LoginLabarama LogoLogin und RegistrierungSuche in LabaramaLabarama CardMobile-Version 

Gruppen:   Regional   Themen   Kennenlernen   Geschlossene        Profile   Blogs   Fotomania   Flohmarkt   Fotos

header

RT - KÖNIGSBERG

RT - KÖNIGSBERG = Radio-TV KÖNIGSBERG
2 Mitglieder, 67 Beiträge (rss), gegründet von RKK
Login, um abonnieren und schreiben zu können!

Zurück zur Übersicht des Blogs...

Kolumnen ....

31.08.2018 17:56 Sonne - positiv bewerten nach Login! 0    Wolke - negativ bewerten nach Login! 0  NO! RKK teilen

Weiterleitungserlaubnis erteilt …….
Posted on August 24, 2018
by weltraumarchaeologie

Der zweite Untergang von Rom…..
24. 08. 2018
von R. Kaltenböck-Karow

Der große und bis heute berühmt gewordene Römer „Cicero“, formulierte eine grundlegende Erkenntnis von Größe und Verderbnis, die bis heute ihre Gültigkeit hat:

„Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.
Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“
Marcus Tullius Cicero

Dieser Untergang aufgrund vergleichbarer Umstände, findet gerade in Europa statt. Europa hatte nach dem verheerenden zweiten 30-jährigen Krieg in zwei Akten gegen die die führenden deutschen Stämme in Europa, die sich nach vielen Jahrhunderten der staatlichen Entbehrungen in der Idee wiedergefunden hatten, an die alten „Reichstugenden des katholisch-römischen Reiches deutscher Nation“ wieder anknüpfen zu wollen um erneut einer europäischen Vereinigungsentwicklung zu dienen. Das wurde jedoch nicht nur nicht richtig verstanden, es wurde von Grundauf bekämpft, da man das Aufstehen der deutschen Stämme zu einer erneuten europäischen Führungsgröße und europäischen Unabhängigkeit, als grundsätzliche Gefahr für die sich bis dahin entwickelte angelsächsisch-jüdische Weltfinanzhoheit, ansah. Infolge gab es den berühmten zweiten 30igjährigen Krieg um die deutschen Völker in zwei Akten.
Als Ergebnis dieser unsäglichen Dummheiten der alten Vorstellungen europäischer Nationalpolitiker wie -Politiken ist im zweiten Anlauf die Einsicht auf eine europäische Gemeinschaftsentwicklung gewachsen, die sich in den Europabewegungen manifestierte, die dann den Anschub für die politischen Entwicklungen gaben, das Europa sich zu einem politischen Zusammenwachsen entschloß. Dieser Entschluß führte über viele Jahre zu Frieden in Europa, wirtschaftlichem Aufschwung und Sicherheit für die Mitglieder dieser Gemeinschaft.

Diese Gemeinschaft nahm jedoch eine von den Völkern Europas ungewollte Entwicklung, die nach der Auflösung der Blockbildung, Europa in eine Vermischung der Europaentwicklungen mit der NATO und deren Abhängigkeiten US-Amerikanischer Politikziele, brachte. Die Auflösung dieser Blockbildung brachte jedoch eine eingeschränkte Wiedervereinigung beider deutschen politischen Selbstverwaltungteile mit sich, wobei der Anschluß Mitteldeutschlands als Restgebilde des alten Deutschen Reiches von der Westdeutschen Politikführung unter freiwilligem Verzicht der deutschen Ostgebiete, hergestellt wurde. Unabhängig einer rechtlichen Betrachtung dieser Dinge ist festzuhalten, hierbei handelte es sich um den ersten Teil eines beginnenden Verrates an der Nation von Innen.
Unter völlig falscher Bewertung der westdeutschen Führung der Alt-BRD unter der CDU/CSU unter der Führung von Helmut Kohl und Hans Dietrich Genscher aufgrund parteipolitischer Vorstellungen, kam es zu einer Neuauflage als Neu-BRD unter weiterer Führung der CDU unter Helmut Kohl. Hierbei übernahm nun Helmut Kohl aus falschem Verständnis als Entgegenkommen der nun Neubürger der BRD, derart viele Politiker der alten SED-Kader unter falschen Vorraussetzungen der Herkünfte in die Machtzentren der alten BRD, die nun in Folge, in der Tat die Neu-BRD übernahmen.
Aus historischer Sicht war so gesehen aufgrund grundsätzlicher Fehler der alten Politikführungen Westdeutschlands als BRD-Alt, die Wiedervereinigung des vermeintlichen wirklichen Deutschlands der Einstieg in die Übernahme der alten SED-Kader und Kominterngeschulter, die in relativ kurzer Zeit alle Schlüsselpositionen in den Medien, wie der Politik und Führung des Landes übernahmen, als „kalte Übernahme einer fremden Macht“ gewertet werden.

