.at/#/stories/3112470/

22.02.2019 11:44        martin Geteilt in Profil Profil martin

22.02.2019 19:05 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Liegt das an den Asylanten oder an der Regierung?

22.02.2019 19:43 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ich möchte an die ursprüngliche Frage erinnern:
Wie kann die Integration gelingen?

Wenn wir alle Asylanten abschieben, dann wird die Integration eher nicht gelingen.

23.02.2019 00:04 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Die klassischen Einwandererländer CDN, USA, AUS veranstalten kein Integrations-Klimbim, dort gilt die Devise "Friss oder Stirb" - man muss aber fairerweise auch sagen, dass die sich ihre Einwanderer nach Qualitätskriterien aussuchen. Aber dazu sind D, AT, EU offenbar nicht fähig. Die Regierung handelt richtig, wenn sie gefährliche und aufgrund ihrer kulturellen Prägung unintegrierbare Wirtschaftsflüchtlinge abschiebt, denn um Asylanten handelt es sich nicht, Asylanten müssten direkt mit dem Flugzeug Schwechat landen, damit sie als solche gelten, denn Österreich ist von sicheren Staaten umgeben.

23.02.2019 01:02 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Du nennst jetzt aber Länder, die in Hinblick auf Einwanderung aktuell andere Wege gehen.
Canada kannst du nicht gemeinsam mit den USA und Australien nennen.
Auch bei den USA dürfte sich die Situation wieder ändern, wenn sie den aktuellen Präsidenten los sind.

23.02.2019 01:12 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Aha? Was hat sich denn gross geändert? Die Voraussetzungen für Einwanderung und Green-Card sind gleich geblieben. Und die Illegalen sind auch unter den Vorgängern an der Grenze abgefangen worden, wenn man sie erwischt hat - es wird halt zur Zeit nur martialischer kommuniziert. Oder hat der Trump die Border Patrol erfunden. Und Canada - die sind bei den Aufnahmekriterien beinhart.

23.02.2019 01:32 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Es ist aber ein Unterschied, ob man bei den Aufnahmekriterien hart ist, oder einfach generell aus purem Hass jegliche Zuwanderung ablehnt.
Die Einstellung der Menschen in Kanada ist da wie es aussieht noch anders.

parkbench.com/blog/zezafoun-syrian-cuisine-other-davisville-village-toronto-marcelle-aleid?fbclid=IwAR3GCpLbceWpEcIHiGe...

23.02.2019 02:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
with all due respect, aber du verrennst dich da in etwas - ich habe lange genug in den USA gelebt und kenne die Situation auch etwas in Canada, weil ich 4x dort war und eine Freundin dort hatte - Australien war ich noch nie, aber was man so hört, wird dort "refugees welcome" nicht gross geschrieben. Und in Österreich war der "Hass" nie dar - wir haben immerhin nach Schweden die in Relation die meisten Flüchtlinge in der EU aufgenommen. Die Stimmung ist natürlich gekippt, aber daran sind einzig und allein die Flüchtlinge und der Islam schuld - Islamische Unduldsamkeit, Integrationsunwiligkeit sowie unverschämte Forderungen, Kriminalität, Messerstechereien, Vergewaltigungen, Morde - sind das alles Fake News?

23.02.2019 10:28 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Indirekt ja.
Da es sich um einen überschaubaren Personenkreis handelt.

Interessant daran ist natürlich, dass man bekannte Gefährder nicht abgeschoben oder weggesperrt hat.
In vielen Fällen wurden sie über Monate hinweg nicht einmal beobachtet.

23.02.2019 11:37 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! kreutzer teilen
jemanden im innenministerium sitzen zu haben, der davon profitiert, wenn das thema am kochen bleibt, macht mich natürlich auch nicht gerade glücklicher...

18.03.2019 23:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
blabla, bla-bla, blablablabla

orf.at/stories/3115563/

18.03.2019 23:39        martin Geteilt in Profil Profil martin

19.03.2019 01:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Ist das deine Bewertung der Politik in Österreich.

Die Umbenennung von Erstaufnahmestellen in Ausreisezentren ist nämlich schon ein sehr deutliches Indiz für die "Fremdenfeindliche Geisteshaltung" der Regierung.

Da erkennt man recht deutlich, dass in vielen Politikern noch immer ein kleiner oder fallweise doch etwas größerer Nazi schlummert.

Menschen auf der Flucht werden brüskiert, die Flüchtlingsfeindlichkeit in Österreich wird einzementiert – mit dem Ziel eines Landes ohne Asylwerber.

derstandard.at/2000098839801/Fluech...

19.03.2019 07:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
nein, das bla-bla bezog sich auf das Geschwätz der sogenannten Experten und NGO's

19.03.2019 12:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Also dieser Standard-Text strotzt doch nur vor linkem Geschwurbel und Plattheiten. OK, die Umbenennung ist lächerlich, und wahrscheinlich lediglich als rüpelhafte Provokation gedacht - und es scheint mir, als ob es funktioniert hätte.