In Folge dieser Übernahme durch speziell einer Dr. A. Merkel aus dem Führungskader der SED und Kominterngröße als Kanzlerin nun der BRD-Neu, konnte sie eine grundsätzliche Änderung politischer Art und Zielsetzung vornehmen, die den alten Zielen ihrer Jugend wie Ausbildung aus der stalinistischen Komintern wie deren Kampfsichtweise, entsprach. Sie hat es aufgrund dieser strategischen Ausbildung verstanden, den alten Klassenfeind nun von erster Stelle aus vernichten zu können. Ihre Helfeshelfer fand sie in der Querbesetzung alter Kampfgenossen an entscheiden Stellen des Landes zu etablieren, wie in ähnlichen Zielsetzungen mit einem anderen Hintergrund in den angelsächsischen Machtzentren der Weltfinanz, die nach wie vor unter jüdischer Finanzhoheit steht und ähnliche Ziele wie Frau Merkel verfolgen.
So konnte der „Verrat von Innen“ im Sinne von Cicero in hervorragender Weise durch A. Merkel als Kanzlerin der Neu-BRD, in Szene gesetzt werden. Und sie nutzte die Verbindungen mit den angelsächsischen Zielen nun dazu, nicht nur die BRD in den Untergang zu treiben, sondern auch das bis dahin zusammengewachsene Europa den Wölfen zum Fraß vorzuwerfen. Dieses Ihr Lebensziel, hat sie Alles private geopfert, auf Kinder verzichtet und mehrere Ehen verschlissen. Sie hat sich das Recht im stalinistischen Verständnis herausgenommen, Demokratie ist gut ohne Ewigkeitswert, um den Bürgern gegenüber den Schein einer großen Demokratin zu wahren, aber letztendlich setzt Sie sich auf dem Ziel des „Verrates von Innen“ über alles Recht hinweg und maßt sich eine Alleinmacht an, der bis heute kaum Jemand zu widersprechen wagte, da Karrieren und Einkommen davon abhängen.
Das Ergebnis ist abzusehen. Die Flutung Europas mit nicht kompatiblen Kulturen, Menschen und Religionshoheitsansprüchen, sich über das Recht eines Staates zu erheben, ist nur noch zum Preise eines blutigen Kampfes in Form eines Bürgerkrieges aufzulösen. Europas Mitte läuft Gefahr, seine Identität zu verlieren und in Folge seine Stellung wie Wirtschaftskraft in der Welt, von dem kulturellen Verlust einer prägenden Kulturentwicklung für die Welt der letzten zweitausend Jahre gar nicht mehr zu sprechen, sondern begraben zu werden.
Es ist absehbar, viele Länder Europas wollen diesen Weg nicht mehr mitgehen. Die Folgen werden Europa erneut zerbrechen. Die Flutung mit Massen der Fremdlinge nach Mitteleuropa wie der Verlust der Widerstandskraft der deutschen Stämme aufgrund der Geschichte und Umerziehung nach 1945, wird das Seinige dazu beitragen, das die Deutschen in Kürze nur noch eine Randnotiz der Geschichte sein werden. In Europas Mitte wird sich eine neue Mischung niederer begabter Wesen unter muslimischer Vorherrschaft etablieren, die stark genug für eine gesteuerte Konsummasse sind, jedoch die Kreativität vergangener Tage verloren hat, womit eine große Weltkonkurrenz für die angelsächsische Weltherrschaftsvorstgellungen, aus den Weg geräumt wären.

Wer von den deutschen Stämmen (in Teilen auf die Franken Frankreichs, Belgiens wie den Niederländern) verbleibt, wird nurmehr die Unterschicht sein, wobei sich die Weiblichkeiten, ob sie wollen oder nicht, sich den fremden Kulturen und deren männlichen Vorherrschaften, unterwerfen müssen. Allein die Deutschen, die es sich leisten können, werden sich eine neue Heimat suchen, womit sie keine großen Schwierigkeiten haben dürften. Denn es werden mehrheitlich die Gebildeten sein und die sind nach wie vor weltweit gerne gesehen. Europa zerfällt und gruppiert sich um.

Wir werden es wohl erleben müssen, Spanien, in Folge Portugal, Frankreich, Belgien, die Nederlande und die meisten Gebiete der BRD, werden muslimisch und ein staatliches, einheitliches Schariagebiet. Griechenland bis zum Kosovo wohl auch, da sie zu schwach sind, sich wirklich zu wehren. Italien wird wie immer in historisschen Zeiten, ein Wackelkandidat bleiben. Norddeutschland der Länder Schleswigholstein wie Hamburg, das sich in letzter Minute gegen diese Entwicklung erheben werden, werden wohl mit einigen Teilen von Mecklenburg sich der dänischen Krone unterstellen. Skandinvien, also Norwegen und Schweden, werden sich in blutigen inneren Erhebungen unter Mithilfe des Militärs von der Fremdherrschaft befreien und einen skandinasvischen Bund entwicklen, dem sich die baltischen Länder wie Finnland wohl anschließen dürften. Das wäre dann das Gebiet der alten Ostseehanse. Bayern könnte die Kurve bekommen und sich der neuen Krone Österreichs anschließen. Denn Österreich wird zur Kaiserkrone zurück kehren und sich mit Ungarn zur neuen monarchistischen Demokratie zusammenschließen. Mit der Folge, Serbien, Kroatien, Montenegro bis zur Grenze des Kosovo wie Griechenlands, werden sich dieser KuK-Verbindung anschließen. Slowenien wird sich wahrscheinlich entweder an der Tschechei oder Serbien orientieren. Also die Nähe zur neuen KuK suchen. Bulgarien und Rumänien bleiben neutral, werden jedoch sich dem Einfluß dieser neuen KuK-Monarchie, die auch die Nachfolge der Stärke der alten deutschen Stämme bedienen wird, annähern und sich an diesen orientieren.
Polen wie die Ukraine werden erkennen, das diese neue Konstellation ohne mit Russland Frieden zu schließen, sie selbst ins Hintertreffen geraten ließen. Die Vernunft wird siegen, denn die neue KuK wird sich unter den Schutz Russland stellen, da die Bedeutung Russlands für die wirtschaftliche Grundlag dieser neuen Gebiete, zu wichtig ist. Wie umgedreht. Hierbei wird die neue KuK die Rolle des ehemaligen Deutschlands mehr und mehr, ausfüllen. Denn viele Deutsche werden nicht nur in die USA, Südamerika, Kanada, den USA und Australien flüchten, sondern auch nach Österreich, Ungarn, Skandinavien wie vor allen Dingen auch nach Russland.
Mit dieser Entwicklung, die durch Frau A. Merkel erkennbar eingeleitet ist, gehört Deutschland wie das Deutsche Reich wie die Konkurrenz daraus, der Geschichte an. Der Traum eines einigen Europas ist ausgeträumt und es wird eine neue Grenze durch Europa gehen. Die neue europäische Grenze zwischen den sich den Muslimen entzogenen Gebieten unter russischem Schutzschirm und den Gebieten der von den Muslimen übernommenen Gebiete des alten West- wie Kerneuropas unter US-Amerikanischer Schirmherrschaft als Konsumentenstelle, wird zur neuen Streitgrenze sich entwickeln,.
Diese Annalyse der derzeitigen europäischen Entwicklungen mögen den meisten Lesern als Hokuspokus erscheinen. Wer jedoch nüchtern die Entwicklungen betrachtet wie die Bestrebungen im Hintergrund, ist diese oder eine ähnliche Entwicklung absehbar. Denn es wird im Sinne Ciceros die Traumverwirklichung einer A. Merkel werden, deren Jugendtraum damit in Erfüllung geht und ihr Lebensziel erreicht ist.

---------------------------------------

Weiterleitungserlaubnis erteilt ….
Posted on August 24, 2018
by weltraumarchaeologie

Größenwahn kommt vor dem Fall……
24. 08. 2018

Man hätte nach 1945 wie der gemachten Erfahrungen in Europa eigentlich glauben sollen, mit dem Ende 1945 wie dem Ende der UDSSR sei die Vernunft auch in die Köpfe von Politikern zumindest in Europa eingekehrt. Hört man jedoch diesen Herren aus Kiew, so muß man sich zwangsläufig die Frage stellen dürfen, ob er jemals eine Schule besucht hat oder am Geschichtsunterricht teilnahm.

Zwar ist es richtig das die russische Mutterkirche aus Konstantinopel kam in Abwandlung der griechischen Orthodoxie als Überbleibsel des Oströmischen Reiches, nur die Schlußfolgerungen die er daraus zieht, sind schlichter Unsinn.