Kein vernünftiger Mensch freut sich über unkontrollierte Zuwanderung, und schon gar nicht über Personen, die unser Asylrecht missbrauchen wollen - und davon gibt es offenbar eine ganze Menge. Der bei Gott nicht rechts stehende EUGH untermauert meine These mit seinem aktuellen Urteil.

Gut, das sehen nicht alle so, denn gerade aus dem NGO-Bereich, aber auch seitens der Wirtschaft gibt es sehr wohl Vertreter, die eben genau das wollen und auch unterstützen. Die regen sich darüber halt auf.

19.03.2019 13:51 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Dino: sehe ich genau so

19.03.2019 14:00 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! Dino teilen
Und bei allem Respekt gegenüber den gut gemeinten Taten der diversen NGOs - hilfreich für die Behörden waren sie bis dato nie. Es gab noch keine Abschiebung, wo nicht NGOs alles daran gesetzt hätten, rechtswirksame Abschiebungen nicht doch noch zu verhindern oder wenigstens zu verzögern.

Logisch, denn wer mit den betreffenden Personen persönlich arbeitet, baut ja auch ein Naheverhältnis auf, die mangelnde Objektivität ist daher ganz natürlich.

19.03.2019 14:25 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Objektivität: du hast recht. Man braucht sich ja nur darüber informieren, wie bspw in Afghanistan Frauen behandelt werden und dann weiss man, warum die Messerangriffe erfolgt sind. Und noch etwas: ich sehe nicht ein, warum europäische Soldaten in Afghanistan ihr Leben riskieren sollen, während wehrfähige Afghanen nicht zurückgeschickt werden, weil es dort nicht sicher sei. Da wird mit zweierlei Mass gemessen.

19.03.2019 18:18 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Schweizer Win-Win-Situation

Hab mich heute mit einem Schweizer Geschäftspartner getroffen - er hat mir erzählt, dass sich in der Schweiz Städte/Gemeinden (aber nicht ganze Kantone!) durch Bezahlung vom Verteilungsschlüssel für Asylanten/Wirtschaftsflüchtlingen freikaufen können. Das machen dort bereits zahlreiche Gemeinden - ist laut ihm einen win-win-Situation.

19.03.2019 18:18        martin Geteilt in Profil Profil martin
20.03.2019 16:59        lara folgt der Diskussion...

20.03.2019 16:59 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! lara teilen
keine schlechte Idee

10.09.2019 21:46 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen
Dort wo beide Seiten an einer Integration interessiert sind, gelingt das auch.

Das wird den @martin freuen.

;-)


Große Ansicht

10.09.2019 22:30 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit teilen
Warum muß man denn integrieren? Erzählt man euch die Geschichte der fehlenden Fachkräfte?

10.09.2019 22:31 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
Ich habe in der Schule beim Sport immer Geräteturnen statt Fussball gewählt - mag Fussball nicht, Inshallah!

10.09.2019 22:33 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit teilen
Habt ihr euch bei der WM mal die Schweizer Nationalmannschaft angesehen? Ich fand das........befremdlich und bei anderen sah es ähnlich aus.

10.09.2019 22:35 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Held. Nein...sind die mit einer Armbrust aufgelaufen? :)

10.09.2019 22:39 Sonne - positiv bewerten nach Login! 1    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! Held_der_Arbeit teilen
Schön wäre es, dann hätte man sie wenigstens noch daran erkannt. War schon schwierig. Deshalb ist mir meine Mannschaft inzwischen auch schon fremd. ;-(

11.09.2019 20:50 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! AN  Andreas teilen

11.09.2019 21:21 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
@Andreas: hast du das auch gelesen?
"Je rund 300 Türkisch bzw. Arabisch sprechende Menschen, die schon länger in Österreich leben, wurden ebenfalls befragt, dabei handelt es sich allerdings nicht um eine repräsentative Auswahl.

Die beiden Gruppen stimmten etwa viermal so stark der Aussage zu, dass sie schon nach wenigen Minuten erkennen könnten, ob ein Mensch Jude ist, und dass vieles über die Judenverfolgung der Nazis übertrieben dargestellt werde. Das zeige, so Studienkoordinator Thomas Stern von Braintrust, ein „massives und besorgniserregendes antisemitisches Potenzial“, das man näher untersuchen sollte."

11.09.2019 23:22 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  ON! martin teilen
respektvoller Umgang - frag mal einen ehemaligen Moslem:

www.youtube.com/watch?v=CO2TBBVoUxo
(Video hier anzeigen)

Gratis registrieren & antworten!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Neueste Beiträge in Labarama-Gruppen

19.09.2019 21:37 von kreutzer in Gruppe NR Wahl 2019 Österreich
nebelkerzen

Letzte Antworten in Labarama-Gruppen

19.09.2019 21:38 von martin in Gruppe Zoologie
Rindviecher

19.09.2019 21:03 von martin in Gruppe Iran - USA
geht schon los!

Zur gratis Registrierung oder zum Login...

Zurück zur Gruppenübersicht...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Foto-Tipps: (mehr!)

AN  Andreas

anzeigen...

AN  Andreas

anzeigen...

Mehr Fotos sehen...

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^