………..„In Konstantinopel und in Moskau und im Vatikan sollen sie aufhorchen: wir haben die feste Absicht, den letzten Knoten zu zerreißen, mit dem das Reich verzweifelt versucht, uns an sich zu binden. Wir sind entschlossen, die unnatürliche und nicht-kanonische Abhängigkeit eines beträchtlichen Teils unserer orthodoxen Gemeinschaft von der Russischen Kirche zu beenden“.
„Die Taufe kam zu uns von der Mutterkirche aus Konstantinopel und von Kiew aus hat sich die Kirche über die weiten Räume Osteuropas verbreitet. Das ukrainische Christentum hat mehr als tausend Jahre Geschichte, eigene theologische, liturgische und kirchliche Tradition“. …………..

Fakt ist, also ca. 600 nach Christi gab es überhaupt noch kein Ukrainisches Volk. Das hat sich erst über die Jahrhunderte viel später herausgebildet. Wobei die Ukrainer eigentlich eine Mischung aus Donauvölkeren, Slawen wie Jesiden sind. Denn alle kommen aus dem Eurasischen Raum und sind aufgrund der Würmeiszeit nach Europa eingedrungen. Die Russen, die sich aus dem Begriff „Rus“ von den alten Winkinger ableiten, die die Wolga und das Umland besiedelt haben, haben sich mit slawischen Stämmen zu den Russen herausgebildet. Kiew war die Urzelle dieser russisschen Staatsgründung, die eben auch aus dem ersten Sitz der nun russischen orthodoxen Kirche hervorgingen. So gessehen ist eigentlich die Ukraine urrussisches Gebiet und die Ukrainer zugewanderte.

Die Ukraine stand jedoch auch kulturell im Spannungsfeld der KuK-Monarchie und ihrer Ostkultivierungen, wodurch die Konkurrenzstämme der Ukrainer mehr zur KuK-Traditionen neigten denn zur russischen Seite und somit sich mehr als Westeuropäer positionierten als die Russen selbst. Dieser Kampf um kulturelle wie Stammesvorherrschaft in dieser Regione ist jedoch völlig fehl am Platze, da diese Art Nationalismus der wirklichen Historie nicht gerecht wird. Vielmehr ist es so, daß die Ukraine heute, die eigentlich nie ein Staat war, nun ein sehr junger Staat aufgrund des Zusammenbruches der UDSSR geworden ist und dennoch mehr Bruderschaft zu den russischen Völkern, denn zu den europäischen Völkern, aufweist. Sie fühlen sich den Polen nicht zugehörig, den Bulgaren nicht, den Österreichern nicht und wollen entgegen ihrer historischen Nähe sich von ihrer eigenen russischen Vergangenheit lossagen? Das ist im 21. Jahrhundert, wo die Welt eher zusammenwäschst denn auseinanderfällt, eine kollossale ausgemachte Dummheit und überhaupt nicht mehr zeitgemäß.

Poroschenko Parade 180824
Poroschenko bricht „alle Fesseln, die uns mit dem Russischen Reich und der Sowjetunion verbinden“

www.russland.news/poroschenko-fesseln-russischen-reich-sowjetunion-verbinden/

Schulden Experte. Durch eigne Erfahrungen.
Meldeadresse in England.Bei Schulden/ GEZ

Ideal bei Schulden und Behördenärger. Auch bei GEZ! Kein Postfach. Echte Adresse. Wöchentliche Post Weiterleitung. Experte durch eigene Erfahrungen hilft mit tollen Tips. Anrufen lohnt sich- Tel 0049 9191 83 999 84



weiter...

Ein Login ist erforderlich für das Abo und Beiträge.

Gratis registrieren, folgen und schreiben!
Labarama ist das soziale Netzwerk aus Österreich: Keine Cookies, kein Tracking, anonym benutzbar!

eMail:Passwort:Nickname:
einverstanden mit AGB      Datenschutzerklärung gelesen     

Deine eMail-Adresse ist das kostenlose Login zu Labarama und erhält die Anmeldebestätigung.
Nur Dein Nickname ist für andere sichtbar und Deine eMail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.
Die Registrierung ist einfach: eMail, Passwort und Nickname eingeben - bestätigen - fertig!

Zurück zur Übersicht des Blogs...
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Hilfe   Datenschutz   Presse   AGB   Netiquette   Werbung   Impressum   Kontakt/Intern  
 ^ 
 ^